Blog Image

Galerie der Gewalt

Gesammelte Gewaltakte gegen Polizeibeamte

Das Problem der Gewalt gegen Polizeibeamte wird gern kleingeredet und ist im öffentlichen Bewusstsein so gut wie nicht vorhanden. Dabei steigt diese Gewalt, wie durch entsprechende Studien belegt wurde.

Um dem etwas entgegen zu setzen, werde ich hier im Rahmen meines Projektes "Keine Gewalt gegen Polizisten" zusätzlich zu meinem Blog "Keine Gewalt gegen Polizisten" die täglichen Gewaltakte gegen Polizeibeamten dokumentieren, damit einmal die schiere Masse klar wird.

Wer sich also anmelden möchte:

1. Bitte eine E-Mail an sammelblog@kggp.de schicken.
2. Eine Kontaktmailadresse und einen Wunschbenutzernamen angeben.
3. Ein erstes Log-In-Passwort wird zugestellt.

Schon kann es losgehen.

Zufallsfunde, 13.04.2011

Mildred Gernhardt Posted on 13 Apr, 2011 21:14:51

Deutschland: 7 verletzte PB
Österreich: 1 verletzter PB
Schweiz / Luxemburg: keine Infos

Farbbeutelwürfe
auf Polizeistation – Hannover (Niedersachsen), 09.04. oder 10.04.2011

Am Wochenende haben Unbekannte Farbbeutel gegen die Fassade der Polizeistation
Herrenhausen an der Herrenhäuser Straße 77 in Hannover (Herrenhausen) geworfen.
Die Polizei sucht Zeugen.
Die Polizeistation Herrenhausen war am Samstag, 09.04.2011, gegen 12:00 Uhr
geschlossen worden. Am heutigen Morgen gegen 05:15 Uhr wurden dann Farbkleckse
an der Mauer im Bereich der Eingangstür entdeckt. Auch die Tür sowie die
gepflasterte Fläche vor dem Haus wurden beschmiert. Die Höhe des Schadens steht
noch nicht fest. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung
eingeleitet und bittet Zeugen, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter
der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2024688/polizeidirektion_hannover

Ruhestörer beschädigt
Streifenwagen – Kassel (Hessen), 10.04.2011

Wiederholt war eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Nord in der
Sonntagnacht in die Fuldatalstraße beordert worden, da sich Anwohner eines
Mehrfamilienhauses über Lärm aus einer Wohnung beschwerten. Als die Beamten in
der Wohnung gegen 2 Uhr erneut für Ruhe sorgten, hatte der 30-Jährige die
Abwesenheit der Polizisten genutzt, den Lack des vor dem Haus geparkten
Streifenwagen ringsum mit einem Kronkorken zu verkratzen und eine Delle in die
hintere Tür der Beifahrerseite zu treten. Der bei dem Tritt entstandene
Schuhsohlenabdruck ließ sich wenig später dem 30-jährigen Mann aus Kassel
zuordnen, der mit den 43- und 16 Jahre alten Wohnungsinhabern für den Lärm im
Haus verantwortlich war.
Der 30-Jährige wurde vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam
eingeliefert.
Gegen ihn fertigten die Vellmarer Beamten eine Strafanzeige wegen
Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug. Den Schaden an dem Polizeifahrzeug schätzen
die Beamten des Polizeireviers Nord auf rund 3.000 Euro.

Quelle:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/44143/2024799/polizeipraesidium_nordhessen_kassel

(Kategorie: Wie doof kann man sein?)

Hilfsbereiter
Polizist beleidigt – Mayen (RLP), 08.04.2011

Auf Grund eine Werbeaktion eines Mayener
Tankstellenbetreibers in Zusammenwirken mit dem Radiosender RPR1 kam am
Freitagmittag der Verkehr in Mayen streckenweise zum Erliegen. In der Zeit von
15.00-16.00 Uhr konnten Pkw umsonst vollgetankt werden – angesichts der
derzeitigen Spritpreise ein sehr verlockendes Angebot, das viele wahrnehmen
wollten. Bereits in den Morgenstunden stellten Verkehrsteilnehmer ihre
Fahrzeuge im Bereich der Tankstelle ab, um dann später bei den ersten zu sein.
Dieses Ansinnen wurde jedoch zunichte gemacht, da die Pkw abgeschleppt werden
mussten. Der Ansturm ab mittags war so groß, dass alle umliegenden
Firmenparkplätze belegt waren und viele potentielle Tankkunden stundenlang zwischen
den beiden Verkehrskreiseln pendelten. Trotz intensiver Bemühungen der Polizei,
den Verkehr am Laufen zu halten, gelang dies nicht immer. Dies führte
einerseits zu Unmut bei den “normalen” Verkehrsteilnehmern, die nur
nach Hause oder einkaufen wollten, aber auch bei den Tankkunden, die teilweise
kurz vor dem Ziel weitergeleitet werden mussten, obwohl sie schon stundenlang
gewartet hatten. In einem Fall wurde ein
Polizeibeamter sogar von einer 30-jährigen Pkw-Fahrerin aus dem Kreis Daun
beleidigt, obwohl er ihr zuvor mehrfach geholfen hatte.
Zeitweise staute
sich der Verkehr bis in den Ortsteil Hausen und die Innenstadt von Mayen.
Paradox ist dabei die Tatsache, dass sich nach Beendigung der Aktion vor der
Tankstelle eine Endlose Schlange derer gebildet hatte, die nach stundenlanger
Pendelei im Bereich der Tankstelle nun ihre Tanks leergefahren hatten und nun
tanken mussten – gegen Bezahlung.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/6aa/presse.jsp?uMen=6aa70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=7f70d88c-7bc1-f21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=10

(Also, offenbar kann
man es als Polizist nur falsch machen…)

Ladendieb leistet
Widerstand – Itzehoe (Schleswig-Holstein), 09.04.2011

Ein 23 Jahre alter Itzehoer, der am Sonnabend um 20 Uhr im Itzehoer Stadtgebiet
in einem Supermarkt einen Ladendiebstahl begangen hatte, griff zunächst den
Marktleiter und einen Zeugen an und leistete
bei seiner Festnahme durch Polizeibeamte Widerstand
.

Ein
Richter ordnete die Blutprobenentnahme an, nachdem die Atemalkoholüberprüfung
den Wert von 3,11 Promille ergeben hatte.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/52209/2024380/polizeidirektion_itzehoe

Polizist bei Demo von
Eiern getroffen – Berlin, 13.04.2011

Bei einer Demonstration, an der heute früh in Mitte vorrangig Mitarbeiter der
Feuerwehr teilnahmen, kam es zu vereinzelten Störungen.
Etwa 250 Demonstranten trafen sich gegen 8 Uhr 30 am Potsdamer Platz Ecke
Stresemannstraße und liefen eine halbe Stunde später planmäßig über die
Leipziger Straße, den Mühlendamm, die Stralauer Allee in die Klosterstraße.
Dort hatte der Veranstalter die Übergabe einer Petition an die Senatsverwaltung
für Inneres angemeldet. Um 10 Uhr 15 hatten vier Teilnehmer der Demonstration
das Gebäude der Senatsverwaltung in Begleitung des Einsatzleiters der Polizei
betreten. Plötzlich stürmten etwa 30 Demonstranten mit Trillerpfeifen und
Transparenten ausgestattet in den Vorraum des Senatsgebäudes. In dem
Zusammenhang wurde im Erdgeschoss ein Brandmelder ausgelöst, so dass wenige
Minuten später ein Löschzug der Feuerwehr anrückte.
Aufgrund dieser Zwischenfälle wurde der Anmelder der Veranstaltung
aufgefordert, die Abordnung zur Petitionsübergabe wieder vor das Gebäude zu
führen. Die Störer wurden von Polizisten wieder auf die Straße gedrängt.
Während eines anschließenden Redebeitrages eines Senatsmitarbeiters vor dem
Gebäude warfen zwei Unbekannte Eier auf
einen Redner, die jedoch einen daneben stehenden Polizisten trafen
.
Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs, Widerstandes gegen
Vollstreckungsbeamte sowie Landfriedensbruchs eingeleitet.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/340360/index.html

(Wenn jetzt schon Blaulichtjungs
nach Blaulichtjungs werfen, dann bin ich auch am Ende meiner Weisheit… )

Aggressiver
Randalierer – Hagen (NRW), 12.04.2011

Am Dienstagnachmittag wurde Mitarbeiter einer Werkstatt an der Eckeseyer Straße
auf zwei Männer aufmerksam, die vom Gehweg aus eine leere Bierflasche auf das
Firmengelände warfen. Dabei entstand kein Schaden, aber der Zeuge hielt die
Männer daraufhin eine Weile im Auge. So konnte er beobachten, wie die beiden
die Straßenseite wechselten und zunächst die wartenden Passanten an einer
Bushalte anpöbelten. Anschließend sprang einer von ihnen mit dem Gesäß voran
nacheinander auf die Motorhauben von mehreren Pkw. Die nun alarmierten
Polizeibeamten konnten zumindest an zwei Fahrzeugen Beschädigungen feststellen.
Die beiden Randalier konnten sie in der Nähe antreffen. Sie standen erheblich
unter Alkoholeinfluss und der 31-jährige Mann, der die Autos beschädigt hatte,
zeigte sich aggressiv und uneinsichtig.
Schließlich musste er den Polizeibeamten folgen, den Rest des Tages im
Polizeigewahrsam verbringen und dabei sein Rausch ausschlafen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/2026084/polizei_hagen

Betrunkener Radfahrer
leistet Widerstand – Neuhofen (RLP), 10.04.2011

In den frühen Morgenstunden des 10.04.2011 wurde ein jugendlicher Fahrradfahrer
in Neuhofen durch eine Funkstreife der Polizei Schifferstadt einer
Verkehrskontrolle unterzogen. Der Jugendliche befuhr mit seinem komplett
unbeleuchteten Fahrrad die Rehhütter Straße. Der polizeilichen
Anhalteaufforderung wurde erst verspätet Folge geleistet. Auf das
verkehrsrechtliche Fehlverhalten hin angesprochen zeigte sich der Jugendliche den eingesetzten Beamten gegenüber sehr
aggressiv und uneinsichtig
.
Weiterhin stellten die Polizeibeamten bei dem Verkehrssünder eine deutliche
Alkoholisierung fest.
Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,08 Promille.

Zwecks
Durchführung einer Blutprobe und Übergabe an die Eltern, sollte der Jugendliche
auf die Polizeiinspektion Schifferstadt gebracht werden. Gegen diese Maßnahmen leistete die betrunkene Person körperlichen
Widerstand
, so dass eine Fesselung durchgeführt werden musste. Gegen den
Jugendlichen wurde nun ein Strafverfahren eingeleitet.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/83a/presse.jsp?uMen=83a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=cc70d88c-7bc1-f21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=11&startmon=04&startyear=2011&endday=11&endmon=04&endyear=2011

Häusliche
Gewalt, Widerstand gegen vier Polizeibeamte – Flensburg (Schleswig-Holstein),
12.04.2011

Dienstagmorgen haben Beamte des 1. Polizeireviers in der Neustadt einen
aggressiven 40jährigen in Gewahrsam genommen. Dieser hatte zuvor in seiner
Wohnung die Lebensgefährtin mit einem Messer bedroht.
Die 26jährige Frau rettete sich ins verschlossene Badezimmer vor Übergriffen.
Der Randalierer versuchte bis zum Eintreffen der Polizei mit allen Mitteln ins
Bad zu gelangen. Er hatte versucht, die Tür einzuschlagen und durchbohrte diese
mit einem Werkzeug.
Als die Beamten Kontakt aufnahmen, kam
der aufgebrachte 40jährige aggressiv auf sie zu. Er widersetzte sich permanent
den Maßnahmen und konnte mit Mühe durch die vier Polizisten überwältigt werden
.
Sie verbrachten ihn in die Gewahrsamzelle und ordneten eine Blutprobenentnahme
an. Ihm wurde eine Wegweisungsverfügung ausgesprochen, die ihm für die nächste
Zeit untersagt, sich in der Wohnung aufzuhalten.
Ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter
gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Sachbeschädigung wurde
eingeleitet.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6313/2025306/polizeidirektion_flensburg

Randalierer
flippte aus – Geisenheim (Hessen), 11.04.2011

Am Montagmittag flippte ein 24-jähriger Mann aus Rüdesheim vor einer Pizzeria
in der Straße “Grund” völlig aus. Der Rüdesheimer schrie Passanten
und Anwohner an und beleidigte diese. Völlig in Rage warf er zudem Blumenkübel
auf die Fahrbahn und trat gegen Autos. Als die alarmierten Polizeibeamten vor
der Pizzeria eintrafen, hielten bereits mehrere Männer den, sich stark
wehrenden, Randalierer fest. Bei der
folgenden Festnahme durch die Polizisten steigerte sich der Widerstand des
24-Jährigen. Der Rüdesheimer wehrte sich heftig mit Kopfstößen, Tritten und
Bissen gegen die Maßnahme. Weiterhin beleidigte und bedrohte er die
eingesetzten Beamten.
Nur unter erheblichen Kraftanstrengungen gelang es, den
24-Jährigen festzunehmen und zur Dienststelle zu verbringen. Nach den Maßnahmen
auf dem Revier wurde der Beschuldigte in eine psychiatrische Klinik gebracht.
Es wurde Strafanzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte,
Sachbeschädigung und Beleidigung erstattet.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43562/2025446/polizeipraesidium_westhessen_wiesbaden

Bundespolizisten
beleidigt und geschlagen – Gelsenkirchen (NRW), 12.04.2011

Beamte der Bundespolizei nahmen am gestrigen Abend (12. April) einen
45-jährigen Mann im Gelsenkirchener Hbf vorläufig fest.
Eine Mitarbeiterin des Blumenladens verständigte gegen 18:30 Uhr das
Bundespolizeirevier in Gelsenkirchen, über eine aggressive Person, die Tulpen
abknickt und mit einer Flasche Wodka gegen eine Scheibe des Verkaufsladens
schlägt.
Nach Eintreffen der Streife hatte sich der Mann bereits entfernt, konnte aber
jedoch aufgrund der vorhandenen Personenbeschreibung noch am Busbahnhof
gestellt werden.
Bei den anschließend folgenden Maßnahmen zeigte sich der Gelsenkirchener wenig
einsichtig, beleidigte die Beamten
fortwährend und schlug nach ihnen
.
Nur mit einiger Mühe konnte der offensichtlich angetrunkene 45-jährige
gebändigt, gefesselt und zur Dienststelle verbracht werden. Der bereits
mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene Gelsenkirchener, wurde zur
Verhinderung weiterer Straftaten dem Polizeigewahrsam Gelsenkirchen zugeführt.
Ein Atemalkoholtest hatte einen Mittelwert von 2,4 Promille ergeben.
Gegen den Mann leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand,
Beleidigung und Sachbeschädigung ein.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/2025756/bundespolizeidirektion_sankt_augustin

Polizisten beleidigt,
bespuckt und verletzt – Hofheim (Hessen), 10.04.2011

Am Sonntagnachmittag endete die Fahrt eines Zweiradfahrers in einer handfesten
Auseinandersetzung mit der Polizei. Die Streifenwagenbesatzung stoppte den
Kraftrollerfahrer und überprüfte ihn. Bei der Kontrolle stellte sich heraus,
dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Weiterhin hatten
die Polizisten den Verdacht, dass er unter Drogeneinfluss stand.
Das schmeckte dem Biker wohl nicht. Er sprach
üble Beleidigungen
aus und versuchte
die Ordnungshüter zu bespucken
. Weiter trat
und schlug er nach den beiden Streifenpolizisten und verletzte sie leicht
.
Der 47-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen und auf die Polizeiwache
gebracht. Dort wurden seine Personalien festgestellt und eine Blutprobe von ihm
genommen. Danach wurde er wieder entlassen. Gegen den Krifteler wird nun ein
Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte,
Körperverletzung, Beleidigung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Einfluss berauschender
Mittel geführt. (2 verletzte PB)
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50154/2024544/polizeipraesidium_westhessen_pd_main_taunus

Bundespolizist
leicht verletzt – Berlin, 12.04.2011

Bei der Festnahme eines flüchtenden Türken hat sich gestern Nachmittag in
Brandenburg an der Havel ein Bundespolizist leicht verletzt. Der 30-jährige
Mann hielt sich schon seit mehreren Jahren unerlaubt in Deutschland auf.
Eine Streife kontrollierte den 30-Jährigen gegen 14:45 Uhr in der Bahnhofshalle
des Brandenburger Hauptbahnhofs. Weil er keinerlei Ausweisdokumente vorlegen
konnte und unglaubwürdige Angaben machte, sollte er mit zur Dienststelle
kommen. Auf dem Weg dorthin ergriff er jedoch die Flucht.
Ein aufmerksamer Bürger konnte den Flüchtigen festhalten und ermöglichte so die
Festnahme des Mannes. Bei der Nacheile stieß ein Beamter mit einem PKW zusammen
und erlitt Abschürfungen an den Händen, konnte seinen Dienst jedoch fortsetzen.

Die Ermittlungen ergaben schließlich, dass sich der Türke schon seit August
2005 unerlaubt in Deutschland aufhält. Der Mann sprach fließend deutsch und
gestand, dass er nicht im Besitz eines gültigen Aufenthaltstitels ist.
Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Aufenthalts
ein. Im Anschluss an alle erforderlichen Maßnahmen wurde der 30-Jährige ins
Gewahrsam der Brandenburger Polizei eingeliefert.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70238/2025855/bundespolizeidirektion_berlin

Drei Verletzte
Polizisten durch Widerstandshandlungen – Nürnberg (Bayern), 12.04.2011

Am 12.04.2011 wurden Polizeibeamte der Inspektionen Mitte und Süd zu drei
polizeilichen Sachbearbeitungen gerufen, die zur vorübergehenden
Dienstunfähigkeit mehrerer Beamten führten. Eine Streifenbesatzung war dabei in
zwei Sachbehandlungen involviert.
Am Dienstmorgen, gegen 10:45 Uhr, wurde eine Streifenbesatzung der
Polizeiinspektion Nürnberg-Süd in den Nürnberger Stadtteil Steinbühl gerufen.
Dort war es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Familienstreit zwischen der
46-jährigen Mutter und ihrer 17-jährigen Tochter gekommen. Die Mutter
alarmierte daraufhin die Polizei.
Die erste am Tatort eintreffende Streifenbesatzung, ein 33-jähriger
Polizeibeamter und seine 23-jährige Kollegin, konnten beide Beteiligten in der
Wohnung antreffen. Aufgrund ihres aggressiven Verhaltens sollte die 17-jährige
Schülerin in Gewahrsam genommen werden. Hiergegen wehrte sie sich zunächst mit Beleidigungen und warf
anschließend einen Wäscheständer gegen den Beamten
. Unter Zuhilfenahme
einer weiteren Streifenbesatzung konnte die junge Frau schließlich gefesselt
und zur Dienststelle verbracht werden. Die
23-jährige Polizeibeamtin erlitt eine leichte Handverletzung,
trat jedoch
wie ihr Kollege zur Nachtschicht wieder ihren Dienst an.
Kurz vor 21:45 Uhr wurden die beiden Beamten erneut zu einer Streitigkeit in
die Nürnberger Bulmannstraße gerufen. Wie die Ermittlungen ergaben, war ein
21-jähriger Mann, der zu Besuch bei dem 35-jährigen Wohnungsinhaber war, auf
diesen zunächst mit einem Faustschlag ins Gesicht losgegangen und setzte seine
Angriffe auch mit Bissen im Bereich des Oberkörpers fort. Als der junge Mann
anschließend den 35-Jährigen auch noch mit einem Messer bedrohte, gelang es
einer weiteren in der Wohnung anwesenden Frau, den Angreifer in einem Zimmer
einzuschließen und die Polizei zu Hilfe zu holen. Nach dem Eintreffen mehrerer
Streifenbesatzungen suchten die Beamten auch nach der vermeintlichen Tatwaffe.
Dabei ging der 21-jährige Beschuldigte
unvermittelt auf die Beamten los. Im nun folgenden Handgemenge stürzte die
Kollegin und zog sich hierbei eine schwere Knieverletzung zu, ihr Kollege
erlitt eine Handverletzung. Beide Beamte sind vorübergehend nicht mehr
dienstfähig
.
Der Beschuldigte konnte schließlich überwältigt und zur Dienststelle verbracht
werden. Dort wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Der
diensthabende Staatsanwalt beantragte gegen den in Deutschland ohne festen
Wohnsitz aufhältigen Mann die Ausstellung eines Haftbefehls. Der 21-Jährige
wird heute dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.
Zu einer weiteren Widerstandshandlung kam es im Einkaufsbereich zwischen
Bahnhof und Königstorpassage in der Nürnberger Innenstadt. Gegen 17:15 Uhr
beobachteten zwei Zivilbeamte einen 26-jährigen Nürnberger, der in einem
Drogeriemarkt versuchte, zwei Flaschen hochprozentigen Alkohols zu entwenden.
Nach einer kurzen Flucht konnte der Beschuldigte gestellt werden, ein 37-jähriger
Polizeibeamter der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte zog sich bei der im Anschluss erfolgten Gegenwehr des Diebes eine
Knöchelverletzung zu, so dass er bis auf Weiteres dienstunfähig ist
. Der
leicht alkoholisierte Beschuldigte konnte festgenommen werden.
In allen drei Fällen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen
Vollstreckungsbeamte sowie weiterer Straftaten eingeleitet.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/2026120/polizeipraesidium_mittelfranken

Brandanschlag auf
Polizeigebäude – ein Polizist verletzt – Berlin, 11.04.2011

Bei einem Angriff auf ein Dienstgebäude der Berliner Polizei in Friedrichshain
haben mehrere Unbekannte heute früh einen Mitarbeiter einer Reinigungsfirma in
Lebensgefahr gebracht.
Gegen 5 Uhr 35 hatten mehrere Vermummte Steine und Glasflaschen gegen die
Fassade des Polizeiabschnitts 51 in der Wedekindstraße geschleudert. Im Bereich
des Haupteingangs warfen die Personen mehrere Brandsätze, die sich auf der
Zugangstreppe und im Vor- und Warteraum des Abschnittsgebäudes entzündeten.
Ein 27-jähriger Gebäudereiniger, der in diesem Moment vor der verschlossenen
Tür im hell erleuchteten Vorraum auf Einlass in das Gebäudeinnere wartete,
wurde von dem mannshohen Feuer eingeschlossen und musste von Polizeibeamten des
Abschnitts 51 aus dem Vorraum gerettet werden. Er kam mit dem Schrecken davon.
Unmittelbar nach dem Angriff sprang der wachhabende Beamte aus einem
Hochparterrefenster auf den Gehweg und nahm die Verfolgung der etwa sechs auf
Fahrrädern flüchtenden Tatverdächtigen auf. An der Marchlewski- Ecke
Wedekindstraße versuchte der Polizeihauptkommissar, einen Tatverdächtigen
festzunehmen. Dieser konnte jedoch gleichfalls unerkannt entkommen. Der Polizeibeamte trug Verletzungen an
Armen und Beinen davon
.
An vier Kreuzungen, die den Gebäudekomplex des Abschnitts umgeben, hatten
Unbekannte eine Vielzahl so genannter Krähenfüße auf die Fahrbahn gestreut. Die
Polizeibeamten des Abschnitts haben aber die Gegenstände schnell entfernt, so
dass nur wenige unbeteiligte Fahrrad- oder Autofahrer zu Schaden kamen.
Da zum momentanen Ermittlungsstand von einer politischen Tatmotivation
auszugehen ist, werden die Ermittlungen wegen versuchten Mordes und versuchter
schwerer Brandstiftung vom Polizeilichen Staatsschutz geführt.
Polizeipräsident Dieter Glietsch und Innensenator Dr. Ehrhart Körting
verurteilten die Tat heute im Abgeordnetenhaus anlässlich der Veröffentlichung
der Polizeilichen Kriminalstatistik. Polizeipräsident Dieter Glietsch: “Der
Anschlag reiht sich ein in eine Folge von Gewalttaten gegen Polizeibeamte und
Polizeieinrichtungen, die wir linksextremistischen Tätern und ihrem ‘Kampf
gegen den Repressionsapparat’ zuordnen müssen. Die Hemmungslosigkeit, mit der
hier ein Menschenleben gefährdet wurde, zeigt erneut, dass es in dieser Szene
Kräfte gibt, die vor keinem Verbrechen zurückschrecken. Deshalb muss der Gewalt
befürwortende Linksextremismus ebenso wie der Rechtsextremismus von allen
bekämpft werden, die in unserer Gesellschaft Verantwortung tragen, nicht nur
mit den Mitteln von Polizei und Justiz.”
Es werden Zeugen gesucht, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben können.
Hinweise, die ggf. vertraulich behandelt werden können, nimmt das
Landeskriminalamt unter 4664 909025 oder jede andere Polizeidienststelle
entgegen.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/340049/index.html

Dazu am 13.04.2011:
Zu dem am 11.04.2011 erfolgten Angriff auf das Dienstgebäude des Abschnitts 51
in der Friedrichshainer Wedekindstraße wurde jetzt ein
Selbstbezichtigungsschreiben ins Internet gestellt. In dem mit „autonomen
gruppen“ unterzeichneten Schreiben werden Behauptungen aufgestellt, die den
Tatsachen widersprechen. Behauptet wird unter anderem, keine Person sei einer
direkten Gefahr ausgesetzt gewesen. Tatsächlich befand sich, wie gemeldet, ein
27-jähriger Arbeiter im Vorraum des Gebäudes und wartete auf Einlass, als in
seiner unmittelbaren Nähe die von Vermummten geworfenen Brandsätze zündeten.
Aufgrund der Vorgehensweise wurde die Tat durch die Staatsanwaltschaft Berlin
als versuchter Mord gewertet.
Nach den bisherigen Ermittlungen wurden von den Tätern zunächst bei den auf den
umliegenden Kreuzungen ausgestreuten “Krähenfüßen” Warndreiecke
aufgestellt, die sie vor den Stein-, Flaschen- und Brandsatzwürfen zur Seite
räumten. Durch die “Krähenfüße” wurden die Fahrzeuge mehrerer
unbeteiligter Kraft- und Radfahrer beschädigt.
Die Ermittlungen zu dem Angriff hat zwischenzeitlich der Generalbundesanwalt an
sich gezogen.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/340339/index.html

(So weit zu den Linksextremisten,
die es angeblich nicht gibt und die ja ach so ungefährlich sind…)

Österreich:

Betrunkener schlägt
Polizisten krankenhausreif – Braunau am Inn, 10.04.2011

“Ein betrunkener 39-Jähriger hat Sonntag früh einen Stadtpolizisten in
Braunau am Inn mit einem Faustschlag und einem Fußtritt niedergestreckt. Der
Beamte wurde dabei so schwer am Knie verletzt, dass er stationär im Spital
aufgenommen werden musste. Das teilte die Sicherheitsdirektion Oberösterreich
am Montag mit.”
Quelle:
http://www.news.at/articles/1115/10/293771/betrunker-polizist-beamter-attacke-knie



Zufallsfunde, 10.04.2011 – Teil 4

Mildred Gernhardt Posted on 10 Apr, 2011 19:56:28

Die Blogsoftware ist heute total zickig, deswegen kommt das bröckchenweise. Gar nicht posten lässt er mich die Meldung über Ausschreitungen bei einer Demo des linken Spektrums gegen Polizeibeamten in Magdeburg. Es wurden dabei ein FStW beschädigt und mit Pyrotechnik und anderen Gegenständen auf Polizisten geworfen.

Ich versuche es zu einem späteren Zeitpunkt noch mal. Ansonsten bitte ich das saumäßige Layout und die Verteilung über 4 Blogposts zu entschuldigen.



Zufallsfunde, 10.04.2011 – Teil 3

Mildred Gernhardt Posted on 10 Apr, 2011 19:51:43

Hilflose Person
beleidigt und tritt Polizeibeamte – Leeste (Niedersachsen), Am Schmalen Bruch
Sa., 9.4., 5:25 h

Ein bereits mehrfach aufgefallener 24-jähriger Weyher musste ein paar Stunden
in der Ausnüchterungszelle der Weyher Polizei verbringen. Zuvor war er einer
Streifenbesatzung aufgefallen, weil er in hilfloser Lage, weil total betrunken,
auf der Straße lag. Als die Beamten ihm aufhelfen wollten, beleidigte und trat er sie. Daraufhin wurde er in Gewahrsam
genommen und mußte sich auf der Dienststelle einer Blutentnahme unterziehen.
Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68439/2023726/polizeiinspektion_diepholz

Polizist mit Blut bespritzt – Regensburg
(Bayern), 09.04.2011

Bei einer Schlägerei in Regensburg schlug ein Kontrahent dem anderen eine
Flasche über den Kopf. “Damit jedoch nicht genug, denn nach dem Eintreffen
der Polizei, richtete der Angreifer seine Aggressionen gegen einen der Beamten
und bespritzte diesen absichtlich mit Blut.”
Quelle:
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Unglaublich-Polizist-mit-Blut-bespritzt-;art1172,42523

(Ärgh!)

Nerviger Randalierer
geht auf Polizisten los – Braunschweig (Niedersachsen), 08.04.2011

Mehrmals meldete sich über den Polizeinotruf in der Nacht zum Freitag ein Mann
mit dem Wunsch, ins Polizeigewahrsam eingeliefert zu werden.
Nachdem ihm mitgeteilt worden war, dass dieser Bitte wegen einer fehlenden
Rechtsgrundlage nicht nachgekommen werden kann, trafen Beamte den Anrufer auf
der Julius-Konegen-Straße an. Dort soll der 28-Jährige randaliert und gegen
Autos getreten haben. Ein Fahrzeug war bereits beschädigt.
Als der Mann dann noch auf die
Polizisten losging und versuchte, sie zu schlagen
, erfüllten die Beamten
seinen Wunsch und lieferten ihn ins Gewahrsam ein. Dort wurde ihm eine
Blutprobe entnommen wurde.
Kommentar des jetzt Beschuldigten:
“Dass in Deutschland immer erst was passieren muss, bevor die Polizei tätig
wird.

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11554/2023316/polizei_braunschweig

Polizeibeamte von Menschenmenge verfolgt, bedrängt und
beleidigt – Berlin, 08.04.2011
Am Rande einer
angemeldeten Kundgebung kam es gestern Abend in Mitte zu Verstößen gegen das
Vereinsgesetz, sowie einer Nötigung und Beleidigungen gegenüber den
eingesetzten Polizeibeamten. Während der bis dahin seit 10 Uhr 30 störungsfrei
verlaufenden Kundgebung am Alexanderplatz, an der bis zu 100 Menschen
teilnahmen, zeigten zwei unbekannte Frauen gegen 19 Uhr 30 aus einer Gruppe
heraus verbotene Fahnen. Als sich daraufhin zwei Polizisten den Frauen näherten
entfernten sich diese in Richtung Otto-Braun-Straße. Die Beamten liefen den
Frauen hinterher, brachen die Nacheile jedoch nach ca. 50 Metern ab, da sie von
bis zu 60 Kundgebungsteilnehmern
verfolgt wurden, die sie im weiteren Verlauf in einem Halbkreis umstellten und
bedrängten, indem sie ihnen an die Oberbekleidung griffen.
Da die
Menschenmenge sich aus Sicht der Beamten äußerst
aggressiv
verhielt nahmen beide ihre Reizstoffsprühgerät in die Hand ohne
es jedoch einzusetzen und liefen zurück zum Kundgebungsort. Auf dem Weg wurden
sie wiederum von den Versammlungsteilnehmern begleitet, die lautstarke,
fremdsprachige Sprechchöre anstimmten und die
Beamten außerdem in deutscher Sprache beleidigten
. Aufgrund dieser Vorfälle
beendete die Versammlungsleiterin gegen 19 Uhr 45 vorzeitig die Kundgebung,
woraufhin sich die Teilnehmer zügig in alle Richtungen entfernten. Die
Polizisten schrieben Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Vereinsgesetz,
Nötigung und Beleidigung.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/339766/index.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
(Das nenne ich mal eine
Versammmlungsleiterin mit Rückgrat! Bravo!)

Ladendieb leistet
Widerstand – Brunsbüttel (Schleswig-Holstein), 07.04.2011

Ein 50 Jahre alter Brunsbütteler wurde am Donnerstagnachmittag in der
Kaufhausstraße bei einem Ladendiebstahl erwischt. Er hatte sich vier Flaschen
Bier rechtswidrig angeeignet. Bei seiner Personalienfeststellung leistete er gegenüber Polizeibeamten
Widerstand (Stoßen, Schubsen), beleidigte die Ordnungshüter zudem
. Ein
Richter ordnete die Blutprobenentnahme an. Auch die wollte er nicht
widerstandslos über sich ergehen lassen. Doch auch hier hatten seine Widerstandshandlungen
(Stoßen, Schubsen) keinen Erfolg.
Der Proband pustete zuvor 2,25 Promille in das Atemalkoholtestgerät hinein.
Polizeibeamte wurden nicht verletzt.
Quellen:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/52209/2023098/polizeidirektion_itzehoe
und
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/52209/2023262/polizeidirektion_itzehoe

Ordnungsamtsmitarbeiter
angegriffen, eine Mitarbeiterin verletzt – Berlin, 09.04.2011

Ein 19-Jähriger griff gestern Abend in Spandau eine Mitarbeiterin des
Ordnungsamtes an. Der Heranwachsende hatte die 39-Jährige, die mit ihren
Kollegen gegen 22 Uhr im Rahmen einer Jugendstreife im Südpark unterwegs war,
zunächst in einen Streit verwickelt. Dabei beleidigte
und bespuckte er die uniformierten Mitarbeiter
des Ordnungsamtes. Dann
näherte sich der Heranwachsende dem Dienstfahrzeug der Beamten, trat und schlug gegen die Fahrertür und
den Seitenspiegel
. Schließlich schlug
er mit der Faust gegen den Kopf der 39-Jährigen, die sich vor weiteren
Angriffen durch den Einsatz von Pfefferspray zu erwehren versuchte.

Polizisten, die zur Unterstützung herbeigerufen worden waren, nahmen den nun in
Richtung Pichelsdorfer Straße Flüchtenden fest. Eine Atemalkoholmessung des
Angreifers ergab einen Wert von 1,94 Promille. Die Verletzte begab sich mit
einer Schwellung an der linken Schläfe zur ambulanten Behandlung in ein
Krankenhaus. Gegen den Heranwachsenden wird nun unter anderem wegen
Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung ermittelt.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/339820/index.html

Polizistin verletzt –
Gelsenkirchen (NRW), 06.04.2011

Am Mittwochabend gegen 22:00 Uhr erhielt die Polizei einen Anruf, dass auf der
Hagenstraße in Buer mehrere Personen randalieren und fremdenfeindliche Lieder
singen würden. Zwei Streifenwagenbesatzungen trafen dann an der Grundschule
Urbanusstraße auf zwei alkoholisierte Männer, auf die die Beschreibung passte.
Es handelte sich dabei um einen 20-jährigen Mönchengladbacher und einen
17-jährigen Ahlener. Beide Personen machten auf die Polizisten sofort einen provozierenden und aggressiven
Eindruck
. Sie wollten sich nicht gegenüber den Beamten ausweisen und ihren
Weg weiter fortsetzen. Dabei drohte der 20-Jährige direkt Widerstand an, wenn man seinen Personalausweis haben wolle. Er fuchtelte mit einer Bierflasche in der Hand
herum und verletzte damit eine Beamtin leicht am Kopf
. Bei einer
anschließenden Fixierung drückte der 20-Jährige die Polizistin von sich weg.
Dabei zog sie sich dabei eine Verletzung am Finger zu. Als ein weiterer Beamter
seiner Kollegin zur Hilfe kam und dem Angreifer Handfesseln anlegen wollte, kam
der 17-Jährige dazwischen und wollte dies verhindern. Letztendlich überwanden
die einschreitenden Polizisten mittels einfacher körperlicher Gewalt die beiden
jungen Männer und brachten sie zur Ausnüchterung ins Gewahrsam. Auch dort leisteten sie weiterhin
Widerstand
. Bei dem 20-Jährigen zeigte das Alkoholtestgerät über 1,2
Promille an. Beide Personen sagten gegenüber den Polizisten, dass ihnen die
ganze Situation Spaß machen würde. Gegen sie werden in vollem Ernst Anzeigen
wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte gefertigt. Die Polizistin ließ
sich im Krankenhaus ambulant behandeln, verblieb aber dienstfähig. In den
Morgenstunden konnten der Mönchengladbacher und der Ahlener das Gewahrsam
wieder verlassen. Wegen der fremdenfeindlichen Lieder ermittelt die Polizei
weiter.
Quelle::
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/2022286/polizei_gelsenkirchen

(Wieder ein guter
“Beweis” für die ausgesprochen schwachsinnige Theorie, die deutsche
Polizei mache gemeinsame Sache mit den Faschisten… *Sarkasmus-Modus aus*)

Aggressiver
Einbrecher verletzt zwei Polizisten – Pegnitz (Bayern), 07.04.2011

Ein Einbrecher widersetzte sich seiner Festnahme, indem er zwei Polizisten mit brennbarer Flüssigkeit bespritzte und anschließend
mit brennender Zeitung bewarf
. Trotzdem konnte er festgenommen werden.
Quelle:
http://www.infranken.de/nachrichten/lokales/bayreuth/Pegnitz-Polizei-kriminalitaet-Einbrecher-Aggressiver-Einbrecher-verletzt-zwei-Polizisten;art213,149539

Mann greift
Autofahrer und Polizisten an und zwingt sie zum Schusswaffengebrauch –
Olbernhau (Sachsen), 10.04.2011
Nachdem er einen Autofahrer, der ihm helfen wollte, mit einer abgebrochenen
Bierflasche angegriffen hatte, ging er auf Polizeibeamte mit einer
selbstgemachten Stichwaffe los. Einer
der Polizisten wurde verletzt
. Die Polizisten schossen dem Angreifer ins
Bein.
Quelle:
http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2736313

Österreich:

Polizisten mit
Holzscheit angegriffen – St. Veit an der Glan, 06.04.2011

Die Polizisten wollten einem Mann eine Ladung des Landgerichtes zustellen.
Offenbar mochte derjenige diese Einladung nicht, denn er griff die Polizisten
mit einem 130 cm langen Holzscheit an und ging auch auf den Streifenwagen los.

Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=18834




Zufallsfunde, 10.04.2011 – Teil 2

Mildred Gernhardt Posted on 10 Apr, 2011 19:50:13

Polizisten beleidigt,
bedroht und angegriffen – Mayen (RLP), 06.04.2011

Kurz nach Mitternacht, 00.10 Uhr, 06.04.2011, wurde die Polizei Mayen über eine
Ruhestörung, ausgehend von einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Mayen-Alzheim, unterrichtet. Die überlaute Musik wäre
schon seit vergangenem Wochenende ein ständiger Störfaktor. Der 41 jährige
Bewohner öffnete auf Klopfen der Einsatzkräfte, vielleicht auch weil er dies
wegen der lauten Musik nicht wahrnahm, nicht. Bei weiterem nachhaltigem
kräftigem Klopfen geht die Tür dann von alleine auf, so dass dann die Wohnung
betreten und das Radio ausgeschaltet werden konnte. Der Mann verweigerte die
Angaben zu seinen Personalien, wurde
verbal immer aggressiver und wollte offensichtlich mit einem Glas nach den
Polizisten werfen oder schlagen
. Dies wurde verhindert, er konnte zu Boden
gerungen und gefesselt werden. Mit einem inzwischen angeforderten Rettungswagen
wurde er zur Untersuchung ins Krankenhaus Mayen verbracht. Da das verwirrte
aggressive Verhalten weiter fortbestand, musste er nach einer Erstversorgung er
in eine Fachklinik nach Andernach verlegt werden. Während der Gesamtmaßnahmen durften die Polizisten die übelsten
Beleidigungen und Tötungsdrohungen über sich ergehen lassen.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/6aa/presse.jsp?uMen=6aa70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=4d050d88-c7bc-1f21-c5ec-3f110b42f27b&page=1&pagesize=40&startday=06&startmon=04&startyear=2011&endday=06&endmon=04&endyear=2011

Ausschreitungen bei
Demo – Stolberg (NRW), 08.04.2011
Angemeldet waren für Samstag ein Trauermarsch aus dem politisch rechten
Lager: “Gegen Ausländergewalt und Inländerfeindlichkeit! – Mord! Trauer!
Widerstand! “, sowie drei Gegenveranstaltungen. …
Darunter befanden sich gewaltbereite Personen, die der so genannten
“Linksautonomen Szene” zugerechnet werden müssen. Diese traten unter anderem durch Steinwürfe
gegen Polizeibeamtinnen und -/beamte in Erscheinung
.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11559/2023761/polizei_aachen

(Ach so? Erst Freitag
wurde mir erzählt, es gebe gar keine Linksextremisten… das müssen sich die
Polizeibeamten eingebildet haben…)



Zufallsfunde, 10.04.2011 – Teil 1

Mildred Gernhardt Posted on 10 Apr, 2011 19:48:37

Deutschland: 4 Polizeibeamte und eine
Ordnungsamtsmitarbeiterin verletzt
Österreich/Schweiz/Luxemburg: keine mir vorliegenden Informationen

Polizeibeamte
beleidigt – Erding (Bayern), 09.04.2011

In Erding verhinderte die Polizei eine Versammlung von Rechtsextremisten:
“Vor allem am Erdinger Bahnhof kam
zu kleineren Scharmützeln, allerdings nur rein verbaler Natur. ‘Es gab keine
Gewalt’, so Zäpfel. Dennoch seien einige Teilnehmer angezeigt worden – wegen
Beleidigung und Tragens verbotener Symbole.”

Quelle:
http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen-region/rechtsextreme-halten-polizei-trab-tz-1197980.html?cmp=defrss
(Soweit zum gerne verbreiteten
Schwachsinn, die bundesdeutsche Polizei würde Faschisten schützen.)

Junger Raser
durchbricht Polizeisperre – Berlin, 06.04.2011

Polizisten stellten in der vergangenen Nacht in Neukölln einen jungen
Autofahrer, nachdem er eine Polizeisperre durchbrochen hatte. Der 14-Jährige
fiel den Polizisten gegen 2 Uhr 20 in der Kirchhofstraße auf, da an „seinem“
Mercedes das vordere Kennzeichen nicht richtig befestigt war. Sie entschlossen
sich daraufhin, den Fahrer zu überprüfen. Der Junge hielt zunächst an und gab
dann plötzlich Gas, um sich der Kontrolle zu entziehen. Er fuhr auf der Flucht
gegen einen quer vor ihm stehenden Funkwagen und in der Folge an der Einmündung
Schierker Straße / Altenbraker Straße gegen einen geparkten „Jaguar“, bevor er
in der Nogatstraße gestellt wurde. Alle Fahrzeuginsassen versuchten dann zu Fuß
zu fliehen, was aber nur einer jungen Frau gelang, die auf dem Rücksitz
gesessen hatte. Der 14-Jährige und sein 17-jähriger Beifahrer wurden von den
Beamten festgehalten und zum Polizeiabschnitt gebracht. Während der Beifahrer
wieder gehen konnte, wurde der junge Raser seiner Mutter übergeben. Ersten
Ermittlungen zu Folge hatte er sich den Autoschlüssel ohne Wissen des Halters
genommen. Es wird nun wegen Verkehrsunfallflucht und unbefugtem Gebrauch von
Kraftwagen ermittelt.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/339345/index.html

Radfahrer greift
Polizisten mit Harke an – Berlin, 08.04.2011

Mit einer Handharke hat in der vergangenen Nacht ein Radfahrer versucht,
während einer Kontrolle auf Polizisten einzuschlagen. Die Beamten hatten den
44-Jährigen aufgrund einer Verkehrsordnungswidrigkeit auf der Straße des 17.
Juni Ecke Großer Stern in Tiergarten angehalten. Plötzlich griff der Mann in
die Fahrradsatteltasche, holte das Gartengerät heraus und schlug nach einem der Polizisten. Er wurde daraufhin vorläufig
festgenommen. Verletzt wurde niemand.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/339627/index.html

Rettungskräfte
angegriffen – Verden (Niedersachsen), 09.04.2011

Ein 18jähriger Verdener konnte sich in der Nacht zu Samstag gegen 00:10 Uhr
aufgrund von Alkoholkonsum kaum noch auf den Beinen halten und fiel ständig zu
Boden. Schließlich stürzte er einen Abhang hinunter und kam an den Bahngleisen
in Höhe des Bürgerparks zum Liegen. Sein 19jähriger Freund wusste sich
letztendlich nicht mehr zu helfen und rief einen Rettungswagen für den jungen
Mann. Als die Rettungssanitäter eintrafen und dem am Boden liegenden
18-Jährigen helfen wollten, schlug
dieser plötzlich um sich und traf einen Sanitäter mit der Faust am Kopf
.
Beamte der Verdener Polizei wurden hinzugerufen und mussten sich nicht nur um
den 18-Jährigen Mann kümmern, sondern auch noch um seinen 19jährigen Freund aus
Bremerhaven, der sowohl versuchte, die
Sanitäter an ihrer Arbeit zu hindern als auch die Polizeibeamten. Er
beschimpfte und beleidigte mehrere Polizisten
und versuchte mehrfach, zu
seinem Freund zu gelangen. Hierbei verhielt er sich so aggressiv, dass er ebenso ins Polizeigewahrsam gebracht wurde wie
der 18jährige Verdener.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68441/2023717/polizeiinspektion_verden_osterholz

Erst Obdachlose, dann Polizeibeamte angegriffen –
Koblenz (RLP), 07.04.2011

Eine aufmerksame Zeugin hatte am frühen Donnerstagmorgen im Bereich des
Bahnhofsvorplatzes einen jungen Mann beobachtet, der zwei schlafende Obdachlose
mit Fußtritten traktierte. Die durch die Frau informierte Polizei konnte an der
beschriebenen Örtlichkeit zwei Männer (35 und 44 Jahre alt) antreffen, die
erhebliche Kopfverletzungen aufwiesen. Beide waren jedoch nicht in der Lage,
eine Beschreibung des flüchtigen Täters abzugeben, da sie zum Zeitpunkt des
Vorfalles fest geschlafen hatten.
Etwa 30 Minuten vorher war die Polizei bereits zu einem gleichgelagerten Delikt
an den Bahnhofsvorplatz gerufen worden. Auch hier hatte ein Unbekannter einen
Obdachlosen (58 Jahre) angegriffen und verletzt. In diesem Fall gelang es
jedoch, zielgerichtete Hinweise auf den Schläger zu erlangen. Eine Fahndung
verlief zunächst ergebnislos. Kurz vor 03.00 Uhr führte sie dann doch noch zum
Erfolg. Eine Fußstreife der Bundespolizei bemerkte am Hauptbahnhof einen
schlafenden Mann, auf den die Beschreibung zutraf und der eindeutige Spuren der
Tat aufwies. Der 21-jährige Wohnsitzlose, der erkennbar alkoholisiert war, reagierte auf das Ansprechen der Beamten
sehr aggressiv. Seiner anschließenden Festnahme widersetzte er sich in massiver
Form.
Nach Entnahme einer Blutprobe wurde er dem Polizeigewahrsam
zugeführt. Gegen den Festgenommenen wird nun wegen gefährlicher
Körperverletzung in drei Fällen ermittelt.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/6aa/presse.jsp?uMen=6aa70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=b4d30d88-c7bc-1f21-c5ec-3f110b42f27b&page=1&pagesize=40&startday=07&startmon=04&startyear=2011&endday=07&endmon=04&endyear=2011



Zufallsfunde, 06.04.2011

Mildred Gernhardt Posted on 06 Apr, 2011 20:42:54

Da ich weiterhin beruflich
unter Druck bin, wieder keine Zusammenfassung der PMs der Polizei.

Deutschland: 10
verletzte Polizeibeamte
Schweiz/Österreich/Luxemburg: leider keine Infos…

Polizisten beleidigt – Plettenberg (NRW), 05.04.2011
Gegen 16:00 Uhr, wurde ein 18 jähriger Plettenberger Opfer einer Gewalttat
durch zwei polizeilich bekannte 15 und 16 jährige Jugendliche. Diese hatten im
Bereich vor dem Jugendtreff Im Wieden gemeinschaftlich auf den Geschädigten
eingeschlagen. Nach Eintreffen der Polizei wurden die beiden Täter der
Polizeiwache zugeführt. Die Aggressoren
beleidigten und beschimpften die eingesetzten Beamten aufs Übelste.
Nach
Rücksprache mit der Staatsanwältin wurden die beiden Jugendlichen in die Obhut
der Eltern übergeben. Der Geschädigte konnte nach Behandlung ein ärztliches
Attest vorlegen. Die beiden Plettenberger Täter erwartet nun neben der Anzeige
wegen Körperverletzung auch eine Anzeige “Beleidigung der
Polizeibeamten”.
Quelle:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65850/2021936/kreispolizeibehoerde_maerkischer_kreis

Polizisten
beleidigt – Bayreuth (Bayern), 03.04.2011

Weil ein stark alkoholisierter 18-Jähriger nach einer Schlägerei am
Sonntagnachmittag zwei Polizisten beleidigte, musste er den Rest des Tages in
der Haftzelle verbringen.
Die Beamten wurden kurz vor 15 Uhr zu einer Schlägerei an der Zentralen Omnibus
Haltestelle gerufen. Als die Streife am ZOH eintraf, versuchte der stark
angetrunkene 18-Jährige zunächst sein Heil in der Flucht. Die Beamten konnten
ihn jedoch nach kurzer Distanz einholen und festhalten. Weil er sich weigerte
seinen Namen preiszugeben und er sich äußerst aggressiv verhielt, musste er mit zur Inspektion. Auf dem Weg
dorthin ließ er gegenüber den Beamten
Schimpfkanonaden und derbe Beleidigungen los
. Nicht nur deshalb sondern
auch wegen seiner Alkoholisierung von fast zwei Promille verblieb der Bayreuther
im polizeilichen Gewahrsam. Der 17-jährige Kontrahent des Bayreuthers, wie auch
er, erlitt bei der Auseinandersetzung nur leichte Verletzungen.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/oberfranken/news/presse/aktuell/index.html/134635

Twitter, 06.04.2011:
Morgen, Twitterland! Heute randalierte schon Mayener (41) gegen Polizisten,
hoffe, dass es ansonsten ruhig bleibt. Und sonnig wird. ^bro

http://bit.ly/fAtN4k

Widerstand gegen Polizeibeamte – Frankenthal,
01.04.2011

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden Polizeibeamte mit
gewalttätigem Widerstand konfrontiert und beleidigt.
Quelle:
http://www.morgenweb.de/region/rhein_neckar_ticker/Mannheimer_Morgen/index.html?mm_artikel=21397&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
und:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/83a/presse.jsp?uMen=83a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=ac370d88-c7bc-1f21-c5ec-3f110b42f27b&page=1&pagesize=40&startday=04&startmon=04&startyear=2011&endday=04&endmon=04&endyear=2011

Polizisten bedroht
– Flensburg (Schleswig-Holstein), 06.04.2011

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben Polizeibeamte des 1.
Polizeireviers einen leicht alkoholisierten Krachmacher aus der Wohnung im
Horsbeker Weg geleitet und in die Gewahrsamszelle gesperrt.
Der 33jährige Flensburger hatte bei einem Nachbarn lauthals gefeiert und beide
haben die gesamte Nachbarschaft durch Grölparolen und Musiklärm wach gehalten.
Die herbeigerufenen Polizisten konnten zunächst für Ruhe sorgen. Sie drohten
wegen des aggressiven Verhaltens bereits Folgemaßnahmen an.
Etwa eine Stunde später mussten die Beamten erneut einschreiten. Dem 33jährigen
erteilten sie einen Platzverweis. Dem
entgegnete der Krachmacher dadurch, dass er sich demonstrativ Handschuhe mit
Schlagabsorbation anzog und sich augenscheinlich auf eine Schlägerei
vorbereitete.
Die Polizisten reagierten besonnen und führten den Aggressor
einfach am Arm aus der Wohnung.
Der Mann gab anhaltend bekannt, bei der nächsten Gelegenheit erneut zur Feier
zurückzukehren. Er kam dem Platzverweis weiterhin nicht nach und wurde in die
Gewahrsamszelle eingeliefert.
Die Kosten für diese polizeilichen Maßnahmen trägt der Krachmacher.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6313/2021719/polizeidirektion_flensburg

Polizisten beleidigt und beinahe bespuckt und
geschlagen – Gelsenkirchen – Schalke (NRW), 06.04.2011

Am frühen Mittwochmorgen um 03.30 Uhr randalierte ein alkoholisierter Mann (32
J.) im Hausflur eines Hauses an der Wilhelminenstr. im Ortsteil Schalke. Er
hatte sich zuvor in der Wohnung einer Bekannten aufgehalten. Nach einer
verbalen Auseinandersetzung wies sie ihn aus der Wohnung. Anschließend trat er
vor ihre Wohnungstür und beschädigte im Hausflur das Geländer. Die
Polizeibeamten sprachen gegen den aggressiven Mann einen Platzverweis aus, den
er auch befolgte. Um kurz nach 04.00 Uhr musste die Polizeistreife erneut zum
selben Haus. Der 32-Jährige hatte dort wieder randaliert. Er zeigte sich nun
völlig uneinsichtig und wurde in Gewahrsam genommen. Schon während der Fahrt dorthin beleidigte und bedrohte er die Beamten.
Als er am Gewahrsam den Streifenwagen verließ, versuchte er einem Beamten ins
Gesicht zu spucken.
Das verhinderte dieser mit einem Schlag mit der flachen
Hand auf den Mundbereich. Auch im Gewahrsam randalierte er weiter und stieß Beleidigungen aus. Als er
versuchte, die Beamten zu schlagen,
wurde dies mit einem erneuten Schlag mit der flachen Hand und Wegstoßen
verhindert. Anschließend fixierten sie ihn in der Zelle. Ein Alkoholtest ergab
über 1,5 Promille. Seine aggressiven Ausbrüche sowie die teils wirren
Aussprüche und sein ebenso wirres Verhalten, ließen auf den Konsum von
Betäubungsmitteln schließen. Ein Arzt entnahm ihm zwei Blutproben. Nach
Gemütsberuhigung und Ausnüchterung entließ der Gewahrsamsbeamte ihn am heutigen
Vormittag.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/2021638/polizei_gelsenkirchen

Reichelsheim-Dorn-Assenheim (Hessen),
01.04.2011

Ein 30-Jähriger ist am Freitagabend in die Psychiatrie eingewiesen worden,
nachdem er Polizisten geschlagen und
beschimpft hatte.
Quelle:
http://www.wetterauer-zeitung.de/Home/Kreis/Staedte-und-Gemeinden/Reichelsheim/Artikel,-Mann-nach-Angriff-auf-Polizisten-in-Psychiatrie-eingewiesen-_arid,251175_regid,3_puid,1_pageid,79.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Polizist mit Getränkebecher
beworfen – Berlin, 02.04.2011

Ein 27-jähriger Berliner versuchte am vergangenen Samstag einem Briten in der
S-Bahnlinie 75 eine Fastfoodtüte zu entreißen. Als ein couragierter Reisender
eingriff, bedrohte der 23-jährige Begleiter des Täters ihn mit einem
Springmesser.
Beamte der Bundespolizei haben die beiden Täter am Berliner Hauptbahnhof
vorläufig festgenommen. Der 23-Jährige widersetze sich der Festnahme und versuchte die Beamten anzugreifen. Er trat und schlug mehrmals in Richtung der
Bundespolizisten
und warf einen
vollen Getränkebecher auf den Oberkörper eines Polizeibeamten
.
Mit angelegten Handfesseln wurde er zur Dienststelle verbracht und ein
Strafverfahren gegen ihn und seinen Begleiter eingeleitet.
Die Beamten konnten ihren Dienst fortsetzen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70238/2020428/bundespolizeidirektion_berlin

Widerstand – Darmstadt (Hessen), 01.04.2011
“Ein 34-jähriger und mehrfach wegen Verstößen gegen das
Betäubungsmittelgesetz auffällig gewordener Mann hat am Freitag (1.4.2011)
zwangsläufig einen Hafturlaub abbrechen müssen. Er hatte am Luisenplatz eine
Straßenbahntür mit Fußtritten traktiert und beschädigt. Eine Polizeistreife
nahm den Mann fest und stellte Drogen bei ihm sicher. Anschließend wurde er
direkt zurück in seine Haftanstalt gebracht. Da er bei seiner Festnahme auch Widerstand leistete, erwarten ihn nun
drei neue Verfahren, wodurch jetzt auch seine vorzeitige Haftentlassung nach
zwei Jahren auf Bewährung stark gefährdet sein dürfte.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/2020370/polizeipraesidium_suedhessen

Polizeibeamte mit gewalttätigem Widerstand
konfrontiert – Itzehoe (Schleswig-Holstein), 02.04.2011
Widerstand gegen
Vollstreckungsbeamte, Hausfriedensbruch und Beleidigung am Sonnabend, gegen
20.30 Uhr: All das wird zwei Männern aus Wedel (40) und Heide (37) vorgeworfen.
Beide hatten sich in betrunkenem Zustand (1,96 Promille: 40; 3,34 Promille: 37)
in einem Zug der Nord-Ostsee-Bahn (NOB) mit einem Schaffner (49) gestritten und
Fahrgäste belästigt und sollten das Verkehrsmittel am Itzehoer Bahnhof
verlassen. Dieser Aufforderung des Schaffners, er hatte das
“Hausrecht” inne, kamen die beiden Männer nicht nach. Sie betonten,
einen gültigen Fahrausweis erworben zu haben, und verweigerten sich der
rechtmäßig ergangenen Anordnung.
Die am Bahnhof eintreffenden Polizeibeamten sprachen gegenüber den
Beschuldigten einen Platzverweis aus und forderten sie auf, den Zug zu
verlassen. Dieser Aufforderung kam der 37-Jährige nach. Der 40-Jährige weigerte
sich zunächst und sperrte
sich gegen die körperlichen Zwangsmaßnahmen der Ordnungshüter mit Krafteinsatz. Auf den Bahnsteig gebracht wurde er dennoch. Dort
wurden ihm Handfesseln angelegt. Weil er dem “Platzverweis” nicht
nachgekommen war, Straftaten begangen und alkoholisiert war, wurde er zur
Durchsetzung des Platzverweises und zur Verhinderung weiterer Straftaten in
Gewahrsam genommen und zur Polizeiwache gebracht.
Der 37-Jährige versuchte zunächst, seinen Bekannten zu beruhigen und die
Situation zu entschärfen. Er forderte den 40-Jährigen mehrfach auf, den
Anordnungen der Beamten zu folgen. Danach änderte er seine Einstellung und
leistete am
Streifenwagen Widerstand. Er wollte den Beamten eine dem
40-Jährigen gehörende Geldbörse nicht aushändigen und versuchte, das durch
Körpereinsatz zu verhindern. Letztlich nützte ihm sein Verhalten nichts, er
wurde als “Beschuldigter” mit auf die Wache genommen.
Ein Richter ordnete für beide Männer die Blutprobenentnahme sowie die Fortdauer
des Gewahrsams an. Am Sonntag (7 Uhr) wurden sie aus der Zelle entlassen.
Die Bearbeitung der Strafanzeigen wird zuständigkeitshalber durch die
Bundespolizei erfolgen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/52209/2020461/polizeidirektion_itzehoe

Polizisten mit Baseballschläger bedroht – Lengerich
(NRW), 02.04.2011
“Am Samstagabend (2.
April) nahmen Beamte der Polizeiwache Lengerich zwei Männer in
Polizeigewahrsam. Die 28 und 26 Jahre alten Beschuldigten randalierten auf dem
Flur eines Mehrfamilienhauses. Hausbewohner hatten die Polizei gegen 19.10 Uhr
zur Straße Auf dem Sandhügel gerufen. Auf Klingeln wurde die Wohnungstür der
beiden Männer nicht geöffnet. Während die Polizisten die Personalien von Zeugen
aufnahmen, öffnete sich die Tür und die Beschuldigten gingen in drohender
Haltung, einer mit einem
Baseballschläger
, auf die Beamten zu. Nachdem diese Pfefferspray eingesetzt
hatten, konnte die beiden Randalierer festgenommen und zur Wache gebracht
werden. Da sie unter Alkoholeinwirkung standen, verblieben sie zur
Ausnüchterung in der Gewahrsamszelle. Gegen die 28 und 26 Jahre alten Männer
wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand
gegen Polizeibeamten eingeleitet.”

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43526/2020384/polizei_steinfurt

Polizisten angegriffen – Osterrode
(Niedersachsen), 03.04.2011

Gegen 04:40 Uhr, nahmen Polizeibeamte in der Waagestraße eine Körperverletzung
auf. Dabei fiel ein Pkw auf, der mit überhöhter Geschwindigkeit entgegen der
Einbahnstraße fuhr. Als die Beamten das Fahrzeug später in der Hellhofstraße
antrafen, verweigerte der Fahrer eine Alkoholkontrolle. Durch den Beifahrer wurden die Beamten tätlich angriffen. Nachdem
weitere Beamte zur Unterstützung eingetroffen waren, konnten die
alkoholisierten Männer zur Dienststelle verbracht werden. Sie sehen nun einer
Anzeige entgegen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57929/2020988/polizei_northeim_osterode

Ein verletzter Polizeibeamter durch
Widerstand – Langenfeld (NRW), 02.04.2011

“Am Samstag, den 02.04.2011, gegen 04.00 Uhr fuhr ein 23-jähriger
Langenfelder mit seinem Pkw von der Richrather Straße mit aufheulendem Motor
und quietschenden Reifen auf ein Tankstellengelände auf. Hierbei wurde er von
Polizeibeamten beobachtet, die den jungen Mann dann auf dem Tankstellengelände
kontrollierten. Der Langenfelder konnte oder wollte sich nicht ausweisen und
führte auch keinen Führerschein mit sich. Da er darüber hinaus deutlich unter
Alkoholeinfluss stand, sollte er zur Identitätsfeststellung und zur Entnahme
einer Blutprobe zur Wache nach Langenfeld verbracht werden. Der folgenden
Festnahme widersetzte sich der 23-jährige. Er musste mit einfacher körperlicher
Gewalt in den Streifenwagen verbracht werden. Hierbei verletzte sich ein Polizeibeamter der Polizeiwache Langenfeld
leicht. Nach erfolgter Blutprobe auf der Wache in Langefeld wurde der
23-jährige wieder entlassen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren
wurde eingeleitet.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43777/2019835/polizei_mettmann

Ein verletzter Polizeibeamte – St. Wendel (Saarland), 02.04.2011
Ein Autofahrer lieferte
sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei (Missachtung von Anhaltezeichen bei
einer Kontrolle). Nachdem der Wagen in einer Sackgasse vor einen Stein knallte,
griffen zwei der Insassen die Polizeibeamten an. Einer davon wurde verletzt.

Quelle:
http://www.sr-online.de/nachrichten/29/1208584.html

Ein verletzter
Polizist – G
ifhorn (Niedersachsen), 05.04.2011
Ein 26 Jahre
alter Polizeikommissar wurde am Dienstagnachmittag in Gifhorn von einem
15jährigen Handy-Dieb bei einem Gerangel leicht verletzt. Der Beamte zog sich
Prellungen und Schürfwunden am Knie zu. Auch der Jugendliche erlitt bei der
Auseinandersetzung leichte Blessuren an der Hand.
Der 15jährige konnte von Beamten der Gifhorner Polizei gegen 16 Uhr vor dem
Jugendzentrum Grille ermittelt werden, nachdem er wenige Stunden zuvor
gemeinsam mit einem 14jährigen Komplizen in der Sporthalle an der Flutmulde
vier Handys, einen iPOD, zwei Kopfhörer, Silberschmuck und Bargeld aus in der
Umkleidekabine abgelegten Schultaschen entwendet hatte.
Bei der Durchsuchung nach dem erbeuteten Diebesgut sperrte sich der 15jährige
und versuchte, sich aus dem polizeilichen Haltegriff zu lösen. Bei dem Gerangel gingen er und der
26jährige Polizist zu Boden, wobei sie sich leicht verletzten
. Außer der
Diebstahlsanzeige wurde gegen den Jugendlichen ein Strafverfahren wegen
Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56517/2021874/polizeiinspektion_gifhorn

Polizist mit Ast angegriffen und verletzt – Duisburg
(NRW), 05.04.2011

Einen mit Haftbefehl gesuchten 28-Jährigen wollten Polizisten in seiner
Homberger Wohnung festnehmen. Dem Mann gelang zunächst die Flucht aus dem
Toilettenfenster obwohl die Wohnung in der zweiten Etage lag. Als ihn die
Beamten in einem nahe gelegenen Park kurz darauf festnehmen wollten, ging er
mit einem etwa 1m langen und 6 cm dicken
Ast auf sie los.
Trotzdem überwältigten und fesselten sie ihn. Allerdings musste einer der Polizisten zur
ambulanten Behandlung einen Arzt aufsuchen, war jedoch weiter dienstfähig
.
Insgesamt konnten gestern im Stadtgebiet sechs mit Haftbefehl gesuchte Männer
im Alter zwischen 25 und 40 Jahren festgenommen werden.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/2021502/polizei_duisburg

Polizist im Einsatz verletzt –
Kaiserslautern (RLP), 02.04.2011

Eine handfeste Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten hat in der
Nacht zu Samstag einen massiven Polizeieinsatz erforderlich gemacht. Zahlreiche
Beamte mussten kurz nach 2 Uhr mit Unterstützung der amerikanischen
Security-Police in der Martin-Luther-Straße einschreiten, weil sich vor einem
Lokal etwa 15 Personen prügelten. Zwar konnten zwei Beschuldigte festgenommen
werden; allerdings wurde ein Polizeibeamter bei dem Einsatz verletzt.
Der
Polizist hatte einen der Beteiligten zu Boden gebracht und fixiert, als er von
hinten angegriffen wurde. Der unbekannte Angreifer schlug mehrfach von hinten
auf den Beamten ein und traf ihn auch am Kopf. Zwar konnte der Polizist den
Einsatz noch zu Ende bringen, musste sich anschließend aber in ärztliche
Behandlung begeben.
Gegen die Beschuldigten wird wegen Körperverletzung, Widerstands und Verdacht
des Landfriedensbruchs ermittelt. Außerdem laufen Ermittlungen wegen versuchter
Gefangenenbefreiung.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ac9/presse.jsp?uMen=ac970d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=6d170d88-c7bc-1f21-c5ec-3f110b42f27b&page=1&pagesize=40&startday=04&startmon=04&startyear=2011&endday=04&endmon=04&endyear=2011

Polizist
verletzt – Flensburg (Schleswig-Holstein), 04.04.2011

Montagmittag haben Polizeibeamte des 1. Polizeireviers Flensburg einen
alkoholisierten Störenfried in der Filiale einer Bekleidungsdiscounterkette in
der Altstadt in Gewahrsam genommen.
Der 47jährige Flensburger beleidigte zuvor massiv dortiges Personal und
Kundschaft und gab lauthals Drohungen von sich. Auch auf ausdrücklich
ausgesprochenes Hausverbot wollte er das Geschäft nicht verlassen. Die eintreffenden Polizisten beleidigte er
ebenfalls
und störte die Maßnahmen erheblich. Dabei stieß er einer Polizistin mit der Hand gegen ihre Schulter. Beim Anlegen der Handfesseln verletzte sich
ein Polizist durch das anhaltende Gerangel am Handrücken.
Auch während der
47jährige bereits im Streifenfahrzeug saß, beleidigte er fortwährend das
Verkaufspersonal. Der Störenfried hat sich auf der Wache einer
Blutprobenentnahme unterzogen und verbrachte den Nachmittag auf richterliche
Anordnung in der Gewahrsamszelle.
Er wird sich wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung,
Bedrohung, Beleidigung und Hausfriedensbruch verantworten müssen.
Kaum aus dem Polizeigewahrsam entlassen,
erschien die Person selbständig eine Stunde später erneut auf der Wache und
verbrachte wegen alkoholbedingter Hilflosigkeit die Nacht in polizeilicher
Obhut
.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6313/2020934/polizeidirektion_flensburg

Zwei Polizeibeamte
verletzt – Hilden (NRW), 04.04.2011

Nachdem gegen 22.00 Uhr zwei verdächtige Personen auf einem Grundstück an der
Taubenstraße gemeldet worden waren, sollten dort zwei männliche Personen ( 17
und 18 Jahre ) durch eine zivile Streifenwagenbesatzung der Polizei überprüft
werden. Kaum hatten die Beamten sich zu erkennen gegeben und mit ihren
Dienstausweisen ausgewiesen, wurden sie unvermittelt von den beiden Personen angegriffen.
Eine 28- jährige Beamtin wurde dabei von
dem 18- Jährigen zu Boden geschlagen und dort mit Füßen getreten
, während
sich ihr 25- jähriger Kollege gegen den 17- Jährigen zur Wehr setzten musste.
Als der 17- Jährige die Flucht ergriff und von dem Beamten kurz verfolgt wurde,
gelang es seiner Kollegin, unterstützt von zwei hilfsbereiten Zeugen, den 18-
Jährigen zu bändigen und ihm Handfesseln anzulegen. Im Zuge einer Fahndung
konnte wenig später auch sein 17- jähriger Komplize auf der Johann- Sebastian-
Bach- Straße festgenommen werden. Dabei
leistete dieser erneut heftigen körperlichen Widerstand
. Beiden Festgenommen
wurden Blutproben entnommen (mehr als 0,6 und 1, 7 Promille ). Sie verblieben
die weitere Nacht im Polizeigewahrsam. Gegen beide wurden Strafverfahren
eingeleitet.
Die Polizeibeamten erlitten multiple
Verletzungen und konnten ihren Dienst nicht weiter fortsetzen.

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43777/2020781/polizei_mettmann

Zwei Polizeibeamten verletzt – Leipzig (Sachsen),
03.04.2011

Bei Auseinandersetzungen mit zwei Fußballfans sind am Sonntag in Leipzig zwei Polizisten verletzt worden.
Quelle:
http://nachrichten.lvz-online.de/leipzig/citynews/zwei-polizisten-bei-auseinandersetzung-mit-leipziger-fussballfans-verletzt/r-citynews-a-82502.html



Zufallsfunde, 03.04.2011

Mildred Gernhardt Posted on 03 Apr, 2011 19:13:05

Ich war in den letzten Tagen beruflich etwas unter Druck.
Von daher habe ich mir oft erlaubt, einfach nur den Text der Pressemitteilung
zu übernehmen. Weil es deswegen viel zu lesen ist, habe ich einige
Hervorhebungen hinzugefügt.

Deutschland: 14 verletzte Polizeibeamte und ein verletzter
Mitarbeiter des Ordnungsamtes
Schweiz: mir liegen keine Infos über verletzte Polizeibeamte vor
Österreich: 1 verletzter Polizist
Luxemburg: mir liegen keine Infos über verletzte Polizeibeamte vor

Köln (NRW), 02.04.2011
“Mehrere Jugendliche hatten sich gestern Abend (2. April) am Aachener
Weiher einen “Scherz” daraus gemacht, auf einem Streifenwagen herum
zu springen. Der Abend endete für die Jungs mit einer Strafanzeige.
Die Beamten waren gegen 20:30 Uhr mit dem Dienstfahrzeug im Bereich des
Aachener Weihers unterwegs, als das Auto plötzlich mit einer Bierflasche
beworfen wurde. Die beiden Polizisten sahen den “Werfer” noch in das
angrenzende Waldstück flüchten und nahmen die Verfolgung auf.
Während der Streifenwagen somit
unbeaufsichtigt abgeparkt war, meldete sich eine Kölnerin über Notruf bei der
Einsatzleitstelle der Polizei. Sie gab an, dass mehrere Jugendliche gerade
dabei seien, auf der Motorhaube und dem Dach des Fahrzeug herum zu springen.
Beim Eintreffen weiterer Beamten zeigte die Kölnerin den Polizisten die Gruppe.

Schnell stellte sich heraus, dass die Jugendlichen ihren “Streich”
sogar mittels Handykamera gefilmt hatten.
Ein 15-Jähriger wurde der Polizeiwache zugeführt und dort seinen Eltern
übergeben. Ein weiterer Junge (15), der auf den Bildern des Handys zu sehen
war, war nicht mehr vor Ort. In Höhe der Bachemer Straße wurde ein weiter
Tatverdächtiger gestellt und ebenfalls seinen Eltern übergeben. Alle erwartet
nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2019646/polizei_koeln

(Sehr
schlau, sich selbst auch noch dabei zu filmen… Applaus!!!)

Teltow (Brandenburg),
29.03.2011

Nach einem Ladendiebstahl beleidigte
der erwischte Ladendieb die eingesetzten Polizeibeamten.
Quelle:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12049948/63579/Teltow-Nach-Diebstahl-Polizisten-beleidigt.html

Singen (BW),
03.04.2011

“Den in starker Besetzung wegen einer gemeldeten Schlägerei mit Rockern
angerückten Polizeibeamten oblag es, die Beteiligten zu ordnen und zu
separieren. Daraufhin wurden Beamten beleidigt
und bedroht.”
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/singen/Alkohol-macht-streitsuechtigt;art372458,4811375?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Speyer (RLP),
30.03.2011

“Als sich am, Mittwoch, gegen 23.00 h, drei deutsche Personen in der
Salzgasse aus Spaß in einer deutsch-türkischen Mixsprache unterhielten, wurden
sie von einem 20-Jährigen aus einer dreiköpfigen Gruppe heraus verbal angemacht
und mit rechtsgerichteten Aussagen beleidigt. Aus dieser Situation heraus
entstand in der Folge ein Gerangel, bei dem der 20-Jährige aus Leinefelde einem
22-jährigen Speyerer mit der Faust ins Gesicht schlug. Die von der in der Nähe
gelegenen Polizeistation herbei eilenden Beamten konnten den Streit schnell
schlichten und die drei Aggressoren, die bereits 30 Minuten zuvor von der
Polizei an anderer Stelle einen Platzverweis erhielten, weil sie dort Passanten
angepöbelt hatten, wurden in Gewahrsam genommen. Während den polizeilichen Maßnahmen wurden die Beamten denn auch noch
von den angetrunkenen Tätern mit übelsten Aussprüchen beleidigt
.”
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/83a/presse.jsp?uMen=83a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=06444ae0-752d-e21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=31&startmon=03&startyear=2011&endday=31&endmon=03&endyear=2011

Hagen (NRW),
28.03.2011

Eine Betrunkene beleidigte erst
Passanten und dann die hinzu gerufenen Polizeibeamten,
die sie auch bespuckte
.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/2016622/polizei_hagen

Pirmasens (RLP),
31.03.2011

“Am Freitag, dem 01.04.2011, um 15:00 Uhr, flüchtete eine 44jährige Frau
zur Polizeiinspektion Pirmasens. Grund war ihr ehemaliger Lebensgefährte, der
sie bereits seit Monaten immer wieder belästigt. In diesem Zusammenhang ist es
immer wieder zu Straftaten gekommen, da der Mann das Ende der Beziehung nicht
einsehen will. Am heutigen Tag war es erneut zu einer Begegnung zwischen den
beiden Personen gekommen. Der 40jährige Beschuldigte vom Sommerwald hatte sich
der Geschädigten verbotenerweise auf deren Grundstück genähert, sie beleidigt
und geschlagen. Zudem versuchte er die Frau am Wegfahren zu hindern. Die Frau
konnte flüchten und fuhr zur Polizei. Hier gab sie den Vorfall zu Protokoll. Der Stalker verfolgte sie bis zur
Dienststelle und wollte direkt nach ihr auf die Wache stürmen. Aufgrund seines
ungebührlichen Verhaltens musste er eindringlich ermahnt und auf die
Rechtsfolgen hingewiesen werden. Er zeigte sich weiterhin uneinsichtig. Er
musste aus den Diensträumen der Polizeiinspektion verwiesen werden.
Ein
Strafverfahren wurde gegen ihn eingeleitet.”
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ac9/presse.jsp?uMen=ac970d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=f0174ae0-752d-e21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=02&startmon=04&startyear=2011&endday=02&endmon=04&endyear=2011

Kaiserslautern (RLP),
31.03.2011

“Bereits am frühen Donnerstagabend mussten
Polizeibeamte bei Familienstreitigkeiten dazwischen gehen, um Straftaten zu
verhindern. Im Rahmen anderer Ermittlungen wurden die Polizisten auf eine stark
alkoholisierte Frau aufmerksam, die gerade vom Wirt einer Gaststätte in der
Pariser Straße aufgefordert wurde, nach Hause zu gehen. Als die Frau dann ihren
Ex-Mann in Begleitung der Polizeibeamten sah, verlor sie die Fassung und wollte
auf den 45Jährigen losgehen. Die Beamten
konnten zwar einen Angriff auf den Mann verhindern, mussten die Frau jedoch
nach draußen bringen und sie letztlich sogar fesseln, weil sie nicht zu
beruhigen war.

Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ac9/presse.jsp?uMen=ac970d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=8b664ae0-752d-e21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=01&startmon=04&startyear=2011&endday=01&endmon=04&endyear=2011

Mannheim (BW),
31.03.2011

“Beamte der Polizeihundeführerstaffel mussten am Donnerstagmittag in der
Weylstraße einen misshandelten Hund beschlagnahmen und in Sicherheit bringen.
Zeugen hatten zuvor beobachtet, wie der Hundehalter den sieben Monate alten
Mischlingsrüden auf der Straße grundlos mit voller Wucht

getreten
und mit Fäusten geschlagen hatte, des weiteren hob der Mann das Tier am Fell
hoch und warf es wieder auf den Boden. Die Polizeibeamten erkannten bei ihrem
Eintreffen sofort, dass der Hund unter Schmerzen litt und panisch reagierte.
Das geschundene Tier wurde umgehend zur Behandlung in eine Tierarztpraxis
verbracht. Der Hundehalter, ein 27-jähriger Osteuropäer, sieht nun einer
entsprechenden Anzeige bei der Staatsanwaltschaft entgegen. Auch trat er den Beamten gegenüber
aggressiv und provozierend auf.
Einen Alkotest lehnte er mit der Begründung
ab, er habe heute erst eine halbe Flasche Wodka getrunken.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/14915/2019035/polizei_mannheim

(Nette
Begründung, einen Alkotest abzulehnen… muss ich mir merken…)

Warbende
(Mecklenburg-Vorpommern), 28.03.2011

Ein alkoholisierter und mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehender Mann hat Polizisten angegriffen und im FStW so randaliert, dass mehrere
tausend Euro Schaden entstanden.
Quelle:
http://www.ostsee-zeitung.de/index_artikel_komplett.phtml?SID=533352670db689bf0ebc7c066406bdba&param=news&id=3080036

Pirmasens (RLP),
29.03.2011

“Gestern Nachmittag wurde ein 35jähriger Mann in alkoholbedingter
hilfloser Lage vor dem Nardinihaus in Pirmasens von einer Streife des
Ordnungsamtes der Stadt Pirmasens aufgegriffen. Da er über Schmerzen klagte,
wurde er in Krankenhaus begleitet, was alles problemlos ablief. Nach einer
Röntgenuntersuchung fing er plötzlich an zu spucken. Als er mahnt wurde,
rastete er aus und versuchte die Ordnungsamtskräfte
anzuspucken
und ging auf sie los.
Er konnte von ihnen mit einfacher körperlicher Gewalt fixiert werden. Danach
wurde er auf freiwilliger Basis in der Psychiatrie untergebracht. Ein dort
durchgeführter Alkotest ergab 2,39 Promille, worauf ihm eine Blutprobe
entnommen wurde.”
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ac9/presse.jsp?uMen=ac970d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=7ff24ae0-752d-e21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=30&startmon=03&startyear=2011&endday=30&endmon=03&endyear=2011

Halle (Sachsen-Anhalt),
30.03.2011

Fußballfans bewarfen Polizeibeamte mit
Flaschen
. Zum Glück wurde niemand verletzt.
Quelle:
http://www.halleforum.de/go/31161

Sulzbach (Hessen),
29.03.2011

“Ein im Einsatz befindlicher uniformierter
Ordnungspolizist
der Gemeinde Sulzbach ist am Abend im Main-Taunus-Zentrum
von einem Unbekannten mit einer
Schusswaffe bedroht
worden. Am Kinopolis im Bereich der Tiefgaragenausfahrt
kam der fremde Mann auf den 37-Jährigen zu, zückte die Waffe und sprach
“Hör auf unschuldige Steuerzahler zu belästigen, sonst……”!
Anschließend die Frage “Hast du das verstanden?” Danach verschwand
der Täter. Der unverletzt gebliebene Geschädigte verständigte die Polizei, die
bislang erfolglos nach dem Täter fahndete.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50154/2017422/polizeipraesidium_westhessen_pd_main_taunus

Bremen, 29.03.2011
“Ein Mann (26) und eine unbekannte Frau haben unter vorgehaltener
Schusswaffe am Dienstagabend zwei Frauen (22 und 23 Jahre) auf der Bürgerweide
überfallen. Eine der Frauen wurde dabei heftig an den Haaren gezogen. Das
Pärchen erbeutete 20 Euro.
Ein aufmerksamer Zeuge rief Bundespolizisten am Hauptbahnhof zu Hilfe. Unter
gezogener Waffe konnten die Beamten den 26-jährigen Tatverdächtigen nach kurzer
Flucht am Eingang der Messehalle 7 festnehmen. Dann klickten die Handschellen.
Die Waffe des Räubers entpuppte sich als täuschend echt aussehende
Softair-Pistole.
Noch auf der Bundespolizeiwache verhielt
sich der Mann sehr aggressiv.
Sein Atemalkoholwert betrug 1,4
Promille.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70255/2017421/bundespolizeiinspektion_bremen

Hessisch-Lichtenau
(Hessen), 31.03.2011:

“Um 11.45 Uhr wird die Polizei darüber informiert, dass ein 83-jähriger
aus Hess. Lichtenau im Garten eine Katze erschießen würde. Die alarmierte
Polizei fand zunächst keine Katze, konnte aber Blutspuren feststellen. Bei der
weiteren Suche konnte die getötete Katze in einem Holzspeicherofen aufgefunden
werden. Bei der Sicherstellung der Tatwaffe – einem Luftgewehr – leistete der
83-jährige Widerstand, indem er versuchte, dem Polizeibeamten die Waffe zu
entreißen
. Als dieses nicht gelang, schlug
er mit der Faust in das Gesicht des Beamten
. Den 83-jährigen erwarten jetzt
Anzeigen wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte sowie Verstoß gegen das
Tierschutz- und Waffengesetz.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/44151/2018976/polizei_eschwege

Berlin, 02.04.2011
Einsatzfahrzeug mit darin befindlichen
Polizeibeamten mit Steinen beworfen
.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/338689/index.html

Rostock
(Mecklenburg-Vorpommern), 02.04.2011

Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung wurden in Rostock Polizisten “bedrängt und mit Bierflaschen beworfen. Zudem versuchten die Angreifer, die
Einsatzkräfte festzuhalten und zu schlagen.”… “Bei der Suche
nach weiteren Tätern kam es zu einem erneuten Angriff. Ein Beamter wurde von
einem Unbekannten aus der Dunkelheit heraus getreten und geschlagen,
als er gerade einen Verdächtigen in Gewahrsam nahm.”
Quelle:
http://www.ostsee-zeitung.de/index_artikel_komplett.phtml?SID=2aadb20d8b5c611639e9dd4a2bba70f1&param=news&id=3084453

Sigmaringen (BW),
01.04.2011

Bei ein Einsatz wegen einer Auseinandersetzung in einem Asylbewerberheim rannte ein Mann mit einem Messer auf
Polizisten zu
.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/linzgau-zollern-alb/sigmaringen/Asylbewerber-rennt-mit-Messer-auf-Polizeibeamte-zu;art372574,4811428?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Northeim
(Niedersachsen), 03.04.2011

“Im Sportheim in Hammenstedt fand eine Veranstaltung eines örtlichen
Vereines statt. Zur fortgesetzten Stunde riefen die Veranstalter die Polizei,
weil es Schwierigkeiten mit einer Personengruppe gab. Vor Ort ermittelten die
eingesetzten Polizeibeamten, dass es vornehmlich Schwierigkeiten mit einem
stark alkoholisierten 21 jährigen aus Katlenburg- Lindau gab. Diesem jungen
Mann wurden daraufhin mehrere Platzverweise erteilt, die er nicht befolgte, zu dem beleidigte dieser die Beamten noch als
“Scheiß Bullen”
. Der junge Mann wurde zur Durchsetzung der
Platzverweise daraufhin unter erheblicher
körperlicher Gegenwehr
der Dienststelle in Northeim zugeführt. Während der
Ingewahrsamnahme bildete sich eine größere
Personengruppe, aus welcher die Polizeibeamten ebenfalls beleidigt wurden
,
zu einer weiteren Eskalation kam es jedoch nicht. Gegen den 21 jährigen wurden
Ermittlungsverfahren wegen Widerstand und Beleidigung eingeleitet.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57929/2019643/polizei_northeim_osterode

Northeim
(Niedersachsen), 02.04.2011

“Samstag, 02.04.2011, 23.35 Uhr Ein 23 -jähriger Northeimer beging mit 2
Bekannten die Straße am Sollingtor, als er auf einen 28 jährigen Bad
Gandersheimer traf, der dort ebenfalls mit seiner Ehefrau unterwegs war. Der
alkoholisierte Mann aus Bad Gandersheim fing sofort an, den Northeimer
anzupöbeln , dann schlug er ihm ins Gesicht, sodass die Brille beschädigt
wurde. Gegenüber den hinzugerufenen
Polizeibeamten zeigte sich der Bad Gandersheimer ebenfalls sehr aggressiv,
einen Polizeibeamten versuchte dieser sogar ins Gesicht zu schlagen.
Der
Mann wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und erst am Sonntag Morgen wieder
auf freien Fuß gesetzt, weiterhin wurde von ihm eine Blutprobe entnommen und es
wurden Strafanzeigen wegen Körperverltzung und Widerstand eingeleitet.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57929/2019614/polizei_northeim_osterode

Gelsenkirchen (NRW),
02.04.2011

“Nach einer vorausgegangenen Körperverletzung in einer Gaststätte an der
Wanner Straße wurde der angetrunkene Tatverdächtige ( 22 J. ) vor einer nahe
gelegenen Dönerbude angetroffen. Als er zum Vorgang befragt wurde, verhielt er sich sofort aggressiv und
beleidigte die eingesetzten Beamten unflätig
. Als er weitere Straftaten
androhte, sollte er dem Polizeigewahrsam zugeführt werden. Um dies zu
verhindern, drückte er einem der Beamten
ein Dönerbrötchen, das er gerade verzehren wollte, ins Gesicht
. Der
Tatverdächtige wurde anschließend überwältigt, gefesselt und dem
Polizeigewahrsam zugeführt. Auch während der Fahrt verhielt er sich renitent und stieß
fortwährend üble Beleidigungen aus
.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/2019589/polizei_gelsenkirchen

Nürnberg (Bayern),
02.04.2011

Gegen eine Versammlung in einer Gaststätte fand eine Gegendemonstration statt.
Schon dabei kam es zu Straftaten. An anderer Stelle… “…kam es dann -trotz
mehrfacher Durchsagen dies zu unterlassen- wiederholt zu beleidigenden Aussagen und Widerstandshandlungen gegen die eingesetzten
Polizeikräfte
. Zur Klärung dieser Straftaten wurde bei knapp 30 Personen
deren Identität festgestellt.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/2019753/polizeipraesidium_mittelfranken

Feucht (Bayern),
01.04.2011

“Heute Morgen (01.04.2011) versuchten Beamte der Polizeiinspektion Feucht
im Schwarzenbrucker Ortsteil Ochenbruck auf der Regensburger Straße eine
Verkehrskontrolle durchzuführen.
Gegen 01:30 Uhr fuhr ein PKW von Neumarkt kommend in Richtung Feucht. Nachdem
die drei Beamten dem PKW-Lenker deutliche Anhaltezeichen gaben, beschleunigte dieser deutlich sein
Fahrzeug, um der Anhaltung zu umgehen. Zwei der eingesetzten Beamten wichen dem
PKW aus. Einen weiteren 34-jährigen Kollegen wurde ein Anhaltestab, der
komplett zerbrach, aus der Hand gefahren
. Die Beamten erlitten dabei keine
Verletzungen.”
Quelle und Fortsetzung:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/2019023/polizeipraesidium_mittelfranken

Hagen (NRW),
01.04.2011

“Ein 32-Jähriger hatte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag
offensichtlich einiges über den Durst hinaus getrunken. Zunächst kam es bei
einer Feier in der Delsterner Straße zu einer Auseinandersetzung mit zwei
weiteren Gästen, sodass die Polizei hinzu gezogen werden musste. Gegenüber den eingesetzten Beamten zeigte
sich der junge Mann weiterhin äußerst aggressiv.
Schließlich blieb er
mitten auf der Straße stehen und als er nach
einem Polizeibeamten schlug
, wurden ihm Handfesseln angelegt. Während der
Fahrt zum Polizeigewahrsam versuchte er
noch den Fahrer zu treten
. Ein Alkoholtest bei dem Randalierer ergab einen
Wert von etwa zwei Promille, ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen
Körperverletzung und Widerstand.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/2019134/polizei_hagen

Berlin, 31.03.2011
“Nachdem sie weder die Rechnung begleichen noch sein Restaurant verlassen
wollten, schlugen zwei Gäste in der vergangenen Nacht in Prenzlauer Berg auf
den Wirt ein.
Der Gastronom und seine Angestellte alarmierten gegen 1 Uhr die Polizei in die
Wichertstraße, wo die Beamten zwei 30- und 33-Jährige festnahmen. Die beiden
sollen den 60-jährigen Wirt zuvor angegriffen und dabei an Kopf, Rücken und
Oberkörper verletzt haben. Kurz zuvor hatte der zahlungsunwillige 30-Jährige
den Restaurantbetreiber nach dessen Aussage mehrmals antisemitisch beleidigt.
Der Geschlagene hatte sich nach eigenen Angaben gegen die Angriffe gewehrt und
dabei dem 30-Jährigen eine Platzwunde am Auge zugefügt.
Während die Polizisten den Sachverhalt
vor Ort aufnahmen, trat ein bis dahin unbeteiligter 61-jähriger Gast hinzu,
schrie die Beamten an und kam zuvor erteilten Platzverweisen nicht nach.

Als er für die Dauer des Einsatzes festgenommen werden sollte, wehrte er sich und verletzte sich dabei
selbst am Kopf. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen
Vollstreckungsbeamte.
Gegen die beiden aggressiven Gäste leiteten die Beamten Ermittlungsverfahren
wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Volksverhetzung ein.
Nach ambulanter Behandlung wurden alle drei Verletzten wieder aus umliegenden
Krankenhäusern entlassen.”
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/338335/index.html

Clausthal-Zellerfeld
(Niedersachsen), 02.04.2011

“Am Samstagabend schlug ein 48-Jähriger einen 17-jährigen Jugendlichen ins
Gesicht. Bei der Sachverhaltsaufnahme vor Ort traten der Mann und sein 45-jähriger Begleiter derart aggressiv auf, dass den eingesetzten Beamten
nichts anderes übrigblieb, als beide Männer, die deutlich alkoholisiert waren,
in Gewahrsam zu nehmen. Der Mann, der schon den Jugendlichen geschlagen hatte, richtete seine Aggressionen nun gegen die
Polizisten. Auf dem Weg zur Dienststelle wurden die Beamten von ihm fortwährend
beleidigt und bedroht.
Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen
Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung eingeleitet.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56518/2019676/polizeiinspektion_goslar

Berlin, 02.04.2011
“Von mehreren Personen aus einer etwa 25-köpfigen Gruppe heraus wurden in
der vergangenen Nacht zwei
Polizeifahrzeuge an der Admiralbrücke in Kreuzberg beschmiert
und die
eingesetzten Beamten attackiert.
Polizisten des Abschnitts 52 bemerkten gegen 23 Uhr 20 einen 23-Jährigen, der
sich mit einer Sprühdose an einem der Fahrzeuge zu schaffen machte. Beim
Versuch, zu flüchten geriet der junge Mann ins Stolpern und konnte durch die Polizisten
festgenommen werden. Hierbei solidarisierten sich die anderen offenbar der
linksextremistischen Szene zugehörigen Personen, schlugen und bespuckten die Polizisten und versuchten, den 23-Jährigen zu
befreien. Mit Unterstützung von weiteren hinzugerufenen Polizisten konnten die
Angriffe unterbunden und die Personalien des “Farbschmierers”
aufgenommen werden. Darüber hinaus nahmen die Beamten einen 19-Jährigen fest,
der zuvor einen Polizisten attackiert hatte. Die Beamten leiteten
Strafverfahren wegen Landfriedensbruchs, versuchter Gefangenenbefreiung,
Sachbeschädigung und Körperverletzungen ein.”
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/338735/index.html

Mainz (RLP),
27.03.2011
“Montag, 28.03.2011, 15:55 Uhr
Gestern Nachmittag kam es zu einem größeren Polizeieinsatz in der Römerpassage.
Nach ersten Erkenntnissen hatten sich am Kardinal-Volk-Platz sechs Punks
versammelt und waren durch aggressives Betteln aufgefallen. Nachdem zwei der
Punks vom Security-Personal der Römerpassage aufgrund eines bestehenden
Hausverbotes der Örtlichkeit verwiesen wurden, was die Punks jedoch nicht im
Geringsten interessierte, wurde die Polizei informiert. Gleichzeitig trafen
auch zwei Angestellte des Ordnungsamtes ein, die ebenfalls wegen des
aggressiven Bettelns gerufen wurden. Die sechs Punks (4 männlich/2 weiblich) gaben sich gegenüber den einschreitenden
Beamten äußerst aggressiv und pöbelten die Einsatzkräfte an
. Als sich eine
Punkerin der Personalienfeststellung entziehen wollte, musste diese
festgehalten werden. Daraufhin hetzte
einer der Punks einen von insgesamt vier mitgeführten Hunden auf die
einschreitenden Beamten. Der Hund biss einen Angestellten des Ordnungsamtes in
den Rücken.
Der Angestellte erlitt eine Bisswunde am Rücken und Kratzspuren
am Hals. Daraufhin drohte die Situation zu eskalieren und die Beamten setzten
Pfefferspray ein, nachdem ein Punk
drohend mit erhobener Bierflasche auf die Beamten losging
. Er wurde am
Boden fixiert.
Zwei Punks kamen vorübergehend in den Gewahrsam, die restlichen vier wurden des
Platzes verwiesen.
Im Einsatz waren vier Streifenwagen und drei Diensthundeführer sowie zwei
Angestellte des Ordnungsamtes. Die Ermittlungen dauern an.” (1 verletzter
Ordnungsamtsmitarbeiter)

Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/f6a/presse.jsp?uMen=f6a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=2fb14ae0-752d-e21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=29&startmon=03&startyear=2011&endday=29&endmon=03&endyear=2011

Hellenthal (NRW),
29.03.2011

“Dienstag (16.30 Uhr) verletzte sich ein 51 jähriger Polizeibeamter im
Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung in der Ortsdurchfahrt Losheim. Der Beamte
hatte einen 40 jährigen Autofahrer aus Stadtkyll wegen überhöhter
Geschwindigkeit angehalten. Dieser zeigte sich jedoch bezüglich des Vorwurfs
der Geschwindigkeitsüberschreitung sehr uneinsichtig. Es kam zu einem
Streitgespräch. In dessen Verlauf bekam der Beamte den Eindruck, dass der
Autofahrer beabsichtigte, vor Beendigung der polizeilichen Maßnahme die
Örtlichkeit zu verlassen. Um dies zu verhindern, öffnete der Beamte die
Fahrertüre und wollte den Zündschlüssel abziehen. In diesem Moment fuhr der
Fahrer los. Der Beamte wurde mitgerissen,
kam ins Straucheln und stürzte schließlich zu Boden. Dabei wurde er leicht verletzt. Das Lasermessgerät, welches er in
der Hand hielt, wurde beschädigt. Am Fahrzeug entstanden ebenfalls leichte
Schäden im Bereich der Fahrerseite. Der Fahrer hielt seinen Pkw nach etwa 30
Metern an. Er zeigte sich uneinsichtig
und gab an, dass er es eilig habe, da er seine Frau abholen müsse.” (1
verletzter PB)
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65841/2017103/kreispolizeibehoerde_euskirchen

Brinkum
(Niedersachsen), 02.04.2011

“Am 02.04.2011, um 17.15 Uhr wird dem PK Weyhe eine hilflose Person auf
der B 51 in Brinkum gemeldet. Die eingesetzten Beamten stellen dabei eine
männliche Person fest, die nicht mehr in der Lage ist, sich auf den Beinen zu
halten. Weiterhin stellen die Beamten eine starke Alkoholisierung der Person
fest. Bei der Kontrolle der Person weigert sich diese sich auszuweisen bzw.
seinen Namen zu nennen. Auch einen Transport durch ein Taxi wird durch die
Person abgelehnt. Aus diesem Grund soll die Person in Gewahrsam genommen
werden. Dieser Ingewahrsamnahme widersetzt
sich der Mann mit Fußtritten, durch die ein Beamter leicht verletzt wird
.
Nach erfolgter Ausnüchterung wird die Person von der Dienststelle des PK Weyhe
entlassen.” (1 verletzter PB)
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68439/2019712/polizeiinspektion_diepholz

Berlin, 02.04.2011:
“Während der Festnahme zweier Männer nach vorangegangener Körperverletzung
kam es gestern Abend in Wedding zu Angriffen auf Polizisten.
Beamte des Abschnitts 36 beobachteten gegen 21 Uhr 45 etwa zwölf Männer, die
teilweise mit Schlagwerkzeugen bewaffnet in der Brunnenstraße drei Männer
angriffen. In unmittelbarer Nähe nahmen die beiden Polizisten anschließend zwei
Angreifer im Alter von 22 und 27 Jahren fest. Bei den darauffolgenden Angriffen durch die anderen Tatverdächtigen
erlitt eine Polizistin eine Verletzung an der Hand.
Nur durch den Einsatz
von Pfefferspray und einem Warnschuss
aus der Dienstwaffe in die Luft konnten die Polizisten weitere Übergriffe
verhindern
. Alle anderen Angreifer flüchteten und konnten sich somit ihrer
Festnahme zu entziehen.
Die beiden Festgenommenen, die offensichtlich der Rockerszene zuzuordnen sind,
wurden nach erkennungsdienstlichen Maßnahmen entlassen. Ein mitgeführtes Messer
und die Quarzsandhandschuhe des 27-Jährigen beschlagnahmten die Polizisten. Ein
Opfer der Angreifer, bei dem es sich um einen 33-jährigen polnischen
Staatsbürger handelt, konnte ermittelt werden. Er ließ sich jedoch nicht zu den
Hintergründen der Tat ein.
Die beiden Polizisten beendeten aufgrund von Verletzungen und Schockzuständen
vorzeitig ihren Dienst.
Die Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruchs und gefährlicher
Körperverletzung hat das zuständige Fachkommissariat des Landeskriminalamtes
übernommen.” (2 verletzte PB)
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/338746/index.html?utm_source=StilInBerlin&utm_medium=twiddern
(Da steht zwar nur was von einer verletzten Polizistin, aber wenn zwei wegen
Schock den Dienst beendeten, fühle ich mich befugt, das als seelische
Verletzung zu werten.)

Neuss (NRW),
30.03.2011

“Während ihrer Streife entdeckten Polizeibeamte am Mittwoch Nachmittag
(30.03.), gegen 17.15 Uhr, auf der Furtherhofstraße eine verdächtige Person,
die vor einem Kleinkraftrad kniete. Die Ordnungshüter entschlossen sich, den
26-jährigen Neusser, sowie dessen Krad, zu überprüfen. Da er zu diesem
Zeitpunkt keinen Eigentumsnachweis für das Fahrzeug vorweisen konnte, begleiteten
ihn die Beamten in seine Wohnung. Dort wurde der 26 Jährige auffallend nervös
und versuchte, aus der Wohnung zu flüchten. Der Grund war schnell gefunden. Er
hatte mitbekommen, dass die Polizisten Betäubungsmittelreste auf einem Tisch
entdeckt hatten. Diese konnten nur mit erheblicher Mühe den nun äußerst aggressiven und um sich schlagenden Mann
unter Kontrolle bringen. Um sich aus der Umklammerung zu befreien, versuchte er
die Beamten sogar zu beißen. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray war es
möglich, den Neusser unter Kontrolle zu bringen und im Anschluss zur Wache zu
fahren. Bei der Auseinandersetzung
wurden die beiden Polizeibeamten, sowie der 26 Jährige verletzt
. Die
Verletzungen wurden von einem Arzt versorgt. Er muss sich demnächst nicht nur
wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte, sondern auch wegen Verstoß gegen
das Betäubungsmittelgesetz, verantworten. In seiner Wohnung hatte die Polizei
neben einigen Gramm Haschisch, auch zwei Feinwaagen sichergestellt.” (2
verletzte PB)
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65851/2018136/kreispolizeibehoerde_rhein_kreis_neuss

Nürtingen (BW), 02.03.2011
Bei einer Verkehrskontrolle stoppten Polizeibeamtinnen einen alkoholisierten Radfahrer.
Er “verhielt sich unkooperativ, verweigerte die Angabe seiner Personalien
und beleidigte die beiden
Polizeibeamtinnen. Schließlich trat
er nach ihnen und verletzte die
Frauen dabei leicht.” (2 verletzte PB)
Quelle:
http://www.teckbote.de/newsticker_artikel,-Rabiater-Radfahrer-verletzt-Polizistinnen-_arid,66713.html

Braunschweig
(Niedersachsen), 02.04.2011

“Sehr aggressiv gegenüber der
Polizei
verhielten sich rund 100 Angehörige der Punkszene, die sich am
Samstagabend in der Parkanlage Viewegs Garten in der Nähe des Braunschweiger
Hauptbahnhofs versammelt hatten.
Nach Beschwerden von Bürgern, die insbesondere die starke Verunreinigung der
Anlage beklagten, versuchten Polizeibeamte die Verursacher anzusprechen.
Diese reagierten sofort uneinsichtig,
bedrängten die Polizisten massiv und warfen mit Gegenständen
.
Erst mit Unterstützung weiterer Funkwagenbesatzungen aus den angrenzenden
Inspektionen gelang es nach über drei Stunden den Park zu räumen. Dabei wurden drei Beamte leicht verletzt.
Gegen einige der Randalierer wurden Strafverfahren wegen Landfriedensbruch,
Körperverletzung und Widerstand eingeleitet. Fünf von ihnen wurden in Gewahrsam
genommen.” (3 verletzte PB)
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11554/2019659/polizei_braunschweig

Frankfurt / Main
(Hessen), 02.04.2011

“Bei der körperlichen Durchsuchung eines wegen des Verdachts auf
Ladendiebstahl festgenommenen 27-jährigen Rumänen wurden am Samstagabend um
22.25 Uhr drei Beamte des 18.
Polizeireviers leicht verletzt
.
Der Rumäne mit Wohnsitz in Frankfurt war wegen Verdacht des Ladendiebstahls in
einem Lebensmittelmarkt in der Victor-Slotosch-Straße kurz zuvor festgenommen
und auf das Revier verbracht worden. Er steht im Verdacht zusammen mit seinem
57 Jahre alten rumänischen Komplizen in dem Markt Süßigkeiten im Wert von über
300 Euro entwendet zu haben. Bei der Durchsuchung im Revier leistete der alkoholisierte Tatverdächtige erheblichen
Widerstand. Er trat, schlug und biss die eingesetzten Beamten
.
Ein Kollege mit einer blutenden
Bisswunde im Oberschenkel
musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt
werden. Zwei weitere Beamte erlitten Hautabschürfungen
und Prellungen
. Die Beamten konnten ihren Dienst jedoch fortsetzen.
Bei dem Widerständler wurde von einem Arzt eine Blutentnahme durchgeführt. Nach
Ausnüchterung im Polizeipräsidium wurde der Mann wieder entlassen. Sein 57Jahre
alter Komplize wurde in Haft genommen, da er in Deutschland über keinen
Wohnsitz verfügt.
Gegen den 27-jährigen Rumänen wird nun, neben dem Ladendiebstahl, auch wegen
Widerstand gegen Vollzugsbeamte und Körperverletzung ermittelt.” (3
verletzte PB)
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/2019705/polizeipraesidium_frankfurt_am_main/twitter

Österreich:

St. Johann,
03.04.2011

Rabiater Ehemann verletzt erst seine
Frau und dann einen Polizisten.
Quelle:
http://salzburg.orf.at/stories/508083/

Luxemburg:

Niederkorn, 03.04.2011
Bei
einer Massenschlägerei kam es zu Ausschreitungen gegen Rettungskräfte und
Polizisten: ” Zudem begannen die Täter damit die Beamten offen zu beleidigen und zu bedrohen. Plötzlich wurden dann auch Steine auf einen Streifenwagen geworfen. Ein weiterer Dienstwagen wurde mit Dreck beschmiert.”
Quelle:
http://www.wort.lu/wort/web/letzebuerg/artikel/2011/04/146831/ausschreitungen-gegen-polizisten-und-rettungsdienste.php



Zufallsfunde, 28.03.2011

Mildred Gernhardt Posted on 28 Mar, 2011 20:02:47

Deutschland: 29 verletzte Polizeibeamte

Schweiz, Österreich und Luxemburg: mir liegen keine
Informationen über verletzte Polizeibeamte vor

Berlin, 27.03.2011
Ein FStW und ein Polizeigebäude beschmiert.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/337641/index.html

Tauberbischofsheim
(Bayern), 26.03.2011

Ein alkoholisierter Autofahrer beleidigte Polizisten auf das Übelste.
Quelle:
http://www.charivari.fm/index.php?id=lokalnachrichten&singelid=20338&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Würzburg (Bayern),
26.03.2011

Ein Bahnreisender beschimpfte Bundespolizisten wüst.
Quelle:
http://www.charivari.fm/index.php?id=lokalnachrichten&singelid=20362

Dettingen (BW),
23.03.2011

Ein Trucker beleidigte Polizeibeamte als “Klugscheißer”.
Quelle:
http://www.hz-online.de/nc/nachrichten/lokales/nachrichten/detail-news/article/trucker-beleidigt-polizeibeamte.html

Goslar
(Niedersachsen), 23.03.2011

Das muss ich einfach im Original wiedergeben, denn über ein solches Ausmaß an
Dummdreistigkeit kann ich nur noch den Kopf schütteln:
“Am 23.03.2011, gegen 23.50 Uhr,
urinierte eine 57-jährige Frau an bzw. neben das Polizeidienstgebäude. Als sie
von einem Polizeibeamten auf ihr Fehlverhalten angesprochen wurde, wurde dieser
von ihr beleidigt. Die zum Tatzeitpunkt alkoholisierte Frau muss nun mit einem
Strafverfahren und einem Ordnungswidrigkeitenverfahren rechnen.”

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56518/2013791/polizeiinspektion_goslar

Rüsselsheim (Hessen),
26.03.2011

Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung wurden Polizisten Schläge angedroht. Vier
Personen verbrachten daraufhin die Nacht in Polizeigewahrsam.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/2016030/polizeipraesidium_suedhessen

Salzgitter
(Niedersachsen), 27.03.2011

“Ein 49 Jahre alter Mann aus Salzgitter-Bad hat die Polizei am
Samstagabend beschäftigt. Gegen 17.50 Uhr versuchte er in der Petershagener
Straße in Salzgitter-Bad eine Wohnungstür einzutreten. Die hinzugezogene
Polizei erteilte ihm einen Platzverweis. Drei Stunden später mussten die
Beamten ins Krankenhaus fahren, da er dort zuerst Patienten belästigt und sich
anschließend zum Schlafen hingelegt hatte. Als die Polizei eintraf, hatte sich
der 49-Jährige bereits entfernt. Es dauert aber nicht lange, bis er erneut im
Krankenhaus auftauchte. In seinem alkoholisierten Zustand beleidigte er nun
noch einen Arzt. Die Beamten fuhren erneut zum Krankenhaus und nahmen ihn in
Gewahrsam. Auf der Fahrt zur Polizeidienststelle nach Lebenstedt versuchte er
dann einen Beamten zu treten; bespuckte, beleidigte und drohte ihm. Gegen den
49-Jährigen wird nun unter anderem wegen Beleidigungen, Bedrohung und
Widerstand ermittelt.”
Quelle:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56519/2015613/polizei_salzgitter

Gelsenkirchen (NRW),
24.03.2011

Ein Ladendieb wurde gefasst und konfrontierte bei seiner Festnahme die
Polizeibeamten mit Widerstand. Einen von ihnen versuchte er mit einem Kopfstoß
zu treffen.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/2013912/polizei_gelsenkirchen

Hofheim (Hessen),
veröffentlicht 28.03.2011

Kontrollmaßnahmen an Bahnhöfen in Frankfurt / Main und Umland:
“Ein aggressiver 15-Jähriger bedrohte die eingesetzten Beamten und
leistete bei der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen Widerstand. Nach der
Anzeigenaufnahme wurde er seinen Erziehungsberechtigten übergeben.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50154/2016078/polizeipraesidium_westhessen_pd_main_taunus

Dresden (Sachsen),
23.03.2011

Bei der Festnahme dreier Autodiebe wurden Zivilpolizisten mit Widerstand
konfrontiert. Einer von ihnen war umgestoßen, geschlagen und getreten worden.
Quelle:
http://www.polizei.sachsen.de/pd_dresden/5977.htm

Northeim
(Niedersachsen), 23.03.2011

Bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei wurden Polizeibeamte vom Haupttäter
angegriffen, er versuchte, sie zu schlagen. Da er verletzt war, wurde ein
Rettungswagen hinzugezogen. Sowohl Sanitäter als auch Polizeibeamte wurden
ausführlich beleidigt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57929/2014593/polizei_northeim_osterode

Erfurt (Thüringen),
27.03.2011

Ein Raser, der mit 128 durch die Zone 50 hämmerte reagierte nicht auf die
Anhaltezeichen, sondern raste auf die Polizeibeamten zu. Diese konnten sich nur
durch einen Sprung zur Seite retten. Er wurde später gestellt.
Quelle:
http://www.freies-wort.de/nachrichten/thueringen/seite2thueringenfw/art2437,1377945

Unterhaun (Hessen),
27.03.2011

Bei einer Verkehrskontrolle flüchtete ein Fahrer, fuhr geradewegs auf einen
Polizisten zu. Der konnte sich durch einen Sprung zur Seite retten und blieb
unverletzt.
Quelle:
http://www.hna.de/nachrichten/kreis-hersfeld-rotenburg/bad-hersfeld/fahrer-fluechtete-warf-polizisten-1177789.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+hna%2Frotenburg+%28HNA.de+-+News+aus+Rotenburg%29
oder:
http://kreisanzeiger-online.de/2011/03/27/betrunkener-fahrt-polizist-an-und-fluchtet-spater-mit-gehilfe-zu-fus/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Bochum (NRW),
23.03.2011

Wegen technischer Schwierigkeiten mit einem Parkautomaten begann eine
59-jährige in einem Parkhaus zu randalieren. Ihren Höhepunkt fand diese
Eskalation darin, dass sie nach den eintreffenden Polizeibeamten trat. Ein
Polizist verletzte sich leicht, er erlitt durch die Tritte Prellungen und
Schürfwunden am rechten Bein.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11530/2013739/polizei_bochum

Michelstadt (Hessen),
26.03.2011

” Mit einer rücksichtslosen und rasanten Fahrweise hat sich ein bislang
noch unbekannter Autofahrer am Samstagabend (26.3.) einer Polizeikontrolle im
Michelstädter Ortsteil Steinbach entzogen. Kurz nach 21 Uhr sollte der Fahrer
eines schwarzen Mitsubishi Colt mit Erbacher Kennzeichen von der
Streifenbesatzung der Erbacher Polizei gestoppt werden. Der Unbekannte gab
jedoch Gas und fuhr davon. Als die Beamten die Verfolgung aufnahmen, bremste
der vorausfahrende Fahrer abrupt und scharf ab, worauf es zu einer Kollision
mit den Polizeiwagen kam.” Später verletzte sich ein Polizist, als der
Streifenwagen in einen Graben fuhr.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/2015836/polizeipraesidium_suedhessen

Schweinfurt (Bayern), 26.03.2011
Eine 13-jährige schlug erst eine 17-jährige. Anschließend konfrontierte sie
Polizeibeamten mit Tritten und bespuckte sie. Einer Polizistin riss sie die
Haare büschelweise aus.
“Auf der Polizeidienststelle konnte ein Alkoholwert von 1,54 Promille
nachgewiesen werden. Als die verständige Mutter das Mädchen von der
Polizeiwache abholte, gab diese lediglich an, sie hätte ihre Tochter ohnehin
gerade von einem Kinobesuch abholen wollen. “
Quelle:
http://www.shortnews.de/id/884679/Schweinfurt-13-Jaehrige-riss-Polizeibeamtin-Haare-aus

Gronau-Epe (NRW),
26.03.2011

Ein alkoholisierter und ohne Versicherungskennzeichen Kleinkraftradfahrer
wollte nicht in eine Polizeikontrolle geraten. Also ergriff er die Flucht und
hielt schließlich, als das nicht gelang, auf einen Polizeibeamten zu, der
dadurch auch leicht verletzt wurde.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/24843/2015162/polizei_borken

Kassel (Hessen),
28.03.2011

Heroindealer versucht, auf Fahrrad zu flüchten und verletzt einen Polizisten.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/44143/2016168/polizeipraesidium_nordhessen_kassel/twitter

Mannheim (BW), 26.03.2011
Ein Polizeibeamter wurde bei einer Demo verletzt, als sie Personen des
rechtsextremen und des linksextremen Spektrums voneinander trennen wollte. Von
den Linken wurde er mit Pfefferspray angegriffen, er trug Verletzungen an den
Augen davon.
Quelle:
http://www.morgenweb.de/region/rhein_neckar_ticker/Mannheimer_Morgen/index.html?mm_artikel=20915&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Zwickau (Sachsen),
23.03.2011

Wegen einer Wette lieferte sich ein 21-jähriger eine Verfolgungsjagd mit der
Polizei (wie bescheuert kann man sein?). Als ihn die Polizeibeamten schließlich
von seinem Quad holen konnte, konfrontierte er sie mit gewalttätigen
Widerstand. Ein Polizist wurde leicht verletzt.
Quelle:
http://www.polizei.sachsen.de/pd_sws/6451.htm?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Kirn (RLP),
25.03.2011

Bei einer Verkehrskontrolle missachtete ein Zweiradfahrer die Anhaltezeichen
eines Polizisten und streifte diesen. Er wurde leicht verletzt.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/f6a/presse.jsp?uMen=f6a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=aff4ae07-52de-21c5-ec3f-110b42f27b4f&page=1&pagesize=40&startday=28&startmon=03&startyear=2011&endday=28&endmon=03&endyear=2011

Neukirchen-Vluyn
(NRW), 27.03.2011

Ein verletzter Polizeibeamter nach Widerstand durch zwei Schläger.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65858/2016022/kreispolizeibehoerde_wesel

Berlin, 25.03.2011
In Berlin wurde ein Polizist durch einen Faustschlag ins Gesicht von einem Punk
krankenhausreif verletzt.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/337452/index.html

Veitshöchheim
(Bayern), 24.03.2011

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden Polizeibeamte mit gewalttätigem
Widerstand konfrontiert. Einem Polizeibeamten wurde der Ellbogen gebrochen.
Quelle:
http://www.mainpost.de/regional/franken/Zwei-Verletzte-bei-Familiendrama;art1727,6066434
oder:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/134169

Nürnberg (Bayern),
27.03.2011

Bei einer Festnahme wurden Polizeibeamte mit Widerstand konfrontiert und leicht
verletzt (zwei?).
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/2015892/polizeipraesidium_mittelfranken

Rostock
(Mecklenburg-Vorpommern), 28.03.2011

Ein Schwarzfahrer schlug und trat nach zwei Beamten der Bundespolizei. Beide
wurden verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50067/2016089/bundespolizeiinspektion_rostock

Braunschweig
(Niedersachsen), 26.03.2011

Bei einem Unfall, in dem ein alkoholisierter Fahrer verwickelt war, wurden zwei
Polizeibeamte verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11554/2015839/polizei_braunschweig

Lotte (NRW),
26.03.2011

“Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass ein
53-jähriger Pkw-Fahrer aus Lotte unter Alkoholeinfluss stand. Er versuchte sich
der weiteren Kontrolle durch Flucht zu entziehen, konnte aber nach wenigen
Metern durch die Beamten gestellt werden. Bei der anschließenden Festnahme
wehrte sich der 53-Jährige heftig. Er musste schließlich mit angelegten
Handfesseln zur Wache gebracht werden. Beide einschreitenden Polizeibeamten
erlitten bei den Widerstandhandlungen leichte Verletzungen. Die weitere
Überprüfung ergab, dass der Lotteraner nicht im Besitz einer gültigen
Fahrerlaubnis ist. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Des
Weiteren bestand gegen den 53-jährigen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft
Osnabrück.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43526/2015271/polizei_steinfurt

Stuttgart (BW),
27.03.2011

Randalierende S21-Gegner haben am Wahlabend den Nordflügel des Stuttgarter
Bahnhofes gestürmt, Bauzaun von S21 eingerissen, Polizeibeamte beleidigt,
angegriffen und mit Dreck beworfen. Zwei Polizeibeamte wurden verletzt.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/ppstuttgart/Presse/Pressemitteilungen/2011_03_27_Stuttgart%2021%20-%20Ausschreitungen%20am%20Wahlabend%20-%20Stuttgart%2021-Gegner%20rei%C3%9Fen%20Bauzaun%20ein.pdf

Trier (RLP),
26.03.2011

Polizisten wurden bei einer Demonstration des rechtsextremistischen Spektrums
mal wieder mit denen verwechselt, deren Recht auf freie Meinungsäußerung sie zu
schützen haben und mit Pfefferspray attackiert. Insgesamt vier Polizeibeamte
wurden leicht verletzt.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/10a/presse.jsp?uMen=10a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=dcc04ae0-752d-e21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=26&startmon=03&startyear=2011&endday=26&endmon=03&endyear=2011

Lübeck
(Schleswig-Holstein), 26.03.2011

Polizisten wurden bei einer Demonstration des rechtsextremistischen Spektrums
mal wieder mit denen verwechselt, deren Recht auf freie Meinungsäußerung sie zu
schützen haben und mit Steinen beworfen. Insgesamt vier Polizeibeamte wurden
leicht verletzt, blieben jedoch dienstfähig.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43738/2015226/polizeidirektion_luebeck

Schweiz:

Zürich, 25.03.2011
Ein Raser, der sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei lieferte, bedrohte massiv
die Polizeibeamten, die ihn später verhafteten.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32955/Zuerich_Polizisten_massiv_bedroht_-_Halsbrecherische_Flucht_durch_die_Kreise_3_und_4__Zeugenaufruf.html

Österreich:

Innsbruck, 27.03.2011
Ein Mann, der zuvor einen anderen per Faustschlag ins Gesicht verletzt hatte,
bedrohte Polizeibeamte mit Erschießen.
Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=18510



Zufallsfunde, 23.03.2011

Mildred Gernhardt Posted on 23 Mar, 2011 21:11:57

Deutschland: 7 verletzte Polizeibeamte
Österreich: 5 verletzte Polizeibeamte
Schweiz / Luxemburg: mir liegen keine Meldungen vor

Dresden (Sachsen),
veröffentlicht am 23.03.2011

Ein Mann urinierte an einen Polizeiwagen.
Quelle:
http://www.shortnews.de/id/883779/Dresden-Dreister-Mann-pinkelt-in-Fussgaengerzone-seelenruhig-gegen-Polizei-Bus

Bonn (NRW),
18.03.2011

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden Polizeibeamte mit aggressiver
Gegenwehr und Drohungen konfrontiert, die immerhin so massiv waren, dass es zum
Einsatz von Pfefferspray kam.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7304/2011365/polizei_bonn

Bochum (NRW),
22.03.2011

Bundespolizisten wurden auf eine Frau aufmerksam, die Reisende auf einem
Bahnsteig anpöbelte, beleidigte und schließlich schubste. Beim Unterbinden
dieses Verhaltens wurden die Bundespolizisten mit Widerstand durch wildes
Umsichtreten angegriffen. Gegen die Frau war noch ein Haftbefehl offen.
Verletzt wurde niemand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/2012927/bundespolizeidirektion_sankt_augustin

Bergisch-Gladbach
(NRW), 22.03.2011

Eine Angetrunkene randalierte herum. Dem Platzverweis durch die hinzugerufene
Polizei wollte sie nicht nachkommen. Stattdessen schlug sie einer Polizistin
ins Gesicht. Später widersetzte sie sich auch einer Blutprobe.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/62459/2013226/polizei_rheinisch_bergischer_kreis

Berlin, 22.03.2011
Ein Zigarettenschmuggler bedrohte zwei Bundespolizisten mit einem Messer.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70238/2013232/bundespolizeidirektion_berlin

Hamburg, 21.03.2011
Nachdem Polizeibeamte einen Mann wegen Widerstands festnehmen wollten, bedrohte
er sie mit einer Gaspistole und den Worten, er werde sie “abknallen”.
Quelle:
http://aktuell.meinestadt.de/hamburg/2011/03/21/21-jaehriger-droht-polizisten-mit-gaswaffe/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Wolfsburg
(Niedersachsen), 19.03.2011

Ein Fahrer, der nicht nur alkoholisiert war, sondern augenscheinlich alles
eingeworfen hatte, was man einwerfen kann und das auch noch auf einmal, wehrte
sich gegen die angeordnete Blutprobe und schlug auf der Wache um sich.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56520/2011764/polizei_wolfsburg

Sankt-Augustin (NRW),
20.03.2011

Polizeibeamte wurden von den Nachbarn einer offenbar verwirrten Seniorin
gerufen, die im Haus randalierte. “Die Polizisten ließen die Tür von einem
Schlüsseldienst öffnen und wurden sofort von der Bewohnerin angegriffen. Sie
versuchte den Ordnungshütern ein ätzendes Reinigungsmittel in die Gesichter zu
sprühen, konnte aber schließlich überwältigt und gefesselt werden.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65853/2011368/kreispolizeibehoerde_rhein_sieg_kreis

Nürnberg (Bayern),
20.03.2011

“Polizeibeamte beobachten das Trio kurz nach 03:00 Uhr am Nürnberger
Bahnhofsplatz, als es einen Einkaufswagen, in dem sich ein großer
Metallaschenbecher befand, vor sich herschob. Kurz vor der Kontrolle durch die
Beamten schoben die beiden Männer und eine Frau (30, 25, 35) den Einkaufswagen
gegen einen abgestellten Dienstwagen. Dieser wurde verkratzt (ca. 150,– Euro
Sachschaden).

Als
die Beamten die Personalien der Tatverdächtigen feststellten, kam es zum
Widerstand durch den 30-Jährigen. Zunächst verweigerte er die Herausgabe seines
Personalausweises, anschließend wehrte er sich vehement gegen seine
angekündigte körperliche Durchsuchung. Letztlich musste er sogar gefesselt
werden.”

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/2011335/polizeipraesidium_mittelfranken

Hildesheim
(Niedersachsen), 21.03.2011

Ein Mann wollte die Wohnung einer Frau nicht verlassen, die er zum Ausgleich
dafür heftig beleidigte. Sie rief die Polizei. Die eintreffenden Polizeibeamten
mussten mehrfach einen Platzverweis aussprechen. Schließlich verließ der Mann
die Wohnung, randalierte dann an einem Auto, von dem ihn ein Polizeibeamter
wegzog. Diesen beglückte er mit Schlägen und Tritten. Der Polizist blieb
unverletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57621/2012583/polizeiinspektion_hildesheim

Aachen (NRW),
21.03.2011

Ein Mann pöbelte in einem Lebensmittelgeschäft herum und leistete später Widerstand
gegen die hinzugerufenen Polizeibeamten. Einem davon drohte er später, ihn
umzubringen, ein weiterer Polizist wurde leicht verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11559/2012302/polizei_aachen

Berlin, 20.03.2011
Hier möchte ich die PM im Original zitieren, weil ich sie so schön geschrieben
finde:
“In Mitte gelang gestern Mittag der 12. Einsatzhundertschaft im Rahmen
eines Schwerpunkteinsatzes die Festnahme von zwei Drogendealern auf frischer
Tat. Ein 25-Jähriger setzte dabei gleich mehrfach seinen Kopf falsch ein.
Zunächst bot er gegen 13 Uhr im Volkspark am Weinbergsweg einem Polizeibeamten
in Zivil seine Ware an. Bei der folgenden Festnahme beschimpfte er nicht nur
beleidigend den “enttarnten” Polizeibeamten, sondern führte mit
seinem Hinterkopf auch einen schmerzhaften Kopfstoß aus. Der am Jochbein
verletzte Beamte konnte aber seinen Dienst fortführen.”
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/336472/index.html

Aachen (NRW),
20.03.2011
Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden Polizeibeamte beleidigt
und mit dem Tode bedroht. Einer von ihnen wurde per Kopfstoß angegriffen und
leicht verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11559/2011498/polizei_aachen

Darmstadt (Hessen),
18.03.2011

Bei einem Einsatz wegen Streits und Ruhestörung wurden mindestens zwei
Polizeibeamte beleidigt und bespuckt und mit Tritten konfrontiert. Sie wurden leicht
verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/2011434/polizeipraesidium_suedhessen

Dormagen-Hackenbroich
(NRW), 23.03.2011

In der Amtstube des zuständigen Bezirksbeamten begann ein 30-jähriger aus
unbekanntem Grund zu randalieren. Der Bezirksbeamte musste Verstärkung rufen.
Der Randalierer konfrontierte mindestens drei Polizeibeamte mit gewalttätigem
Widerstand und verletzte zwei Polizeibeamte, darunter den Bezirksbeamten.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65851/2013467/kreispolizeibehoerde_rhein_kreis_neuss

Österreich:

Innsbruck, 19.03.2011
Bei Ausschreitungen zwischen Fans von Sturm Graz und Wacker Innsbruck wurden
Blumentöpfe, Stühle und Gläser auch auf Polizeibeamte geworfen. Insgesamt fünf
Polizeibeamte wurden verletzt.
Quelle:
http://www.krone.at/Nachrichten/Verletzte_Polizisten_und_Anzeigen-Flut_nach_Sturm-Spiel-Randale_in_Innsbruck-Story-251905/utm_source__krone.at/utm_medium__RSS-Feed/utm_campaign__Nachrichten/



Zufallsfunde, 20.03.2011

Mildred Gernhardt Posted on 20 Mar, 2011 18:05:51

Deutschland: 4 (und 2 durch Unfall) verletzte Polizeibeamte
Schweiz/Österreich/Luxemburg: mir liegen keine Meldungen über Verletzte vor

Plettenberg (NRW),
16.03.2011

Ein Jugendlicher, der mit einem Kumpan Kunden in einem Einkaufszentrum
anpöbelte, leistet mehrfach dem Platzverweis durch die Polizei keine Folge. Er
beleidigte die Beamten mehrfach und leistete, als das Maß schließlich voll war,
Widerstand gegen seine Festnahme.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65850/2009870/kreispolizeibehoerde_maerkischer_kreis

Pinneberg
(Schleswig-Holstein), 17.03.2011

Ein bis zur Hilflosigkeit Betrunkener verweigerte in einem Krankenhaus
ärztliche Behandlung. Einen der zu Hilfe geholten Polizisten schlug er mit der
Faust. Der Polizist blieb unverletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2009786/polizeidirektion_bad_segeberg

Willich (NRW),
18.03.2011
Ein Angetrunkener wollte einen Platzverweis nicht befolgen und versuchte,
die Polizeibeamten mit Faustschlägen und Kopfstößen zu traktieren. Verletzt
wurde niemand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65857/2010824/kreispolizeibehoerde_viersen

Bann (RLP),
16.03.2011
Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurde eine Polizistin von einer
Frau angegriffen.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ac9/presse.jsp?uMen=ac970d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=14a58abf-f608-e21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=17&startmon=03&startyear=2011&endday=17&endmon=03&endyear=2011

Würzburg (Bayern), 19.03.2011
Ein Mann griff im Drogenrausch erst Sanitäter an, trat gegen einen Krankenwagen
und leistete abschließend noch gewalttätigen Widerstand gegen mindestens vier
Polizeibeamte.
Quelle:
http://www.charivari.fm/index.php?id=lokalnachrichten&singelid=20182&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Wiesbaden (Hessen),
19.03.2011

Bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei zwischen zwei Jugendlichen wurden die
eintreffenden Polizeibeamten vom Täter beleidigt und anschließend von Täter und
Opfer gemeinsam angegriffen.
Quelle:
http://www.wiesbadener-kurier.de/region/wiesbaden/stadtteile/dotzheim/10347787.htm?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Salzgitter
(Niedersachsen), 20.03.2011

“In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu Streitigkeiten zwischen
mehreren Personen auf der Berliner Straße. Nachdem zuvor ein 46 Jahre alter
Mann verletzt wurde, kam dieser nach einer Zeit zurück und bedrohte mehrere
Personen mit einer Axt. Es kam zu keinen weiteren Verletzungen, da es bei
dieser Bedrohung blieb und die Polizei später dem Mann auch die Axt abnahm.
Aufgrund der Gefährlichkeit hatte die Polizei insgesamt acht Beamte aufbieten
müssen, um die Situation in den Griff zu bekommen.”
Etwas schwammig, aber wenn ich das korrekt interpretiere, sind acht
Polizeibeamte mit massivem Widerstand konfrontiert, wenn nicht sogar mit einer
Axt bedroht worden…
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56519/2010928/polizei_salzgitter

Fürth (Bayern),
16.03.2011

Bei einer Personenkontrolle wurden zwei Zivilpolizisten beleidigt, einer von
ihnen wurde mit Widerstand konfrontiert und leicht verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/2009832/polizeipraesidium_mittelfranken

Oberhausen (NRW),
18.03.2011

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurde ein Polizist von dem prügelnden
Ehemann dermaßen ins Bein gebissen, dass er sich in einer Klinik behandeln
lassen musste.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/62138/2010788/polizeipraesidium_oberhausen

Lauda (BW),
18.03.2011

Zwei alkoholisierte jugendliche Mädchen führten sich vor einem Vereinsheim
dermaßen daneben auf, dass die Polizei hinzugerufen wurde. Die Polizeibeamten
wollten sie ihren Eltern übergeben, für dieses Ansinnen wurden sie heftig mit
Schlägen und Tritten attackiert. Zwei verletzte PB.
Quelle:
http://www.charivari.fm/index.php?id=lokalnachrichten&singelid=20177&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Quickborn
(Schleswig-Holstein), 18.03.2011

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt,
weil der Fahrer seine Automatik nicht auf “P” gestellt hatte.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2010681/polizeidirektion_bad_segeberg

Berlin, 20.03.2011
In Berlin wurden zwei Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle von einem
unbeteiligten Dritten mit einem Messer bedroht. Einer der Polizisten schoss auf
den Angreifer. Der Angreifer ist außer Lebensgefahr.
Quelle:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizei-schiesst-auf-mann-mit-messer/3969398.html

Schweiz:

Brugg AG, 12.03.2011
Ein Punk-Konzert wurde von etwa 12 Personen gestört, so dass der Veranstalter
die Polizei rief.
“Als die aufgebotenen Patrulljen der Kantonspolizei und der
Regionalpolizei Brugg Minuten später vor Ort eintrafen, stiessen sie auf acht
Personen, die vom Sicherheitsdienst als die fraglichen Unruhestifter bezeichnet
wurden. Als die Polizisten diese zur näheren Überprüfung arretieren wollten,
wehrten sich diese heftig dagegen. Plötzlich begannen sich zahlreiche
Konzertbesucher mit den Betroffenen zu solidarisieren. So sahen sich die
wenigen Polizisten plötzlich von einer Übermacht von rund 50 Personen
umzingelt. Diese griffen die Polizei immer wieder an und versuchten, die
Festgenommenen zu befreien. Die Polizisten wehrten die Attacken mit
Pfeffersprüh ab und riefen Verstärkung.
Die Einsatzzentrale der Kantonspolizei zog alle verfügbaren Patrulljen der
Kantonspolizei, mehrerer umliegender Regionalpolizeien und des Grenzwachtkorps
zusammen. Diesem starken Aufgebot gelang es nach und nach, den Tumult zu
beenden.”
Einer der Störer wurde leicht verletzt.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32792/Brugg_AG_50_Linksautonome_solidarisieren_sich_mit_Stoerenfrieden_-_Polizei_taetlich_angegriffen_bespuckt_und_beschimpft.html

Österreich:

Palting, 16.03.2011
Polizisten beschimpft und mit Widerstand konfrontiert, einer von ihnen
geschubst.
Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=18112

Schon im letzten
Blogpost erwähnt, aber hier noch mal ausführlicher:
Ein verletzter Polizeibeamter in Grevenbrück
http://www.siegener-zeitung.de/a/438490?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter



Zufallsfunde, 16.03.2011

Mildred Gernhardt Posted on 16 Mar, 2011 21:08:20

Deutschland: 24 verletzte Polizeibeamte
Schweiz: mir wurden keine Verletzten bekannt
Österreich: 5 verletzte Polizeibeamte
Luxemburg: 1 verletzter Polizeibeamte

Schwelm (NRW),
12.03.2011

Jugendlich kommen einem Platzverweis nicht nach und müssen festgenommen werden
(keine Gewalt aber dreist).
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12726/2007397/kreispolizeibehoerde_ennepe_ruhr_kreis

Erkner (Brandenburg),
15.03.2011

Bei einem wiederholten Einsatz wegen eines Ruhestörers beschimpfte dieser die
eintreffenden Polizisten. (“Affen”, “Idioten”,
“Stasimethoden” u.a.)
Quelle:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12038575/1353625/Erkner-Betrunkener-stoerte-Nachbarn-und-beleidigte-Polizisten.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Coburg (Bayern),
12.03.2011

Ein ziviles Polizeifahrzeug, das Bestandteil einer Radarkontrolle war, wurde
mit einem Stein attackiert und beschädigt.
Quelle:
http://www.einsatzinfo112.de/berichte/unbekannter-attackiert-verdeckte-polizisten-radarfallenfahrzeug-wurde-mit-seitenen-beworfen/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Uetersen
(Schleswig-Holstein), 12.03.2011

Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung und Randale im Rahmen einer Abiparty wurden
mindestens zwei Polizeibeamte beleidigt. (Das nennt sich dann Elite der
Nation…)
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2006976/polizeidirektion_bad_segeberg

Stein (Bayern),
12.03.2011

Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung kontrollierten Polizeibeamte zwei
Jugendliche. Dabei wurden sie und ihre Streifenwagen von einem unbeteiligten
Dritten mit Steinen beworfen. Als sie diesen festnahmen, stellten sie fest,
dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. (Eigentlich will ich hier möglichst wenig
kommentieren, sondern nur die Fakten schreiben. Aber hier kann ich nicht
anders: Wie doof kann man sein, sich nicht einfach bedeckt zu halten, wenn man
einen Haftbefehl ausstehen hat? ARGH!)
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/2006880/polizeipraesidium_mittelfranken

Gelsenkirchen-Schalke
(NRW), 15.03.2011

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt verhielt sich der Ehemann bei
Eintreffen der Polizei “sofort aggressiv und baute sich vor den Beamten
auf. … Schließlich brachten die Beamten ihn ins Polizeigewahrsam.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/2008916/polizei_gelsenkirchen

Esslingen (BW),
16.03.2011

Polizeibeamtin bei Verkehrskontrolle um ein Haar über den Haufen gefahren. Sie
konnte sich mit einem Sprung zur Seite retten.
Quelle:
http://www.esslinger-zeitung.de/lokal/esslingen/esslingen/Artikel684022.cfm?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Frankfurt / Oder
(Brandenburg), 15.03.2011

Zwei Bundespolizisten wurden bei der Festnahme eines mutmaßlichen Autodiebs mit
gewalttätigem Widerstand durch Schlagen konfrontiert.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70238/2009073/bundespolizeidirektion_berlin/rss

Offenbach (Hessen),
16.03.2011

Ein Jäger lieferte sich eine Schießerei mit der Polizei. Niemand wurde
verletzt.
Quelle:
http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=16862010.html

Dannenbüttel (Niedersachsen),
16,03.2011 (?)

“Bei der Unfallaufnahme zeigte sich der Gifhorner den Polizeibeamten
gegenüber äußerst aggressiv und widerspenstig. Einem Beamten spuckte er ins
Gesicht, einem anderen biss er in den Daumen. Erst mit vier Polizisten gelang
es schließlich, den um sich tretenden und lauthals schreienden Mann zu
bändigen.”
Quelle:
http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/10195179/artid/13878866?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
und
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56517/2008105/polizeiinspektion_gifhorn

Grevenbrück (NRW),
16.03.2011

“Bei der Rangelei mit einem 28-Jährigen der mit einem Haftbefehl gesucht
wurde, verletzte sich in Grevenbrück ein Polizist.”
Quelle:
http://bit.ly/h45fEe

Mannheim (BW),
14.03.2011

Drogenkonsument griff Polizeibeamte bei Personenkontrolle an, ein Polizeibeamter
verletzt.
Quelle:
http://www.morgenweb.de/region/rhein_neckar_ticker/Mannheimer_Morgen/index.html?mm_artikel=20309&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Göttingen
(Niedersachsen), 12.03.2011

Bei einem Einsatz wegen einer Kneipenschlägerei wurde ein Polizist verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7452/2007459/polizeidirektion_goettingen/rss

München (Bayern),
12.03.2011

Bei dem Spiel Bayern München gegen HSV versuchten München-“Fans” in
den Gästefanblock einzudringen. Die Polizei schritt ein. Eine Polizistin wurde
verletzt.
Quelle:
http://wap.sport1.de/%28S%28uemots55afe3ig31anlopave%29%29/NewsView.aspx?id=284417

Göttingen
(Niedersachsen), 12.03.2011
Ein Polizist wurde auf dem Weg zum Dienst beleidigt. Er wurde ihm der
“Stinkefinger” gezeigt. Der Polizeibeamte sprach den Beleidiger
darauf an, woraufhin der seine Einstellung u.a. durch die Worte
“Scheißbulle” und “Drecksbulle” bekräftigte. Daraufhin wollte
der Polizist den Ausweis des Mannes sehen. Nach einer ersten Weigerung zeigte
der schließlich seinen Ausweis, griff aber dann den Polizisten an. Dieser
brachte den Angreifer zu Boden und verletzte sich dabei leicht am Knie.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7452/2007252/polizeidirektion_goettingen/twitter

Ochtrup (NRW),
15.03.2011

Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung wurden drei Polizeibeamte verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43526/2007981/polizei_steinfurt

Reutlingen (BW), 13.03.2011
“Am
frühen Sonntagmorgen gegen 00.00 Uhr kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu
einer Auseinandersetzung in der Reutlinger Metzgerstraße. In einer
Freizeiteinrichtung war eine 15 köpfige Personengruppe, teils mit
Migrationshintergrund und erheblich alkoholisiert, aneinander geraten. Nachdem
sie sich untereinander heftig prügelten, wurde die Polizei hinzugezogen.
Kaum waren die Reutlinger Beamten eingetroffen, ging man auf diese los. Erst nach
dem weitere Polizeikräfte zur Unterstützung hinzugezogen wurden gelang es den
Beamten unter Einsatz von Schlagstöcken, Pfefferspray und mit Hilfe eines
Polizeihundes sich zur Wehr zu setzen, die Kontrahenten zu trennen und die
Rädelsführer in Gewahrsam zu nehmen. Die Versuche der Gruppe diese wieder aus
dem polizeilichen Gewahrsam zu befreien konnte erneut nur durch den
entschlossenen Einsatz der Polizeikräfte verhindert werden.
Bei dem Einsatz wurden sieben Personen, darunter vier Polizeibeamte verletzt. Glücklicherweise
beschränken sich diese Verletzungen jedoch nur auf Augenreizungen und kleinere
Blessuren. Lediglich einer der Wüteriche meinte die deutliche Warnung des
Polizeihundes ignorieren und nach diesem treten bzw. schlagen zu müssen. Dessen
spürbare Verwarnung als unmittelbare Reaktion auf den Angriff dürfte noch eine
Zeitlang nachwirken.
Entsprechende Ermittlungsverfahren gegen die Beschuldigten wurden eingeleitet.”
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDReutlingen/Presse/Pressemitteilungen/Sonntag,%2013.3.2011.pdf

Berlin-Wedding, 15.03.2011
Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden elf Polizisten durch Reizgas
verletzt.
Quelle:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/elf-polizisten-mit-reizgas-verletzt-/3954356.html

Schweiz:

Chur GR, 14.03.2011
Bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei am Bahnhof wurde eine Polizistin
massiv beschimpft und bedroht.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32773/Chur_GR_Gewalt_am_Bahnhof_fordert_zwei_Verletzte_-_Stadtpolizistin_massiv_beschimpft_und_bedroht.html

Biel BE, 13.03.2011
Anlässlich eines Konzerts kam es in einer Gaststätte zu einer Schlägerei. Schon
beim Eintreffen der Einsatzkräfte wurden diese mit Flaschen beworfen. Später
richtete sich im Grunde die gesamte Aggression gegen die Polizei.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32759/Biel_BE_Ausschreitungen_anlaesslich_von_Konzert_-_Gewalt_richtete_sich_fast_ausschliesslich_gegen_die_Polizei__Bienne_BE__D%C3%A9bordements_%C3%A0_l%E2%80%99occasion_d%E2%80%99un_concert.html

Österreich:

Bezirk Leibnitz,
13.03.2011

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden zwei Polizisten angegriffen
und leicht verletzt.
Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=18012

Laa an der Thaya,
15.03.2011

Im Rahmen einer Verfolgungsjagd wurde ein Polizist angefahren und verletzt
(Notarztflug ins Krankenhaus), zwei Polizisten wurden beim Zusammenstoß des
Streifenwagens mit dem Fluchtauto verletzt.
Quelle:
http://www.noen.at/lokales/noe-uebersicht/mistelbach/aktuell/Verfolgungsjagd-Verdaechtiger-fuhr-Polizeibeamten-an;art2689,34997
und
http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/642154/Niederoesterreich_Mutmasslicher-Autodieb-faehrt-Polizist-an?from=rss

Luxemburg:

Düdelingen,
13.03.2011

Ein Polizist bei Schlägerei verletzt.
Quelle:
http://www.wort.lu/wort/web/letzebuerg/artikel/2011/03/144985/polizist-bei-schlaegerei-verletzt.php

Verfolgungsfahrten:

Fritzlar (Nordhessen) bis Warburg (NRW), 13.03.2011
Bilanz: zwei geschrottete Streifenwagen
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/44143/2006986/polizeipraesidium_nordhessen_kassel



Zufallsfunde, 12.03.2011

Mildred Gernhardt Posted on 13 Mar, 2011 09:40:56

So, hier decke ich nun die Zeit vor und nach Karneval /
Fastnacht / Fasnet / Fasching ab.

Verletzte Polizeibeamte in meinen Zufallsfunden:
Deutschland: 14
Schweiz: 3
Österreich: 2
Luxemburg: 3

Rostock (MV),
23.02.2011

Der 23-Jährige schlug zunächst auf die Verkäuferin ein und flüchtete dann zu
Fuß. Die couragierte Mitarbeiterin blieb unverletzt und verfolgte den
Ladendieb. Als Polizeibeamte den Mann kurze Zeit später stellen konnten,
reagierte der offensichtlich stark alkoholisierte Mann erneut aggressiv. Einer
Beamtin schlug der ertappte Ladendieb unvermittelt ins Gesicht. Dabei erlitt
die Polizistin eine Jochbeinprellung. Gegen die vorläufige Festnahme durch drei
weitere Beamte widersetzte sich der Mann heftig. Bei dem Gerangel wurden zwei
der Polizisten verletzt.
Quelle:
http://www.polizei.mvnet.de/cms2/Polizei_prod/Polizei/de/oeff/Pressemitteilungen/aus_dem_Praesidium_Rostock/index.jsp?&pid=26153

Berlin, 27.02.2011
(Kategorie: wie asig kann man sein?)
“Um 2.15 Uhr ging der Notruf wegen einer handfesten Auseinandersetzung
in der Gaststätte in der Straße Plantage ein. Dann standen den Polizisten
plötzlich zehn Männern gegenüber, die laut Polizei “unvermittelt dazu
übergingen die Beamten abzudrängen, Scheinangriffe gegen sie auszuführen und
sie mehrfach lautstark zu beleidigen”.

Zeitgleich urinierte ein 31-Jähriger hintereinander an zwei Einsatzwagen.”
Quelle:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizisten-bedraengt-und-an-polizeiwagen-gepinkelt/3888072.html

Berlin, 28.02.2011
Polizeibeamten mit rechtsextremen Parolen beleidigt.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/333421/index.html

Berlin, 01.03.2011
Eine Frau bedrohte Gäste eines Imbiss mit dem Messer. Auch die eintreffenden
Polizeibeamten bedrohte sie mit dem Messer, einen davon verletzte sie an der
Hand.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/333540/index.html

Berlin, 02.03.2011
Ein Drogenhändlers schlug nach einem Polizisten, sein Komplize griff den
Polizeibeamten ebenfalls an. Bei einer anschließenden Flucht durch einen
U-Bahn-Tunnel warfen die beiden Schottersteine nach den beiden verfolgenden
Polizeibeamten. Einer davon wurde verletzt.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/333809/index.html

Ertingen (BW), 02.03.2011
Nach einem Polizeieinsatz in Ertingen aufgrund einer randalierenden betrunkenen
Person kam es am Mittwoch gegen 23.50 Uhr zu einer Widerstandshandlung gegen
Polizeibeamte. Eine 19-jährige Frau wurde bei der Personalienfeststellung
aggressiv und beleidigte die anwesenden Polizeibeamten mehrfach. Sie
verweigerte die Angaben ihrer Personalien und widersetzte sich heftig gegen die
Maßnahmen der Polizei, indem sie die Beamten bespuckte, auf sie einschlug und
mit Fußtritten nach ihnen trat. Die junge Frau musste schließlich in Gewahrsam
genommen und den Eltern übergeben werden. Sie war alkoholisiert und hatte über
1 Promille intus. Ein Polizeibeamter wurde leicht verletzt. Auf die 19-Jährige
kommt nun eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte zu.
Quelle:
http://www.polizei-biberach.de/PDBiberach/Presse/Pressemitteilungen/Polizeibericht%20vom%2003.03.2011.pdf

Berlin, 08.03.2011
Ein aggressiver Autofahrer ohne Führerschein zeigte sich bei einer
Verkehrskontrolle gegenüber den Polizeibeamten extrem aggressiv. U.a. griff er
nach einem in seiner Hose getragenem Messer.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/334640/index.html

Heidenheim (BW),
09.03.2011
Mit
einer Aluminium-Leiter schlug ein alkoholisierter 35-Jähriger am Mittwoch kurz
nach 2 Uhr auf einen Polizeibeamten ein, um sich gegen seine Festnahme zu
wehren. Dem 49-jährigen Polizeibeamten gelang es, die auf ihn niedersausende
Leiter mit dem Arm abzuwehren. Dabei wurde er an der Hand schwer verletzt. Nach
dem Einsatz von Pfefferspray gelang es den Polizisten, den sich Wehrenden fest
zu nehmen.
Gegen 1.55 Uhr hatten an der Wilhelmstraße zwei Unbekannte die Scheibe einer
Gaststätte eingeworfen. Im Zuge der Fahndung stellte eine Polizeistreife die
beiden Männer anhand der Personenbeschreibung an der Clichystraße fest. Beide
gaben sofort Fersengeld, als sie die Polizisten sahen. Der gleichaltrige
Begleiter des 35-Jährigen konnte nach kurzer Verfolgung festgenommen werden.
Der zweite Mann flüchtete in einen Hinterhof, griff sich eine etwa drei Meter
lange Aluleiter und wartete hinter einer Hausecke auf die Beamten. Als diese in
den Hinterhof kamen, schlug er mit der über dem Kopf gehaltenen Leiter auf den
ersten Beamten ein. Ein Alkoholtest beim zuerst Festgenommenen ergab annähernd
4 Promille.
Beim zweiten Mann war kein Test möglich. Er musste auf richterliche Anordnung
mit zur Blutentnahme. Beide Männer wurden zur Ausnüchterung in Gewahrsam
genommen.
Quelle:
http://www.polizei-heidenheim.de/PDHeidenheim/Presse/Pressemitteilungen/2011-03-09.pdf

Bühl (BW), 09.03.2011
Bei der Vollstreckung eines Haftbefehls wurden Polizisten angegriffen und einer
davon verletzt.
Quelle:
http://www.ka-news.de/region/rastatt/Polizei-stiess-bei-Festnahme-auf-massive-Gegenwehr;art6216,578690

Berlin, 10.03.2011
“Als die alarmierten Einsatzkräfte der Polizei ihn dort entdeckten,
richteten sich seine Aggressionen nun gegen die Polizisten. Um sich seiner
Festnahme zu entziehen, ergriff der 21-Jährige einen Glasaschenbecher und
schlug ihn in das Gesicht eines Polizeioberkommissars, der dadurch eine
Jochbeinprellung erlitt. Erst durch einen gezielten Faustschlag konnte der
Angreifer von weiteren Widerstandshandlungen abgebracht werden, nachdem er
zuvor um sich geschlagen und versucht hatte, auch einen Polizeiobermeister mit
dem Aschenbecher zu verletzen. Im Zuge der Festnahme stürzte der Alkoholisierte
mit den Beamten in ein Warenregal und verletzte sich dabei am rechten Ohr durch
gesplittertes Glas. Auf der Gefangenensammelstelle, wohin er zwecks Blutentnahme
und erkennungsdienstlicher Behandlung gebracht worden war, setzten sich die
Aggressionen des Heranwachsenden fort. Hier griff der junge Mann einen
Polizeiangestellten an, der dabei eine Schürfwunde am rechten Handrücken
erlitt.”
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/334883/index.html

Gütersloh (NRW),
10.03.2011

Zwei Polizeibeamte wurden mit einem Messer bedroht.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/23127/2006257/polizei_guetersloh

Potsdam
(Brandenburg), 10.03.2011

“Mit einer Schreckschusspistole schoss gestern ein 28-jähriger Bewohner
des Obdachlosenheims im Lerchensteig auf zwei Polizeibeamte. Beide wurden bei
der Attacke gegen zehn Uhr leicht verletzt.”
Quelle:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12033517/60709/Zwei-Beamte-durch-jungen-Alkoholiker-verletzt-Schuesse-auf.html
und
http://www.internetwache.brandenburg.de/sixcms/detail.php?id=10542380

Frankfurt / Main
(Hessen), 10.03.2011

Der Privatwagen eines Polizisten, der damit zu seinem Revier gefahren war,
wurde beschädigt. Es handelt sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Fall
von sinnlosem Polizistenhass.
Quelle:
http://www.frankfurt-direkt.de/2011/03/11/innenstadt-pkw-eines-polizeibeamten-beschadigt/
und:
http://www.frankfurt-direkt.de/2011/03/11/innenstadt-pkw-eines-polizeibeamten-beschadigt/

Nürnberg (Bayern),
11.03.2011

“Nachdem sich der Mann bei seiner Überprüfung sehr aggressiv und
unkooperativ gebärdete, wurde er schließlich zur Unterbindung weiterer
Straftaten in Gewahrsam genommen. Dazu mussten ihm die Beamten zur
Eigensicherung Handfesseln anlegen.” Für mich liest sich das nach
Widerstand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/2006174/polizeipraesidium_mittelfranken

Lübeck
(Schleswig-Holstein), 12.03.2011

Einsatz wegen einer NPD-Demo sowie Gegenkundgebung: “Bei diesem Einsatz
wurden drei Lübecker Polizeibeamte leicht verletzt. Einer erlitt aufgrund eines
Schlages eine Prellung am Kopf, zwei weitere Beamte bekamen von den
Demonstranten eingesetztes Reizgas in die Augen. Alle drei Polizeibeamte
blieben dienstfähig.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43738/2006700/polizeidirektion_luebeck

Münster (NRW),
12.03.2011

“Drei Demonstranten griffen die eingesetzten Beamten während der
Polizeiaktion an, in einem Fall mussten die Einsatzkräfte Pfefferspray
einsetzen.”
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11187/2006718/polizei_muenster

Verfolgungsjagden:

Für mich bleibt es Gewalt gegen Polizisten (und unbeteiligte
Dritte), sich mit Rambo zu verwechseln.

02.03.2011, Rehburg bis Loccum (Niedersachen)
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57922/2001238/polizei_nienburg_schaumburg/twitter

03.03.2011, Bargteheide (Schleswig-Holstein)
Grundsätzlich hat der Fahrer des Streifenwagens sich hier ganz offenbar von
seinem Jagdtrieb davon tragen lassen und einen Fehler gemacht (Überreaktion).
Aber ausgelöst hat die Situation nichtsdestotrotz der Fahrer des verfolgten
Wagens. Insofern passt das schon hier herein.
http://www.nonstopnews.de/meldung/12776

11.03.2011, Wieren/Uelzen (Niedersachsen)
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59488/2006352/polizeiinspektion_lueneburg

11.03.2011, Berlin
http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article1572500/Polizei-nimmt-Raser-nach-Verfolgungsfahrt-fest.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Hier habe ich Fasnacht nicht rausgerechnet. Das war mir zu
kompliziert, weil ich nicht so recht durchblicke, wann genau in der Schweiz, in Österreich und in Luxemburg
Fasnacht ist… 😉

Schweiz:

Zürich, 02.03.2011
Drogendealer attackiert mit Polizisten mit Schlägen und Tritten.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32540/Zuerich_54j_Mann_alger_Nationalitaet_wird_gegen_Polizei_gewalttaetig_-_Stadtpolizei_zieht_mutmassliches_Drogenhaendlerpaar_aus_dem_Verkehr.html

Bern, 02.03.2011
Polizisten von Fußballfans mit Steinen beworfen.
Quelle:
http://bo.bernerzeitung.ch/region/bern/Polizei-musste-Wasserwerfer-und-Reizgas-einsetzen/story/28661712?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

St. Gallen, 02.03.2011
Bei einer Personenkontrolle wurden zwei Polizeibeamten beleidigt und später mit
Fäusten und Füßen attackiert.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32564/St_Gallen_Gewalt_und_Drohung_gegen_Polizeibeamte.html

Zürich, 05.03.2011
Beim Leisten von Erster Hilfe wurden Polizeibeamte angegriffen und u.a. mit
Steinen angegriffen. Zwei von ihnen wurden verletzt. Weiters wurde ein
Polizeibeamter so stark gegen den Kopf geschlagen, dass sein Helm zu Bruch
ging.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32594/Zuerich_Ausschreitungen_nach_Fussballspiel_-_Polizisten_massiv_angegriffen.html

Chur, 06.03.2011
Abschuss einer Petarde auf eine Polizeipatrouille.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32596/Chur_GR_Einsatzintensives_Fasnachtwochenende_der_Stadtpolizei_Chur.html

St. Gallen,
07.03.2011

Polizisten beleidigt, angegriffen und einer davon verletzt.
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32631/St_Gallen_Fusstritt_gegen_den_Kopf_-_Polizeilicher_Gewahrsam_nach_Taetlichkeit_gegen_Polizeibeamte.html

St. Gallen, 09.03.2011
Polizisten mit Rüstmesser und Korkenzieher angegriffen.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32681/St_Gallen_Vollstaendig_ausgerastet_-_Polizisten_mit_Ruestmesser_und_Zapfenzieher_angegriffen_-_Ausserdem_Glastuer_eingeschlagen_-_Intervention_im_Haeuslichen_Be.html

Österreich:

Wien, 08.03.2011
Ein Polizist sprach einen Mann an, der mit seinem Skateboard Passanten
behinderte. Dafür wurde er gewürgt und bei dem Gerangel am Fuß verletzt. Bei
einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurde eine weitere Polizeibeamtin durch
Kratzer verletzt.
Quelle:
http://www.vienna.at/zwei-taetliche-angriffe-auf-polizeibeamte-in-wien/news-20110309-11170683

Luxemburg:

Düdelingen, 09.03.2011
Zwei Polizeibeamten bei Handgreiflichkeiten nach Verfolgungsjagd verletzt.
Quelle:
http://www.tageblatt.lu/nachrichten/faits_divers/story/31787300

Junglinster, 10.03.2011
Bei einer Verkehrskontrolle sprang eine Frau plötzlich in ihren Wagen und raste
los. Sie überfuhr einen Polizisten. Er wurde verletzt.
Quelle:
http://www.wort.lu/wort/web/letzebuerg/artikel/2011/03/144772/frau-faehrt-polizisten-an-und-fluechtet.php?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter



Karneval / Fastnacht / Fasnacht / Fasnet / Fasching 2011

Mildred Gernhardt Posted on 10 Mar, 2011 21:28:29

Mittwoch, 02.03.2011:

Beleidigt: 2 (ein
bereits von der Festivität induzierter Fall)

Radolfzell (Baden-Württemberg):
Verlief der Hemdglonkerumzug am Mittwochabend mit circa 6000 Teilnehmern
ohne größere Zwischenfälle, kam es danach mit steigendem Alkoholkonsum zu drei
Körperverletzungsdelikten im Bereich Bahnhof. Bei einer Schlägerei wurden
Einsatzkräfte (also mindestens 2) von einem 20-Jährigen massiv beleidigt.
Quelle:
http://www.polizei-konstanz.de/PDKonstanz/Presse/Seiten/03032011.aspx

Donnerstag, 03.03.2011
(Schwerdonnerstag /
Weiberdonnerstag / Fettdonnerstag /
Schmotziger Donnerstag /
Schmutzige
Dunschdig / Altweiberfastnacht / Glombiger Donnerstag)

Polizeifahrzeug in Mitleidenschaft gezogen: 2

Beleidigt: 19

Bedroht: 4

Bespuckt:

Widerstand: 55

Attackiert: 6

Verletzt: 10

Waldkirch (Baden-Württemberg):
Eine 17-Jährige aus Freiburg beispielsweise, wird sich nun –trotz etwa 1,7
Promille- wegen Widerstandes und Beleidigung vor der Staatsanwaltschaft
verantworten müssen. Sie hat eine Polizeibeamtin und deren Kollegen um kurz vor
4 Uhr unter anderem mit Worten beleidigt, die man nicht einmal aus Talkshows
kennt. (mindestens 3)
Quelle:
http://www.polizei-emmendingen.de/PDEmmendingen/Presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilung%20der%20Polizeidirektion%20Emmendingen%20vom%2004%2003%2011.pdf

Villingen
(Baden-Württemberg): Nicht zuletzt waren auch die Polizeibeamten Opfer von
einer diesmal verbalen Attacke eines “Fasnetbesuchers” geworden.
Gegen 22.30 Uhr war eine Streifenwagenbesatzung von einem 20-jährigen jungen
Mann in der Niederen Straße mit beleidigenden Worten bedacht worden. Der junge Mann
wird als Folge seines unflätigen Auftritts demnächst eine Strafanzeige wegen
Beleidigung von Polizeibeamten erhalten.
Quelle:
http://www.polizei-villingen-schwenningen.de/PDVillingenschwenningen/Presse/Pressemitteilungen/Polizei%20Villingen-Schwenningen%20vom%2004.03.2011.pdf

Rottweil (Baden-Württemberg):
Ein 21-Jährige beleidigte auf der Hauptstraße eine Streifenwagenbesatzung des
Polizeireviers übel. Ein Nachspiel haben wird auch das Verhalten eines
26-jährigen Mannes. Er hatte am frühen Freitagmorgen gegen einen Polizeiwagen
getreten. Seine anschließende Flucht nützte ihm nichts, denn er wurde von den
Beamten eingeholt. Der 26-Jährige zeigte sich sehr aggressiv, was wohl an
seiner Alkoholisierung lag.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDRottweil/Presse/Pressemitteilungen/Pressebericht%20vom%2004.03.11.pdf

Pforzheim (Baden-Württemberg): Am Donnerstag, gegen 00.00 Uhr, stellte eine
Polizeistreife in Pforzheim-Eutingen, Bahnstraße, einen betrunkenen 16-Jährigen
Jugendlichen fest. Um Gefahren für den Jugendlichen in seinem erheblich
alkoholisierten Zustand abzuwenden, entschloss sich die Streife den
Jugendlichen in Polizeigewahrsam zu nehmen und anschließend seinen Eltern zu
überstellen. Auf der Polizeiwache wurde der alkoholisierte Jugendliche
gegenüber den Beamten renitent und leistete körperlichen Widerstand. Weiterhin
beleidigte er die Beamten mehrfach. Jetzt muss der Jugendliche mit einer Strafanzeige
bei der Staatsanwaltschaft rechnen.
Quelle:
http://www.polizei-pforzheim.de/PDPforzheim/Presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen%20vom%2004.03.2011.pdf

Bonn (NRW):
Mindestens 2 PB beleidigt und mit Widerstand konfrontiert
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/bonn/110304-131102-62-29/bilanz-weiberfastnacht

Regensburg (Bayern):
Zwei Angetrunkene müssen sich wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte (2) und
Beleidigung (2) verantworten.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/133156

Efringen-Kirchen
(Baden-Württemberg): Ein Jugendlicher weigerte sich, einen (nicht grundlos
ausgesprochenen) Platzverweis zu befolgen. Logische Konsequenz war der
Gewahrsam, der ihm anschließend erklärt wurde. Damit war er natürlich überhaupt
nicht einverstanden und begann sich massiv gegen den Abtransport zu wehren.
Aller Widerstand war erfolglos, die Polizei konnte den Jugendlichen schließlich
in Handschellen legen und zum Polizeirevier abtransportieren.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDLoerrach/Presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilung%202011%2003%2004.pdf

Geldern (NRW): 2 PB
von einem Zechbetrüger beleidigt, bedroht und angegriffen. FStW beschädigt.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/kleve/110304-084253-73-894/widerstand

Düren (NRW):
Widerstand gegen mindestens 2 PB
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/dueren/110304-120330-10-1303/viel-arbeit-an-weiberfastnacht-fuer-die-polizei

Odenthal (NRW):
Widerstand gegen mindestens 2 PB, die wegen Belästigung anderer Karnevalsgäste
einschritten
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/rheinisch-bergischer-kreis/110304-100317-97-736/odenthal—beim-karnevalsumzug-widerstand-geleistet

Kreis Viersen (NRW)
Ein 16-jähriger Dülkener leistete bei der Ingewahrsamnahme Widerstand (gegen
mindestens 2 PB).
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/viersen/110304-095313-93-460/altweiberbilanz-normaler-wahnsinn

Hildesheim
(Niedersachsen): Bei einer versammlungsrechtlichen Aktion bzgl. Eines Suizides
eine nepalesischen Asylbewerbers zeigte sich ein 23-jähriger gegenüber dem
Einsatzleiter äußerst aggressiv und bedrängte ihn dabei körperlich. Die Person
wurde aufgefordert, dieses zu unterlassen. Daraufhin schrie der 23-jährige die
Polizeikräfte an und versuchte, diese zu schlagen. Um das zu unterbinden, wurde
die 23-jährige Person von Einsatzkräften festgehalten und aufgrund andauernder
Widerstandshandlungen mit Handfesseln fixiert. Die Person hatte unter anderem
versucht, Polizeibeamte zu beißen. Außerdem trat sie gegen Funkstreifenwagen.
Aus der Versammlung heraus kam es zu verbalen Solidarisierungsaktionen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57621/2002398/polizeiinspektion_hildesheim

Sontra (Hessen): Die
Polizei bat einen Mann, der einen Krankentransporter in Schlangenlinien durch
die Gegend gefahren wurde, um einen Alkotest. Da der 57-jährige zunehmend
aggressiver wurde, waren diese Maßnahmen sowie eine Ausnüchterung bei der
Polizei nicht mehr durchführbar. Es erfolgte eine Einweisung in das ZPP
Eschwege. Den 57-jährigen erwartet zusätzlich Anzeigen wegen Beleidigung,
Bedrohung und Körperverletzung, da er einen Polizeibeamten durch Tritte leicht
verletzte.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/44151/2002058/polizei_eschwege

Bell (RLP):
Alkoholisierter Jugendlicher griff mindestens 2 PB mit Kopfstößen an, ein PB
schlug bei der Einsatzbewältigung mit dem Kopf auf dem Boden auf und verletzte
sich krankenhausreif.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/6aa/presse.jsp?uMen=6aa70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=6fb771f3-cb93-e21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=04&startmon=03&startyear=2011&endday=04&endmon=03&endyear=2011]

Berlin: Im Rahmen
einer Räumung von zwei Wohnungen in Friedrichshain wurde eine unbekannte Anzahl
von Polizeibeamten (mindestens 2) angegriffen und zwei Polizeibeamte verletzt.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/333860/index.html

Oberbergischer Kreis
(NRW): Neben Körperverletzungsdelikten (9) leisteten drei Männer teils erheblichen
Widerstand (gegen mindestens 6 PB). In Wipperfürth verletzte am Donnerstag
(03.03.) um 23:50 Uhr ein 18-jähriger Mann aus Kierspe zwei Polizeibeamte, als
diese eine Schlägerei schlichten wollten. Ein weiterer Widerstand ereignete
sich am Freitag (04.03.) um 01:45 Uhr, als ein 37-jähriger Mann aus
Rheda-Wiedenbrück in eine Auseinandersetzung am Brauhaus in Wipperfürth
verwickelt war.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/oberbergischer-kreis/110304-115942-82-1168/weiberfastnacht-im-oberbergischen-kreis

Rhein-Sieg-Kreis (NRW):
Vier Polizeibeamte/innen bei Streitigkeiten und Schlägereien leicht verletzt.
Bei einem Einsatz,
leistete einer der beiden Männer, ein 20-jähriger Hennefer, heftigen
Widerstand. Durch seine Schläge und Tritte wurde eine Polizistin verletzt. Die
Beamtin musste zur ambulanten Behandlung mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht
werden und ist bis auf Weiteres dienstunfähig. (Widerstand gegen mindestens 2
PB)
Bei der Festnahme des Hennefers wurden die einschreitenden Beamten durch
mehrere Personen aus der umstehenden Gruppe angegriffen. Erst nach dem Einsatz
von Pfefferspray und mit Unterstützung von zehn Streifenwagenbesatzungen konnte
die Lage beruhigt werden. (Widerstand gegen mindestens 20 PB).
Ein 26-jährige Siegburger setzte sich
heftig zur Wehr und verletzte zwei Beamtinnen und einen Beamten durch Schläge
und Tritte. (Widerstand gegen mindestens 3 PB.)
Ein Sankt Augustiner, der eine Frau ohne Grund ins Gesicht geschlagen hatte)
wurde von den Beamten trotz heftiger Gegenwehr zu Boden gebracht und vorläufig
festgenommen. (Widerstand gegen mindestens 2 PB, eher mehr.)
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/rhein-sieg-kreis/110304-110638-98-311/weiberfastnachtsbilanz-der-polizei-rhein-sieg-kreis-

Freitag, 04.03.2011 (Wie heißt der Tag
eigentlich?)

Polizeifahrzeug in
Mitleidenschaft gezogen: 3

Beleidigt: 10

Bespuckt: 3

Bedroht mit
Schusswaffe: 1

Widerstand: 15

Attackiert: 6

Verletzt: 3

Bürgstadt (Bayern) –
Zivilfahrzeug der Polizei mit einem Tetrapack beworfen.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/132922

Künzelsau
(Baden-Württemberg): Zwei alkoholisierte Männer wollten einem Platzverweis
nicht folgen und verhielten sich den Polizeibeamten gegenüber äußerst
aggressiv. (Ich geh mal zu Gunsten aller Beteiligten davon aus, dass
Beleidigungen gemeint sind.)
Quelle:
http://www.polizei-kuenzelsau.de/PDKuenzelsau/Presse/Pressemitteilungen/wochenende.pdf

Würzburg (Bayern):
Äußerst renitent verhielt sich ein Radfahrer, den Beamte der Würzburger Polizei
heute Morgen in der Veitshöchheimer Straße kontrollieren wollten. Zunächst war
er weitergefahren, dann wollte er sich nicht ausweisen. Als der davonlaufen
wollte, hielten ihn die Ordnungshüter fest.
Nachdem er die Polizisten bespuckt hatte, legten diese ihm Handschellen an.
Später wurde er wieder aus dem Gewahrsam entlassen; ihn erwartet ein
Strafverfahren.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/132900

Baden-Baden (Baden-Württemberg): Weil ein unter Alkoholeinfluss stehender
23-jähriger Mann in der Nacht zum Freitag kurz vor 03.30 Uhr auf dem Parkplatz
bei der Rheintalhalle eine Streifenbesatzung bei Ermittlungen zu einem
angezeigten Diebstahl mehrfach störte, wurde er von den Beamten aufgefordert,
die Örtlichkeit zu verlassen. Bei einem erneuten Erscheinen und energischer
Aufforderung, jetzt endlich weg zu gehen, wurde der Proband ausfällig und
äußerte lauthals Beleidigungen. Nun sollte der Mann zum Revier verbracht
werden. Gegen diese Maßnahmen setzte er sich zur Wehr, weshalb ihm zum
Transport die Handschließe angelegt werden musste. Aufgrund dieser Maßnahmen
und bis zum Eintreffen auf der Dienststelle mussten sich die eingesetzten
Beamten weitere Beleidigungen anhören. Ein auf der Dienststelle durchgeführter
Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille.
Quelle:
http://www.polizei-rastatt-baden-baden.de/PDrastattbadenbaden/Presse/Pressemitteilungen/press20110304.pdf

Rietberg (NRW): Mann
richtet Laserpointer auf mindestens 2 PB und versucht, sie damit zu blenden
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/guetersloh/110305-194923-63-397/betrunkener-versucht-polizeibeamte-mit-laser-zu-blenden

Kreis Paderborn
(NRW): Widerstand gegen einen PB durch einen jungen Mann, der betrunken auf
einem gestohlenen Fahrrad unterwegs war.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/55625/2004759/polizei_paderborn

Musberg (BW): Ein
Schläger wurde von den Sicherheitskräften der Veranstaltung überwältigt und bis
zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Beamten beleidigte er mehrfach und
leistete massiv Widerstand.
Quelle:
http://www.polizei-esslingen.de/PDEsslingen/Presse/Pressemitteilungen/20110304.pdf

Heidelberg (BW): Als äußerst aggressiv und unbelehrbar erwies sich
am Freitagabend ein 16-jähriger Jugendlicher in der alten Eppelheimer Straße.
Gegen 21.45 Uhr wurde eine Streife des Reviers Heidelberg-Mitte auf Höhe des
Landfriedgeländes von einer Gruppe Jugendlichen beleidigt, weshalb die Streife
dieser Gruppe hinterherfahren wollte, hieran aber von dem 16-jährigen gehindert
wurde, indem er sich vor das Fahrzeug stellte.
Da er erheblich alkoholisiert war, sollte der Jugendliche mit zur Dienststelle
genommen werden, wogegen er sich zu wehren versuchte und die Beamten
beleidigte. Erst nachdem ihm die Hände gefesselt wurden, konnte er zur Wache
transportiert werden. Hier wurde er dann von seinem Vater abgeholt. Den
16-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung, Nötigung und
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDHeidelberg/Presse/Pressemitteilungen/flz05031.pdf

Dresden (Sachsen): Polizeibeamte in Zivil fuhren zu einem Treffpunkt, um
einen Mann von seinem Suizid-Vorhaben abzuhalten. Sie blockierten zunächst das
Fahrzeug (Opel Vectra) des Mannes. Als der 31-Jährige dies bemerkte,
beschleunigte er den Wagen und rammte wiederholt die zivilen Fahrzeuge der
Polizisten. (Attacke gegen mindestens 4 PB und 2 Fahrzeuge).
Quelle:
http://www.polizei.sachsen.de/pd_dresden/5957.htm

Rendsburg
(Schleswig-Holstein): Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt / Ruhestörung
wurde ein Polizeibeamter mit einer Schusswaffe bedroht. Erst im Nachhinein,
nachdem er mit seinerseits gezogener Schusswaffe den Mann zur Aufgabe gebracht
hatte, wurde klar, dass es sich nur um eine Schreckschusspistole handelte.
Quelle
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/47769/2002056/polizeidirektion_neumuenster

Würzburg (Bayern): Äußerst
aggressiv ist am Freitagabend, um 19:45 Uhr, ein 17-Jähriger aus dem Landkreis
Kitzingen auf dem Bahnhofsvorplatz in Erscheinung getreten. Der alkoholisierte
Schüler hatte zunächst einen 20-jährigen Passanten grundlos angegriffen und
dabei dessen Ohrring aus dem Ohr gerissen. Gegenüber den hinzugerufenen
Bundespolizisten war der Schüler derart renitent, dass weitere Beamte der
örtlichen Polizeiinspektion zur Unterstützung erforderlich waren.
Nur unter erheblichem Kraftaufwand konnte der schwergewichtige Aggressive
überwältigt werden. (=Widerstand gegen mindestens 4 PB) Hierbei wurde ein
Beamter der Bundespolizei leicht an der Hand verletzt. Auf der Dienststelle
spuckte der Beschuldigte einem Beamten mitten in das Gesicht und beleidigte die
Polizisten mit den übelsten Schimpfwörtern (mindestens 2 PB beleidigt).
Die Beamten nahmen den Schüler in Gewahrsam und übergaben ihn am nächsten
Morgen seiner Mutter. Welche Rauschmittel der 17-Jährige zu sich genommen hat
und was ihn zu seinem Verhalten bewegte, ist derzeit nicht bekannt. Den Jugendlichen
erwarten nun Strafverfahren und zivilrechtliche Forderungen.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/132991

Düren (NRW): Ein
Randalierer in einer Gaststätte schlug mit beiden Armen nach den eingesetzten
Polizeibeamten (Widerstand gegen mindestens 2) und verletzte einen von ihnen
leicht an der Nase.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/dueren/110307-093612-72-1306/pressebericht-der-kreispolizeibehoerde-dueren-vom-07032011

Beilstein (BW): Im
Rahmen einer Schlägerei sollte ein Mann festgenommen wrden. Der 35-Jährige
leistete bei seiner Festnahme massivsten Widerstand, so dass ein Polizeibeamter
leicht verletzt wurde. Während dieses Tumultes versuchten immer mehr Außenstehende,
sich in das Geschehen einzumischen und missachteten hier auch die Weisungen der
Polizei bzw. versuchten sogar, die Festgenommenen wieder zu befreien. Durch
weitere Polizeistreifen der Polizeireviere Heilbronn, Neckarsulm, Marbach und
der Autobahn- und Verkehrspolizei konnte die Lage kurz vor 05.00 Uhr geklärt
werden. Insgesamt waren etwa 20 Ordnungshüter notwendig, um die äußerst
aggressive Stimmung und die Schlägerei zu bändigen. (Widerstand gegen
mindestens 2 PB, natürlich mehr, aber streng genommen geht das aus dem Text
nicht hervor!)
Quelle:
http://www.polizei-heilbronn.de/PDHeilbronn/Presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilung%20vom%2004.03.2011.pdf

Samstag, 05.03.2011 (Nelkensamstag)

Polizeifahrzeug
angegriffen: 1

Beleidigt: 7

Bedroht: 2

Widerstand: 25

Attackiert: 2

Verletzt: 13

Biberach (BW) Der
Mann hatte am Samstag zur Mittagszeit in einem Geschäft am Biberacher
Marktplatz eine Dose Bier nicht bezahlt. Als er vom Personal angehalten werden
sollte, setzte er sich zur Wehr, konnte aber unter Mithilfe von Kunden
festgehalten und der Polizei übergeben werden. Auf der Fahrt zur Wache
beleidigte der 29-Jährige die Beamten massiv.
Quelle:
http://www.polizei-biberach.de/PDBiberach/Presse/Pressemitteilungen/Polizeibericht%20vom%2006.03.2011.pdf

Goslar
(Niedersachsen): Zu einer Schlägerei in der Bäckerstraße wurde die Polizei am
Samstag um 00:45 Uhr gerufen. Der 19-jährige Beschuldigte hegte allerdings
keinerlei Interesse an den strafprozessualen Maßnahmen der Polizei. Vielmehr
beleidigte und bedrohte er die Beamten. Gegen die Feststellung seiner
Personalien wehrte er sich, so dass er in Gewahrsam genommen werden musste.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56518/2002821/polizeiinspektion_goslar

Waldsassen (Bayern):
Bei Lösung einer beginnenden Blockade gegen eine NPD-Versammlung leistete ein
Veranstaltungsteilnehmer, trotz mehrmaliger Aufforderung den Platz zu
verlassen, massiven Widerstand (gegen mindestens 2 PB) und wehrte sich mit
hohem Kraftpotenzial gegen den angesetzten Polizeigriff. Der 20-Jährige erlitt
dabei eine Armfraktur und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert
werden.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/132955

Heidenheim (BW): Am Samstag gegen 20:30 Uhr randalierte ein 23-Jähriger
in seiner Wohnung in der Walther-Wolf-Straße. Unter anderem demolierte er die
Türe und warf Möbel aus dem Fenster. Mit einer Eisenstange ging er auf die einschreitenden
Polizeibeamten los. Nur unter Einsatz von körperlicher Gewalt sowie eines
Schlagstocks konnte er von den Beamten festgenommen werden. Wegen seines
weiterhin aggressiven Verhaltens musste er in den Polizeigewahrsam. Den Randalierer
erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung sowie Widerstand gegen
Vollstreckungsbeamte.
Quelle:
http://www.polizei-heidenheim.de/PDHeidenheim/Presse/Pressemitteilungen/2011-03-06.pdf

Gummersbach (NRW):
Dabei mussten sie einen 18-jährigen Waldbröler in Gewahrsam nehmen, der zuvor
im Festzelt auf dem Steinmüllergelände in Gummersbach randaliert hatte und
einem ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkam. Der Waldbröler leistete mit
knapp 0,9 Promille Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/oberbergischer-kreis/110307-131204-24-1168/karneval-im-oberbergischen-kreis

Markranstädt
(Sachsen): Bei einem Einsatz wegen Körperverletzung wurden zwei PB mit
Widerstand konfrontiert, einem sprang ein junger Mann in die Seite, den anderen
versuchte er zur Seite zu stoßen und zu schlagen.
Quelle:
http://www.polizei.sachsen.de/pd_ws/5323.htm

Welschensteinach (BW): Beim
Welschensteinacher ´Bachdatscherfest´ kam es in der Nacht von Freitag auf
Samstag zu Körperverletzungen bei denen mehrere Personen beteiligt waren. Ein 19-jähriger
Mann aus Hausach legte sich dabei mit 2 gleichaltrigen Männern an und versetzte
beiden gezielten Faustschlägen ins Gesicht. Nachdem die Haslacher Polizei nun
für den alkoholisierten Beschuldigten die Heimfahrt durch dessen Vater
organisierte und dieser vor Ort eintraf wurde ein junger Polizeibeamter übelste
beleidigt und ebenfalls von dem Aggressor ins Gesicht geschlagen. Gegen den
jungen Mann wird nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen
Vollstreckungsbeamte ermittelt.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDOffenburg/Presse/Pressemitteilungen/Pressebericht%2005.03.-06.03.2011.pdf

Gernsheim (Hessen): Neben
Körperverletzungen untereinander kam es bei Einschreiten der Polizei dann zu
Beleidigungen und Widerständen gegen die Beamten. (D.h. mindestens 2 PB
beleidigt und mindestens zwei Widerstände gegen mindestens 4 PB).
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/2002870/polizeipraesidium_suedhessen

Wuppertal (NRW): Ein
Randalierer, der Gäste in einem Lokal belästigt hatte, leistete auf dem Weg ins
Polizeigewahrsam Widerstand durch körperliche Gewalt.

Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/wuppertal/110306-143628-88-898/w-randalierer_landete_im_polizeigewahrsam

Geldern-Veert (NRW):
Ein 20-jähriger alkoholisierter Mann aus Geldern, der die Beamten bei einer
Überprüfung erheblich gestört hatte, kam einem Platzverweis nicht nach. Nachdem
die Beamten den Mann in Gewahrsam nehmen wollten, wehrte er sich und trat nach
den Beamten.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/kleve/110308-134913-53-842/bilanz-der-karnevalsumzuege

Unna (NRW): Bei
einem Einsatz wegen einer Kneipenschlägerei kam es zu Widerstandshandlungen
gegen mindestens 2 PB. Ein Polizist wurde hinterücks angegriffen und
geschlagen. Er erlitt eine Platzwunde.

Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/unna/110305-114205-25-723/unna-aggressive-randalierer-in-gewahrsam-genommen

Hockenheim (BW): Alkohol- und Drogenkonsum führten am Samstagabend
zu einem Polizeieinsatz, bei dem ein Beamter leicht verletzt wurde. Ein
23-jähriger Mann randalierte in der Wohnung seiner Eltern in der
Albert-Einstein-Straße, weshalb diese die Polizei riefen. Als die Beamten dann
den 23-jährigen zum Verlassen der Wohnung aufforderten, rastete dieser völlig
aus und wendete sich gegen die Beamten, die erst nach Hinzuziehung einer
zweiten Streife den jungen Mann festnehmen konnten (Widerstand gegen 4 PB). Zuvor
schaffte er es jedoch einem Polizisten ins Bein zu beißen, so dass dieser
anschließend ein Krankenhaus aufsuchen musste.

Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDHeidelberg/Presse/Pressemitteilungen/flz06031.pdf

Düren (NRW): Bei
einem Einsatz wegen Sachbeschädigung wurden zwei Polizeibeamte mit Widerstand
konfrontiert, einer davon wurde verletzt (Ellenbogen des Randalierers versus
Polizistennase).
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/8/2003047/polizei_dueren/twitter

Radevormwald (NRW):
Eine 49-jährige Frau aus Wuppertal hat einen Großeinsatz der Feuerwehr
ausgelöst. Da ihre Tochter keinen Kontakt mit ihr wünschte, meldete die
Wuppertalerin kurzerhand einen Wohnungsbrand an der Adresse ihrer Tochter, um
so in die Wohnung zu gelangen. Als die Wuppertalerin aufgefordert wurde, das
Rauchen einzustellen, drückte sie ihre brennende Zigarette auf der Wange einer
Polizeibeamtin aus, welche dadurch leicht verletzt wurde.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/oberbergischer-kreis/110307-142940-80-1168/polizeibeamtin-mit-zigarette-verletzt

Moers (NRW): 3
Polizeibeamte wurden im Zusammenhange mit dem Karnevalszug verletzt.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/wesel/110305-201851-31-348/karneval-in-moers

Frankfurt / Main
(Hessen): Vor einem Spiel der Frankfurter Eintracht kam es zu Ausschreitungen,
in deren Rahmen sechs Bundespolizisten verletzt wurden.
Später kam es nach Angriffen auf die eingesetzten Kräfte (mindestens 2, eher
mehr) zum Einsatz des Schlagstockes und von Pfefferspray. Hierbei wurden fünf
Polizeibeamte verletzt (Prellungen, Knalltrauma). Zudem wurde ein
Einsatzfahrzeug der Stadtpolizei beschädigt.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/2002647/polizeipraesidium_frankfurt_am_main

Sonntag, 06.03.2011 (Tulpensonntag)

FStW in
Mitleidenschaft gezogen: 2

Beleidigt: 25

Bedroht: 6

Bespuckt: 2

Anderweitige verbale
Attacken: 2

Widerstand: 40

Attackiert: 11

Verletzt: 12+1
(einer davon gleich zweimal an einem Tag)

Rhede (NRW): Mann
urinierte gegen Streifenwagen
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/borken/110306-210744-64-596/kreis-borken–vorlaeufige-bilanz-des-strassenkarnevals

Marktoberdorf
(Bayern): Ein 19-Jähriger beleidigte kurz nach dem Faschingsumzug einen
Polizeibeamten, indem er ihm provokativ den sog. Stinkefinger zeigte. Den
Heranwachsenden erwartet eine Strafanzeige.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/schwaben_sw/news/presse/aktuell/index.html/133006

Äpfingen (BW):
Zwei Besucher wurden verbal ausfällig gegen die einschreitenden Polizisten und
sehen Strafanzeigen wegen Beamtenbeleidigung entgegen. (mindestens 2 PB
beleidigt)
Quelle:
http://www.polizei-biberach.de/PDBiberach/Presse/Pressemitteilungen/Polizeibericht%20vom%2007.03.2011.pdf

Hagen (NRW): Ein
jugendlicher Randalierer, der kurz zuvor eine Scheibe eingeschlagen hatte,
machte sich über polizeiliche Maßnahmen lustig, provozierte die Polizeibeamten
und verhielt sich ihnen gegenüber sehr aggressiv.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/hagen/110307-103236-56-540/jugendliche-randalierer

Bondorf (BW): Ein
aggressiver Betrunkener widersetzte sich einem Platzverweis und leistete gegen
mindestens 2 PB Widerstand. Zudem bedrohte er die PB.
Quelle:
http://www.polizei-waldshut-tiengen.de/PDWaldshuttiengen/Presse/Pressemitteilungen/20110307.pdf

Göppingen (BW) Am
Sonntag, gegen 23.40 Uhr wurden die Beamten zu einem Beziehungsstreit in einer
Gaststätte am Bahnhof gerufen. Zur Beendigung des Streits musste schließlich ein
17jähriger sichtlich angetrunkener Mann festgenommen werden. Dieser beleidigte die
eingesetzten Beamten und widersetzte sich, indem er versuchte nach den einschreitenden
Polizisten zu schlagen.
Quelle:
http://www.polizei-goeppingen.de/PDGoeppingen/Presse/Pressemitteilungen/070311.pdf

Heidenheim (BW): Am Sonntag gegen 1 Uhr kam es im Verlauf einer Verlobungsfeier
an der Seestraße zu Streitigkeiten, die zu einer Schlägerei mit ca. 20 Personen
ausarteten. Nur durch den Einsatz eines massiven Polizeiaufgebotes und von
Pfefferspray konnte die Lage beruhigt werden. Eine Person wurde bei der
Schlägerei leicht verletzt und musste vom DRK behandelt werden. Es wird gegen
drei Personen unter anderem wegen Körperverletzung und Widerstand gegen
Vollstreckungsbeamte ermittelt. Ein 29-Jähriger musste von der Polizei in
Gewahrsam genommen werden.
Quelle:
http://www.polizei-heidenheim.de/PDHeidenheim/Presse/Pressemitteilungen/2011-03-06.pdf

Thüngersheim
(Bayern): In den Abendstunden des Sonntags stieß ein 57-jähriger Mann in stark
betrunkenem Zustand in einer Gaststätte einige Gläser vom Tisch. Statt sich zu
entschuldigen, pöbelte er die anderen Gäste an und schlug schließlich einem
Gast mit der Faust ins Gesicht. Auch die inzwischen hinzugerufene
Polizeistreife konnte den renitenten Mann nicht zur Vernunft bringen. Nachdem
er auch die Polizisten beleidigte und nach ihnen schlug und trat wurde er in
Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/133026

Werl (NRW):
Widerstand gegen mindestens zwei PB im Rahmen polizeilicher Maßnahmen nach
einer Körperverletzung.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65855/2003400/kreispolizeibehoerde_soest

Schopfheim (BW):
Auf keine lange Diskussion ließ sich die Polizei am späten Sonntagabend in Zell
i.W. mit einem aggressiven Fasnächtler ein. Dieser trat zunächst beim Verlassen
einer Gaststätte die Glasscheibe der Windfangtüre ein, die vollständig zu Bruch
ging. Nach der Tat flüchtete der Täter und tauchte im Fasnachtstrubel unter.
Einige Zeit später sahen ihn Polizeistreifen und kontrollierten ihn. Hierbei wurde
der 20-jährige Fasnächtler zunehmend aggressiver und verlangte von den Beamten
unmögliche Dinge. Als das Ganze zu eskalieren drohte, beendete die Polizei das
Spiel und erteilte dem Störenfried einen Platzverweis für die gesamte Zeller
Innenstadt. Daraufhin packten Begleiter des Mannes diesen ins Auto und
entfernen sich.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDLoerrach/Presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilung%202011%2003%2007.pdf

Flörsheim (Hessen):
Ein betrunkener Narr beleidigte mindestens zwei Bundespolizisten ohne
ersichtlichen Grund “mit nicht druckreifen Wörtern”. Anschließend
ging er mit Schlägen aus sie los.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/63987/2003464/bundespolizeiinspektion_frankfurt_main

Würzburg (Bayern):
Hier schlug ein 19-jähriger Würzburger mehr oder weniger wahllos auf Passanten
ein. Als Ursache nimmt die Polizei übermäßigen Alkoholkonsum an. Schließlich
war der Schläger deutlich alkoholisiert, verweigerte aber einen Alkotest.
Seine beiden Opfer, ein 19-Jähriger aus Baden-Württemberg und dessen
Begleiterin, eine 17-Jährige aus dem Landkreis Würzburg, trugen durch Schläge
Verletzungen vornehmlich im Gesicht davon. Bei seiner Festnahme leistete der
Übeltäter zudem noch Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten.
(mindestens 2)
Unter anderem biss er einem Polizisten in den Finger. Glücklicherweise hatte
der Gebissene Handschuhe getragen, sodass der Finger unversehrt blieb und nur
der Handschuh beschädigt wurde.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/133046

Berlin: Ein Potsdamer,
der auf dem Bahnsteig der S-Bahn-Linie 75 herumrandalierte beleidigte einen
Bundespolizisten unentwegt. Später konfrontierte er mindestens drei
Bundespolizisten mit Widerstand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70238/2003450/bundespolizeidirektion_berlin

Würzburg (Bayern):
Äußerst aggressiv ist am Samstagnachmittag eine 21-jährige Würzburgerin gegen
Polizeibeamte vorgegangen. Die Beamten hatten zunächst einen Streit unter den
Begleitern der Frau geschlichtet und dann die Personalien aller Beteiligten
aufnehmen wollen. Die stark alkoholisierte Frau weigerte sich ihre Personalien
anzugeben und ging sofort auf die Beamten los. Sie versuchte, nach den Beamten
zu treten und wollte sich so der Maßnahme entziehen. Nach einem kurzen
Aufenthalt im Haftraum erwartet die Frau nun ein Verfahren wegen Widerstand,
versuchter Körperverletzung und Beleidigung.
Auch in der Zellerau ging ein alkoholisierter Mann rabiat gegen Polizeibeamte
vor. Am Samstag, kurz vor Mitternacht, lag der 31-jährige Würzburger schlafend
in einem Vorgarten. Dieser ging, nachdem er geweckt wurde, sogleich mit wilden
Schlägen und Tritten auf die Polizeistreife los. Der Mann musste kurzfristig
gefesselt werden und konnte, nachdem er sich beruhigt hatte, wieder aus dem
Polizeigewahrsam entlassen werden. Auch ihn erwartet eine Strafanzeige.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/132991

Großen-Linden
(Hessen): Bei einer Festnahme wegen Körperverletzung leistete der
Festzunehmende Widerstand gegen mindestens 2 PB. Nach erfolgter Festnahme
erhielt einer der eingesetzten PB aus der Menge einen Faustschlag auf den
Hinterkopf (feige Ratte – und damit meine ich nicht den Polizeibeamten!).
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43559/2003453/polizeipraesidium_mittelhessen_giessen

Sand (Bayern): Weil
er im Festzelt randaliert hatte, sollte ein 27-Jähriger hinaus geworfen werden.
Da sich seine Schwiegermutter in spe bereit erklärte, ihn nach Hause zu fahren,
löste man ihm die Handfesseln. Diese Gelegenheit ließ er sich nicht entgehen
und trommelte mehrfach auf das Fahrzeugdach der Schwiegermutter. Daher wurde er
festgenommen. Nach der angekündigten Ingewahrsamnahme leistete er den
eingesetzten Polizeibeamten (mindestens 2) aktiv Widerstand und durfte dann
seinen Rausch nach richterlich angeordneter Blutennahme in einer Zelle
ausschlafen.
Ebenso renitent erwies sich ein 18-Jähriger, der reichlich betrunken andere
Gäste anpöbelte und daher ebenfalls vom Gelände verwiesen wurde. Da er sich
nicht beruhigen ließ, wurde er durch zwei Polizeibeamte gefesselt. Auch in
diesem Fall wehrte sich der Uneinsichtige gegen die polizeilichen Maßnahmen, so
dass er ebenfalls nach erfolgter Blutentnahme in der Arrestzelle landete.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/133041

Brüggen (NRW):
“Herausragende” Leistungen erbrachten ein 15-jähriger, der den
Kollegen anlässlich einer Personalienfeststellung heftig Widerstand leistete
sowie ein betrunkener 18-jähriger, der die eingesetzten Kollegen beleidigte und
sogar bespuckte.
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/viersen/110306-232051-51-463/ausschreitungen_beim_karnevalsumzug_

Birenbach (BW): Am
frühen Sonntagmorgen gegen 02.00 Uhr wurde im Bernhardusweg ein 57-jähriger Fahrzeuglenker
kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde deutlicher Alkoholeinfluss festgestellt,
weshalb durch die Beamten eine Blutprobe angeordnet wurde. Zunächst zeigte sich
der Mann kooperativ, doch kurz vor dem Einsteigen in den Streifenwagen rannte
er plötzlich los. Trotz mehrfachem Zurufen stoppte er nicht, sondern versuchte zu
flüchten. Der ihm nachsetzende Beamte holte ihn schließlich ein und konnte ihm nach
einem kurzen Gerangel auch die Handschellen anlegen. Anschließend ging es dann
doch noch zur Blutprobe. Der festnehmende Beamte verletzte sich bei dem Einsatz
leicht an Hand und Knie. Außerdem wurden Uniformteile beschädigt. Gegen den
Mann wird nun, außer wegen der Alkoholfahrt, auch noch eine Anzeige wegen Widerstands
gefertigt.
Quelle:
http://www.polizei-goeppingen.de/PDGoeppingen/Presse/Pressemitteilungen/080311.pdf

Karlsruhe-Durlach
(BW): Unterdessen stellten Beamte der Reiterstaffel Stuttgart fest, dass einer der
im Weiherhof abgestellten Pferdeanhänger mit einem die Polizei beleidigenden
Graffiti verunstaltet worden war. (Beleidigung einer unbekannten Anzahl von
Polizeibeamten, mindestens 2).
Nach Eintreffen der ersten Streifen verlagerte sich die Auseinandersetzung nach
draußen, wo letztlich rund 150 Personen aufeinander einschlugen. Nachdem starke
Polizeikräfte gegen die Schlägernden vorgingen, solidarisierten sich die
Beteiligten und richteten ihre Aggression gegen die Polizei. Erst nachdem Polizeihunde
eingesetzt und den Personen mittels Lautsprecherdurchsagen Platzverweise
erteilt wurden, entspannte sich die Situation. (Widerstand gegen mindestens 4
PB, natürlich mehr!)
In einer Gaststätte in der Amalienbadstraße fiel eine völlig betrunkene
24-jährige Frau auf, der in der Folge seitens des Betreibers Hausverbot erteilt
wurde. Als die Frau in Polizeigewahrsam genommen werden sollte, beleidigte sie
die eingesetzten Polizeibeamten auf das Übelste. Zudem trat sie im
Streifenwagen nach den Beamten. Eine Polizeiobermeisterin wurde in Zusammenhang
mit der Gewahrsamnahme an der Schulter verletzt. (Mindestens 2 PB beleidigt,
Widerstand gegen mindestens 2 PB, 1 PB verletzt)
Quelle:
http://www.polizei-karlsruhe.de/PPKarlsruhe/Presse/Pressemitteilungen/20110307_Die%20Kehrseite%20der%20Fr%C3%B6hlichkeit.pdf

Singen (BW): Am Sonntagmorgen, gegen 01.50 Uhr, randalierte ein 23-jähriger
Mann in der Hardberghalle in Worblingen. Der alkoholisierte Mann wurde in
Gewahrsam genommen. Auf der Fahrt zum Polizeirevier versetzte er einem neben
ihm sitzenden Beamten einen Kopfstoß. Der Polizist erlitt eine Prellung im
Gesicht. Auch auf der Wache zeigte sich der 23-Jährige äußerst aggressiv. Er
beleidigte mehrere Polizeibeamte (mindestens 3) fortlaufend mit deftigen
Kraftausdrücken. Außerdem zeigte er keine Reue. Im Polizeigewahrsam erklärte er, dass ein Polizist damit leben muss,
einen Kopfstoß verpasst zu bekommen
. (Na, der kennt sich ja aus!) Der Mann
wird wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamte
angezeigt.
Quelle:
http://www.polizei-konstanz.de/PDKonstanz/Presse/Seiten/06032011.aspx

Steinheim a. M. (BW): Im Eingangsbereich der Blankensteinhalle kam es
zwischen mehreren Personen am Sonntag gegen 03.00 Uhr aus unbekannter Ursache
zu einer Schlägerei, an der ein 29 Jahre alter Mann maßgeblich beteiligt war.
Als die eintreffenden Polizeibeamten ihn vorläufig festnehmen wollten, setzte
sich der 29-Jährige heftig zur Wehr. Dabei stieß er den Ellenbogen ins Gesicht
eines 39 Jahre alten Polizisten, der sich dabei schwer verletzte und stationär im
Krankenhaus aufgenommen werden musste. Der alkoholisierte 29-Jährige wird sich
wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte
verantworten müssen.
Quelle:
http://www.polizei-ludwigsburg.de/PDLudwigsburg/Presse/Pressemitteilungen/110307pres.pdf

Berlin: Ein Mann,
der betrunken eingeparkt hätte, attackierte die Polizisten, die ihn darauf
ansprachen, mit Schlägen und Tritten. Er konnte nur mit Unterstützung
überwältigt werden. Er beleidigte und bespuckte alle Polizeibeamten (mindestens
4) und verletzte zwei von ihnen dienstunfähig.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/334252/index.html

Wiesbaden (Hessen):
Drei Polizeibeamte wurden im Rahmen der Einsätze rund um den Fastnachtszug
leicht verletzt. Zwei Strafanzeigen wegen Widerständen gegen die Polizei (also
mindestens zwei PB) wurden gefertigt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43562/2003512/polizeipraesidium_westhessen_wiesbaden

Osterhofen, Lkr.
Deggendorf (Bayern): Im Rahmen des Faschingstreibens kam es zu einer
Schlägerei, bei der Polizeibeamte schlichtend eingreifen mussten. Mindestens
drei PB wurden mit gewalttätigem Widerstand konfrontiert. Bilanz: drei
verletzte Polizeibeamte sowie ein in Mitleidenschaft gezogener FStW. Einer der
drei verletzten PB wurde zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal verletzt.
Ein weiterer Einsatz erfolgte gegen einen Betrunkenen, der rechtsextremistische
Äußerungen tat. Er leistete Widerstand gegen mindestens zwei PB, zwei PB wurden
dabei dienstunfähig verletzt.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/niederbayern/news/presse/aktuell/index.html/132979

Montag, 07.03. (Rosenmontag, Lumpenmontag)

FStW in
Mitleidenschaft gezogen: 1

Beleidigt: 12

Bespuckt: 2

Widerstand: 35

Angegriffen: 3

Verletzt: 5

Mayen (RLP): 19:55
Uhr, Mayen, Marktplatz Ein hinlänglich bekannter 18-jähriger Mayener beleidigt
dort eingesetzte Polizeibeamte. 1,82 Promille
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/6aa/presse.jsp?uMen=6aa70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=a48408ab-ff60-8e21-c5ec-3f110b42f27b&page=1&pagesize=40&startday=08&startmon=03&startyear=2011&endday=08&endmon=03&endyear=2011

Schopfheim (BW):
Ein an einer Schlägerei beteiligter 25- Jährige war besonders aggressiv und beleidigte
Polizeibeamte (mindestens 2).
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDLoerrach/Presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilung%202011%2003%2008.pdf

Waldshut (BW): Ein junger Mann, der einem Platzverweis partout keine
Folge leisten wollte, wurde ins Polizeigewahrsam überführt. Auf der Fahrt im
Streifenwagen beleidigte er die beiden Polizeibeamten mehrfach übel.
Quelle:
http://www.polizei-waldshut-tiengen.de/PDWaldshuttiengen/Presse/Pressemitteilungen/20110308.pdf

Wertheim (BW) – Dass ein Streifenwagen kein
Taxi ist, lässt sich bereits äußerlich unschwer erkennen. Für einen 63-Jährigen
war der Unterschied aufgrund seiner Alkoholisierung offenbar nicht mehr
erkennbar. So entdeckte er am Montag um 18 Uhr in der Wertheimer Eichelgasse
einen silber-blauen Streifenwagen. Kurzerhand riss er die hintere Tür auf und wollte
einsteigen. Mit den Worten “Fahrt mich nach Hause” erklärte er den
Beamten seine Absicht. Diese unterzogen den vermeintlichen “Fahrgast”
erst mal einer Kontrolle. Trotz freundlichen Zuredens, sich doch ein Taxi zu
nehmen, wurde der 63-Jährige immer aggressiver. Mit übelsten Schimpfwörtern
beleidigte er die Beamten, so dass ihm jetzt einen Anzeige wegen Beleidigung
ins Haus steht.
Quelle:
http://www.polizei-tauberbischofsheim.de/PDTauberbischofsheim/Presse/Pressemitteilungen/20110308.pdf

Offenburg/Ortenberg(BW): Nichts
Gescheites im Sinne hatten zwei alkoholisierte 47-jährige Männer, die
offensichtlich den Heimweg nach durchzechter Nacht nicht fanden. Bereits um
05.50 Uhr fielen sie auf, nachdem einer der beiden bei einem Schnellimbiss in
der Okenstraße eine Werbesäule beschädigt hatte. Der angerichtete Sachschaden
betrug 400 Euro. Nun zog es sie zur Fasnet nach Montenegro, wo sie auch bald
Streit mit den Festbesuchern suchten. Einen der Störenfriede konnte die gegen
11.30 Uhr verständigte Polizei noch antreffen. Der Anweisung, die Veranstaltung
zu verlassen, wollte er jedoch nicht folgen, weshalb er durch die
Polizeistreife in Gewahrsam genommen werden musste. Hierbei leistete er
heftigen Widerstand, beleidigte und spuckte auch einer Polizeibeamtin ins
Gesicht. Den Rest des Tages verbrachte er auf richterliche Anordnung zwecks
Ausnüchterung in einer Polizeizelle. Ihn erwarten nun einige Strafanzeigen.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDOffenburg/Presse/Pressemitteilungen/Pressebericht%2007.03.2011.pdf

Sittensen
(Niedersachsen): Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt kam es zu
Widerstandshandlungen gegen die eingesetzten PB (mindestens 2).
Quelle:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65843/2003943/kreispolizeibehoerde_oberbergischer_kreis

Frankfurt / Main
(Hessen): Ein Mann, der völlig grundlos eine Frau niedergeschlagen hatte,
leistete bei seiner Festnahme erbitterten Widerstand gegen mindestens 2 PB.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/2003905/polizeipraesidium_frankfurt_am_main

Köln (NRW): Auch
gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten waren die Feiernden dieses Jahr recht
friedlich. Bis zu den frühen Morgenstunden kam es lediglich zu drei
Widerstandshandlungen. (also mindestens 6 PB)
Quelle:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2003964/polizei_koeln

Wilnsdorf (NRW):
Alkoholisierter Randalierer leistet Widerstand gegen mindestens 2 PB
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65854/2003973/kreispolizeibehoerde_siegen_wittgenstein

Hagen (NRW): Bei
einem Einsatz wegen einer Kneipenschlägerei wurden mindestens zwei PB Mit
Widerstand konfrontiert – aber das Gebiss blieb heil! (Lektüre der PM lohnt
sich… ;-))
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/2004013/polizei_hagen

Aachen (NRW):
Widerstand gegen mindestens 2 PB:
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11559/2003879/polizei_aachen

Aachen (NRW): Gegen
17.50 Uhr wurden die Beamten wegen einer Schlägerei zum Festzelt auf dem
Katschhof gerufen. Ergebnis des Einsatzes waren zwei Anzeigen wegen Körperverletzung,
eine wegen Widerstandes (2) und Beleidigung (2).
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/aachen/110308-112854-34-386/rosenmontagsbilanz

Gummersbach (NRW):
Widerstand gegen mindestens 2 PB durch alkoholisierten 17-jährigen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65843/2003737/kreispolizeibehoerde_oberbergischer_kreis

Hollstadt (Bayern):
17-jähriger konfrontiert mindestens 2 PB mit gewalttätigem Widerstand und tritt
gegen einen Streifenwagen.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/133099

Krefeld (NRW): 1 x
Widerstand gegen Polizeibeamte.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/krefeld/110307-202425-65-1131/polizeiliche-rosenmontagsbilanz-in-krefeld

Kleve (NRW): In
einem Fall leistete dabei ein 23-jähriger alkoholisierter Klever, der nach
einer Streitigkeit überprüft werden sollte, Widerstand gegen die eingesetzten
Beamten.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/kleve/110308-134913-53-842/bilanz-der-karnevalsumzuege

Koblenz (NRW): Nur
fünf Personen randalierten bereits während des Umzuges so heftig, dass sie das
Ende gar nicht bzw. in der Gewahrsamszelle der Polizei erlebten. Drei dieser
Randalierer müssen zudem mit einer Anzeige wegen Widerstands rechnen (gegen
mindestens 2 PB).
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/6aa/presse.jsp?uMen=6aa70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=47c408ab-ff60-8e21-c5ec-3f110b42f27b&page=1&pagesize=40&startday=07&startmon=03&startyear=2011&endday=07&endmon=03&endyear=2011

Sittensen
(Niedersachsen). Auf einem Hofgrundstück in Sittensen kam es am Montagvormittag
kurz vor 12 Uhr zu einem Widerstand, als die Polizei einen Platzverweis nach
häuslicher Gewalt durchsetzen wollte.
Der Beschuldigte war erneut zu dem Wohnhaus des Opfers zurückgekehrt und
weigerte sich, das Grundstück zu verlassen. Daher war die Polizei genötigt, den
Platzverweis durchzusetzen. Dabei leistete der Beschuldigte Widerstand gegen
die Polizei.
Bei der Überprüfung seiner Alkoholbeeinflussung stellte sich heraus, dass der
27-jährige Delinquent einen Wert von 2,4 Promille Atemalkoholkonzentration
intus hatte. Daher ordnete das zuständige Gericht eine Blutentnahme bei dem
jungen Mann an. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen
Polizeivollzugsbeamte ein.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59459/2003913/polizeiinspektion_rotenburg

Köln (NRW):
Widerstand gegen eine Bundespolizistin, die dabei auch verletzt wurde.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/2003607/bundespolizeidirektion_sankt_augustin

Bochum (NRW):
Anlässlich einer Verkehrskontrolle schlägt ein 20-jähriger unvermittelt mit der
Faust ins Gesicht einer Polizistin und verletzt sie damit krankenhausreif.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/bochum/110307-101714-34-120/bochum–junger-autofahrer-schlaegt-brutal-auf-polizistin-ein

Ratingen (NRW): Im
Rahmen einer Alkoholkontrolle wollte die Polizei einen sichtlich unter Alkohol
und Drogen stehenden jungen Mann mit uzr Wache nehmen. Als er aber vor dem
Transport im Streifenwagen zur Eigensicherung der Beamten durchsucht werden
sollte, rastete der Velberter plötzlich aus, leistete Widerstand und griff die
Beamten dabei auch körperlich an. Hierbei wurde ein Beamter so schwer verletzt,
dass er nach dem Einsatz ärztlicher Behandlung bedurfte und nicht mehr
dienstfähig war.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/mettmann/110307-131519-19-481/widerstand-durch-alkoholisierten-fahrer—ratingen—1103058

Gelsenkirchen (NRW):
Bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei wurden mindestens drei Polizeibeamte
angegriffen und zwei von ihnen verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/2003860/polizei_gelsenkirchen

Dienstag, 08.03.2011 (Veilchendienstag)

Beleidigt: 16

Beschimpft: 2

Bedroht: 2

Bespuckt: 4

Widerstand: 26

Attackiert: 2

Verletzt: 7 + 1 (einer davon fahrlässig)

Muggensturm (BW): Während des Narrentreibens am Dienstag in Muggensturm,
kam es durch die mit Felljacken und Masken verkleideten Narren zu mehreren Ereignissen
mit unbeteiligten Verkehrsteilnehmern. Dabei traten Anhänger des Faschingsvereins
“Alte Gross” besonders negativ in Erscheinung. So wurde ein Pkw-Fahrer
in der Hauptstraße gegen 18.00 Uhr, als er dort durch die chaotischen Zustände
nicht mehr weiterfahren konnte und wenden wollte, von den Narren provoziert und
durch Schlagen auf den Pkw und durch das Blockieren der Fahrbahn zum Aussteigen
genötigt. Beim Eintreffen der Polizei war der Verkehrsteilnehmer wieder in
seinem Pkw und konnte wegfahren. Zu einer Straftat war es offensichtlich nicht
gekommen. Die Polizisten mussten sich bei ihrem Erscheinen Beleidigungen von
diesen beteiligten Narren gefallen lassen. Von Narren dieser Gruppe wurde auch
ein Pkw-Fahrer bei der Tankstelle in der Hauptstraße beleidigt und beschimpft.
Die Maskierten besprühten den Pkw mit Rasierschaum und zeichneten ein
Hakenkreuz auf die Scheibe der Beifahrertür. Der Versuch von der Polizei mit
einigen der Narren ein vernünftiges Gespräch zu führen scheiterte aufgrund
derer Alkoholisierung und mündete in Beleidigungen gegenüber den eingesetzten
Beamten.
Quelle:
http://www.polizei-rastatt-baden-baden.de/PDrastattbadenbaden/Presse/Pressemitteilungen/press20110309.pdf

Lauda-Königshofen (BW) – Am
Rathaus in Königshofen wollten die Tauberbischofsheimer Ordnungshüter in der
Nacht zum Dienstag einen 49-Jährigen kontrollieren, da er ihnen kurz vorher
einen “Stinkefinger” gezeigt hatte. Hierbei gab der
Fastnachtsheimkehrer dann noch falsche Personalien an und beleidigte die
Beamten. Eine Anzeige wegen Beleidigung ist ihm jetzt sicher.
Quelle:
http://www.polizei-tauberbischofsheim.de/PDTauberbischofsheim/Presse/Pressemitteilungen/20110308.pdf

Rottweil (BW) – In einer Zelle des Polizeireviers Rottweil endete für einen
20-jährigen Mann am frühen Aschermittwochmorgen der diesjährige
Fasnetsausklang. Der junge Mann hatte sich in einer Gaststätte in Rottweil
aufgehalten und dort die Toilette besucht. Als er die Toilettenkabine verlassen
wollte, klemmte die Türe, worauf er diese mit dem Fuß eintrat, obwohl man ihm
Hilfe zu seiner Befreiung aus der misslichen Lage zugesagt habe. Anschließend
flüchtete der Mann aus der Gaststätte ins Freie. Dort wurde der 20-Jährige vom
Wirt des Lokals wiedererkannt und als der Wirt den Randalierer festhalten
wollte, schlug dieser auf ihn ein. Die vor Ort eingetroffenen Beamten mussten
kräftig zupacken und dem erheblich alkoholisierten 20-Jährigen Handschließen
anlegen, um ihn zu bändigen. Anschließend wurde er in polizeiliche Obhut
genommen. Dabei beschimpfte und beleidigte er die Beamten auf das Übelste.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDRottweil/Presse/Pressemitteilungen/Pressebericht%20vom%2009.03.11.pdf

Kehl (BW): Durch einen aufmerksamen Zeugen
wurde am Dienstagabend eine Unfallflucht beobachtet und aufgeklärt. Anhand des
Hinweises konnte die Polizei den Verursacher ausfindig machen, obwohl der
versuchte, sich in einer Tiefgarage zu verstecken. Schnell erklärte sich den
Beamten das “Fluchtverhalten” des 56-jährigen Mannes, denn der war
deutlichst alkoholisiert. Somit musste er zur Blutentnahme auf die
Polizeidienststelle. Hiergegen wehrte er sich äußerst heftig wurde sehr
beleidigend und versuchte sogar, den Streifenbeamten gegen den Kopf zu treten.
Jetzt erwarten ihn nicht nur Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs
unter Alkoholeinfluss sowie unerlaubtes entfernen vom Unfallort, er wird auch
wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. Seinen Führerschein ist
er los und auch um die Blutprobe, welche richterlich angeordnet wurde, kam er
nicht herum.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDOffenburg/Presse/Pressemitteilungen/Pressebericht%2009.03.2011.pdf

Dillweißenstein (BW): Zu einer Widerstandshandlung kam es am gestrigen
Dienstag gegen 17.15 Uhr auf dem Faschingsumzug in Dillweißenstein. Eine
alkoholisierte 17jährige Frau störte mehrfach eine polizeiliche Maßnahme,
weshalb ihr ein Platzverweis erteilt wurde. Aus Frust trat sie gegen einen
geparkten Ford, wodurch eine faustgroße Eindellung am vorderen linken Kotflügel
entstand. Nach ihrer Festnahme wurde sie auf das Polizeirevier Pforzheim-Süd
verbracht. Auf der Dienststelle versuchte sie mehrfach nach den Polizeibeamten
zu schlagen und zu treten, weshalb sie an Händen und Beinen geschlossen werden
musste. Des Weiteren beleidigte sie die anwesenden Polizeibeamten auf das
Übelste. Im Anschluss wurde sie vorübergehend im Notarrest untergebracht. Die
junge Frau hat jetzt mit mehreren Strafanzeige zu rechnen.
Quelle:
http://www.polizei-pforzheim.de/PDPforzheim/Presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen%20vom%209.3.2011.pdf

Baden-Baden (BW): In der Nacht zum Mittwoch gegen 00.20 Uhr forderte
ein 23-jähriger unter Alkoholeinfluss stehender Mann Einlass in die Wohnung
einer Bekannten in der Westlichen Industriestraße. Nachdem ihm von der Frau der
Zutritt verwehrt worden war, schlug er mit einem mitgeführten Baseballschläger
Fensterscheiben und eine Holzeingangstür gewaltsam ein. Nachdem nun die Polizei
verständigt worden war, flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung Bahnhof. Von einer
Besatzung der Diensthundestaffel konnte er noch in Tatortnähe angetroffen und
vorläufig festgenommen werden. Dabei zeigte er sich gegen die einschreitenden Beamten
äußerst aggressiv und beleidigend. Zum Transport auf die Dienststelle musste er
mit der Handschließe geschlossen werden. Auf der Fahrt und auf der Wache setzte
der Aggressor seine Beleidigungen gegenüber den Beamten fort und sprach zudem
massive Bedrohungen aus. Bis zur Erlangung der Nüchternheit wurde er im
Gewahrsam untergebracht. Entsprechende Strafanzeigen werden erstattet.
Quelle:
http://www.polizei-rastatt-baden-baden.de/PDrastattbadenbaden/Presse/Pressemitteilungen/press20110309.pdf

Kreis Mettmann
(NRW): Widerstand gegen mindestens 4 PB
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43777/2003868/polizei_mettmann

A44 Richtung
Dortmund (NRW):
Widerstand im Rahmen einer LKW-Kontrolle gegen mindestens 2 PB
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/bielefeld/110308-125535-35-171/widerstandshandlung-nach-verkehrsverstoss

Bad Hersfeld
(Hessen): Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung wurden mindestens 2 Polizeibeamte
mit einem Hammer bedroht.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51097/2004717/polizei_hersfeld_rotenburg_bad_hersfeld_rotenburg

Zeven
(Niedersachsen): Einen nicht ganz alltäglichen Einsatz hatten die Beamten der
Polizei Zeven am Dienstag kurz vor Mitternacht. Eine 24-jährige Frau hatte sich
im Bereich Seedorf volltrunken auf die viel befahrene Bundesstraße 71 gelegt,
hatte ein Zeuge der Polizei berichtet.
Als die Beamten den Sachverhalt klären wollten, beschimpfte die Frau die
Polizisten. Die Polizei entschied, die Frau in die Gewahrsamszelle zur Zevener
Wache zu bringen. Dabei leistete die Dame Widerstand und biss auf der Wache
schließlich zwei 26-jährige Beamtinnen in die Hand. Schwerwiegende Verletzungen
waren allerdings nicht zu beklagen.
Nun kommt noch eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte
zu den Vorwürfen gegen die Tatverdächtige hinzu.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59459/2004739/polizeiinspektion_rotenburg

Lauterbach (Hessen):
Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurde ein Polizist verletzt, als ihm
der randalierende Mann die Brille vom Kopf schlug. Er leistete gewalttätigen
Widerstand gegen mindestens zwei Polizeibeamte.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51096/2004898/polizei_vogelsberg_alsfeld_lauterbach

Hassberge (Bayern):
Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt (ein 17-jähriger bedrohte seine
Großmutter u.a. mit einem Messer) wurden mindestens zwei PB mit gewalttätigem
Widerstand konfrontiert, einer von ihnen wurde verletzt.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/133184

Warendorf (NRW):
Eine 17-jährige rastete, nachdem sie bei Straftaten erwischt worden war, völlig
aus, beleidigte mindestens vier Polizeibeamte auf das Übelste, bespuckte sie,
kratzte sie (Widerstand) und biss schließlich eine Polizistin in die Hand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/52656/2004628/polizei_warendorf

Schwäbisch-Gmünd
(Baden-Württemberg): Als ein Schläger zur
Personalienfeststellung auf das Revier verbracht werden sollte, wollte er sich
zunächst entfernen. Nachdem die Polizei dies unterband, versuchte er mehrfach
sich selbst zu verletzten, indem er versuchte seinen Kopf auf den Boden zu
schlagen. Beim Versuch ihn zu schützen, wurde ein Polizeibeamter so heftig in den
Finger gebissen, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste. Auch
beim Transport auf die Dienststelle verhielt sich der 22-Jährige weiter
aggressiv und äußerst beleidigend. Zudem gelang es ihm eine Polizeibeamtin so zu
treten, dass auch sie ärztlich behandelt werden musste.
Quelle:
PM vom 08.03.2011 der PD Aalen

Rothenburg ob der
Tauber (Bayern): Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde ein Polizeibeamter
fahrlässig verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/2004860/polizeipraesidium_mittelfranken

Datum unklar:

Polizeifahrzeuge in
Mitleidenschaft gezogen: 2

Beleidigt: 4

Widerstand: 12

Attackiert: 4

Verletzt: 3

Hernau (Bayern):
Auch die Polizei selbst war von Faschingsdummheiten betroffen. Von zwei im
Ortsbereich von Hemau abgestellten Dienstfahrzeugen entwendeten Unbekannte die
Funkantennen.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/133156

In Goch (NRW) wurden
in diesem Rahmen bei zwei dieser Einsätze Polizeibeamte von Alkoholisierten
angegangen (mindestens 4). Zum Glück wurde kein Beamter verletzt.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/kleve/110308-134913-53-842/bilanz-der-karnevalsumzuege

PD Bereich Biberach
an der Riß (BW): Bei dem teils schwierigen Einschreiten gegen aufgebrachte und
stark alkoholisierte “Narren” wurden Polizeibeamte bei zwei Einsätzen
beleidigt (4) und in zwei Fällen leisteten die Täter Widerstand (4).
Quelle:
http://www.polizei-biberach.de/PDBiberach/Presse/Pressemitteilungen/Fasnetsbilanz-2011%20vom%209.3.2011.pdf

Schweinfurt
(Bayern): Aggressiv haben sich zwei 17-Jährige gegenüber den Einsatzkräften
verhalten. Mit über zwei Promille schossen die Jugendlichen völlig übers Ziel
und mussten von der Polizei in Gewahrsam genommen und ihren Eltern übergeben
werden. (Widerstand gegen mindestens 2 PB).
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/133165

Hilzingen-Riedheim (BW): In der Festhalle fiel ein
61-Jähriger gegen 00.50 Uhr wegen seines besonders aggressiven Verhaltens auf.
Als er der Aufforderung des Veranstalters die Halle zu verlassen nicht nachkam,
wurde die Polizei verständigt. Auch gegenüber den einschreitenden Beamten
zeigte sich der Mann völlig uneinsichtig. Plötzlich ging der Beschuldigte auf einen
Beamten los. Dieser musste Pfefferspray einsetzen um den Angriff abzuwehren.
Der Beschuldigte hatte einiges über den Durst getrunken – beim Alkotest blies
er über 1, 42 Promille. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstands gegen
Polizeibeamte.
Quelle:
http://www.polizei-konstanz.de/PDKonstanz/Presse/Seiten/04032011.aspx

Kevelaer (NRW):
Leider wurde ein Polizeibeamter bei dem Versuch, einen Randalierer zur Wache zu
transportieren am Knie verletzt. Ein 19-jähriger Kevelaerer, der zuvor wohl
randaliert hatte und deshalb in Gewahrsam genommen wurde, versuchte die Beamten
(2) mit Tritten davon abzuhalten, ihn mit zur Wache zu nehmen.
Quelle:
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/kleve/110308-134913-53-842/bilanz-der-karnevalsumzuege

Oberbergischer Kreis
(NRW): Bei sechs Widerstandshandlungen (gegen mindestens 3 PB) wurden 2011
insgesamt drei Polizeibeamte leicht verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65843/2003943/kreispolizeibehoerde_oberbergischer_kreis

Verfolgungsjagden:

03.03.2011, Bonn
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/bonn/110304-131102-62-29/bilanz-weiberfastnacht

03.03.2011,
Durmersheim (BW)

http://www.polizei-rastatt-baden-baden.de/PDrastattbadenbaden/Presse/Pressemitteilungen/press20110303.pdf

04.03.2011; Münster
(NRW)

http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/muenster/110305-005538-38-679/flucht-vor-polizeikontrolle

04.03.2011;
Renningen (BW)
PM der PD Böblingen vom 04.03.2011

05.03.2011; Sinsheim
(BW)
http://org.polizei-bwl.de/PDHeidelberg/Presse/Pressemitteilungen/flz05031.pdf

06.03.2011, Gaggenau
(BW)

http://www.polizei-rastatt-baden-baden.de/PDrastattbadenbaden/Presse/Pressemitteilungen/press20110306.pdf

06.03.2011,
Messkirch (BW)
http://www.polizei-sigmaringen.de/PDSigmaringen/Presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilung_06.03.2011.pdf

06.03.2011, Essen
(NRW)
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/essen/110306-123936-76-1153/verfolgungsfahrt-nach-missachteten-anhaltezeichen-

06.03.2011, Schwerte
– Kappeln (NRW)
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/unna/110306-154909-49-729/schwerte—verfolgungsfahrt

07.03.2011,
Cloppenburg / Vechta (Niedersachsen)
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70090/2003885/polizeiinspektion_cloppenburg_vechta

07.03.2011 (?), Pegnitz
(Bayern)
http://www.nordbayern.de/region/pegnitz/wilde-verfolgungsjagd-unfall-mit-drei-polizeiautos-1.1049752

07.03.2011; Barbis
(Niedersachsen)
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57929/2003242/polizei_northeim_osterode

08.03.2011, Dresden
(Sachsen)
http://www.polizei.sachsen.de/pd_dresden/5961.htm

08.03.2011, Münster
(NRW)
http://www.polizei.nrw.de/presse/portal/muenster/110308-152945-85-919/kontrolle-endet-im-polizeigewahrsam

08.03.2011, Gießen
(Hessen):
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43559/2004883/polizeipraesidium_mittelhessen_giessen



Zufallsfunde, 02.03.2011

Mildred Gernhardt Posted on 02 Mar, 2011 21:35:23

Deutschland: 13 verletzte Polizeibeamte
Österreich: 2 verletzte Polizeibeamte
Luxemburg/Schweiz: mir liegen keine Informationen über verletzte Polizeibeamte
vor

Sechs Polizisten bei Kneipenschlägerei
verletzt – Balingen (Baden-Württemberg), 26.02.2011

Wegen einer Streitigkeit unter den Gästen in einer Gaststätte war die Polizei
alarmiert worden. Bei Eintreffen der Polizeibeamten schien sich die Situation
schon wieder beruhigt zu haben. Bei der Feststellung der Personalien ging plötzlich
ein Mann auf einen Polizisten los, schlug ihn zu Boden und trat weiter auf ihn
ein.
Ein
Polizistenehepaar, das sich zufällig wegen des Nachtumzuges in der Nähe
aufhielt, eilte den Kollegen zu Hilfe. Doch auch sie wurden massivst
angegangen.
Immer mehr junge Leute stellten sich gegen die Beamten. Weitere
Streifenwagen kamen zur Verstärkung. Erst mit Pfefferspray und einem
Polizeihund konnte die Situation beendet werden. Ein Beamter liegt noch im
Krankenhaus, drei weitere sind dienstunfähig, zwei wurden leicht verletzt.

Quelle:
http://www.polizei-balingen.de/PDBalingen/Presse/Pressemitteilungen%20Mrz%202011/01.03.%20Balingen%20-%20Sechs%20Polizeibeamte%20verletzt.pdf

Psychisch Kranker
verletzt drei Polizisten mit Golfschläger – Duisburg (NRW), 27.02.2011

“Gleich
drei Polizisten hat ein 57-jähriger Mann in Duisburg-Homberg mit Pfefferspray
und einem Golfschläger attackiert. Die Beamten wollten den psychisch kranken
Mann zu einem Feuer befragen, das er gelegt haben soll. Der Mann kam in die
Psychiatrie.”

Quelle:
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Psychisch-Kranker-greift-Polizisten-in-Duisburg-mit-Golfschlaeger-an-id4346383.html#derwestenRSS

Frau verletzt zwei
Streifenpolizisten – Nürnberg (Bayern), 27.02.2011

Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung wurden zwei Streifenpolizisten von der
Verursacherin auf das Übelste beleidigt. Als sie zum zweiten Mal anrückten,
bewarf die Frau sie mit Quark und Tomaten. Bei der anschließenden Festnahme
wehrte sie sich heftig und biss beide in die Beine. (Ärgh!)
Quelle:
http://www.nordbayern.de/nuernberger-zeitung/nuernberg-region/randalierer-landete-in-der-psychiatrie-1.1031583?rssPage=TsO8cm5iZXJnZXIgWmVpdHVuZw==&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Einbrecher verletzt einen
Polizisten bei Festnahme – Düsseldorf (NRW), 02.03.2011

Quelle:
http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/Einbrecher-verletzt-Polizist-bei-Festnahme_aid_971141.html

Betrunkener verletzt
einen Polizisten – Elmstein (RLP), 26.02.2011

Nach einem Streit, bei dem einer der beiden Kontrahenten mutmaßlich betrunken
war, suchten Polizeibeamte diesen auf. Als sie ihn zur Blutentnahme mit aufs
Revier nehmen wollten, leistete er so erheblichen Widerstand, dass einer der
Polizeibeamten verletzt wurde.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/83a/presse.jsp?uMen=83a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=3a2271f3-cb93-e21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=28&startmon=02&startyear=2011&endday=28&endmon=02&endyear=2011

Betrunkene Frau
schlägt einen Polizisten – Saarlouis (Saarland), 26.02.2011

Eine Frau, die in hilflosem Zustand (alkoholisiert) aufgefunden worden war, zeigte
sich sehr rabiat gegenüber den Polizeibeamten, die sie nach Hause bringen
wollten. Einem von ihnen schlug sie ins Gesicht.
Quelle:
http://www.newsecho.de/zeitgeschehen/saar_lor_lux/gXsRtNK6gfo/die_helfer_geschlagen-betrunkene_frau_schlaegt_polizist

Fußballfans bedrängen
und schlagen Polizeibeamte – München (Bayern), 27.02.2011

Nach dem Abbrennen von Pyrotechnik wurden Polizeibeamte von Fans von Dynamo
Dresden bedrängt. Einen von ihnen schlug einem Polizisten auf den Kopf. Dieser
Polizist wurde von einem weiteren Fan geschlagen. Die Situation konnte nur
durch den Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock entschärft werden.
Quelle:
http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen-sued/bayern-gegen-dresden-problemfans-halten-polizei-trab-meta-1141552.html?cmp=defrss

Polizeibeamten mit
5-Kilo-Hantel bedroht – Nürnberg (Bayern), 27.11.2011

Quelle:
http://www.nordbayern.de/nuernberger-zeitung/nuernberg-region/randalierer-landete-in-der-psychiatrie-1.1031583?rssPage=TsO8cm5iZXJnZXIgWmVpdHVuZw==&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Polizeibeamter mit
Pfefferspray und Messer bedroht – Berlin, 02.03.2011

Nachdem ein 23-Jähriger festgenommen werden konnte, versuchte sein 25-jähriger
Mittäter, sich der Festnahme zu entziehen und griff einen Polizisten mit einem
Messer sowie Pfefferspray in Augenhöhe an. Der Beamte setzte daraufhin
seinerseits Pfefferspray ein, was den 25-Jährigen aber nicht von seinen
Angriffen abbrachte. Der Polizist zog nun seine Dienstwaffe und forderte den
Täter auf, Pfefferspray und Messer fallen zu lassen. Als der Mann weiter mit
gezücktem Messer auf den Beamten zuging, gab dieser mehrere Schüsse in den
Erdboden ab. Verletzt wurde dabei niemand. Der Angreifer flüchtete, konnte aber
kurz darauf durch Unterstützungskräfte festgenommen werden. Bei dem Einsatz
erlitt der Polizist leichte Reizungen an den Augen.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/333641/index.html

Polizeibeamte mit
Kopfstößen angegriffen – Manching (Bayern), 26.02.2011 (?)

Zwei Männer schlugen auf einen Dritten ein und flüchteten bei Eintreffen der
Polizei. Einer von ihnen konnte gestellt werden und verteilte Kopfstöße in
Richtung der Polizeibeamten.
Quelle:
http://www.radio-in.de/default.aspx?ID=2872&showNews=935125

Betrunkener schlägt
und tritt nach Polizeibeamten – Kaiserslautern (RLP), 27.02.2011

Im Rahmen einer Personenkontrolle reagierte ein Alkoholisierter sehr aggressiv
auf die Polizeibeamten, sodass er die Nacht in einer Zelle verbringen musste.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ac9/presse.jsp?uMen=ac970d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=0ff271f3-cb93-e21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=28&startmon=02&startyear=2011&endday=28&endmon=02&endyear=2011

Polizeibeamte mit
Widerstand konfrontiert – Speyer (RLP), 28.02.2011

Im Rahmen einer Alkoholkontrolle wurden Polizeibeamte mit Widerstand konfrontiert.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/83a/presse.jsp?uMen=83a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=943271f3-cb93-e21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=28&startmon=02&startyear=2011&endday=28&endmon=02&endyear=2011

Polizeibeamten
beleidigt und rechte Parolen gerufen – Berlin, 28.02.2011

Ja, ja, weil unsere Polizisten so rechts sind… ist klar… aber bloß nicht von
Fakten verwirren lassen…
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/333421/index.html

Mann warf Möbel aus
dem Fenster auf Passanten und Polizisten – Krefeld (NRW), 01.02.2011

Quelle:
http://www.haschcon.com/nachrichten-deutschland/krefeld-47-jahriger-schmiss-seine-mobel-aus-dem-fenster-um-polizisten-und-beamte-zu-treffen/?utm_source=feedburner&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+OnlineDokumentationen+%28Online++Nachrichten+und+Dokumentationen%29

Polizeibeamte
bedrängt, beleidigt und Streifenwagen angepinkelt – Berlin, 27.02.2011

Quelle:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/polizisten-bedraengt-und-an-polizeiwagen-gepinkelt/3888072.html

Radelnder Senior
übersah Polizeibeamten – Köln (NRW), 01.03.2011

Weil er einer Polizistin, die ihn anhalten wollte, dringend mitteilen musste,
dass eine Radwegkontrolle “Abzocke” ist (vermutlich) übersah ein
radelnder Rentner einen zweiten Polizisten, der ihm Anhaltezeichen gab. Er
stürzte bei einem Ausweichmanöver zu Boden, streifte dabei den Arm des
Polizisten.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2000698/polizei_koeln/rss

Polizeiwache
beschmiert und mit Steinen beworfen – Hamburg-Volksdorf, Wochenende vom
26./27.02.2011

Vier Fensterscheiben und die Eingangstür wurden vermutlich mit Steinen
beschädigt. Zudem wurden die Worte “Liebig lebtt – Flora bleibt” auf
die Fassade geschmiert. Interessante Rechtschreibung…
Quelle:
http://www.mopo.de/hamburg/panorama/stein-attacke-auf-polizeiwache/-/5067140/7561582/-/index.html

Österreich:

Betrunkener
Faschingsnarr verletzt zwei Polizisten – St. Margarethen an der Raab, 27.02.2011

Ein Betrunkener schlug auf einer Faschingsveranstaltung einem Mann Zähne aus.
Als die Polizei ihn festnehmen wollten, verletzte er einen Polizisten am
Oberschenkel und biss einen zweiten in den Zeigefinger.
Quelle:
http://www.krone.at/Nachrichten/Steirer_schlaegt_Mann_Zaehne_aus_und_beisst_Polizisten-Alko-Faschingsnarr-Story-248473

Luxemburg:

Betrunkener will Polizisten
schlagen und treten – Esch sur Alzette, 28.02.2011

Quelle:
http://www.wort.lu/wort/web/letzebuerg/artikel/2011/03/143940/betrunkener-will-polizisten-verpruegeln.php

Verfolgungsjagden:

Das diese offenbar große Mode zu werden scheinen, liste ich
die jetzt nur noch auf. Mich langweilt dieser Blödsinn. Was mich hingegen nicht
im Geringsten langweilt, ist, dass solche Vollpfosten das Leben der Polizisten
und das Leben Unbeteiligter in Gefahr bringen.

Bergisch-Gladbach (NRW), 28.02.2011
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/62459/1774140/polizei_rheinisch_bergischer_kreis/twitter



Zufallsfunde, 27.02.2011

Mildred Gernhardt Posted on 27 Feb, 2011 18:46:13

Deutschland: 13 verletzte Polizeibeamte
Schweiz: mir liegen keine Meldungen vor
Österreich: mir liegen keine Meldungen vor
Luxemburg: 3 verletzte Polizeibeamte

Zwei Polizeibeamte bei Widerstandshandlung durch
gesuchten Einbrecher leicht verletzt – Magdeburg (Sachsen-Anhalt), 27.02.2011
In der
vergangenen Nacht, gegen 02:20 Uhr wurden zwei Polizeibeamte des Polizeireviers
Magdeburg bei einer Widerstandshandlung durch einen 40-jährigen Deutschen aus
dem Burgenlandkreis leicht verletzt. Die Streifenbesatzung war zur Schlichtung
eines Streits in eine Pension in der Berliner Chaussee gerufen wurden. Dort
stellten die Beamten im Rahmen der Personalienaufnahme fest, dass gegen einen
an diesem Streit beteiligten Mann zwei Haftbefehle wegen Wohnungseinbrüchen der
Staatsanwaltschaft Hamburg vorliegen. Als diese ihm eröffnet wurden, schlug er
der 35- jährigen Polizeikommissarin unvermittelt mit der Faust ins Gesicht und
stieß sie die Treppe hinunter. Dabei wurde die Beamtin leicht verletzt. Danach
wollte er sich der Festnahme entziehen und flüchtete die Treppen hinunter.
Dabei stürzte er und verletzte sich ebenfalls. Die Polizeikommissarin und ihr
Streifenpartner, ein 39- jähriger Polizeiobermeister nahmen den Beschuldigten
fest. Dabei verletzte sich der Beamte leicht an der Hand. Der Beschuldigte, der
einen Atemalkoholwert von 1,1 Promille hatte, wurde zur stationären Behandlung
ins Krankenhaus verbracht. Dort befindet er sich zurzeit noch.
Im Laufe des morgigen Tages sollen die Haftbefehle vollstreckt werden. Während
der Ermittlungen wurden weitere Straftaten des Mannes bekannt. Unter anderem
war er zu der Pension mit einem gestohlenen Kleintransporter gefahren und hatte
in seinem Reisegepäck Gegenstände dabei, die aus weiteren Wohnungseinbrüchen
aus dem Bereich der Stadt Naumburg stammen. Die Kripo Magdeburg prüft zurzeit
inwieweit der Mann für weitere Straftaten in Frage kommt.
Die beiden leicht verletzten Beamten sind nach kurzer Behandlung wieder im
Dienst.
Quelle:
Pressemeldung der PD Sachsen-Anhalt Nord vom 27.02.2011

Jugendliche verletzen
zwei Polizeibeamte – Leiderbach (Bayern), veröffentlicht 27.02.2011

Die Mutter eines Jugendlichen, der zu laut Musik gehört hatte, rief die
Polizei. Während die Beamten mit der Mutter sprachen, ging der Bruder des
Störenfrieds zu diesem und begann eine Schlägerei. Die Polizeibeamten gingen
dazwischen. Einer von ihnen erlitt eine Platzwunde im Gesicht, der andere wurde
an der Hand verletzt.
Da tut doch not, dass diese Familie lernt, ihre Konflikte anders zu bewältigen,
würde ich sagen…
Quelle:
http://www.primavera24.de/lokalnachrichten/miltenberg/9218-polizisten-bei-pruegelei-in-leidersbach-verletzt.html

Polizeibeamtin durch
Schlag ins Gesicht verletzt – Pinneberg (Schleswig-Holstein), 27.02.2011

Eine Taxifahrerin rief die Polizei zu Hilfe, weil ein Mann nicht ansprechbar
war. Der Beamtin, die ihn ansprach, schlug er mit der flachen Hand ins Gesicht.

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/1773174/polizeidirektion_bad_segeberg/twitter

Psychisch Kranker
greift Polizeibeamte an und verletzt einen von ihnen – Augsburg (Bayern),
27.02.2011

Ein 38jähriger Polizeibeamter der Polizeiinspektion Augsburg Mitte wurde am
Samstagnachmittag bei einem Routineeinsatz von einem 52 Jahre alten Mann tätlich
angegriffen und verletzt.
Die Polizeistreife war kurz nach 13.00 Uhr von der Betreuerin des unter
Schizophrenie leidenden Mannes gerufen worden, da dieser offensichtlich seine
Medikamente nicht eingenommen hatte und die Türe nicht öffnete.
Nachdem die Polizeibeamten mit dem Wohnungsschlüssel der Betreuerin die Türe
öffneten und Kontakt mit dem Mann aufnahmen, zeigte sich dieser zunächst
einsichtig und willigte ein, sich freiwillig in ärztliche Behandlung zu
begeben.
Das Blatt wendete sich aber abrupt, als dem Mann erklärt wurde, dass sein Hund
solange in der Wohnung bleiben müsse.
Ohne Vorwarnung griff der 52jährige den 38jährigen Polizeibeamten an, packte
ihn und schleuderte ihn gegen ein Treppengeländer, wodurch er kurzzeitig die
Besinnung verlor. Dann griff der Mann die 32jährige Streifenkollegin an und
versuchte sie zu würgen. Gemeinsam gelang es den Polizeibeamten, den Mann
niederzuringen und mit Hilfe einer weiteren Streifenbesatzung zu fesseln und in
Gewahrsam zu nehmen. Er wurde anschließend ins Bezirkskrankenhaus Augsburg
eingeliefert.
Der 38 Jahre alte Polizeibeamte erlitt erhebliche Prellungen und
Hautabschürfungen und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/schwaben/news/presse/aktuell/index.html/132572

Randalierer
verletzten einen Polizisten – Hagen (NRW), 25.02.2011

Zwei Jugendliche, die Stühle in ein Schaufenster werfen wollten, wurden dabei
von der Polizei unterbrochen. Die beiden Polizeibeamten wurden mit
gewalttätigem Widerstand konfrontiert.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/1772990/polizei_hagen/twitter

Polizeibeamter bei
Fahrzeugkontrolle verletzt – Essen (NRW), 24.02.2011

Bei einer Fahrzeugkontrolle flüchtete einer der Fahrzeuginsassen. Er wurde
eingeholt. Er leistete erheblichen Widerstand, wobei ein Polizist verletzt
wurde.
Quelle:
http://aktuell.meinestadt.de/essen-ruhr/2011/02/25/mann-fluechtet-waehrend-einer-kontrolle/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Ladendieb verletzt
Polizistin – Wiesbaden (Hessen), 22.02.2011

Weitere Ladendiebe beleidigten und attackierten insgesamt vier Polizeibeamte
Quelle:
http://www.mittelrhein-tageblatt.de/allgemein/wiesbaden-aggressive-ladendiebe-polizistin-verletzt/

Polizeibeamter bei Alkoholkontrolle
verletzt – Rödental (Bayern), 26.02.2011

Im Rahmen einer Alkoholkontrolle fuhr ein junger Fahrer geradewegs auf zwei
Polizeibeamte zu. Einer davon verletzte sich leicht. Es ist unklar, ob der
Fahrer aus Uneinsichtigkeit oder Unerfahrenheit handelte.
Quelle:
http://www.np-coburg.de/nachrichten/lokal/co-land/coburgland/art2400,1328487?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Betrunkener verletzt
Polizistin – Königsbach-Stein (Baden-Württemberg), 27.02.2011

Ein betrunkener US-Amerikaner schwankte zwischen Bewusstlosigkeit und Randale. Er
sollte ins Krankenhaus gebracht werden und sprang dann plötzlich aus dem
Krankenwagen. Dabei riss er eine Polizeibeamtin um, die sich verletzte.
Quelle:
http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Region/arid,252266_puid,1_pageid,18.html

Verdächtiger schlägt einem
Polizisten Zähne aus – Berlin, 27.02.2011

Ein Polizeibeamter ist vergangene Nacht in Alt-Hohenschönhausen von einem
gewalttätigen Angreifer verletzt worden. Der Polizeiobermeister und seine
Kollegin waren kurz nach 22 Uhr als Zivilstreife zu einem Einbruch gerufen
worden, als sie auf einem Parkplatz an der Fritz-Lesch-Straße Ecke Weißenseer
Weg einen verdächtigen Mann entdeckten und ihn überprüfen wollten.
Der 36-jährige Verdächtige ignorierte die Aufforderung der Beamten, stehen zu
bleiben und wurde nach lautem Anrufen „Polizei!“ und Vorzeigen der
Dienstausweise angehalten. Trotz Versuchen, ihn festzuhalten und seine Hände
aus den Hosentaschen zu bekommen, gelang es dem Mann, den überprüfenden Polizeibeamten
plötzlich und mit solcher Schlagwucht zu treffen, dass er ihm zwei
Schneidezähne herausschlug. Auf Ansprechen reagierte der gewalttätige
Verdächtige nicht mehr, zog ein Reizstoffsprühgerät aus seiner Hosentasche und
bedrohte die beiden Polizisten damit.
Als die Beamten ihn überwältigen wollten, steckte er das Sprühgerät weg und
holte stattdessen ein verbotenes Einhandmesser hervor, mit dem er nun drohend
auf die beiden zuging. Trotz sofortiger Androhung des Schusswaffengebrauchs und
der Aufforderung, sich auf den Boden und das Messer weg zu legen, agierte der
36-Jährige weiter. Im Moment des Eintreffens weiterer Unterstützungskräfte auf
dem Parkplatz gelang es den Polizisten, den Angreifer mit Pfefferspray zu
überwältigen.
Den brutalen Widersacher erwarten Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung,
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung. Er wurde nach Abschluss
aller kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Der verletzte
Polizeibeamte und seine Kollegin traten vom Dienst ab.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/333137/index.html

Polizeibeamter bei
Personenkontrolle verletzt – Schkeuditz (Sachsen), 26.02.2011

Wegen einer großen Anzahl an Zigaretten sollte ein Mann kontrolliert werden. Er
flüchtete. Als die Polizei ihn stellte, schlug er einem Polizeibeamten so hart
mit der Hand vor den Hals, dass dieser im Krankenhaus behandelt werden musste.
Quelle:
http://www.delitzsch-compact.de/index.php?inhalt=111&merkid=6879

Polizeibeamter bei
“Spontandemo” geschlagen und getreten – Leipzig (Sachsen), 24.02.2011

Bei einer so genannten “Spontandemo” (zu gut deutsch: einer nicht
angemeldeten Versammlung, die somit versammlungsrechtlich keine Demonstration
war) wurde ein Polizist geschlagen und getreten, was keine Aufregung
verursachte. In der Folge kam es zu einem Schlagstockeinsatz, der viel
Aufregung wert war (“Polizeigewalt).
Quelle:
http://nachrichten.lvz-online.de/leipzig/citynews/polizei-raeumt-einsatz-von-schlagstock-bei-spontandemo-in-leipziger-innenstadt-ein/r-citynews-a-76789.html

Alkoholisierter
Karnevalist konfrontiert Polizeibeamte mit gewaltsamem Widerstand und übelsten
Beleidigungen – Münster (NRW), 26.02.2011

Die Polizei tauchte auf, weil er zuvor in eine Schlägerei verwickelt gewesen
war.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11187/1773297/polizei_muenster/rss

Dieseldiebe fahren
mit PKW auf Polizisten zu – Lübben (Brandenburg), 22.02.2011

Quelle:
http://www.internetwache.brandenburg.de/sixcms/detail.php?id=10528622

Bundespolizisten
getreten, bespuckt und beleidigt – Dortmund (NRW), 24.02.2011

Nach dem Rufen rechtsextremistischer Parolen wurden zwei Brüder von einer
Bundespolizeistreife festgenommen. Im Streifenwagen traten sie nach den
Polizisten, bespuckten sie und beschimpften sie als “Scheißbullen”
und “Wichser”.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/1771933/bundespolizeidirektion_sankt_augustin/twitter

Randalierender
Wirtshausgast beleidigt Polizeibeamte – Bergatreute (Baden-Württemberg),
23.02.2011

http://www.schwaebische.de/region/oberschwaben/ravensburg/ravensburg-sport_artikel,-Randalierender-Wirtshausgast-beleidigt-Polizeibeamte-_arid,5036129.html?et_cid=2&et_lid=2&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Ladendieb beleidigte
Polizisten – Ochsenfurt (Bayern), 18.02.2011

Ist ja auch eine Frechheit, wenn man für seine Straftaten zur Verantwortung
gezogen wird…
http://www.wob24.net/index.php?id=news_wuerzburg_mainfranken&singelid=19743&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Alkoholisierter Punker
beleidigte Polizisten – Regensburg (Bayern), 27.02.2011

Bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei wurde einer der festgenommenen
Schläger massiv ausfällig gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten und
beleidigte und beschimpfte sie wüst.
Quelle:
http://www.mittelbayerische.de/index.cfm?pid=10071&pk=638501&p=1

Jugendlicher
beleidigt Polizisten und putzt dafür den Gehweg – Rüsselsheim (Hessen),
26.02.2011

Im Rahmen einer Personenkontrolle vor einem Schnellimbiss fühlte sich ein
16-jähriger berufen, den Polizeibeamten deutlich zu machen, was er von ihnen
hielt, indem er fortwährend vor ihnen auf den Boden spuckte.
Nach Rücksprache mit dem Filialleiter wurden ihm Eimer und Schrubber zur
Verfügung gestellt, um die eklige Ferkelei wieder zu entfernen.
Quelle:
http://www.main-spitze.de/nachrichten/polizei/10270231.htm?x=neu

4..500 Polizeibeamte
beleidigt – Twitter, 24.02.2011
:
RT @Balouqlc: Hätten die Cops in #DD ihren eigenen Demospruch gehabt, hieße der
bestimmt: Arbeit macht frei, ruft die Polizei.
Quelle:
RE http://bit.ly/hNkW1T

Polizeifahrzeuge
angegriffen und beschädigt – Berlin, 25.02. und 26.02.2011

Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/333067/index.html

Luxemburg:

Betrunkener
Autofahrer verletzt drei Polizisten – Luxemburg-Stadt, 25.02.2011

Im Rahmen einer Alkoholkontrolle stellte sich heraus, dass ein sichtlich
betrunkener Autofahrer keine Papiere bei sich hatte. Auf der Polizeiwache
flippte er vollkommen aus und begann zu randalieren. Bei einem Versuch, ihm
Handschellen anzulegen, wurde ein Polizist in die Brust gebissen und zwei
weitere leicht verletzt.
Quelle:
http://www.tageblatt.lu/nachrichten/faits_divers/story/27909263

Jugendliche zeigen
Polizisten Stinkefinger – Luxemburg-Stadt, 27.02.2011

Quelle
http://www.wort.lu/wort/web/letzebuerg/artikel/2011/02/143639/jugendlicher-zeigt-polizist-denstinkefinger.php?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter



Zufallsfunde, 23.02.2011

Mildred Gernhardt Posted on 23 Feb, 2011 20:16:01

Deutschland: 4 verletzte Polizeibeamte
Österreich / Schweiz: keine Meldungen vorliegend

Geistig verwirrte
verletzt zwei Polizisten – Berlin, 22.02.2011

Eine offenbar geistig verwirrte Frau verletzte zwei Polizeibeamten sowohl im
Genitalbereich als auch an den Beinen, als sie im Gewahrsam ausrastete. Nach
zwei Suizidversuchen wurde sie in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/332480/index.html

Bundespolizist in
S-Bahn beleidigt, beschimpft und verletzt – Hannover (Niedersachsen),
22.02.2011

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/74149/1771439/bundespolizeiinspektion_flughafen_hannover/twitter

Polizist verletzt –
Mainz-Kostheim (Hessen), 20.02.2011

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurde ein Polizist krankenhausreif
verletzt.
Quelle:
http://www.wiesbadener-kurier.de/region/wiesbaden/stadtteile/kostheim/10246005.htm?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Betrunkener fährt in
Graben und tritt Polizisten vors Bein – Erfurt (Thüringen), 20.02.2011

Quelle:
http://nachrichten.lvz-online.de/nachrichten/mitteldeutschland/betrunkener-faehrt-in-graben-und-tritt-polizisten-vors-bein/r-mitteldeutschland-a-75955.html

Polizeibeamte mit
Suppenkelle und Glasscherbe angegriffen – Erlangen (Bayern), 22.02.2011

Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung wurden zwei Polizeibeamte mit einer
Suppenkelle angegriffen. Die Situation eskalierte und es ging eine Glastür zu
Bruch. Mit einer 15 cm langen Glasscherbe griff der Ruhestörer einen der
Polizisten an.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/1770485/polizeipraesidium_mittelfranken/twitter

Frau will ihrem Mann
helfen und schlägt Polizistin – Halle/Saale (Sachsen-Anhalt), veröffentlicht
23.02.2011

Quelle:
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta%2Fpage&atype=ksArtikel&aid=1298441438203&openMenu=987490165154&calledPageId=987490165154&listid=994342720546

Mann beleidigt
Polizisten und schlägt nach ihnen – Duisburg (NRW), 20.02.2011

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/1769766/polizei_duisburg/twitter

Volltrunkener
beleidigt und bedroht Polizeibeamte – Bad Bramstedt (Schleswig-Holstein),
20.02.2011

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/1769180/polizeidirektion_bad_segeberg/twitter

Randalierer beleidigt
Polizisten und bedroht sie mit einem Knüppel – Lörrach (Baden-Württemberg),
20.02.2011

Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/loerrach/Randalierer-mit-drei-Promille-bedroht-Polizisten-mit-Knueppel;art372612,4737695

Löwen-Anhängerin ging
auf Polizistin los – München (Bayern), veröffentlich 21.02.2011

Quelle:
http://www.tz-online.de/sport/tsv-1860/derby-60-anhaengerin-geht-polizistin-1132367.html

67-jähriger beleidigt
Polizisten – Wolfenbüttel (Niedersachsen), 20.02.2011

Quelle:
http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/10195179/artid/13751216?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

16-jähriger beleidigt
Polizeibeamte in der Wache – Neuruppin (Brandenburg), 22.02.2011

Quelle:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12022023/1353550/Neuruppin-Jaehriger-kam-in-Wache-und-beleidigte-Polizisten.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Demonstranten
beleidigen Polizeibeamte – Frankfurt / Main (Hessen), 20.02.2011

Eine nicht angemeldeten Demo vor dem iranischen Konsulat eskalierte.
Quelle:
http://www.bild.de/BILD/regional/frankfurt/aktuell/2011/02/20/wutdemonstranten/sturm-auf-iranisches-konsulat.html

18-jähriger liefert
sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei – Marktoberdorf (Bayern), 20.02.2011

Quelle:
http://www.all-in.de/nachrichten/allgaeu/polizeimeldungen/Polizeimeldungen-polizei-Erst-vor-Polizei-gefluechtet-dann-Unfall-verursacht;art2756,935906?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Brandanschlag auf
Polizeiauto – Freiburg (Baden-Württemberg), 20.02.2011

Quelle:
http://www.badische-zeitung.de/polizei-freiburg/wieder-brandanschlag-auf-polizeiauto

Schweiz:

Raser liefert sich
Verfolgungsjagd mit der Polizei – Basel-Binningen BL, 20.02.2011

Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32283/Basel_Binningen_BL_Aggressiver_Raser_-_Dreissigj_Mann_marokkan_Nationalitaet_fluechtet_vor_Polizei_rast_Velos_um_etc_-_Schliesslich_verliert_er_die_Herrschaft_u.html



Zufallsfunde, 20.02.2011

Mildred Gernhardt Posted on 20 Feb, 2011 15:06:30

Mir sind leider ein paar Meldungen verloren gegangen, weil
ich einen kleinen Crash hatte. Aber das macht nichts. Dresden wiegt das Ganze
mehrfach auf…

Deutschland: 97 verletzte Polizeibeamte
Schweiz: mir liegen keine Meldungen vor
Österreich: ein verletzter Polizeibeamter

82 verletzte
Polizeibeamte in Dresden – Dresden (Sachsen), 19.02.2011

Der Pressemitteilung der PD Dresden ist nichts hinzuzufügen. Also bitte einfach
anklicken und selbst lesen…
Quelle:
http://www.polizei.sachsen.de/pd_dresden/5937.htm

11 verletzte
Polizeibeamte bei Fußballspiel – Nürnberg (Bayern), 18.02.2011

Aggressive Fußballfans bewarfen Polizisten mit Steinen, Flaschen und
Pyrotechnik.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/1769147/polizeipraesidium_mittelfranken/rss?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Betrunkener
Heranwachsender verletzt zwei Polizeibeamte, beleidigt sie auf das Übelste,
bedroht sie massiv uvm. – Trier (RLP), 19.02.2011

Anlässlich einer Personenkontrolle bedrohte ein Heranwachsender
Bundespolizisten u.a. mit einem Messer.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/10a/presse.jsp?uMen=10a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=0e37071f-3cb9-3e21-c5ec-3f110b42f27b&page=1&pagesize=40&startday=20&startmon=02&startyear=2011&endday=20&endmon=02&endyear=2011
Im Anschluss biss er noch einen Beamten der Landespolizei:
http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/trier/Heute-in-der-Trierer-Zeitung-Jugendlicher-beisst-Polizisten-und-landet-in-Gewahrsam;art754,2691102

Polizeibeamter bei
Einsatz wegen häuslicher Gewalt verletzt – Wiesbaden (Hessen), 20.02.2011

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11815/1769137/polizeipraesidium_westhessen_wiesbaden_kvd/twitter

Mindestens ein
Polizist durch Tritte an den Kopf verletzt – Braunschweig (Niedersachsen),
19.02.2011

Ein Platzverweis von randalierenden Fußballfans aus einer Kneipe eskalierte zu
einer Schlägerei, nach der mindestens ein Polizist ambulant behandelt werden
musste und dienstunfähig ist.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11554/1769118/polizei_braunschweig/twitter

Betrunkener beleidigt
Polizeibeamte, konfrontiert sie mit Widerstand und schlägt gegen den
Streifenwagen – Kaiserslautern (RLP), 19.02.2011

Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ac9/presse.jsp?uMen=ac970d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=8e17071f-3cb9-3e21-c5ec-3f110b42f27b&page=1&pagesize=40&startday=20&startmon=02&startyear=2011&endday=20&endmon=02&endyear=2011

Mann droht bei
Festnahme, Polizisten umzubringen – Bad Berleburg (NRW), 17.02.2011

Quelle:
http://www.shortnews.de/id/877584/Bad-Berleburg-Mann-droht-bei-Festnahme-Polizisten-umzubringen

69-jähriger Radfahrer
beleidigt Polizisten – Speyer (RLP), 15.02.2011

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle beschimpfte ein Radfahrer die durchführenden
Polizeibeamten und beleidigte sie als nicht ganz klar im Kopf.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/83a/presse.jsp?uMen=83a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=f8a4b4c7-d0fe-d21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=16&startmon=02&startyear=2011&endday=16&endmon=02&endyear=2011

Schweiz:

Autofahrer liefert
sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei – Bütschwil SG, 16.11.2011

Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32222/Buetschwil_SG_Lenker_missachtet_Haltezeichen_-_Verfolgungsfahrt_-_Grobe_Verkehrsverletzungen_-_Mann_kosov_Nationalitaet_besass_zudem_keinen_Fuehrerausweis_-_Blu.html

Noch eine Verfolgungsjagd
in Zürich – Zürich, 19.02.2011

Quelle:
http://www.20min.ch/news/zuerich/story/19670979

Österreich:

Mopedfahrer fährt
Polizisten nieder und verletzt ihn – Lustenau, 19.02.2011

Quelle:
http://www.vol.at/betrunkener-mofa-fahrer-fuhr-polizist-nieder-und-fluechtete/news-20110219-03572471



Zufallsfunde, 16.02.2011

Mildred Gernhardt Posted on 16 Feb, 2011 19:18:47

Dieses Mal war ich erheblich unter Zeitdruck, daher nur die
Überschriften und die Links. Sorry…

Verletzte Polizeibeamte:
Deutschland: 11, davon 2 durch Unfall
Österreich: 1
Schweiz: mir liegen keine Meldungen vor

Polizist 20 Meter
mitgeschleift, dienstunfähig verletzt . Olching (Bayern), 13.02.2011

Quelle:
http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.olching-polizist-20-meter-mitgeschleift.928f0b5e-c3b2-4ea7-a613-c204b1b41ca7.html

Mutmaßlicher
Fahrraddieb verletzt zwei Polizeibeamten – Hannover (Niedersachsen), 11.02.2011

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/1766034/polizeidirektion_hannover

Zwei Polizisten bei
Schlägerei vor Disko verletzt – Bochum (NRW), 12.02.2011

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11530/1765762/polizei_bochum/rss

Renitenter
Schwarzfahrer tritt und schlägt nach Bundespolizisten, beleidigt sie auf das
Übelste, ein Polizist verletzt – Hamburg, 12.02.2011

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70254/1766006/bundespolizeiinspektion_hamburg/twitter

Einsatz wegen
Ruhestörung eskaliert – Polizeibeamter verletzt – Landshut (Bayern), 13.02.2011

Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/niederbayern/news/presse/aktuell/index.html/131907

Festgenommener
verletzt Polizisten – Stadthagen (Niedersachsen), 11.02.2011

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57922/1765471/polizei_nienburg_schaumburg/twitter

Polizist durch Tritte
und Schläge verletzt, Polizisten beleidigt – Haßloch (RLP), 13.02.2011

Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/83a/presse.jsp?uMen=83a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=96c2b4c7-d0fe-d21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=14&startmon=02&startyear=2011&endday=14&endmon=02&endyear=2011

Widerstandshandlungen
und Beleidigungen gegen Polizisten nach eskalierter Premierenfeier – Berlin,
17.02.2011

Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/331542/index.html

Ladendiebin verletzt
Angestellten, tritt nach Polizisten und beschimpft sie – Bamberg (Bayern),
12.02.2011

Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/oberfranken/news/presse/aktuell/index.html/131837

Betrunkener will
Polizistin beißen – Lemwerder (Niedersachsen), Meldung vom 14.02.2011

Quelle:
http://www.nwzonline.de/Region/Artikel/2539797/Lemwerder-Betrunkener-will-Polizistin-beissen.html

Nach Körperverletzung
nach Polizisten geschlagen – Duisburg (NRW), 11.02.2011

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/1765815/polizei_duisburg/twitter

72-jährige schlägt Polizisten
– Mannheim (Baden-Württemberg), 16.02.2011

Quelle:
http://www.morgenweb.de/region/rhein_neckar_ticker/Mannheimer_Morgen/index.html?mm_artikel=19099&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Raser ohne
Führerschein überrollt um ein Haar Polizisten – Duisburg (NRW), 14.02.2011

Quelle:
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/nord/Raser-ohne-Fuehrerschein-zwang-Polizisten-in-Duisburg-Meiderich-zum-Seitensprung-id4284632.html#derwestenRSS

Autodieb liefert sich
Verfolgungsjagd mit Polizei – Neukirchen-Vluyn/Xanten (NRW), 15.02.2011

… und bringt damit die Polizisten und Unbeteiligte in Gefahr.
Quelle:
http://www.rp-online.de/niederrheinnord/moers/nachrichten/neukirchen-vluyn/Autodieb-rast-Polizei-davon-und-verursacht-Crash_aid_965183.html

Autofahrer liefert
sich Verfolgungsjagd mit Polizei – Runding (Bayern), Meldung vom 14.02.2011

Quelle:
http://unserradio.de/default.aspx?ID=6240&showNews=929371

Rollerfahrer rast auf
Polizisten zu – Hürth (NRW), 14.02.2011

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/10374/1766553/polizeipressestelle_rhein_erft_kreis/twitter

Polizisten bespuckt
und beleidigt – Bonn (NRW), 12.02.2011

Quelle:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=849796&tw=1

Zwei Polizeibeamte
durch AuffahrUNFALL verletzt – Braunschweig (Niedersachsen), 13.02.2011

Trotzdem gute Besserung!
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11554/1765826/polizei_braunschweig

Österreich:

Polizistin durch
brutale Tritte verletzt – Linz, 15.02.2011

Quelle:
http://www.liferadio.at/index.php?id=39&tx_ttnews[tt_news]=1972897&cHash=8e163dc5d&utm_source=liferadio&utm_medium=twitter

Deutscher rammt
Polizisten auf Bahnhof die Faust ins Gesicht – Linz, 15.02.2011

Ich distanziere mich ausdrücklich von diesem Verhalten meines Landsmannes. Es ist
mir peinlich.
Quelle:
http://www.liferadio.at/index.php?id=39&tx_ttnews[tt_news]=1943607&cHash=8e163dc5d&utm_source=liferadio&utm_medium=twitter



Zufallsfunde, 13.02.2011

Mildred Gernhardt Posted on 13 Feb, 2011 18:43:07

Deutschland: 6 verletzte Polizeibeamte
Schweiz: mir liegen keine Informationen vor
Österreich: 5 verletzte Polizeibeamte, davon einer verstorben

Zwei Polizeibeamten
von Fahrraddieb durch Pfefferspray dienstunfähig verletzt – Hannover (Niedersachsen),
11.02.2011

Gegen den Mann standen sechs Haftbefehle aus, vermutlich sprühte er den beiden
zivilen Polizeibeamten deshalb aus unmittelbarer Nähe Pfefferspray in die
Augen. Eine Anwohnerin alarmierte über Notruf die Polizei, so dass diese ihren
Kollegen helfen konnte.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/1765106/polizeidirektion_hannover/twitter

Zwei Polizeibeamten
von nacktem Mann im Drogenrausch leicht verletzt – Marktoberdorf (Baden-Württemberg),
12.02.2011

Selber lesen, schöner kann ich es auch nicht schreiben.
Quelle:
http://www.welt.de/vermischtes/article12517647/Nackter-Mann-attackiert-im-Drogenrausch-Polizisten.html

Polizist bei
Hochzeitsfeier verletzt – Berlin, 09.02.2011

Offenbar scheinen manche Menschen zu glauben, eine Ehe stünde unter keinem
guten Stern, wenn die Party nicht so weit eskaliert, dass die Polizei kommen
muss. Die man dann auch angemessen vertrimmt.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/330506/index.html
oder:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-auf-hochzeitsfeier-attackiert/3811188.html?utm_medium=referral&utm_source=pulsenews

Polizist bei Einsatz
am Unfallort geschlagen und verletzt – Sendenhorst (NRW), 11.02.2011

Eine 17-jährige wurde angefahren. Ihr 22-jähriger, reichlich angetrunkener
Freund, behinderte die Rettungskräfte und die Polizei bei ihrer Arbeit. Einen
Polizeibeamten verletzte er mit Schlägen und Tritten.
Quelle:
http://www.westfaelische-nachrichten.de/lokales/kreis_warendorf/ahlen/1493700_Ausraster_22_Jaehriger_schlug_auf_Polizisten_ein.html

Polizisten bei
Hilfeleistung für schwerst betrunkene 15-jährige attackiert – Nürnberg
(Bayern), 10.02.2011

Bei dem Versuch, einer schwer betrunkenen 15-jährigen zu helfen und sie in
Schutzgewahrsam zu nehmen, wurden Polizeibeamte von ihren Freunden angegriffen.
Verstärkung musste angefordert werden. Es kam zum Versuch einer
Gefangenenbefreiung. Dass die Polizeibeamten im Recht waren beweist allein
schon die Tatsache, dass das Mädchen kurz darauf mit dem Rettungswagen in eine
Klinik verbracht werden musste.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/1764327/polizeipraesidium_mittelfranken/twitter

Randalierer greift
Polizeibeamte an – Lauterbach (Hessen), 10.02.2011

Ein Mann schlug eine Autoscheibe an. Der hinzugerufenen Polizei trat er
aggressiv gegenüber und beschimpfte sie. Er wurde dermaßen aggressiv, dass ihm
Handschellen angelegt werden mussten. Als er sich scheinbar beruhigt hatte,
sollten die Handschellen gelockert werden. Das nutzte er für einen Schlag mit
der behandschellten Hand nach einem Polizisten.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51096/1764514/polizei_vogelsberg_alsfeld_lauterbach/twitter

Unfallflüchtiger
greift Polizeibeamte an – Kassel (Hessen), 10.02.2011

Nachdem er einen Unfall gebaut hatte, flüchtete der Fahrer in eine Kneipe. Die
Polizisten, die ihm folgten, griff er an.
Quelle:
http://www.nh24.de/index.php/unfaelle/41887-nach-unfallflucht-klickten-handschellen

Polizeibeamten
getreten und beleidigt – Siegen (NRW), 09.02.2011

Drei Männer belästigten Kunden eines Einkaufszentrums. Gegenüber der
eintreffenden Polizei verhielten sie sich aggressiv und wollten einem
Platzverweis keine Folge leisten. Einer von ihnen trat nach den Polizeibeamten,
alle drei beleidigten sie.
Quelle:
http://www.wirsiegen.com/2011/02/10/anzeige-wegen-widerstand-gegen-polizeibeamte/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Bahnschutzmitarbeiter
gebissen und Bundespolizisten beleidigt – Bremen, 12.02.2011

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70255/1765207/bundespolizeiinspektion_bremen/twitter

Polizist angegriffen –
Einbeck (Niedersachsen), 12.02.2011

Ein Mann, der in einer Disko in einen Streit verwickelt war, griff einen
Polizisten an.
Quelle:
http://www.hna.de/nachrichten/landkreis-northeim/northeim/40-jaehriger-greift-einbecker-polizisten-1121251.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+hna%2Fnortheim+%28HNA.de+-+News+aus+Northeim%29

Polizisten bei
Kneipenschlägerei angegriffen – Kaisersesch (RLP), 13.02.2011
Ein sturzbesoffener Eifeler versuchte, den Beamten die Waffen aus dem
Holster zu reißen, nach ihnen zu schlagen und zu treten und beleidigte sie.
Quelle:
http://www.rhein-zeitung.de/regionales/mittelmosel_artikel,-Sturzbesoffener-Randalierer-attackiert-Polizisten-in-Kaisersesch-_arid,203768.html

Polizisten bei
Kneipenschlägerei angegriffen – Mayen (RLP), 13.02.2011

Quelle:
http://www.rhein-zeitung.de/regionales/mayen_artikel,-Betrunkener-greift-Polizisten-an-_arid,203756.html

Polizist bei
Massenschlägerei angegriffen – Ratingen (NRW), 13.02.2011

In einer Disko sprühte jemand mit Reizgas um sich. Es entstand eine
Massenschlägerei vor der Disko, zu der 50 Polizisten und vier Diensthunde
einrücken mussten. Ein Polizist wurde im Laufe der Maßnahme angegriffen.
Quelle:
http://www.express.de/regional/duesseldorf/party-endet-in-massenschlaegerei/-/2858/7188980/-/index.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Schweiz:

Betrunkener liefert
sich Verfolgungsjagd mit Polizei – Wettingen AG, 10.02.2011

Ein Betrunkener missachtete die Anhaltezeichen einer zivilen Polizeistreife und
raste davon. Damit brachte er die Polizeibeamten und Unbeteiligte in Gefahr.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_32114/Wettingen_AG_Exzessraser_-_Stark_betrunken_rasend_vor_Polizei_gefluechtet_.html

Österreich:

Polizist (26)
erschossen, ein weiterer Polizist (39) schwer verletzt – Hirtenberg, 11.02.2011
Bei einem Schusswechsel mit einem Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag,
wurden zwei Polizeibeamte schwer verletzt. Anschließend erschoss der Täter sich
selbst. Einer der beiden Polizisten erlag am Samstag seinen Verletzungen.
Derzeit wird angenommen, dass ein suicide-by-cop geplant war.
Quelle:
http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/633535/Schuesse-in-Niederoesterreich-fordern-letztlich-zwei-Tote

Zwei Polizisten bei
einem Einsatz wegen Schlägerei verletzt – Feldkirchen, 12.02.2011

Bei einem Einsatz wegen einer Kneipenschlägerei wurden zwei Polizisten durch Schläge
verletzt.
Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=17023

Polizistin bei
Streitschlichtung verletzt – Wien, 11.02.2011

Ein Mann schlug auf einen anderen Mann mit einem Holzstiel ein. Eine
Polizeibeamtin wollte den Streit schlichten. Der Angreifer stieß sie beiseite
und ergriff die Flucht. Bei der Verfolgung verletzte sie sich mit Schürfwunden
und Prellungen.
Quelle:
http://www.vienna.at/mann-pruegelt-mit-holzstiel-auf-kontrahenten-ein/news-20110213-12165868

Polizist um ein Haar
überfahren – Straßwalchen, 13.02.2011

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle konnte sich ein Polizist nur durch einen
Sprung zur Seite retten, sonst wäre er überfahren worden.
Quelle:
http://www.vienna.at/polizist-musste-sich-durch-sprung-vor-pkw-retten/apa-1143592852



Zufallsfunde, 09.02.2011

Mildred Gernhardt Posted on 09 Feb, 2011 18:41:53

Deutschland: 18 verletzte Polizeibeamten
Schweiz: mir liegen keine Meldungen vor
Österreich: mir liegen keine Meldungen vor

Fußballrowdys
verletzen vier Polizeibeamte und fackeln FStW ab – Hamburg, 05.02.2011

Weil ein Stadionrasen nicht bespielbar war, marodierten Fußballrowdys des HSV
durch die Stadt und zerstörten hier und da fremdes Eigentum. Sie suchten eine
Fan-Kneipe von St. Pauli auf und suchten dort Streit. Die Polizei brachte die
beiden Gruppen wieder auseinander. Sie bewarfen Polizeibeamten mit Pyrotechnik
und Flaschen. Ein Polizist wurde mit Pfefferspray attackiert. Ein Streifenwagen
wurde abgefackelt. Kleines Bonbon: auf Twitter beklagen sich
“Augenzeugen”, die Darstellung der Hamburger Polizei sei falsch.
Eingesetzte Polizeibeamte sind offenbar in den Augen solcher Rechtsexperten
keine Augenzeugen….
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/1760969/polizei_hamburg

Randalierer verletzt
drei Polizeibeamte – Lauffen (Baden-Württemberg), 06.02.2011

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden drei Polizeibeamte verletzt.
Eine Polizistin wurde mit Tritten traktiert, eine weitere erhielt leichte
Verletzungen am Kopf und ein Polizist bekam einen Kopfstoß ins Gesicht.
Quelle:
http://www.stimmt.de/news/webreporter/blaulicht/2011/februar/art2183,15368?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Rollerfahrer verletzt
zwei Polizeibeamte nach Verfolgungsjagd – Holzgerlingen (Baden-Württemberg),
06.02.2011

En Rollerfahrer ignorierte Anhaltezeichen der Polizei und lieferte sich mit ihnen
eine Verfolgungsjagd. Als er endlich angehalten werden konnte, indem ein
Streifenwagen sich vor ihm quer zur Straße stellte, prallte er mit dem Roller
gegen die Beifahrertür des Streifenwagens. Bei seiner anschließenden Festnahme
verletzte er zwei Polizeibeamte.
Quelle:
http://www.szbz.de/no_cache/nachrichten-amp-neuigkeiten/artikel-detail-start/news/Verfolgungsjagd%20wie%20im%20Film.html?tx_ttnews[backPid]=316&cHash=a37664b325

Betrunkener
Randalierer verletzt zwei Polizeibeamten durch Tritte – Gießen (Hessen),
06.02.2011

Nach mehreren gescheiterten Versuchen der Deeskalation musste der Betrunkene
mit in die Ausnüchterungszelle. Auf dem Weg dahin trat er nach den beiden
Polizeibeamten und verletzte sie.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43559/1761683/polizeipraesidium_mittelhessen_giessen/twitter

Kölner Fußballfans
prügeln Polizisten krankenhausreif – Köln (NRW), 05.02.2011

Trotz des Heimspielsieges des 1. FC Köln am Samstag kam es zu einer Rangelei
zwischen Mitgliedern der Fangruppe “Wilde Horde” und zwei
Polizeibeamten in Köln. Auch ein Spielstättenleiter war in Begleitung der
Polizeibeamten und wurde später verletzt. Einer der Fans bat darum, mal eine
Polizeimütze aufsetzen zu dürfen. Später wollten sie die Mütze nicht
zurückgeben und es entwickelte sich eine Rangelei, in deren Verlauf ein
Polizist klinikreif verprügelt wurde. Der Polizist wurde zu Boden getreten und
mit mehreren Personen wurde auf ihm herumgesprungen. Er ist bis auf weiteres
dienstunfähig. Sein Kollege bezog auch Schläge, wurde aber nicht verletzt.
Quelle:
http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1296683701335.shtml
oder
http://www.express.de/regional/koeln/polizeibeamter-von-hooligans-klinikreif-gepruegelt/-/2856/7160714/-/index.html
oder:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/1761716/polizei_koeln/twitter

49-jähriger verletzt
Polizeibeamten dienstunfähig – Delmenhorst (Niedersachsen), 07.02.2011

Bei der Verkündung diverser Haftbefehle rastete ein zu Verhaftender aus und
stieß einem Polizeibeamten (auch 49) seinen Ellnbogen vor den Kopf. Der
Polizist stürzte zu Boden, dabei verletzte er sich. Er ist b.a.w. nicht
dienstfähig.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68438/1761786/polizeiinspektion_delmenhorst_oldenburg_land/twitter

Renitente Ladendiebin
beißt Polizisten ins Bein – Hagen (NRW), 05.02.2011

Der Polizist musste sich im Krankenhaus behandeln lassen.
Quelle
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/1761590/polizei_hagen/twitter

Betrunkener
Unfallfahrer verletzt Polizeibeamten – Hof (Bayern), 06.01.2011

Ein junger Mann krachte mit seinem BMW durch eine Parkanlage und kam mit
platten Reifen zum Stehen. Ein Ehepaar, das Erste Hilfe leisten wollte, erkannte
den Alkoholisierungsgrad des Mannes und nahm als erstes die Autoschlüssel an
sich. Zum Dank erhielt die Frau einen Hieb in den Magen. Der Mann hielt den
Deliquenten fest bis zum Eintreffen der Polizei. Die Polizeibeamten
konfrontierte der betrunkene Fahrer mit Widerstand und verletzte dabei einen
Polizeibeamten an der Hand.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/oberfranken/news/presse/aktuell/index.html/131409

Autofahrer liefert
sich Verfolgungsjagd mit der Polizei, ein Polizist verletzt – Berlin,
07.02.2011

Die Verfolgungsfahrt endete für den Streifenwagen vor einem Laternenmast. Ein
Polizist musste mit Rückenschmerzen im Krankenhaus behandelt werden.
Quelle:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/verfolgungsjagd-endet-fuer-polizeiwagen-am-laternenmast/3799180.html
oder:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/330183/index.html

In Rettungsstelle
randaliert und einen Polizisten verletzt – Berlin, 08.02.2011

Ein 53-jähriger, der sich selbst in eine Notaufnahme einweisen wollte, pöbelte
andere Patienten an und begann zu randalieren. Die hinzugerufenen
Polizeibeamten verwiesen ihn des Hauses. Er schlug mit seinem Ellenbogen die
Seitenscheibe des Streifenwagens ein. Daraufhin wurde er zwecks Blutprobe
festgenommen. Gegen die Blutprobe wehrte er sich dermaßen, dass ein Angstellter
des Gewahrsams zu Boden stürzte und sich dabei die Schulter brauch.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/330336/index.html

Autofahrer ohne
Sehhilfe fährt Polizisten in Warnweste an – Frechen (NRW), 09.02.2011

Eigentlich ein Unfall und auch keine gezielte Gewalt gegen Polizisten – aber
Mensch, zieht Euch doch beim Fahren einfach eine Brille auf, wenn es im
Führerschein steht.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/10374/1763257/polizeipressestelle_rhein_erft_kreis/twitter

Festbesucher geht auf
Polizeibeamte los und beleidigt diese – Baienfurt (Baden-Württemberg),
05.02.2011

Beim Landschaftstreffen schwäbisch-alemannischer Narrenzünfte kam ein Mann dem
Alkohol zu nahe. Nachdem er mehrere Festbesuchter angepöbelt hatte, beleidigte
er auch die eintreffenden Polizeibeamten und konfrontierte sie mit
gewalttätigem Widerstand. Später im Streifenwagen versuchte er, nach ihnen zu
treten und sie zu verletzen.
Quelle:
http://www.schwaebische.de/region/oberschwaben/ravensburg/ravensburg-sport_artikel,-Festbesucher-gehtauf-Polizeibeamte-los-_arid,5027156.html?et_cid=2&et_lid=2&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Rollerfahrer ohne
Fahrerlaubnis schlägt mit Helm auf Polizisten ein – Wingst (Niedersachsen),
05.02.2011
Weil er mit einem Fahrverbot (er hatte eh keine Fahrerlaubnis) nicht
einverstanden war, versuchte ein Rollerfahrer mit dem Helm auf die
kontrollierenden Polizisten einzuschlagen.
Quelle:
http://www.nez.de/lokales/news0/mit-dem-helm-auf-polizisten-eingeschlagen.html

Autofahrer liefert
sich irre Verfolgungsjagd mit der Polizei und konfrontiert Polizeibeamte mit
Widerstand – Timmenrode (Sachsen-Anhalt), 08.02.2011

Weil ein Autofahrer das Anhaltezeichen eines Polizeibeamten ignorierte, erwuchs
daraus eine Verfolgungsjagd, an der streckenweise 14 Streifenwagen beteiligt
waren. Das heißt übersetzt, dass dieser Autofahrer 28 Polizeibeamte plus seinen
Beifahrer plus unbeteiligte Verkehrsteilnehmer durch diesen Wahnsinn in Gefahr
gebracht hat. Letztlich konnte er gestoppt werden. Ein Streifenwagen wurde
dabei beschädigt. Bei der Festnehme leisteten der Fahrer und der Beifahrer
Widerstand gegen die Polizeibeamten.
Quelle:
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta%2Fpage&atype=ksArtikel&aid=1297146677120&openMenu=987490165154&calledPageId=987490165154&listid=994342720546

Betrunkener schlägt
und tritt auf Bundespolizisten ein – Hamburg, 08.02.2011

Zwei Betrunkene belästigten Gäste in einem Zug. Die hinzugerufenen
Bundespolizisten nahmen die beiden in Gewahrsam. Einer der beiden Männer trat
und schlug nach den Bundespolizisten.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70254/1762929/bundespolizeiinspektion_hamburg/twitter

18-jähriger spuckt
nach Polizisten, will Kopfnüsse verteilen und tritt um sich – Vlotho (NRW), 08.02.2011

Ein 18-jähriger, gegen den ein Haftbefehl ausgestellt war, leistete
gewalttätigen Widerstand gegen die Festnahme. Nachdem er den halben Flur der
eigenen Wohnung auseinandergenommen hatte, versuchte er, einem Polizisten ins
Gesicht zu spucken und ihm Kopfstöße zu versetzen. Später im Streifenwagen trat
er weiter um sich.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65846/1762913/kreispolizeibehoerde_herford/twitter

Autofahrer beleidigen
Einsatzkräfte am Unfallort – Markt Schwabing (Bayern), 05.02.2011
Mit der Sperrung der A9 nach einem schweren Unfall waren einige Autofahrer
nicht einverstanden, durchbrachen die Absperrung und beschimpften die
Einsatzkräfte. Auch der erste Teil des Artikels zum Thema, wie viele Autofahrer
NICHT die 110 gewählt hatten, ist lesenswert und einfach nur peinlich.
Quelle:
http://ht.ly/1bcOF7

Randalierer beleidigt
Polizeibeamte auf das Übelste und konfrontiert sie mit Widerstand –
Northeim-Osterrode (Niedersachsen), 06.02.2011
Weil er die Wohnung eines Bekannten nicht verlassen wollte, der dann die
Polizei rief, empfing ein Randalierer die Polizei sehr aggressiv.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57929/1760930/polizei_northeim_osterode/twitter

Audi-Fahrer liefert
sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei – Osterrode (Niedersachsen),
05.02.2011
Ein wildgewordener Audi-Fahrer lieferte sich eine heftige Verfolgungsjagd
mit der Polizei, wobei er nicht nur die Insassen des Streifenwagens sondern
auch weitere Verkehrsteilnehmer in Gefahr brachte. Auch ein Fall von Gewalt
gegen Polizisten ist die Überschrift dieses Online-Artikels, die suggeriert,
das Ganze sei von der Polizei verursacht worden. Eine leichte Verdrehung von
Ursache und Wirkung.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/1760969/polizei_hamburg

Österreich:

Frau wirft mit
Suppentopf nach Polizisten – Wien, 08.02.2011

Bei einem Einsatz wegen einer Beziehungsstreitigkeit warf eine Frau einen Topf,
gefüllt mit heißer Suppe, nach den Polizeibeamten. Das hätte schlimme
Brandwunden gegeben, zum Glück waren die Polizisten schneller.
Quelle:
http://www.vienna.at/frau-bewirft-polizisten-mit-suppentopf/news-20110209-11494579



Zufallsfunde, 06.02.2011

Mildred Gernhardt Posted on 06 Feb, 2011 11:13:33

Bevor ich loslege, eine kleine Warnung an alle
Polizeibeamten, die mich lesen. In der linksextremen Szene kursiert wohl seit
einigen Tagen ein Pamphlet, in dem dargelegt wird, wie man Polizeibeamten am
effektivsten verletzten kann. Die Schwachstellen der Schutzkleidung werden
offen gelegt. Auch wird erklärt, wie man einen Mannschaftswagen am besten
aufschaukelt.
Passt auf Euch auf! Und denkt dran,
nicht alle sind so. Die meisten Menschen sind froh, dass es Euch gibt.
Quelle:
http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/print/berlin/335270.html

Deutschland: 69 verletzte Polizeibeamten
Schweiz: mir liegen keine Meldungen vor
Österreich: mir liegen keine Meldungen vor

61 verletzte
Polizeibeamten bei der Hausräumung in Berlin – Berlin, 02.02.2011

(zur Erinnerung: Berlin, 29.01.2011: Eine “Solidaritätsdemo” mit den
Hausbesetzern eskalierte. 40 Polizeibeamte wurden verletzt.)
Bei der endgültigen Räumung des Hauses wurden noch einmal 61 Polizeibeamte
verletzt.
Quellen:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/329639/index.html
und

<!–
WriteFlash('’);
//–>

und:

<!–
WriteFlash('’);
//–>

Vier Polizeibeamte bei “Solidaritätsdemo” in Hamburg verletzt – Hamburg, 02.02.2011
Eine “Solidaritätskundgebung” in Hamburg, die man auch gut mit “Randale im Schanznviertel” umschreiben könnte, verursachte vier verletzte Polizeibeamte.
Quelle:
http://www.n24.de/news/newsitem_6636291.html
und:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/1759460/polizei_hamburg

Betrunkener verletzt
zwei Polizisten bei Festnahme – Miltenberg (Bayern), 05.02.2011

Nachdem er einen Autofahrer mit vorgehaltenem Messer zwingen wollte, ihn in
eine Kneipe zu fahren, rannte der Mann in Richtung Innenstadt davon. Dort wurde
er von zwei Polizeibeamten überwältigt, die er mit heftigem Widerstand
konfrontierte. Beide wurden dabei verletzt.
Quelle:
http://www.primavera24.de/lokalnachrichten/miltenberg/8813-miltenberg-betrunkener-verletzt-bei-seiner-festnahme-polizisten.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Betrunkener verletzt
Polizisten nach Bestechungsversuch – Heidenheim (Baden-Württemberg), 03.02.2011

Ein Mann mit 3,4 Promille versuchte auf der Fahrt zur Wache, einen Polizisten
zu bestechen. Als das misslang, wehrte er sich gegen die Blutentnahme und
verletzte dabei einen Polizisten.
Quelle:
http://www.hz-online.de/nc/nachrichten/lokales/nachrichten/detail-news/article/betrunkener-verletzt-polizist-nach-bestechungsversuch.html

Polizist bei einem
Rettungseinsatz verletzt – Duisburg (NRW), 01.02.2011

Bei einem Feuerwehreinsatz, um einen verletzten, alkoholisierten Mann ins
Krankenhaus zu bringen, rastete dieser völlig aus. Er ging auf die Feuerwehrleute,
die Polizeibeamten und später auch auf den Arzt im Krankenhaus los. Ein
Polizist erlitt Schürfwunden.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/duisburg/article/meldung-110202-161320-00-869.html

Betrunkener
Randalierer bedroht und attackiert Polizisten – Krefeld (NRW), 04.02.2011

Drei Betrunkene Randalierer warfen Flaschen auf die Fahrbahn. Einer von ihnen
beleidigte und bedrohte die eintreffenden Polizeibeamten. Er verweigerte die
Angabe der Personalien und musste mit auf die Wache. Dort versuchte er,
Polizeibeamte durch Kopfstöße zu verletzen.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-110206-100501-01-484.html

Betrunkener
Randalierer schlägt nach Bundespolizeibeamten – Hagen (NRW), 02.01.2011

Nachdem ein Betrunkener im Zug von Essen nach Hagen Reisende grundlos
angepöbelt und eine Zugtoilette auseinandergenommen hatte, wurde er in Hagen
von Bundespolizisten aus dem Zug geholt. Diese beleidigte er ausführlich und
schlug nach ihnen. Eine Fahrkarte hatte er übrigens auch nicht.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/1759564/bundespolizeidirektion_sankt_augustin/twitter

Schwerer Angriff auf
Polizisten im Zusammenhang zur Hausräumung in Berlin – Dortmund (NRW),
02.02.2011
In Dortmund wurden Polizeibeamte mit Steinen und Farbe beworfen. Die
Polizisten waren zufällig auf eine nicht angemeldete
“Spontandemonstration” gestoßen. Zum Glück wurde niemand verletzt,
aber zwei Streifenwagen wurden erheblich beschädigt.

Quelle:
http://www.sonderlage.de/polizei-presse/68-polizei-presse/4446–dortmund-schwerer-angriff-auf-polizisten-parallelen-zur-hausbesetzung-in-berlin-4160

Betrunkene Schläger
greifen Polizisten an – Regensburg (Bayern), 05.02.2011

Bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei vor einer Disko sprang ein Mann
mehreren Polizisten von hinten in den Rücken.
Quelle:
http://www.charivari.com/aktuell/meldungen/article/betrunkene-disko-besucher-greifen-polizisten-an.html

Mann geht mit Schlagstock
auf Polizisten los – Duisburg (NRW), 03.02.2011

Beim Versuch, eine Schlägerei zwischen zwei streitenden Brüdern zu beenden,
mussten vier Polizeibeamten eine Menge an Schaulustigen beiseite drängen. Einer
der beiden Brüder ging mit einem 30 mal 5 Zentimeter großen Holzstück auf die
Polizeibeamten los. Ein Polizeibeamter wurde am Fuß und im Magen getroffen.
Quelle:
http://www.rp-online.de/niederrheinnord/duisburg/nachrichten/Mann-geht-mit-Schlagstock-auf-Polizisten-los_aid_960922.html

Verkehrsunfall artet
in Angriff auf Polizisten aus – Duisburg (NRW), 01.02.2011

Bei einer harmlosen Unfallaufnahme griffen der Sohn des Unfallfahrers und sein Freund die aufnehmenden Polizisten
an.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/duisburg/article/meldung-110202-161454-94-869.html

Polizisten mit
Stinkefinger gegrüßt – Neuruppin (Brandenburg), 04.02.2011
Ein alkoholisierter junger Mann betrat die Polizeiwache von Neuruppin und
zeigte den anwesenden Polizeibeamten seinen Stinkefinger, nachdem er vor der
Wache ein Hinweisschild beschädigt hatte.
Quelle:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12007520/63579/Neuruppin-Polizisten-mit-Stinkefinger-gegruesst.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+MaerkischeAllgemeineZeitung-Polizei+%28M%C3%A4rkische+Allgemeine+Zeitung+-+Polizei%29

Polizeibüro verwüstet
– Bielefeld (NRW), 03.02.2011

Das Polizeibüro in Bielefeld-Schildesche wurde in der Nacht zum 03.02.
verwüstet. Zwei Scheiben wurden mit vier Pflastersteinen eingeworfen und die
Fassade mit vier Farbbeuteln beworfen.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/bielefeld/article/meldung-110203-132329-09-1176.html

Polizeidienststelle
und Arbeitsgericht beschmiert – Gelsenkirchen (NRW), 03.02.2011

Mutmaßliche Sympathisanten der Hausbesetzer in der Liebigstr. 14 beschmierten
die Fassade einer Polizeidienststelle sowie des Arbeitsgerichtes mit Parolen
wie “Liebig 14” und “ACAB” sowie dem Antifa-Symbol.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/1759607/polizei_gelsenkirchen/rss



Zufallsfunde, 02.02.2011

Mildred Gernhardt Posted on 02 Feb, 2011 22:03:26

Deutschland: 20 verletzte Polizeibeamten (die heute in
Berlin verletzten sind noch nicht eingerechnet, weil mir noch exakte Zahlen
fehlen, es sind aber mindestens 10)
Schweiz: ein verletzter Polizeibeamter

Linksextremisten
verletzen 14 Polizeibeamten – Wuppertal (NRW), 29.01.2011

In Wuppertal war ein rechtsextremistischer Aufmarsch angemeldet. Dazu formierte
sich eine friedliche Gegendemonstration. Randalierer aus dem
linksextremistischen Spektrum hingegen nutzten die Gelegenheit für jede Menge
Krawall in eigener Sache, u.a. wurden Bahngleise besetzt, um die Züge, in denen
die Rechtsextremisten anreisten, aufzuhalten. Das Detail, dass man damit auch
Unbeteiligte massiv beeinträchtigt, muss man nicht beachten, wenn man im Besitz
der allein seligmachenden Wahrheit ist.
Weiters wurden Polizeieinsatzkräfte mit Flaschen und anderen Gegenständen
beworfen. Parallel wurde der Polizei auf Twitter unterstellt, sie “prügele
einen Naziaufmarsch durch”. Interessante Wahrnehmungsstörung, wer da wen
prügelte. Die Weimarer Republik lässt grüßen. Insgesamt bleiben 14 verletzte
Polizeibeamte zurück.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11811/1756928/polizei_wuppertal

Randalierer verletzt
zwei Polizeibeamten mit ausgerissenem Verkehrsschild – Stolberg (NRW), 29.01.2011

Ein Betrunkener randalierte und griff die eintreffenden Polizeibeamten mimt
einem ausgerissenen Schild an. Einen riss er damit um. Er trat um sich.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/aachen/article/meldung-110131-154316-96-386.html

Polizist in die Hand
gebissen – Köln (NRW), 29.01.2011

Ein erst am Vortag aus der Haft entlassener Mann wurde alkoholisiert in
hilflosem Zustand aufgefunden und zur Polizeiwache gebracht. Auf der Fahrt
dahin beleidigte er die Polizeibeamten fortwähren und biss einen von ihnen in
die Hand.
Quelle
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/1757689/bundespolizeidirektion_sankt_augustin/rss

Erst Blumenkübel
beschädigt, dann Polizist verletzt – Nottuln (NRW), 30.01.2011
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6006/1757237/polizei_coesfeld/twitter

Ladendieb verletzt
Polizisten und Detektiv mit Pfefferspray – Kassel (Hessen), 02.02.2011

Wegen einer Flasche Parfum sprühte ein Ladendieb einem Detektiv Pfefferspray
ins Gesicht. Eine Polizeistreife, der er ins Netz ging, wurde mit Widerstand
konfrontiert, u.a. ebenfalls durch Pfefferspray.
Quelle:
http://www.hna.de/nachrichten/stadt-kassel/kassel/ladendieb-verletzt-polizist-detektiv-1107089.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+hna%2Fkassel+%28HNA.de+-+News+aus+Kassel%29

Jugendliche verletzen
Polizisten mit Tritten und Schlägen – Duisburg (NRW), 31.01.2011

Ein Mofa mit zwei Personen sollte kontrolliert werden. Der 17-jährige Fahrer
ergriff die Flucht, prallte mit mehreren Autos zusammen und setzte die Flucht
zu Fuß fort. Er wurde von einem 13-jährigen begleitet. Die Polizeistreife
verfolgte die beiden. Als die Polizisten die beiden erreichten, traten und
schlugen die Jugendlichen nach den Beamten. Einer der Polizisten wurde
verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/1758482/polizei_duisburg/twitter

Linksextremisten
werfen bei einer Spontandemo Steine auf Polizisten – Dortmund (NRW), 02.02.2011

Ebenso wurde die Scheibe eines Ladenlokals beschädigt. Zwei Streifenwagen
wurden durch Steinwürfe und Farbschmierereien erheblich beschädigt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/1759289/polizei_dortmund/twitter

Betrunkener
Randalierer geht mit Hammer auf Polizisten los – Varel (Niedersachsen), 01.02.2011

Ein Randalierer ging auf die herbeigerufenen Polizisten mit einem Hammer los.
Nachdem sie ihn überwältigt hatten, spuckte er sie an, beleidigte sie und
zerstörte das Funkgerät im Streifenwagen.
Quelle:
http://www.nwzonline.de/Region/Artikel/2530611/Varel-Betrunkener-bedroht-Polizisten-mit-Hammer-und-randaliert.html

24-jähriger
attackiert Polizisten mit Faustschlägen – Hagen (NRW), 30.01.2011

Ein junger Mann, dem Hausverbot im Bahnhof erteilt wurde, reagierte darauf sehr
uneinsichtig. Er griff die Polizeibeamten mit Faustschlägen an und beleidigte
sie später als “Penner” und “Wichser”.

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/1757446/bundespolizeidirektion_sankt_augustin/twitter

Betrunkener belästigt
Badegäste und greift Polizeibeamten an – Brandenburg an der Havel
(Brandenburg), 30.01.2011

Ein Betrunkener belästigte Badegaste in einem Schwimmbad und zerschmetterte
eine Schnapsflasche im Schwimmbereich. Die eintreffenden Polizeibeamten
konfrontierte er mit gewalttätigen Widerstand.
Quelle:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12003232/1353520/Brandenburg-an-der-Havel-Jaehriger-belaestigte-Badegaeste.html

Autofahrer ohne
Sicherheitsgurt würgt Polizisten – Duisburg (NRW), 31.01.2011

Weil er wegen eines nicht angelegten Sicherheitsgurtes angehalten wurde, würgte
ein Fahrer einen Polizisten.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/1758482/polizei_duisburg/twitter

Betrunkener
Autofahrer beleidigt Polizeibeamten – Östringen (Baden-Württemberg), 31.01.2011

Quelle:
http://www.landfunker.de/landfunker/detail.php?rubric=161&nr=29476&utm_source=feedburner&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+Landfunker-Meldungen+%28Landfunker.de+-+Meldungen%29

Betrunkener beleidigt
Busfahrer und Polizisten – Berlin, 01.02.2011

Quelle:
http://ht.ly/1b8bZI

Schweiz:

Polizist bei
Motorradunfall verletzt – Zürich, 01.02.2011

Ein Motoradpolizist prallte bei einer Dienstfahrt mit einem Taxi zusammen, das
falsch abbog. Er zog sich dabei mittelschwere Verletzungen zu. Der Taxifahrer
wurde leicht verletzt.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_31967/Zuerich_Polizeimotorradfahrer_bei_Verkehrsunfall_mittelschwer_verletzt_-_Wer_sah_was_geschah.html



Zufallsfunde, 30.01.2011

Mildred Gernhardt Posted on 30 Jan, 2011 22:48:09

Deutschland: mindestens 44 verletzte Polizeibeamte
Schweiz: mir liegen keine Meldungen über verletzte Polizeibeamte vor
Österreich: mindestens 3 verletzte Polizeibeamte

Ingesamt 40
Polizeibeamten bei einer Demo verletzt – Berlin, 29.01.2011

Im Rahmen einer Demonstration wegen einer Hausräumung kam es zu einer
Eskalation der Gewalt. Polizeibeamten wurden mit Pflastersteinen und so
genannten “Polenböllern” beworfen. Anderer Polizisten wurden mit
einem Laserpointer geblendet. Insgesamt wurden mindestens zwei Polizisten sowie
ein Journalist schwer verletzt. 38 Polizisten zogen sich leichtere Verletzungen
zu.
Quelle:
http://www.welt.de/politik/deutschland/article12383405/Linksextreme-verletzen-etliche-Menschen-in-Berlin.html
http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/steine-boeller-farbbeutel-gewaltausbruch-in-friedrichshain/3785564.html
http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/40-polizisten-bei-krawallen-verletzt/3785564.html

Eine Polizistin bei
Schusswechsel lebensgefährlich verletzt – Köln (NRW), 28.01.2011

Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung kam es zu einem Schusswechsel, in dessen
Verlauf eine Polizistin und ein 55-jähriger lebensgefährlich verletzt wurden.
Beide sind mittlerweile außer Lebensgefahr.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/koeln/article/meldung-110128-110551-51-1113.html

69-jähriger verletzt
zwei Polizisten – Essen (NRW), Datum unklar, veröffentlicht 30.01.2011

Bei einer Verfolgungsjagd quer durch Essen verletzte ein Mann u.a. zwei
Polizisten.
Quelle:
http://www.shortnews.de/id/874293/Essen-Mann-liefert-sich-Verfolgungsjagd-mit-der-Polizei

70-jähriger fährt
Polizisten an – Essen (NRW), 29.01.2011

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle missachtete ein 70-jähriger die
Anhaltezeichen eines Polizisten. Der wurde von dem Fahrzeug erfasst, zum Glück
jedoch nur leicht verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11562/1757119/polizei_essen

Alkoholisierter
Autofahrer rast auf Polizisten zu – Hannover (Niedersachsen), 27.01.2011

Ein alkoholisierter Autofahrer raste in Hannover auf einen Polizeikommissar zu,
der ihn anhalten wollte. Der Polizist konnte sich nur durch einen Sprung auf
die Seite retten.
Quelle:
http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Ost/Audi-Fahrer-rast-bei-Polizeikontrolle-auf-Polizisten-zu-und-fluechtet?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Mann attackiert bei
Kontrolle Polizeibeamte – Darmstadt (Hessen), 27.01.2011

Bei einer Personenkontrolle rastete der Kontrollierte total aus und griff die
Polizeibeamten an.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/1756426/polizeipraesidium_suedhessen/twitter

Polizisten
angegriffen – Frankfurt (Oder), 28.01.2011

Polizisten bei einem Einsatz wegen Ruhestörung angegriffen.
Quelle:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12001828/63579/Frankfurt-Oder-Polizisten-angegriffen.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+MaerkischeAllgemeineZeitung-Polizei+%28M%C3%A4rkische+Allgemeine+Zeitung+-+Polizei%29

Zwei Streifenwagen
mit Insassen gerammt – Eberswalde (Brandenburg), 28.01.2011

Ein Mann wollte sich einer Verkehrskontrolle entziehen und flüchtete. Nach
einer Verfolgungsjagd verstellten ihm zwei Streifenwagen den Weg, die er voll
rammte.
Quelle:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12001938/63579/Eberswalde-Zwei-Polizeiautos-gerammt.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+MaerkischeAllgemeineZeitung-Polizei+%28M%C3%A4rkische+Allgemeine+Zeitung+-+Polizei%29

Demonstranten werfen
Flaschen und “Polenböller” auf Polizeibeamten – Berlin, 28.01.2011

Bei einer Demonstration wurden Polizeibeamte sowohl verbal aggressiv angegangen
als auch mit den in der Überschrift genannten Gegenständen beworfen. Verletzt
wurde niemand. Allerdings sei mir an dieser Stelle die Bemerkung erlaubt, dass
die Berliner Polizei offenbar sehr leidensfähig ist, wenn sie eine solche Demo
als “weitgehend friedlich” bezeichnet. Als ich noch jung war, war
eine Demo “weitgehend friedlich”, wenn es maximal Beleidigungen gab.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/328902/index.html

Betrunkener
Unfallfahrer greift Polizisten an – Bernburg (Sachsen-Anhalt), 28.01.2011

Bei einer Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch im Atem des
Fahrers fest. Als sie ihm eine Blutentnahme in Aussicht stellten, griff er sie
an.
Quelle:
http://www.lokalzeitung-bernburg.de/

Alkoholisierter tritt
Polizisten – Dettelbach (Bayern), 30.01.2011

Bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei vor einer Disco wurden zwei
Polizeibeamten getreten und auf das Übelste beleidigt.
Quelle:
http://www.radiogong.com/index.php?id=126&singelid=19223&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Alkoholisierter wirft
Wodkaflasche auf Bundespolizisten – Flensburg (Schleswig-Holstein), 26.01.2011

Die Bundespolizei wurde zu einem Einsatz gerufen, weil ein Mann Gäste im
Bahnhof belästigte. Dieser beleidigte die Bundespolizisten. Später auf der
Wache warf er eine Wodkaflasche nach einem von ihnen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50066/1755968/bundespolizeiinspektion_flensburg/twitter

Polizeifahrzeug mit
Steinen beworfen – Berlin, 29.01.2011

In Berlin-Mitte wurde ein Gruppenwagen einer Einsatzhundertschaft mit
Pflastersteinen beworfen. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/328899/index.html

Streifenwagen mit
Mittelfinger beleidigt – Lörrach (Baden-Württemberg), 27.01.2011

Zwei junge Männer zeigten Polizeibeamten im Streifenwagen ihren Mittelfinger.
Diese stoppten den Bus und kontrollierten die beiden. Beide erhalten eine
Anzeige wegen Beleidigung und einer wegen unerlaubten Waffenbesitzes und
Kreditkartenbetrug.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/loerrach/Mittelfinger-fuer-Polizeibeamte-Streife-stoppt-Bus;art372612,4698447

Angetrunkene Frau
beleidigt Polizeibeamte – Radolfzell (Baden-Württemberg), 27.01.2011

Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung wurden eine Polizistin und ein Polizist
dermaßen beleidigt, dass eine Anzeige folgte.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/radolfzell/Nach-Ruhestoerung-kommt-Beleidigung;art372455,4698589?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Radfahrer fuhr gegen
Streifenwagen – Frechen (NRW)

Ein mutmaßlich unter BTM stehender Radfahrer ignorierte die Anhaltezeichen der
Polizisten, die ihn kontrollieren wollten. Er fuhr gegen den Außenspiegel des
Streifenwagens und verursachte einen geringen Sachschaden.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/10374/1754165/polizeipressestelle_rhein_erft_kreis/twitter

Schweiz:

Vermummte bewerfen
Polizisten mit Flaschen – Bern, 30.01.2011

Bei einem Einsatz wegen eines Verkehrsunfalls wurden Polizeibeamte von
Vermummten angegriffen und mit Flaschen beworfen. Die Unfallaufnahme wurde
unmöglich gemacht, die Patrouille musste sich zurückziehen. Ein weiteres
Einsatzfahrzeug der Polizei wurde mit Farbe beworfen.
Quelle:
http://www.bielertagblatt.ch/News/Region/196878

Österreich:

Randalierer verletzt
zwei Polizisten – Zell am See, 30.01.2011

Ein 24-jähriger randalierte in einer Kneipe in Kaprun. Er widersetze sich der
eintreffenden Polizei, so dass ihm Handfesseln angelegt werden mussten. Auf der
Wache in Zell am See wurden ihm die Handfesseln abgenommen, woraufhin er sofort
weiter randalierte und zwei Polizeibeamten verletzte.
Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=16498

Polizist durch Schlag
ins Gesicht verletzt – Salzburg, 28.01.2011

Ein 18-jährigen, der zuvor einen Medizinstudenten brutal überfallen hatte, sollte
festgenommen werden. Er griff einen Polizisten an und verletzte ihn sowohl im
Gesicht als auch am Knie.
Quelle:
http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/salzburg/Raeuber-18-schlaegt-Polizisten-ins-Gesicht/16267425?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+oe24-InlandAlle+%28oe24+-+Inland%29

16-jährige tritt
Polizisten ins Gesicht – Klagenfurt, 28.01.2011
Eine 16-jährige bedrohte ihre Mutter mit dem Tod und schlug sie. Die
hinzukommenden Polizeibeamten wurden wüst beschimpft und ebenfalls angegriffen.
Auf der Fahrt zum Revier trat das Mädchen einem Polizisten ins Gesicht.
Quelle:
http://www.shortnews.de/id/874148/Oesterreich-Tochter-drohte-Mutter-umzubringen-Polizist-bekam-Tritt-ins-Gesicht



Zufallsfunde, 26.01.2011

Mildred Gernhardt Posted on 26 Jan, 2011 21:11:45

Deutschland: mindestens 16 verletzte Polizeibeamten
Schweiz: keine Meldungen liegen vor
Österreich: Mindestens 3 verletzte Polizeibeamten

Drei verletzte
Polizeibeamte im Bereich des PP Aachen – Aachen und Umgebung (NRW), 23.01.2011

In Alsdorf wollte ein betrunkener Mann dem Platzverweis aus einer Gaststätte
nicht folgen, in der er eine Sachbeschädigung begangen hatte. Ein Polizist
wurde bei diesem Einsatz verletzt.
Später überprüften zwei Polizeibeamten einen Autofahrer im Stadtbereich Aachen.
Der schlug einem der Polizisten mit voller Kraft ins Gesicht und flüchtete zu
Fuß. Bei der Verfolgung stürzte der zweite Polizist über einen Zaun. Beide
Polizisten wurden dienstunfähig verletzt. Genugtuend daran: der Mann konnte
später festgenommen werden, als er zu seinem Auto zurückkehrte.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/aachen/article/meldung-110124-100505-05-386.html

Zwei verletzte
Polizisten bei Abifeier – Monschau (NRW), 23.01.2011

Bei einer Abiturfeier kam es zu einer Körperverletzung. Als die eintreffenden
Polizeibeamten den Tatverdächtigen überprüfen wollten, gab dieser an, seinen
Ausweis zu Hause liegen gelassen zu haben. Also fuhren die Beamten mit ihm nach
Hause. Im Streifenwagen begann er zu randalieren. Er trat und schlug nach den
Polizeibeamten, die beide leicht verletzt wurden.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/aachen/article/meldung-110124-125608-68-386.html

Zwei Polizisten mit
Fußtritten verletzt – Regensburg (Bayern), 25.01.2011

Ein junger Mann, bei dem BTM aufgefunden worden waren, sollte mit zur Wache
genommen worden. Auf der Fahrt dorthin trat er nach den beiden Polizeibeamte und
beleidigte sie mit üblen Kraftausdrücken. Beide Polizeibeamten wurden verletzt
und mussten in ambulante Behandlung.
Quelle:
http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/artikel/19_jaehriger_verletzt_zwei_pol/628305/19_jaehriger_verletzt_zwei_pol.html

Zwei Polizisten von
17-jährigen Neonazi verletzt – Vilshofen (Bayern), 24.01.2011

Ein angetrunkener Neonazi beleidigte Polizisten, ging auf einen los und trat
mit Springerstiefeln auf ihn ein. Den anderen schlug er mit der Faust ins
Gesicht.
Quelle:
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/passau/regionales/Neonazi-Attacke-17-Jaehriger-verletzt-in-Vilshofen-zwei-Polizisten;art1173,31151

Randalierer brach
einem Polizisten den Finger – Duisburg (NRW), 21.01.2011

Ein Betrunkener sollte aus einer Gaststätte, in der er randaliert hatte, ins
Polizeigewahrsam überführt werden. Im Polizeipräsidium schlug und trat er
weiter um sich. Dabei traf er die Hand eines Polizeibeamten, dessen Finger
brach.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/duisburg/article/meldung-110124-122422-62-408.html

Betrunkene beißt
Polizisten in Hand – Kleinlangheim (Bayern), 23.01.2011

Eine Betrunkene hat ihr Auto bei Kleinlangheim in die Leitplanke der A3
gesetzt. Die eintreffenden Polizisten nahmen sie mit auf die Wache der
Autobahnpolizei. Dagegen wehrte sie sich heftig. U.a. biss sie einen
Polizeibeamten in die Hand.
Quelle:
http://www.wob24.net/index.php?id=news_wuerzburg_mainfranken&singelid=19106&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Bundespolizist bei
Schlägerei verletzt – Pinneberg (Schleswig-Holstein), 22.01.2011

Bei einer Schlägerei wurden mehrere Polizeibeamten mit Widerstand konfrontiert.
Ein Bundespolizist wurde verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/1753796/polizeidirektion_bad_segeberg/twitter

Zivilpolizist
verletzt und mit Messerattacke bedroht – Bremen, 25.01.2011

Beim Versuch, einen Autoaufbrecher zu stellen, entwickelte sich ein Gerangel
zwischen einem Zivilpolizist und dem Autoaufbrecher. Der Polizist erhielt Tritte
ins Gesicht und Faustschläge und wurde schließlich mit den Worten bedroht:
“Ich habe ein Messer in der Hand und steche dich ab, wenn du mich jetzt
nicht loslässt!” Der Polizist konnte die Situation nur mit vorgehaltener
Schusswaffe beenden. Er wurde dabei verletzt.

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/35235/1755031/polizei_bremen/twitter

Ein Polizist
verletzt, nachdem er und sein Kollege mit Pistole bedroht wurden –
Waldshut-Tiengen (Baden-Württemberg), 24.01.2011

Zwei Polizeibeamte beobachteten einen 27-jährigen, der mit einer Schusswaffe
und einem Dolch einen 17-jährigen bedrohte. Sie folgten dem Täter. Bei einem
ersten Gerangel konnten sie ihm den Dolch abnehmen. Anschließend bedrohte er
sie mit der Schusswaffe, also drohten sie ihm ihrerseits einen
Schusswaffengebrauch an. Er ergriff die Flucht. Dabei ließ er die Waffe fallen,
die sich als nicht geladen herausstellte. Als sie ihn schließlich
überwältigten, beleidigte und bedrohte er sie. Er warf mit einem Schuh nach
ihnen, wodurch ein Polizist leicht verletzt wurde.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/waldshut-tiengen/Wilde-Flucht-27-Jaehriger-richtet-Revolver-auf-Polizisten;art372623,4694469

Randalierender
Patient verletzt mehrere Polizisten – Fulda (Hessen), 24.01.2011

Ein Randalierer, der in einer Klinik einen ganzen Krankenhausgang
auseinandergenommen hatte, musste von insgesamt zehn Polizeibeamten überwältigt
werden. Bei diesem Einsatz wurden mehrere Einsatzkräfte verletzt.
Quelle:
http://www.fuldaerzeitung.de/nachrichten/fulda_und_region/Fulda-Region-Patient-randaliert-im-Klinikum-Zehn-Polizisten-im-Einsatz;art25,378981?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Polizistin mit Stein
beworfen, mehrere Polizisten angegriffen – Weil am Rhein (Baden-Württemberg),
25.01.2011

Bei er Kontrolle eines Mofafahrers, der ohne Kennzeichen fuhr, wurden
Polizeibeamte angepöbelt, beleidigt und später angegriffen, u.a. durch einen
Steinwurf.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/weil-am-rhein/Steinwurf-gegen-Polizistin;art416016,4694630

20-jähriger schlägt
und tritt nach Polizeibeamten – Munster (Niedersachsen), 23.01.2011

Ein junger Mann sorgte in einer Gaststätte für Ärger. Die eintreffenden
Polizeibeamten beleidigte er und spuckte sie an. Als sie seine Personalien
feststellen wollten, trat und schlug er nach ihnen. Er traf einen
Polizeibeamten am Knie.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59460/1753700/polizeiinspektion_soltau_fallingbostel/rss

Betrunkener spuckt
Polizeibeamten in Gesicht – Geiselwind (Bayern), 23.01.2011

Ein “Grabscher” attackierte die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten. Es
brauchte mehrere, um ihn zu überwältigen. Einem von ihnen spuckte er ins
Gesicht. Einen weiteren versuchte er zu beißen. Er beleidigte alle Polizeibeamten.

Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/130684?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Randalierer
versuchte, Polizisten zu schlagen und zu kneifen – Wolfsburg (Niedersachsen),
22.01.2011

Ein Randalierer hatte einen Hausmeister mit Schlägen und Tritten verletzt. Die
alarmierten Polizeibeamten wollte er ebenfalls schlagen und kneifen. Auch
später bei der angeordneten Blutentnahme wehrte er sich heftig. Kein
Polizeibeamter verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56520/1753656/polizei_wolfsburg/twitter

Polizeibeamten
beleidigt und angespuckt, geschlagen und getreten – Gelsenkirchen (NRW),
22.01.2011

Ein alkoholisierter und verletzter Mann randalierte in einem Krankenwagen. Die
zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten wurden beleidigt und angespuckt. Im
Krankenhaus schlug und trat er um sich
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/1753120/polizei_gelsenkirchen/rss

Randalierer ging mit
Kuhfuß auf Polizeibeamten los – Ennigerloh (NRW), 23.01.2011
Die Polizei wurde zu einem Mann gerufen, der in seiner Wohnung randalierte.
Als die Polizeibeamten eintrafen, bedrohte er sie mit einem Kuhfuß. Das ist ein
Werkzeug, das Laien eher als Stemmeisen bezeichnen würden.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-110124-120330-10-748.html

Polizisten mit Messer
angegriffen – Ravensburg (Baden-Württemberg), 23.01.2011

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt hat der prügelnde Ehemann mehrere
Polizeibeamten mit einem Messer angegriffen. Nachdem ein Notruf eingegangen
war, setzten sich sofort Einsatzkräfte in Bewegung. Bei ihrem Eintreffen hörten
sie Schreie aus der Wohnung. Der Täter verschanzte sich in der Wohnung.
Unvermittelt riss er die Tür auf und ging mit einem Messer auf die
Polizeibeamten los, die den Angriff mit Pfefferspray abwehrten.
Quelle:
http://www.schwaebische.de/region/oberschwaben/bad-waldsee/bad-waldsee-sport_artikel,-Mann-geht-mit-Messer-auf-Polizisten-los-_arid,5019811.html?et_cid=2&et_lid=2

31-jähriger
randaliert im Elternhaus und greift Polizeibeamten mit Schlägen und Tritten an
– Alsdorf (NRW), 23.01.2011

Die Eltern des Schlägers riefen die Polizei zu Hilfe. Die eintreffenden Beamten
wurden sofort beleidigt und mit Schlägen und Tritten attackiert.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/aachen/article/meldung-110124-105952-92-386.html

Unbeteiligter Dritter
griff Polizeibeamte an – Duisburg (NRW), 22.01.2011

Eine 25-jährige beging eine gefährliche Körperverletzung. Der Personalienüberprüfung
durch die eintreffenden Polizeibeamte widersetzte sie sich mit Gewalt
(Widerstand). Die Polizisten sahen sich gezwungen, sie zu fixieren. Ein dabei
stehender 25-jähriger ereiferte sich darüber so sehr, dass er die
Polizeibeamten ebenfalls körperlich angriff (Widerstand).
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/duisburg/article/meldung-110124-122948-88-408.html

Österreich:

Obersteirer geht auf
Gattin und Polizisten los – Hall, 24.01.2011

Ein Mann, der wegen eines Angriffs auf seine Ehefrau von der Polizei vernommen
werden sollte, ging auf die Beamten los.
Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=16293

Zwei Polizisten durch
Fußtritte verletzt – Wien, 24.01.2011

Ein offensichtlich verwirrter Mann hielt die Wiener Polizei in Atem. Er griff
Polizeibeamten mit Fußtritten an. Zwei von ihnen wurden verletzt.
Quelle:
http://www.vienna.at/tobender-mann-tritt-auf-polizisten-ein/news-20110125-09210296

Ein Polizist durch
Juwelenräuber verletzt – Innsbruck, 26.01.2011
Auf der Flucht der beiden Juwelenräuber schlugen sie einen Polizisten
nieder, der mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus landete, und stahlen
seinen Streifenwagen für die Flucht.

Quelle:
http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Nachrichten/2107443-2/fl%C3%BCchtige-verd%C3%A4chtige-griffen-polizisten-an-und-sind-nun-mit-einem-polizeiauto-auf-der-flucht.csp

Traurigerweise gab es Mittwoch, 26.01.2011 zwei Suizide.
Mein Beileid den Angehörigen, Freunden und Kollegen.
Ein Polizeibeamter in Berlin und ein Polizeibeamter in Hannover nahmen sich das
Leben.

http://www.berlin.de/aktuelles/berlin/1612082-958092-polizisterschie%C3%9Ftsichleicheintegelgefun.html

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizist-toetet-sich-in-Hannover-mit-Dienstwaffe?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter



Zufallsfunde, 23.01.2011

Mildred Gernhardt Posted on 23 Jan, 2011 17:10:59

Meine Zufallsfunde für heute summieren sich in Deutschland
auf acht verletzte Polizeibeamten

Deutschland:

Ruhestörer verletzt Polizisten
schwer am Knie – Mettenberg (Baden-Württemberg), Datum unklar, Nachricht vom
21.01.2011

Ein junger Mann wollte die Wohnung seiner Vermieterin nicht verlassen, mit der
er im Streit liegt. Einem Platzverweis durch hinzugerufene Polizeibeamten
wollte er keine Folge leisten. Er wehrte sich dermaßen gegen seine Festnahme,
dass ein 26-jähriger Polizist stürzte und sich schwer am Knie verletzte.
Quelle:
http://www.radio-seefunk.de/default.aspx?ID=6533&showNews=918856

Heranwachsender verletzt
drei Polizeibeamte – Schweinfurt (Bayern), 22.01.2011

Ein 19-jähriger Randalierer wehrte sich erheblich gegen seine Festnahme
beleidigte die Polizeibeamten und trat nach ihnen. Dabei wurden zwei Polizisten
und eine Polizistin verletzt.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/130581

Polizist bei
Nachbarschaftsstreit durch Schnittwunden verletzt – Löhne (NRW), 20.01.2011

Bei einem Einsatz wegen eines Nachbarschaftsstreites wurden die eingesetzten
Polizeibeamten von einer Frau beleidigt und angegriffen. Sie nahmen sie fest
und wollten sie mit auf die Wache nehmen. Ihr Mann unternahm eine
Gefangenenbefreiung. Beide flohen vor den Polizisten. Bei der Verfolgung erlitt
ein Polizist Schnittwunden. Letztlich konnte die Frau wieder festgenommen
werden. Im Streifenwagen randalierte sie dermaßen, dass eine Fahrt unmöglich
war. Ein Bulli musste herbeigerufen werden. Sie verbrachte die Nacht in der
Ausnüchterungszelle, wo sie weiter randalierte.
Quelle:
http://www.nw-news.de/_em_cms/_globals/print.php?em_ssc=MSwwLDEsMCwxLDk2MiwxLDA=&em_cnt=4191774&em_loc=279&em_ref=/owl/&em_ivw=0279-owl&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Polizist durch
Intensivtäter verletzt – Landshut (Bayern), 20.01.2011

Ein Paar stritt sich lautstark. Besorgte Anwohner alarmierten die Polizei. Die
eingesetzten Polizeibeamten wollten die Personalien des Pärchens aufnehmen,
dabei wurden sie beleidigt, bedroht und angegriffen. Der Mann schlug und trat
nach ihnen. Ein Polizist leicht verletzt.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/niederbayern/news/presse/aktuell/index.html/130548

Wildpinkler verletzt
Polizisten – Fulda (Hessen), 19.01.2011
Zwei Männer wurden von einer Polizeistreife beim öffentlichen Urinieren am
Busbahnhof erwischt. Sie beleidigten die Polizeibeamten auf das Übelste und
wollten sich nicht ausweisen. Schließlich bedrohten die beiden die Polizisten.
Diese konnten sich nur durch den Einsatz ihres Schlagstockes wehren. Ein
Polizist wurde dabei verletzt.
Quelle:
http://www.fuldaerzeitung.de/nachrichten/fulda_und_region/Fulda-Region-In-der-Oeffentlichkeit-uriniert-und-Polizeibeamte-beleidigt;art25,378008?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Betrunkene Frau
verletzt Polizisten – Schwäbisch-Gmünd (Baden-Württemberg), 22.11.2011

Eine Frau gefährdete mit ihrem Trunkenheitsgrad sich selbst und ihr Kind. Sie
widersetzte sich einer Personalienüberprüfung und sollte deswegen in die
Dienststelle gebracht werden. Sie schlug nach den Polizeibeamten. Ein Polizist
an der Hand verletzt.
Quelle:
http://www.schwaebische-post.de/533846?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Polizist zu Boden
gerissen – Essen (NRW), 12.01.2011 (PM vom 20.01.2011)

Ein Parksünder, der zu seinem Auto zurückkehrte während der Polizist ihn
aufschrieb, fuhr diesen an. Der Polizist wurde zu Boden gerissen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11562/1751633/polizei_essen

Polizisten geschlagen
und gebissen – Brigachtal (Baden-Württemberg), 20.01.2011

Anlässlich eines Ehestreits zwischen getrennt lebenden Eheleuten wurden die
Polizeibeamten mit Widerstand durch die Ehefrau konfrontiert (Schlagen und
Beißen).
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/brigachtal/Frau-tritt-und-beisst-Polizisten;art372510,4684269

Polizisten mit aggressivem
Widerstand konfrontiert – Singen (Baden-Württemberg), 20.01.2011

Ein alkoholisierter Mann, der auf dem Bahnhofsvorplatz Menschen anpöbelte,
wollte einem Platzverweis durch die Polizei nicht nachkommen. Er zeigte sich
den Polizeibeamten gegenüber sehr aggressiv und konfrontierte sie mit
Widerstand.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/singen/28-Jaehriger-poebelt-aeltere-Menschen-an;art372458,4684458?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Polizisten mit
Widerstand konfrontiert und angepöbelt – Frankfurt / Main (Hessen), 22.01.2011

Bei einem Einsatz wegen zu lauter Musik wurden Polizeibeamte vom Ruhestörer
angepöbelt und mit Widerstand konfrontiert.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/1753057/polizeipraesidium_frankfurt_am_main/twitter

46-Jährige schlägt
nach Polizeibeamten – Bad Fallingbostel (Niedersachsen), 21.01.2011

Eine angetrunkene Frau wollte dem Platzverweis aus einer Kneipe nicht Folge
leisten und schlug nach einem der eingesetzten Polizeibeamten. Der konnte den
Schlag gegen seinen Kopf gerade noch abwehren.
Die Dame entschuldigte sich später
dafür!

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59460/1753003/polizeiinspektion_soltau_fallingbostel/rss

Polizisten bei Demo
mit Fahnenstangen angegriffen – Göttingen (Niedersachen), 22.01.2011

Bei einer Demonstration vermummten sich einige Teilnehmer. Deswegen unterband
die Polizei für einige Minuten den Fortgang der Demonstration. Ein etwas
abseits stehender Polizist erhielt einen Schlag mit einer Fahnenstange gegen
seinen Unterleib. Er blieb nur unverletzt, weil er Schutzkleidung trug.
Im weiteren Verlauf der Demo wurden Polizeibeamten mit Stangen aus Fahnen und
Transparenten angegriffen. Verletzt wurde niemand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7452/1752888/polizeidirektion_goettingen

Polizisten bei versuchter
Gefangenenbefreiung angegriffen und Streifenwagen beschädigt – Frankfurt / Main
(Hessen), 23.01.2011
Zur Durchsetzung eines Platzverweises wurde ein 17-jähriger festgenommen. Sein
Freund griff die Polizeibeamten ein erstes Mal an. Sie konnten den Angriff mit
Pfefferspray abwehren. Als der 17-jährige im Streifenwagen saß, bewarf er die
Polizisten mit Steinen und beschädigte den Streifenwagen. Verletzt wurde
niemand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/1753063/polizeipraesidium_frankfurt_am_main/twitter

67-Jähriger greift
Polizisten mit Migrationshintergrund verbal und körperlich an – München
(Bayern), 18.11.2011

Nach einem vollendeten Einsatz wurde ein Polizist mit Migrationshintergrund von
einem Mann rassistisch beleidigt und angegriffen. Gegen den Beleidiger wird nun
wegen Volksverhetzung ermittelt.
Quelle:
http://www.abendzeitung.de/muenchen/242895

Randalierer zeigt
sich Polizisten gegenüber uneinsichtig– Mainz (RLP), 19.01.2011

Ein Mann schlief erst im Jobcenter, dann randalierte er dort. Auch gegenüber
den eintreffenden Polizeibeamten zeigte er sich uneinsichtig.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/f6a/presse.jsp?uMen=f6a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=06a70330-b772-ad21-c5ec-3f110b42f27b&page=1&pagesize=40&startday=20&startmon=01&startyear=2011&endday=20&endmon=01&endyear=2011

Polizisten beleidigt
und mit dem Tod bedroht – Ellwangen (Baden-Württemberg), 22.01.2011
Ein Randalierer, der auf einem öffentlichen Parkplatz mehrere Autos
beschädigt hatte,. Beleidigte die eintreffenden Polizeibeamten mit übelsten
Kraftausdrücken und bedrohte sie mit dem Tod.
Quelle:
http://www.schwaebische-post.de/533846?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Polizisten bei Verfolgungsfahrt
in Gefahr gebracht – Dortmund (NRW), 22.01.2011

Ein Dortmunder missachtete eindeutige Anhaltezeichen einer Polizeistreife und
lieferte sich mit den Polizeibeamten eine Verfolgungsfahrt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/1752929/polizei_dortmund

Polizist beleidigt – Nienburg
(Niedersachsen), 19.01.2011

Ein Unfallflüchtiger beleidigte einen Polizisten, der den Unfall mit aufnahm.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57922/1751620/polizei_nienburg_schaumburg/rss

Polizisten beleidigt –
Dortmund (NRW), 20.01.2011

Ein Radfahrer fuhr ohne Licht. Er missachtete die Anhaltezeichen der Polizei,
die ihn daraufhin im Streifenwagen verfolgte. Schließlich stellte sich der
Streifenwagen quer, der Radfahrer versuchte, sich durch eine 50 Zentimeter
breite Lücke zu quetschen. Dabei verletzte er sich leicht. Seine Begründung für
seine Flucht war, dass er als Linker und politischer Gegner immer vor
“Bu***” flüchte.
Quelle:
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/Renitenter-Radfahrer-verletzt-sich-bei-der-Flucht-vor-der-Polizei-Dortmund-id4190448.html

Polizeigebäude durch
Steinwurf beschädigt – Berlin, 22.01.2011

Einem Polizeigebäude in Treptow-Köpenick wurde eine Fensterscheibe mit einem
Stein eingeworfen.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/327815/index.html

Frau tritt Loch in
Polizeidienststelle – Neumünster (Schleswig-Holstein), 19.01.2011

Eine per Haftbefehl gesuchte Diebin war mit ihrer Verhaftung nicht
einverstanden und trat mit ihrem Absatz ein Loch in die Wand der Dienststelle
der Bundespolizei.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50066/1751935/bundespolizeiinspektion_flensburg/twitter

Schweiz

Polizisten mit
Schneebällen und Flaschen beworfen – Sankt Gallen, 22.01.2011

Bei einer Demonstration gegen das Weltwirtschaftsforum wurden Polizeibeamten
mit Schneebällen und Flaschen beworfen. Gegen Forumsteilnehmer wurde auch
Pyrotechnik gezündet, ein Passant wurde krankenhausreif verletzt.
Quelle:
http://www.tdg.ch/actu/suisse/manifestation-contre-forum-economique-mondial-2011-01-22

Polizisten mit Steinen
und Flaschen beworfen – Zürich, 21.01.2011

Im Vorfeld einer Tagung der SVP beim Albisgüetli kam es zu
Ausschreitungen durch Linksextremisten. Dabei wurde ein Angehöriger der SVP (Nationalrat)
verletzt. Die eingesetzten Polizeibeamten wurden mit Steinen, Flaschen und
weiteren Gegenständen beworfen.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_31804/Extremisten-Ausschreitungen_im_Vorfeld_der_SVP-Tagung_im_Albisgueetli.html

Österreich

Ladendieb schlägt nach Polizeibeamten – Wien,
22.01.2011

ein auf frischer Tat ertappter Ladendieb attackierte einen Polizeibeamten und schlug
ihn kräftig auf den Oberschenkel.
Quelle:
http://www.vienna.at/favoriten-ladendieb-randalierte/news-20110123-11320171



Zufallfunde, 19.01.2011

Mildred Gernhardt Posted on 19 Jan, 2011 20:43:23

Deutschland:
17 verletzte Polizeibeamte
Schweiz: 1 verletzter
Polizeibeamter
Österreich: 4 verletzte Polizeibeamte

Deutschland:

Göttingen
(Niedersachsen), 14.01.2011

Unbekannte
werfen einen Brandsatz auf eine Polizeidienststelle – treffen
allerdings nicht diese, sondern einen davor geparkten
PKW.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7452/1749588/polizeidirektion_goettingen

Heilbronn
(Baden-Württemberg), 16.01.2011

Ein
zuvor mit seinem Kumpan festgenommener Randalierer wütete so lange
in der Arrestzelle der Polizei, bis das Türschloss kaputt
ging.
Quelle:
http://www.stimme.de/heilbronn/polizei/art1491,2034634

Neubrandenburg
(Mecklenburg-Vorpommern), 17.01.2011

Ein
mutmaßlicher Autoknacker war bei einer Polizeikontrolle so nervös,
dass er beim Zurücksetzen vor den FStW
knallte.
Quelle:
http://www.polizei.mvnet.de/cms2/Polizei_prod/Polizei/de/oeff/Pressemitteilungen/Aktuelle_Pressemitteilungen/index.jsp?&pid=25396

Waldfischbach-Burgalben
(RLP), 15.01.2011

Bei
einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt (eine Tochter griff ihre
Mutter an) wurde die von den Einsatzkräften der Wohnung verwiesene
Frau aggressiv und versuchte u.a. die Scheibe des Einsatzfahrzeuges
einzuschlagen.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ac9/presse.jsp?uMen=ac970d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=5313b44f-9855-d21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=16&startmon=01&startyear=2011&endday=16&endmon=01&endyear=2011

Ingolstadt
(Bayern), 16.01.2011

Zwei
Männer, die ihr Taxi nicht bezahlen wollten, beleidigten und
bedrohten die zu Hilfe gerufenen
Polizeibeamten.
Quelle:
http://www.bayernmatrix.de/include.php?path=content%2Farticles.php&contentid=20855

Potsdam
(Brandenburg), 15.01.2011

Polizeibeamten
wurden mit einem Hitlergruß
beleidigt.
Quelle:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11990542/63579/Potsdam-Polizisten-mit-Hitlergruss-empfangen.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+MaerkischeAllgemeineZeitung-Polizei+%28M%C3%A4rkische+Allgemeine+Zeitung+-+Polizei%29

Nürnberg
(Bayern), 13.01.2011

Von
in der City randalierenden US-Soldaten wurde ein Polizist
angegriffen.
Quelle:
http://www.abendzeitung.de/nuernberg/lokales/240990

Kleinblittersdorf
(Saarland), 17.01.2011

Ein
Betrunkener, der einem Platzverweis aus einer Gaststätte keine Folge
leisten wollte, wehrte sich mit körperlicher Gewalt gegen die
eingesetzten
Polizeibeamten.
Quelle:
http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/saarland-ticker/saarbruecken/Kleinblittersdorf-Gaststaette-Betrunkener-Alkohol-Polizei-Gewahrsam-Strafverfahren;art239496,3594853?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Wilhelmshaven
(Niedersachsen), 15.01.2011

Bei
einem Einsatz wegen Ruhestörung wurden die eingesetzten
Polizeibeamten mit Widerstand
konfrontiert.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68442/1748907/polizeiinspektion_wilhelmshaven_friesland

Berlin,
19.01.2011

Fünf
Männer, die miteinander in eine Schlägerei verwickelt waren,
verletzten zuerst einen Passanten krankenhausreif, der versuchte zu
schlichten und griffen anschließend die eingreifenden Polizisten an.
Auch der FStW wurde in Mitleidenschaft
gezogen.
Quelle:
http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article1515621/Streitende-Maenner-attackieren-Schlichter-und-Polizisten.html

Düsseldorf
(NRW), 15.01.2011

Ein
junger Mann, der einen versuchten Raub begangen hatte, beleidigte die
ihn festnehmenden Polizeibeamten auf das Gröbste, trat nach ihnen
und randalierte später heftig auf der
Polizeiwache.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/13248/1749025/polizei_duesseldorf/twitter

Wuppertal
(NRW), 16.01.2011

Bei
einem Einsatz wegen Ruhestörung wurden die eingesetzten Beamten
beleidigt, mit Flaschen beworfen und teilweise mit Widerstand durch
Schlagen und Treten
konfrontiert.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11811/1749103/polizei_wuppertal

Mayen
(RLP), 14.01.2011

Ein
Mann, der die Wohnungstür eines anderen Hausbewohners eingetreten
hatte, ging auf die zur Hilfe gerufenen Polizeibeamten los und
konfrontierte sie mit
Widerstand.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/6aa/presse.jsp?uMen=6aa70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=5983b44f-9855-d21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=17&startmon=01&startyear=2011&endday=17&endmon=01&endyear=2011

Theisbergstegen
(RLP), 16.01.2011

Ein
Mann, der Unfallflucht beging, konfrontierte die Polizeistreife, die
ihn darauf ansprach, mit
Widerstand.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ac9/presse.jsp?uMen=ac970d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=4014b44f-9855-d21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=17&startmon=01&startyear=2011&endday=17&endmon=01&endyear=2011

Singen
(Baden-Württemberg), 15.01.2011

Ein
Angetrunkener beleidigte Polizeibeamten und schlug und trat nach
ihnen.
Quelle:
http://www.polizei-konstanz.de/PDKonstanz/Presse/Seiten/16012011.aspx

Ditzingen
(Baden-Württemberg), 15.01.2011

Nachdem
es in einer Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Danziger
Straße am Samstag, gegen 13:00 Uhr, zunächst zu einer
Sachbeschädigung an einem geparkten Fahrzeug kam, konnte der
62-jährige Fahrzeugbesitzer den mutmaßlichen Täter, einen 74 Jahre
alten Nachbarn, noch in der Tiefgarage antreffen. Als der 74-Jährige
von dem Fahrzeugbesitzer aufgefordert wurde in der Garage auf die
Polizei zu warten, nahm dieser ein Messer aus seiner Jackentasche und
ging damit auf den 62-Jährigen los, wobei dessen Kleidung durch
einen Schnitt beschädigt wurde. Im weiteren Verlauf versuchte der
Täter mehrfach auf den 62-Jährigen einzustechen, bis der
Geschädigte dem Angreifer schließlich einen Faustschlag versetzte,
so dass dieser zu Boden ging. Bei dem anschließenden Versuch dem
74-Jährigen das Messer zu entreissen, stach er dem Geschädigten in
den Oberschenkel. Der Täter konnte schließlich von der
zwischenzeitlich eintreffenden Polizeistreife überwältigt werden.
Gegen die anschließende Festnahme widersetzte er sich heftig, wobei
er auch versuchte, auf eine Polizeibeamtin einzuschlagen. Während
der Geschädigte vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein
Krankenhaus eingeliefert wurde, musste sich der alkoholisierte
74-Jährige einer Blutentnahme unterziehen. Er wurde anschließend in
ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.
Quelle: PM vom 16.01.11
der PD
Ludwigsburg
http://www.polizei-ludwigsburg.de/PDLudwigsburg/Presse/Seiten/default.aspx

Aschaffenburg
(Bayern), 13.11.2011

Ein Mann, der aus den Reifen eines
Streifenwagens die Luft herausgelassen hatte, dabei aber beobachtet
wurde, konfrontierte die Polizeibeamten, die ihn dazu befragen
wollten, mit
Widerstand.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/130052

Wörth
(RLP), 18.01.2011

Ein
Autofahrer, der mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war,
ignorierte Anhaltezeichen eines Streifenwagens und provozierte eine
Verfolgungsfahrt. Ich werte das als Angriff auf die Polizeibeamten in
dem Streifenwagen, da er sie in unnötige Gefahr gebracht
hat.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/83a/presse.jsp?uMen=83a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=7d67b44f-9855-d21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=19&startmon=01&startyear=2011&endday=19&endmon=01&endyear=2011

Flaumbachtal
(RLP), 18.01.2011

Tankstellenräuber
lieferten sich eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei (Polizeibeamten
in Gefahr gebracht), bei der es auch zu einer Kollision mit dem
Streifenwagen
kam.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/6aa/presse.jsp?uMen=6aa70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=4436b44f-9855-d21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=18&startmon=01&startyear=2011&endday=18&endmon=01&endyear=2011

Kaiserslautern
(RLP), 16.01.2011

Anlässlich
eines Bundesligaspiels (Kaiserslautern gegen Köln) randalierten
Kölner Fans in der Stadt. Bei einer daraus resultierenden Festnahme
verletzte sich ein Polizeibeamter
leicht.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/ac9/presse.jsp?uMen=ac970d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=4c53b44f-9855-d21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=40&startday=16&startmon=01&startyear=2011&endday=16&endmon=01&endyear=2011

Berlin,
15.01.2011

Bei einer
Festnahme wegen Körperverletzung schlug der Festzunehmende eine
Polizistin mit seinem Ellenbogen bewusstlos. Sie musste sich
anschließend im Krankenhaus behandeln
lassen.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/326811/index.html

Berlin,
16.01.2011

Bei der
Verfolgung zweier minderjähriger Autoknacker wurde ein Polizist
krankenhausreif
verletzt.
Quelle:
http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article1513133/16-jaehriger-Autoknacker-verletzt-Polizisten.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Neckargerach
(Baden-Württemberg), 14.01.2011

Bei
einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurde ein Polizist an der Hand
verletzt. Mehrere Tage
dienstunfähig.
Quelle:
http://www.nokzeit.de/?p=8566

Berlin,
16.01.2011

Bei der
Festnahme von zwei Sprayern wurden zwei Zivilpolizisten dienstunfähig
verletzt (ein Polizist erlitt eine Gehirnerschütterung, einen
mehrfachen Fingerbruch sowie einen Sehnenabriss, der andere erlitt
eine
Augenverletzung).
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/326917/index.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Bad
Nauheim (Hessen), 16.01.2011

Bei
einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden zwei Polizeibeamten
verletzt. Ein Polizist erlitt einen Nasenbeinbruch, eine Polizistin
eine
Knieverletzung.
Quelle:
http://www.main-spitze.de/region/nauheim/9884444.htm

Berlin,
15.01.2011

Bei einer
Demo gegen eine NPD-Veranstaltung wurden Polizeibeamte umringt und
angegriffen, als sie einen Teilnehmer wegen Verstoßes gegen das
Versammlungsgesetz festnehmen mussten. Drei Polizeibeamte
verletzt.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/326896/index.html

Magedeburg
(Sachsen-Anhalt), 15.01.2011

„Anlässlich des 66.
Jahrestages der Bombardierung Magdeburgs führten am heutigen Tage
mehrere Anmelder insgesamt vier Versammlungen im Innenstadtbereich
Magdeburgs durch.
Allein auf der „Meile der Demokratie“
setzten über 6.000 Personen, unter Teilnahme zahlreicher
Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, ein Zeichen gegen rechtes
Gedankengut.
Rund 1.000 Personen nahmen an der von der rechten
Szene organisierten Demonstration teil.
Der Polizei gelang es, mit
einem Großaufgebot von über 1.000 Einsatzkräften der
Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord, der Landesbereitschaftspolizei
und Einsatzkräften aus sechs weiteren Bundesländern (Sachsen,
Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,
Nordrhein-Westfalen, Thüringen) sowie Beamten der Bundespolizei ein
Aufeinandertreffen der rechten Demonstrationsteilnehmer mit
gewaltbereiten Angehörigen der linken Szene zu verhindern, so dass
es zu keinen direkten Auseinandersetzungen zwischen beiden Lagern
kam. Aufgrund des Demonstrationsgeschehens kam es insbesondere im
Innenstadtbereich zu Verkehrsbeeinträchtigungen, da zeitweilig
Straßenzüge gesperrt werden mussten.
Im Bereich der
O.-v.-Guericke Straße / Haeckelstraße und der Danzstraße kam es im
Laufe des Aufzuges zu spontanen Aktionen durch ca. 80 Sympathisanten
des linken Spektrums.
In der Anhaltstraße wurden von ca. 100
linksorientierten Störern die Polizei mit Steinen und Knallkörpern
beworfen. Insgesamt wurden beim heutigen Einsatz sechs Polizeibeamte
leicht verletzt.
Darüber hinaus musste die Polizei mehrere
gewaltbereite Personen der linken Szene kurzfristig in Gewahrsam
nehmen. Es wurden einige Strafanzeigen (u.a. wegen Landfriedensbruch,
Widerstand gg. Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung)
aufgenommen und die Einleitung weiterer Stafverfahren wird geprüft.

Der Gesamteinsatzleiter Polizeidirektor Günter Romanowsky zog
ein positives Resümee zum polizeilichen Einsatz anlässlich des
Demonstrationsgeschehens. Die starke Polizeipräsenz und die flexible
Einsatztaktik haben entscheidend dazu beigetragen, dass alle
Veranstaltungen weitestgehend störungsfrei verlaufen sind und
gewalttätige Ausschreitungen weitgehend verhindert werden konnten.
(tk)“
Quelle: PM der PD Sachsen-Anhalt Nord vom 16.01.2011
(Hervorhebungen von mir)


Schweiz:

Sissach
(BL), 15.01.2011

Ein
Alkoholisierter Mann schlug auf ein Polizeiauto, beleidigte bis zu
vier Polizisten und bedrohte sie und randalierte sowohl im
Streifenwagen als auch auf dem
Polizeiposten.
Quelle:
http://bazonline.ch/basel/land/Betrunkener-reagierte-sich-an-Polizisten-ab/story/18722615
oder:
http://radiobasel.ch/aktuell/nachrichten/sissach-betrunkener-beschimpft-polizisten-2011-01-18

Verbier
(VS), 17.01.2011

Bei
einer Verkehrskontrolle beleidigte ein Mann beide Polizisten,
anschließend stieg er entgegen ihrer Anweisungen in sein Auto und
fuhr einen der Polizisten an. Dieser verletzte sich dabei
krankenhausreif.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_31745/Verbier_VS_Gewalt_gegen_die_Polizei_-_Gemeindepolizist_bei_Verkehrskontrolle_verletzt__Verbier_VS__agent_de_police_bless%C3%A9_lors_dun_contr%C3%B4le_de_circulation_.html


Österreich:

Straden (Steiermark),
17.01.2011

Bei einem
Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden die einschreitenden
Polizeibeamten bedroht und
angegriffen.
Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=16051

Wien,
14.01.2011

Ein
Zechpreller, der u.a. wegen seines aggressiven Verhaltens mit auf das
Revier genommen wurde, attackierte einen Polizeibeamten, versetzte
ihm einen Stoß und biss ihn in die
Hand.
Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=15884

Wien,
18.01.2011

Eine wild
um sich schlagende Frau verletzte einen
Polizisten.
Quelle:
http://www.vienna.at/um-sich-tretende-frau-verletzte-polizisten/news-20110119-01015263

St.
Johann im Pongau, 17.01.2011

Ein
Einbrecher, der auf frischer Tat ertappt wurde, randalierte im
Streifenwagen dermaßen, dass er beide Polizisten durch Tritte am
Kopf
verletzte.
Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=15980



Zufallsfunde, 15.01.2011

Mildred Gernhardt Posted on 15 Jan, 2011 09:28:35

Nur drei Zufallsfunde und vier verletzte Polizeibeamten…
vermutlich, weil es keine Gewalt gegen Polizisten gibt, wie manche politischen
Blindgänger ebenso beharrlich wie falsch behaupten…

Berlin, 14.01.2011
Ein Mann, der bereits in einer Disko einen Gast per Faustschlag verletzt hatte,
geriet in eine Alkoholkontrolle. Im Rahmen dieser Alkoholkontrolle versuchten
zwei seiner Kumpels sich in einer Gefangenenbefreiung.
http://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article1510831/Betrunkener-Autofahrer-haelt-Polizisten-auf-Trab.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Duisburg (NRW),
14.01.2011 (veröffentlicht)

Eine unklare Anzahl von Polizeibeamten wurde bei der Schlichtung einer
Schlägerei verletzt.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/1748614/polizei_duisburg/twitter

Ulm/Nürtingen (Baden-Württemberg), 13.01.2011:
Ein Fahrzeug floh vor einer Verkehrskontrolle. Im Rahmen einer Verfolgungsjagd,
bei der auch bayerische Polizei als Verstärkung kam, wurden zwei Streifenwagen
beschädigt sowie zwei bayerische Polizeibeamten verletzt.
http://www.schwaebische.de/region/biberach-ulm/ulm/rund-um-ulm_artikel,-Verfolgungsjagd-der-Polizei-endet-im-Zentrum-Ulms-_arid,5014773.html?et_cid=2&et_lid=2&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter



Zufallsfunde, 12.01.2011

Mildred Gernhardt Posted on 12 Jan, 2011 21:36:23

Man hat mich gefragt, wo Silvester hier ist… das habe ich in
den Blog “Keine Gewalt gegen Polizisten” ausgelagert. Die
Einzelheiten sind hier, hier, hier und hier nachzulesen.

Nun aber zu den jünsten Zufallsfunden, die sich auf 18 verletzte Polizeibeamte in Deutschland summieren. Aus Österreich und Schweiz liegen mit keine Informationen über verletzte Polizeibeamte vor.

Berlin, 09.01.2011
Gunter Gabriel fuhr betrunken Auto, beleidigte einen Polizisten als “Fettsack”
und Schuld an allem sind die anderen…
http://unterhaltung.t-online.de/gunter-gabriel-beschimpft-polizist-als-fettsack-/id_43969518/index

Senftenberg
(Brandenburg), 09.01.2011

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden ein Notarzt angegriffen und Polizisten
beleidigt.
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11984463/63579/Senftenberg-Randale-und-Angriff-auf-Notarzt.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+MaerkischeAllgemeineZeitung-Polizei+%28M%C3%A4rkische+Allgemeine+Zeitung+-+Polizei%29

Reinheim (Hessen), 10.01.2011
Ein angetrunkener Fahrer (wahrscheinlich auch unter BTM-Einfluss) ignorierte
Anhaltezeichen und lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei, die er
erwartungsgemäß verlor. Damit brachte er die Polizisten zumindest in Gefahr
(halsbrecherisches Fahren und so…).
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/1746523/polizeipraesidium_suedhessen

Heilbronn
(Baden-Württemberg), 07.01.2011

Ein Jugendlicher, der mutmaßlich Sachbeschädigungen begangen hatte, beleidigte
die hinzugerufenen Polizeibeamten auf das Übelste. Er verweigerte, seine Personalien
anzugeben mit den sattsam bekannten Worten: “Was willst du, Alter, ich hab
nichts gemacht.” Ebenfalls konfrontierte er sie mit Widerstand.
http://www.polizei-heilbronn.de/PDHeilbronn/Presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilung%20vom%2010.01.2011.pdf

Hamburg, 08.01.2011
Am Bahnhof Altona erteilte eine Streife der Bundespolizei einer größeren Gruppe
Obdachloser (15 – 20 Personen) einen Platzverweis, da diese zuvor Fahrgäste der
Bahn belästigt hatten. Diesem leisteten alle bis auf zwei Männer Folge. Diese
beiden Männer attackierten die beiden Polizeibeamten mit Faustschlägen,
woraufhin die ganze Gruppe zurückkam und auf die Polizisten mit losging. Sie
wurden beleidigt und einer von ihnen mit Bier überschüttet. Die Situation
konnte nur mit Verstärkung unter Kontrolle gebracht werden.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70254/1745408/bundespolizeiinspektion_hamburg

Aschaffenburg
(Bayern), 01.01.2011 abends

Ein Mann, der Unfallflucht begangen hatte, dessen Kennzeichen aber von Zeugen
an die Polizei übermittelt worden war, wurde sofort gegen die Polizeibeamten,
die bei ihm klingelten, aggressiv und beleidigte sie. Weiters bedrohte er sie
mit einem Holzstock.
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/129381

Sonthofen (Bayern),
11.01.2011

Ein Mann, der in einer Kneipe herumpöbelte leistete so aggressiven Widerstand
gegen die zur Hilfe gerufene Polizei, dass er mit vier Polizeibeamten gebändigt
werden musste. Er beleidigte diese auf das Übelste.
http://www.polizei.bayern.de/schwaben_sw/news/presse/aktuell/index.html/129601

Köln (NRW), 10.01.2011
Bei der Festnahme eines polizeibekannten und gesuchten Schlägers, der im
Oktober einen Rentner am Chlodwigplatz attackiert hatte, wurde die Polizei (mindestens
zwei Streifenbesatzungen) durch den Schläger mit massivem Widerstand
konfrontiert. Zudem beleidigte er die Polizeibeamten als “Idioten”
und “Mörder”.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/1746267/polizei_koeln

Ratingen (NRW),
11.01.2011

Anlässlich einer Alkoholkontrolle beleidigte der Alkoholisierte die
Polizeibeamten auf übelste Art und Weise und konfrontierte sie mit aktivem
Widerstand.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43777/1747042/polizei_mettmann

Ahrensburg
(Schleswig-Holstein), 08.01.2011

Ein Mann, der uneingeladen auf einer Party erschien, um Alkohol zu schnorren
(den er sogar bekam), randalierte später und ging einen Gast um Geld an. Er
drohte, in abzustechen. Die hinzugerufenen Polizeibeamten (drei Streifen) bedrohte
er mit einem Baseballschläger, den er erst nach Abgabe eines Warnschusses
fallen ließ. Er schlug bei seiner anschließenden Festnahme heftig um sich. Im
Streifenwagen versuchte er trotz Handschließen, die Polizeibeamten mit
Kopfstößen zu verletzen und beleidigte sie auf das Übelste.
http://www.ln-online.de/artikel/2912658/Ahrenburger_bedroht_Polizisten_mit_Baseballschl%E4ger.htm?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Bergisch-Gladbach
(NRW), 07.01.2011

Ein Mann verursachte alkoholisiert einen Unfall, schlug danach seine Frau und
verhielt sich sehr aggressiv gegenüber der eintreffenden Polizei. Er schlug
nach einer Polizeibeamtin, anschließend beleidigte er die Polizeibeamten auf
das Übelste.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/62459/1745791/polizei_rheinisch_bergischer_kreis/rss

Ense-Bremen (NRW),
09.01.2011

Eine junge Frau, die als Sozia betrunken vom Roller kippte, begann im
Krankenhaus zu randalieren und die anwesenden Polizeibeamten zu schlagen,
kratzen, beißen und auf das Übelste zu beleidigen.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65855/1745881/kreispolizeibehoerde_soest/api

Frankfurt / Main
(Hessen), 09.01.2011

Ein Alkoholisierter verpasste seine S-Bahn und fand in einer zufällig
vorbeikommenden Streife der Bundespolizei einen passenden Schuldigen. Er beschimpfte
die Beamten auf das Übelste und begann schließlich, nach ihnen zu schlagen und
zu treten.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/63987/1745843/bundespolizeiinspektion_frankfurt_main/twitter

Gelsenkirchen (NRW),
08.01.2011

Polizeibeamten wurden bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt mit Widerstand
konfrontiert.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/1745278/polizei_gelsenkirchen/rss

Cloppenburg
(Niedersachsen), 08.01.2011

Ein Mann war in die Wohnung einer Frau eingedrungen, randalierte und schlug ihr
mit der Faust ins Gesicht. Die zu Hilfe kommenden Polizeibeamten griff er an.
Eine Polizeibeamtin verletzte er mit einer “Kopfnuss”. Der Titel des
Artikels “Betrunkener versetzt Frau Faustschläge ins Gesicht” ist
auch mal wieder Gewalt gegen Polizisten. Die verletzte Polizistin ist nicht so
wichtig?
http://www.nwzonline.de/Region/Artikel/2514794/Cloppenburg++Betrunkener+versetzt+Frau+Faustschl%E4ge+ins+Gesicht.html

Duisburg (NRW), 10.01.2011
Ein Randalierer konfrontierte die hinzugerufenen Polizeibeamten mit Widerstand
und verletzte einen von ihnen leicht.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/1746394/polizei_duisburg

Berlin, 07.01.2011
Ein auf einem Spielplatz randalierender betrunkener Jugendlicher ging sofort
auf die herbeikommenden Polizeibeamten los. Einem Polizisten zerriss er das
Uhrenarmband, eine Polizisten verletzte er am Auge, so dass sie sich in ambulante
Behandlung begeben musste.
http://www.berlin.de/aktuelles/berlin/1596787-958092-jugendlicherschl%C3%A4gtpolizistininsgesicht.html

Solingen (NRW),
10.01.2011

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden die helfdenen Polizeibeamten zu
guter Letzt von beiden angegriffen. Ein Polizeibeamter leicht verletzt.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11811/1746208/polizei_wuppertal

Braunschweig
(Niedersachsen), 10.01.2011

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt beleidigte der schlagende Mann zuerst
die eingesetzten Polizeibeamten und schlug dann einem von ihnen mit der Faust
ins Gesicht. Der Polizist wurde leicht verletzt.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11554/1746375/polizei_braunschweig

Duisburg (NRW), 10.01.2011
Ein junger Mann flüchtete vor einer Personenkontrolle. Als er gestellt wurde,
konfrontierte er die Beamten mit erheblichem Widerstand. Ein Polizeibeamter
leicht verletzt.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/1746399/polizei_duisburg

Dortmund (NRW),
11.01.2011

Bei einer Verkehrskontrolle fuhr ein alkoholisierter Autofahrer auf einen
Polizisten trotz deutlicher Anhaltesignale mit überhöhter Geschwindigkeit zu.
Zwar konnte sich der Polizist durch einen Sprung zur Seite retten, wurde jedoch
durch den Außenspiegel an der Hand verletzt.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/1746885/polizei_dortmund/rss?utm_source=twitterfeed&utm_medium=BlaulichtDO

Mainz (RLP),
08.01.2011

Am Fort Malakoff hatte ein Mann randaliert. Die eintreffenden Polizeibeamten
beleidigte er und wurde ausfallend. Auf der Wache randalierte er weiter, stieß
trotz Handschließen mit dem Kopf nach den Polizeibeamten. Zwei Polizeibeamten
dabei verletzt, einer davon beim Gerangel ins Bein gebissen.
http://www.mittelrhein-tageblatt.de/allgemein/mainz-renitenter-betrunkener-zwei-verletzte-polizeibeamte/
http://www.mainzer-rhein-zeitung.de/mainz_artikel,-Betrunkener-beisst-Polizisten-ins-Bein-_arid,187679.html

Essen (NRW),
08.01.2011

Ein verwirrter Mann, der nackt auf der Straße randalierte und einen Autofahrer
zu einer Vollbremsung zwang, verletzte einen Polizisten und eine Polizistin.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11562/1745333/polizei_essen

Birkenfeld (RLP),
09.01.2011

Nach einer Schlägerei in einer Gaststätte erhielten die Schläger einen
Platzverweis, dem sie auf zunächst Folge leisteten. Später jedoch versuchten
sie gewaltsam in die Gaststätte einzudringen. Die hinzugerufenen Polizisten
wurden mit massiven Schlägen angegriffen. Mit Verstärkung wurden letztlich
sieben Leute festgenommen. Insgesamt drei Polizisten wurden bei diesem Einsatz
verletzt.
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/10a/10a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=1c330b44-f985-5d21-c5ec-3f110b42f27b&page=1&pagesize=10&press=true.htm

Nürtingen (Baden-Württemberg),
11.01.2011

Eine Frau verletzte insgesamt vier Polizeibeamten, weil ihr das Sorgerecht für
ihre Kinder entzogen werden sollte.
http://www.stuttgart-journal.de/tp2/pool/news/sj/2011/01/12/a/nuertingen-sorgerecht-entzogen-frau-verletzt-vier-polizisten/

Österreich:

Salzburg, 09.01.2011
Ein 27-jähriger Frühpensionist randalierte an der Tür seiner Nachbarin. Als die
von ihr zu Hilfe gerufene Polizei hinzukam, ging er auf die Polizisten los.
http://www.salzburg24.at/27-jaehriger-geht-auf-polizisten-los/news-20110110-03594381



Zufallsfunde, 08.01.2011

Mildred Gernhardt Posted on 08 Jan, 2011 13:11:33

Münster, 07.01.2011
Ein betrunkener 17-jähriger beleidigte Polizeibeamte.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11187/1745113/polizei_muenster/twitter

Friedrichshafen
(Baden-Württemberg), 06.01.2011

Drei PB wurden auf das Übelste von einem Betrunkenen beleidigt.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/Betrunkener-beleidigt-Polizisten;art372474,4660944?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Beelitz
(Brandenburg), 05.01.2011

Polizisten wurden mit einer (falschen) Schusswaffe bedroht. Es war nicht auf
den ersten Blick zu erkennen, dass es sich um eine falsche Waffe handelte.
Quelle:
http://www.die-mark-online.de/nachrichten/potsdam-mittelmark/belzig/vorgehaltener-schusswaffe-1072498.html?cmp=defrss&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Schrobenhausen
(Bayern), 07.01.2011

Ein alkoholisierter Jugendlicher hat im Streifenwagen randaliert, einen
Polizisten beleidigt und mit der Faust nach ihm geschlagen.
http://www.radio-in.de/default.aspx?ID=2946&showNews=911576

Hagen (NRW),
04.01.2011

Ein Hagener, der mit Umbauarbeiten in seinem Treppenhaus nicht einverstanden
war, behinderte die Handwerker dermaßen in Ausübung ihrer Arbeit, dass diese
die Polizei hinzuzogen. Die eintreffenden Polizeibeamten wurden mit aggressivem
Verhalten und Widerstand konfrontiert.
Quelle:
http://www.radio58.de/tinc?key=2rR8WOsv&id=261&design-output-mode=js&design-css-mode=standard

Herzberg
(Niedersachsen), 07.01.2011

Nach Diebstahl eines Salz- und Pfefferstreuers (!) bedrohte ein Paar einen
Imbissbudenbesitzer. Die hinzugezogenen Polizeibeamten wurden ebenfalls bedroht
und mit Widerstand, u.a. durch Treten, konfrontiert.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57929/1745121/polizei_northeim_osterode/twitter

Berlin, 08.01.2011
Ein Wachpolizist, der schlichtend in eine Schlägerei eingreifen wollte, wurde
durch Pfefferspray leicht verletzt.
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/325799/index.html

Landkreis Verden
(Niedersachsen), 05.01.2011

Eine alkoholisierte Jugendliche konfrontierte mindestens zwei Polizeibeamten
mit Widerstand und verletzte eine Polizistin.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68441/1743892/polizeiinspektion_verden_osterholz/twitter

Darmstadt (Hessen),
06.01.2011

Zivilfahnder wollten eine junge Frau kontrollieren und wurden mit heftigem
Widerstand konfrontiert. Einer von ihnen erlitt einen Biss in die Hand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/1744736/polizeipraesidium_suedhessen/twitter

Königswinter (NRW), 07.01.2011
Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden mindestens vier Polizeibeamte
mit Widerstand konfrontiert, davon wurden zwei verletzt.
http://www.koenigswinter-direkt.de/2011/01/07/zwei-polizisten-verletzt/

Celle (Niedersachsen),
06.01.2011

Bei einer Festnahme leistete der Festzunehmende derartig
Widerstand, dass zwei Polizeibeamten verletzt wurden (PB 1: Kopfplatzwunde,
Gehirnerschütterung, PB 2: diverse Prellungen).
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59457/1744400/polizeiinspektion_celle/twitter

Neustadt
(Niedersachsen), 05.01.2011

Bei einer Alkoholkontrolle rastete eine Betrunkene aus und verletzte u.a. eine
Polizistin schwer (acht Tage dienstunfähig) und mindestens zwei weitere
Polizisten leicht.
http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/An-der-Leine/Neustadt/Betrunkene-verletzen-Polizisten?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Walsrode
(Niedersachsen), 06.01.2011
Zwei Jugendliche wollten einem Hausverbot keine Folge leisten. Die
hinzugezogenen Polizeibeamten konfrontierten sie mit Widerstand, zwei
Polizeibeamten wurden verletzt.
http://www.dnews.de/nachrichten/niedersachsen/405608/jugendliche-prugeln-polizisten.html

Hamm (NRW),
05.01.2011
Ein Reisender, der einen Zugbegleiter angepöbelt hatte und sich weigerte,
einen Zug zu verlassen, verletzte zwei Bundespolizisten, einen durch Biss in
die Hand und einen durch Prellungen an der Hand.
http://www.wa.de/nachrichten/hamm/stadt-hamm/reisender-beisst-bundespolizisten-1071427.html?cmp=defrss

Österreich

Graz, 06.01.2011
Ein zu Verhafteneder konfrontierte die ihn verhaftenden Polizeibeamten mit
Widerstand und verletzte beide.
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2628356/grazer-angestellter-trat-polizisten-ein.story?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter



Zufallsfunde, 31.12.2010

Mildred Gernhardt Posted on 01 Jan, 2011 10:26:27

Dresden (Sachsen),
28.12.2010

In Dresden-Äußere Altstadt wurde während einer Anzeigenaufnahme der abgestellte
Streifenwagen beschmiert.
Quelle:
http://www.polizei.sachsen.de/pd_dresden/5859.htm

Bremen, 30.12.2010
Ein junger Mann, der einer Verkehrskontrolle entgehen wollte, lieferte sich
eine Verfolgungsjagd, bei der er letztlich auf einen Streifenwagen auffuhr.
http://www.kreiszeitung.de/nachrichten/bremen/junger-autofahrer-rast-flucht-polizei-durch-stadt-1065564.html

Paderborn (NRW),
29.12.2010:

Ein Mann, der zwei Taxifahrten nicht bezahlen konnte, beschimpfte und
beleidigte die hinzugerufenen Polizeibeamten auf das Übelste.
Quelle:
http://www.pb-am-sonntag.de/startseite/artikel/article/330.html?utm_source=pbams&utm_medium=twitter

Helmstedt
(Niedersachsen), 29.12.2010:

Polizeibeamten wurden von einem jungen Mann auf das Übelste beleidigt, genötigt
und mit Widerstand konfrontiert, der einem Platzverweis keine Folge leisten
wollte.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56520/1741068/polizei_wolfsburg/rss

Mayen (RLP),
30.12.2010

Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung wurde ein Polizeibeamter mit Tritten und
eine Polizeibeamtin mit Schlägen konfrontiert.
Quelle:
http://www.eifellive.de/Redaktion/Mayen.html?doc=41191

Hamburg, 29.12.2010
Bundepolizisten wurden mit Widerstand konfrontiert, nachdem sie einen Mann
festgenommen hatten, der zuvor einen anderen Mann mit einem Messer angegriffen
hatte.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70254/1741371/bundespolizeiinspektion_hamburg/rss

Pinneberg
(Schleswig-Holstein), 29.12.2010

Ein betrunkener Ladendieb konfrontierte die gerufenen Polizeibeamten mit
erheblichem Widerstand durch einen Tritt vors Schienbein sowie Fausthiebe.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/1741667/polizeidirektion_bad_segeberg/twitter

Waldkraiburg
(Bayern), 30.12.2010

Eine Polizeistreife wurde zu einem halbnackten und alkoholisierten Mann
gerufen, der sich nicht selbst helfen konnte. Die Hilfe der Polizei wollte er
aber auch nicht, also beleidigte er die Beamten und leistete erheblichen
Widerstand. Eine weitere Streife musste zu Hilfe gerufen werden. Auch diese
Polizeibeamten wurden massiv beleidigt. Ein Polizeibeamter wurde per Kopfstoß
verletzt.
http://www.ovb-online.de/news/innsalzach/polizei/widerstand-gegen-polizeibeamte-innsalzach24-1064888.html?utm_source=feedburner&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+OvbOnline-Mhldorf+%28OVB+online+-+M%C3%BChldorf%29

Hattingen (NRW),
28.12.2010:

Zivilpolizisten kamen zufällig an einer Gruppe alkoholisierter Männer vorbei,
die gerade begannen, sich zu schlagen. Sie gingen dazwischen, woraufhin sie von
der ganzen Gruppe angegriffen und bedroht wurden. Das Ganze konnte nur durch
Verstärkung beendet werden. Zwei verletzte Polizeibeamte.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12726/1740695/kreispolizeibehoerde_ennepe_ruhr_kreis/twitter

Unterfranken
(Bayern), 30.12.2010

Insgesamt sechs verletzte Polizisten bei verschiedenen Einsätzen (wie genau ist
dem Artikel nicht zu entnehmen, da ist nur ein Einsatz beschrieben)
Quelle:
http://www.wob24.net/index.php?id=news_wuerzburg_mainfranken&singelid=18615&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

München (Bayern),
30.12.2010

Ein Polizist wurde zum tödlichen Schusswaffengebrauch gezwungen, weil eine Frau
mit einem Messer auf ihn losging.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/muenchen/news/presse/aktuell/index.html/129276

Österreich:

St.Pölten, 29.12.2010
Ein Wiener Autofahrer, der nicht einverstanden war damit, dass er angehalten
werden sollte, bedrohte die Polizisten mit Erschießen. Anschließend
konfrontierte er sie mit Widerstand.
Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=15374

Schweiz:

Baar ZG, 31.12.2010
Ein junger Mann, der vor einer Verkehrskontrolle flüchtete, rammte ein
Polizeifahrzeug. Zum Glück wurde niemand verletzt.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_31443/Baar_ZG_Verdaechtiges_Fahrzeug_mit_auslaendischen_Kontrollschildern_fluechtet_vor_Polizeikontrolle_-_Junger_Mann_schweiz_Nationalitaet_rammt_Polizeiauto.html



Weihnachten 2010 – doch eher ein Fest der Liebe?

Mildred Gernhardt Posted on 28 Dec, 2010 11:11:27

Obwohl ich diesen Beitrag auch in meinem Hauptblog “Keine Gewalt gegen Polizisten” veröffentlicht habe, gehört er natürlich der Vollständigkeit halber auch hierher. Allerdings lasse ich hier lediglich die Zahlen für sich sprechen.

Ich erinnere mich an die wahrlich gruselige Bilanz der
Gewalt gegen Polizisten von Weihnachten 2009 – deswegen hatte ich es damals als
Fest der Hiebe tituliert. Genaueres kann man in meinem gleichnamigen Blogbeitrag dazu nachlesen.

Im Vergleich dazu war es dieses Jahr in der Tat ein Fest des
Friedens. Außer bei den verbalen Attacken ist eine deutliche Senkung der weihnachtlichen
Gewaltakte gegen Polizeibeamten zu verzeichnen. (In Klammern die Zahlen von 2009).

* mindestens 3 (6) Sachbeschädigungen
* mindestens 33 (31) verbale Attacken auf Polizeibeamte
* mindestens 42 (86) körperliche Attacken auf Polizeibeamte
* mindestens 3 (15) verletzte Polizeibeamte
* kein Schusswaffengebrauch nötig, es mussten lediglich zwei Polizeibeamte
einen solchen androhen, 2009 waren mindestens 8 Polizeibeamten zum
Schusswaffengebrauch gezwungen

Grafik:

Nun zu den Details:

Bilanz vom 24.12.2010
bis 27.12.2010 frühmorgens

* mindestens 3 FStW in Mitleidenschaft gezogen, 1 davon vermutlich
unabsichtlich (Sachbeschädigungen)
* mindestens 27 Polizeibeamte beleidigt (verbal attackiert)
* mindestens 6 Polizeibeamte bedroht (verbal attackiert)
* mindestens 14 Polizeibeamte angegriffen (körperlich attackiert)
* mindestens 2 Polizeibeamte mit einem Messer bedroht (körperlich attackiert)
* mindestens 26 Polizeibeamte mit Widerstand konfrontiert (körperlich
attackiert)
* mindestens 3 Polizeibeamte verletzt, davon 1 dienstunfähig

Heiligabend, 24.12.2010

Beleidigt: 4
Bedroht: 2
Attackiert: 2
Widerstand: 7

Lippstadt (NRW): Bei einem Einsatz wegen Streitigkeiten an
einer Disko wurden mindestens zwei PB mit Widerstand konfrontiert.
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101226-124620-80-832.html

Bergisch-Gladbach (NRW): Bei einem Einsatz wegen häuslicher
Gewalt wurden mindestens zwei PB von einem 17-jährigen beleidigt, bedroht und
mit Widerstand durch Treten und Schlagen konfrontiert.
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101227-084709-29-736.html

Niederbayern
(Bayern): Widerstand gegen mindestens 2 (eher mehr) PB, genaues geht aus der PM
nicht hervor.
http://www.polizei.bayern.de/niederbayern/news/presse/aktuell/index.html/129029

Stuttgart (BW): Ein
betrunkener Randalierer beleidigte mindestens 2 PB und leistete gegen einen
Polizisten Widerstand mit einem Kopfstoß.
http://org.polizei-bwl.de/ppstuttgart/Presse/Pressemitteilungen/24122010_Gegen%20Autos%20getreten.pdf

Barnim (Brandenburg): Mindestens 2 PB wurden von einem Mann
attackiert, der nach einem Sturz das Personal des Krankenhauses, in das er
eingeliefert wurde, nicht an sich heranlassen wollte.
http://www.internetwache.brandenburg.de/sixcms/detail.php?id=10473718

Erster Weihnachtstag,
25.12.2010

2 FStW in Mitleidenschaft gezogen, 1 davon vermutlich
unabsichtlich
Beleidigt: 8
Bedroht: 4
Attackiert: 9
Widerstand: 9
Verletzt: 2, davon 1 dienstunfähig

Landkreis Bergstraße
(Hessen): Ein junger Fahrer kollidierte beim Rückwärtssetzen mit einem
Streifenwagen, weil seine Heckscheibe nicht enteist war. Niemand wurde
verletzt.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/1739975/polizeipraesidium_suedhessen/rss

Rottweil (BW): Ein
betrunkener Fahrer ohne Fahrerlaubnis beleidigte die Polizeibeamten, die ihn
erwischten (mindestens 2).
http://org.polizei-bwl.de/PDRottweil/Presse/Pressemitteilungen/Pressebericht%20vom%2026.12.10.pdf

Bad Nauheim
(Hessen): Bei einer Verkehrskontrolle fuhr ein Fahrer plötzlich rückwärts und
verletzte dabei um ein Haar einen Polizisten. Diesen beleidigte er im Anschluss
auch noch. Ich werte das als Attacke.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43647/1740475/polizei_wetterau_friedberg/rss

Kerpen (NRW): Eine Autofahrerin missachtete die
Anhaltezeichen eines Polizeibeamten und fuhr gerade auf ihn zu. Im Rahmen einer
Verfolgungsfahrt rammte sie einen Streifenwagen.
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101227-120103-63-418.html

Koblenz (RLP):
Mindestens zwei PB wurden attackiert, weil ein junger Mann seinen Kumpel
befreien wollte (Gefangenenbefreiung, Widerstand)
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/6aa/presse.jsp?uMen=6aa70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=198106d2-17d7-fc21-c5ec-3f110b42f27b&page=1&pagesize=10

Straubing (Bayern):
Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt ging ein junger Mann mit einer
Eisenstange auf mindestens 2 PB los.
http://www.polizei.bayern.de/niederbayern/news/presse/aktuell/index.html/129022

Achim
(Niedersachsen): Bei einem intensiven Einsatz wegen Ruhestörung wurden zwei PB
vermutlich mit Widerstand konfrontiert (auch wenn es hier nicht so genau
drinsteht).
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68441/1740003/polizeiinspektion_verden_osterholz/rss

Salzgitter
(Niedersachsen): Mindestens 2 PB bei einem Einsatz wegen Randale beleidigt,
bedroht und mit Widerstand konfrontiert
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56519/1739961/polizei_salzgitter/rss

Ravensburg (BW): Die
Polizei wurde zu einem Einsatz gerufen, weil mehrere männliche Störer die
ärztliche Versorgung einer Frau verhinderten. Am Ort des Geschehens wurden
mindestens 2 PB beleidigt und bedroht. Ein Polizist wurde angegriffen. Später
auf der Wache kam es zu Widerstandshandlungen gegen mindestens einen weiteren
PB.
http://org.polizei-bwl.de/PDRavensburg/Presse/Pressemitteilungen/101224-26.pdf

Berlin: Zwei Polizisten wurden bei einem Einsatz wegen einer
Schlägerei aus einer Gruppe heraus attackiert. Die Gruppe wuchs so weit an,
dass eine Einsatzhundertschaft in Bewegung gesetzt werden musste. Eine Polizistin
wurde beleidigt.
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/324266/index.html

Wuppertal (NRW): Ein betrunkenes Geburtstagskind, das einen
Taxifahrer schlug, leistete ebenfalls Widerstand gegen mindestens 2 PB. Seine
Freundin attackierte die PB ebenfalls.
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101226-101217-37-67.html

Hannover (Niedersachsen): Bei einem Einsatz zur Schlichtung
einer Schlägerei wurden zwei Polizeibeamten attackiert und verletzt, einer
davon dienstunfähig.
http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Mitte/Polizeibeamte-in-Hannover-angegriffen
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/1739995/polizeidirektion_hannover/rss

Zweiter Weihnachtstag,
26.12.2010

Ein FStW beschädigt
Beleidigt: 10
Attackiert: 1
Widerstand: 7
Mit Messer bedroht: 2

Kassel (Hessen): Bei
einem Familienfest schlug ein junger Mann seine Ex-Freundin und ergriff dann
per PKW die Flucht. Bei einem Versuch der Polizei, ihn zu stoppen, touchierte
er den FStW und verursachte einen Sachschaden von 3.500 Euro. Zum Glück wurde
niemand dabei verletzt.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/44143/1739860/polizeipraesidium_nordhessen_kassel/rss

Jever
(Niedersachsen): Im Rahmen einer reichlich bizarren Streitigkeit zeigten sich
die Täter den Polizeibeamten (mindestens 2) gegenüber uneinsichtig und aggressiv.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68442/1739948/polizeiinspektion_wilhelmshaven_friesland/rss

Coburg (Bayern): Nachdem er betrunken einen Unfall
verursacht hatte, beleidigte ein junger Mann mindestens 2 PB auf das Übelste
und trat auf sie ein.
http://www.np-coburg.de/nachrichten/lokal/coburg/coburg/art2394,1284319?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Rastatt (Ba-Wü): Ein
alkoholisierter Mann, der sich schon vom DRK nicht helfen lassen wollte, zeigte
sich auch gegenüber den eingesetzten PB aggressiv. Auf dem Polizeirevier kam es
zu Widerstandshandlungen gegen mindestens 1 PB.
http://www.polizei-rastatt-baden-baden.de/PDrastattbadenbaden/Presse/Pressemitteilungen/press20101227.pdf

Hagen (NRW): Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt
wurden vier PB beleidigt und angegriffen.
http://www.noz.de/lokales/50298414/familienvater-rastet-aus-betrunkener-schlaegt-frau-und-polizisten

Braunschweig (Niedersachsen): Ein Mann, der mehrere Autos
demoliert hatte, rastete bei Eintreffen der Polizei aus und schlug nach einen
PB.
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11554/1740435/polizei_braunschweig/rss

Nürnberg (Bayern): Ein Mann rief die Polizei. Als diese
seine Wohnung nach Drogen durchsuchte, bedrohte er mindestens 2 PB mit einem
Messer. Nur durch die Androhung eines Schusswaffengebrauchs konnte er davon
abgebracht werden.
http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/1297500/details_8.htm
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/1740354/polizeipraesidium_mittelfranken/rss

27.12.2010
frühmorgens (gehört aus meiner Sicht noch dazu):

Beleidigt: 5
Angegriffen: 2
Widerstand: 3
Verletzt: 1

Lippstadt (NRW): Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung wurden
mindestens 2 PB beleidigt, angegriffen und einer von ihnen wurde leicht
verletzt.
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101227-141416-56-811.html

Wörth am Main (Bayern):Weil ein Mann auf einer öffentlichen
Hawaii-Party mit Tränengas um sich sprühte, rückte die Polizei ein. Er
beleidigte mehrere Beamten und konfrontierte sie mit Widerstand. Nach Lektüre
der Pressemeldung müssen es jeweils mindestens 3, eher mehr, gewesen sein.
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/129084

Blick zu den
Nachbarn:

Österreich:

In Wien wurde in der Christnacht ein Polizist attackiert,
der mit seinem Kollegen zur Schlichtung eines handgreiflichen Streits angerückt
war. Er erlitt Prellungen.
http://www.vienna.at/rotlicht-milieu-frau-attackiert-polizisten/news-20101226-01314762

In Wien randalierte am 2. Weihnachtstag ein junger Mann in
einer Straßenbahn und griff die anrückenden Polizisten an.
http://www.vienna.at/favoriten-in-strassenbahn-randaliert-und-polizisten-attackiert/news-20101227-11185268

Luxemburg:

In Esch/Alzette wurden Heiligabend Polizisten beleidigt, die
wegen einer Ruhestörung ausrückten. Zusätzlich wurden sie mit Schneebällen,
gefüllten Trinkbechern und weiteren Gegenständen beworfen. Die Polizei rückte
unverrichteter Dinge wieder ab. Schön für die, die gerne schlafen wollten. An
dem Tag, an dem meine örtliche Polizei unverrichteter Dinge wieder abrückt,
werde ich damit anfangen, meine Auswanderung zu betreiben.
http://www.wort.lu/wort/web/letzebuerg/artikel/2010/12/132954/partygaeste-bewerfen-polizisten-mit-schneebaellen.php

In Grevenmacher wurde am 26.12.2010 einem neben einem
Festzelt abgestellten FStW ein Außenspiegel abgetreten.
http://www.mywort.lu/mertert/news/4259506.html?utm_medium=twitter&utm_source=twitterfeed



Zufallsfunde, 23.12.2010

Mildred Gernhardt Posted on 23 Dec, 2010 12:03:33

Oldenburg
(Niedersachsen), 19.12.2010

Ein Randalierer beleidigt Polizeibeamten auf das Übelste (u.a. Wichser).
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68440/1737441/polizeiinspektion_oldenburg_stadt_ammerland/rss?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Schopfheim
(Baden-Württemberg), 21.12.2010

Ein festgenommener Stalker beleidigte Polizeibeamten auf das Übelste.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/schopfheim/Gewalttaetiger-Stalker-festgenommen-ndash-Polizeibeamte-uebelst-beleidigt;art372617,4640549

Rostock
(Mecklenburg-Vorpommern), 21.12.2010

Ein Einbrecher griff Polizisten mit einer Flasche an und bedrohte einen von
ihnen mit einer Schreckschusspistole.
Quelle:
http://www.ostsee-zeitung.de/index_artikel_komplett.phtml?SID=32735258472beb60e9b02c5057b2e120&param=news&id=2992778

Winsen/Luhe
(Niedersachsen), 21.12.2010

Ein alkoholisierter Autofahrer baute einen Unfall. Die Polizisten, die seinen
Alkoholwert messen wollen, beschimpfte er auf das Übelste und konfrontierte sie
mit so massivem Widerstand, dass fünf Polizeibeamte in festhalten mussten. Das
alles vor den Augen seines neunjährigen Sohnes.
Quelle:
http://www.bild.de/BILD/regional/hamburg/dpa/2010/12/22/polizisten-baendigen-randalierenden-alkoholfahrer.html

Sigmaringen (Baden-Württemberg),
21.12.2010

Ein 17-jähriger trat die Tür einer Gaststätte ein. Die eintreffenden Polizisten
beleidigte er und konfrontierte sie mit massivem Widerstand, u.a. versuchte er,
sie zu schlagen.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/linzgau-zollern-alb/sigmaringen/Betrunkener-17-Jaehriger-attackiert-Polizisten;art372574,4642401?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Köln (NRW), 22.12.2010
Am Kölner Hbf bedrohte ein 21-jähriger Bundespolizisten mit einer Bierflasche,
nachdem er einen Mitreisenden mit einem Messer bedroht hatte und vor einem
einfahrenden Zug quer über die Gleise gelaufen war.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/1738768/bundespolizeidirektion_sankt_augustin/rss

Wolfsburg (Niedersachsen),
21.12.2010

Ein 24-jähriger, der auf einer Weihnachtsfeier mit Kollegen deutlich zu viel
getankt hatte, erhielt einen Platzverweis von den Örtlichkeiten. Dem wollte er
nicht nachkommen. Die hinzugerufenen Polizisten beleidigte er und konfrontierte
sie mit Widerstand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56520/1738607/polizei_wolfsburg/twitter

Bonn (NRW),
23.12.2010

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden Polizeibeamte mit Widerstand
konfrontiert.

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7304/1739198/polizei_bonn

Oberhausen (NRW),
21.12.2010

Ein alkoholisierter Randalierer verhielt sich gegenüber der Polizei
uneinsichtig und aggressiv.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/62138/1738443/polizeipraesidium_oberhausen

Hamburg, 21.12.2010
Eine Frau, die Fahrkartenkontrolleure attackiert hatte, konfrontierte die
eingesetzten Bundespolizisten mit Widerstand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70254/1738409/bundespolizeiinspektion_hamburg

Brackenheim
(Baden-Württemberg), 21.12.2010
Nachdem er alkoholisiert einen Unfall gebaut hatte, konfrontierte ein
Traktorfahrer die eingesetzten Polizeibeamten mit Widerstand u.a. durch Tritte.
Quelle:
http://www.polizei-heilbronn.de/PDHeilbronn/Presse/Pressemitteilungen/21122010.pdf

Würzburg (Bayern),
19.12.2010

Bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei leisteten zwei Männer erheblichen
Widerstand gegen ihre Festnahme.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/128672

Stuttgart
(Baden-Württemberg), 19.12.2010

Polizeibeamten, die in eine Schlägerei schlichtend eingreifen wollten, wurden
von Umstehenden angegriffen. Einer wurde geschubst, zusätzlich wurden Flaschen
und Gläser auf sie geworfen.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/ppstuttgart/Presse/Pressemitteilungen/19122010_Flaschenw%C3%BCrfe%20auf%20Polizeibeamte.pdf

Einbeck
(Niedersachsen), 22.12.2010

Eine Frau, die wegen eines Körperverletzungsdeliktes befragt werden sollte,
beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten und schlug, trat, spuckte und biss
nach ihnen. Laut PM gab es keine “ernsthaft verletzten Polizeibeamten”…
was immer das heißen mag…
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57929/1739241/polizei_northeim_osterode/twitter

Berlin, 19.12.2010
Bei einer Demonstration gegen die Weihnachtsparade “Unter den Linden”
wurden Polizisten mit Schneebällen beworfen und einer ins Gesicht geschlagen.
Quelle:
http://www.berlin.de/aktuelles/berlin/1564361-958092-ankettungancocacolatruckraschbeendet.html
(Man beachte die Meldung über die mit Schneebällen beworfenen und den ins
Gesicht geschlagenen Polizisten unter “ferner liefen”.)

Nürnberg (Bayern),
19.12.2010

Ein Mann belästigte erst mehrere Frauen, anschließend konfrontierte er die
herbeigerufenen Polizeibeamten mit erheblichem Widerstand, er trat u.a. um
sich. Auf der Fahrt zur Wache beschädigte er den Streifenwagen und auf der
Wache selbst verletzte er einen Polizeibeamten leicht durch einen Tritt in den
Unterleib.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/128728

München (Bayern),
19.12.2010

Weil ein Fahrgast in einem Taxi sehr verärgert über eine Polizeikontrolle war,
versuchte, einen der Polizisten zu würgen. Dieser verletzte sich bei der Abwehr
leicht an der Hand.
Quelle:
http://ht.ly/1ax51h

Düren (NRW), 19.12.2010
Ein wegen eines Körperverletzungsdeliktes Angesprochener reagierte mit
Beleidigungen, Drohungen und Widerstand auf diese Ansprache. Ein Polizist wurde
leicht verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/8/1737480/polizei_dueren/twitter

Göttingen
(Niedersachsen), 22.12.2010

Ein 16-jähriger Jugendlicher wurde wegen seines aggressiven Verhaltens aus
einer Kneipe verwiesen. Dem wollte er nicht nachkommen und schlug einen anderen
Mann. Dieser rief die Polizei. Einem der Polizisten versetzte der Schüler einen
Faustschlag ins Gesicht und verletzte ihn damit leicht. In der Wache
randalierte er weiter, beleidigte die Polizeibeamten und spuckte sie an.
Quelle:
http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/16-Jaehriger-schlaegt-Polizist-ins-Gesicht

Mittweida (Sachsen),
19.12.2010

Auf dem Weg zu seinem Dienst ermahnte ein Polizist um 4:40 Uhr morgens einige lautstarke
Feierer zur Ruhe. Diese verprügelten ihn daraufhin und verletzten ihn
krankenhausreif.
Quelle:
http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2642858

Ladeburg
(Brandenburg), 19.12.2010

Ein Mann brach in ein Tierheim ein und klaute dort Bares. Er wurde von einer
Polizeistreife erwischt, auf die er mit einer Metallstange losging. Einer der
Polizisten wurde dienstunfähig verletzt.
Quelle:
http://www.shortnews.de/id/867648/Mann-brach-in-Tierheim-ein-und-schlug-Polizisten-mit-Metallstange-dienstunfaehig

Berlin, 22.12.2010
Eine Massenschlägerei in der Disco Q-Dorf musste durch 60 Polizeibeamte
befriedet werden. Dabei wurde eine unbekannte Anzahl von Polizeibeamten mit
Widerstand konfrontiert, zwei von ihnen wurden verletzt.
Quelle:
http://www.bz-berlin.de/bezirk/charlottenburg/massenpruegelei-im-q-dorf-article1070842.html#bzRSS

Oberndorf
(Baden-Württemberg), 22.12.2010

Bei einem Einsatz wegen eines Mannes, der in seiner Wohnung randalierte, ging
der Randalierer mit einem Messer auf die Polizeibeamten los. Da er sich mit
Pfefferspray nicht stoppen ließ, wurden die beiden zum Schusswaffeneinsatz
gezwungen.
Quelle:
http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.oberndorf-mann-durch-schuesse-schwer-verletzt.d25d69c1-1353-4d52-b1a0-11419ecaf07f.html

Österreich:

Linz, 19.12.2010
Eine Kaufhausdiebin attackierte bei ihrer Festnahme die Polizeibeamten.
Quelle:
http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/art4,524443



Zufallsfunde, 19.12.2010

Mildred Gernhardt Posted on 19 Dec, 2010 22:39:36

Sprendlingen (RLP),
16.12.2010

Mehrere Polizeibeamten wurden durch eine wilde Verfolgungsjagd in Gefahr
gebracht. Ein Streifenwagen wurde beschädigt.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/f6a/presse.jsp?uMen=f6a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=3dd5298f-2aaa-c21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=10

Salzgitter
(Niedersachsen), 15.12.2010

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden Polizeibeamte mit Widerstand
konfrontiert.
Quelle:
http://www.flensburg-online.de/blog/2010-12/pol-sz-pressemitteilung-der-polizeiinspektionsalzgitter-peine-wolfenbuttel-vom-16-12-10-bereich-salzgitter-2.html

Würzburg (Bayern),
15.12.2010

Bundespolizisten wurden wüst beschimpft, bedroht und mit Widerstand durch einen
Betrunkenen konfrontiert.
Quelle:
http://www.charivari.fm/index.php?id=lokalnachrichten&singelid=18387&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Düsseldorf/Köln
(NRW), 14.12.2010

Ein Bundespolizist nahm auf seiner Heimfahrt vom Dienst vier Taschendiebe fest,
von denen ihn zwei mit Widerstand konfrontierten.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/1735360/bundespolizeidirektion_sankt_augustin/rss

Gelsenkirchen (NRW),
19.12.2010

Bei einem Einsatz wegen einer Körperverletzung in einer Gaststätte, leistete
ein 57-jähriger Widerstand gegen die Polizeibeamten, indem er nach einem von
ihnen trat.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/1736965/polizei_gelsenkirchen

Krefeld (NRW),
18.12.2010

Eine Betrunkene, die grölend durch Krefeld torkelte, setzte sich gegen die
eintreffende Polizei mit Tritten zur Wehr. Ebenfalls versuchte sie, die Beamten
zu beißen. Im Streifenwagen spuckte sie um sich.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/krefeld/article/meldung-101219-074015-15-484.html

Heubach
(Baden-Württemberg), 17.12.2010

Anlässlich einer Zwangsräumung wurden Polizeibeamten bedroht, unflätig
beschimpft und angegriffen. Niemand wurde verletzt, aber Uniformen zerrissen.
(Anmerkung von Mildred: Und natürlich ist der Rechtsstaat immer ganz böse, wenn
man selbst nicht Recht bekommt. Dass man vielleicht auch gar nicht Recht hat
oder dass die Gesetze Grenzen haben, kommt niemandem in den Sinn…)
Quelle:
http://www.gmuender-tagespost.de/528235?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Herford (NRW),
18.12.2010

Einem Mann, der in einer Disco in Streit geriet, sollte ein Platzverweis durch
die Polizei ausgesprochen werden. Er weigerte sich. Gegen weitere polizeiliche
Maßnahmen setzte er sich zur Wehr und zerbrach schließlich die Brille eines
Beamten.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/herford/article/meldung-101219-083745-65-926.html

Mönchengladbach
(NRW), 18.12.2010

Ein Mann wurde auf frischer Tat bei einem Diebstahl ertappt. Bei seiner
Festnahme leistete er Widerstand gegen die Polizeibeamten.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101219-133022-22-710.html

Jena (Thüringen),
18.12.2010

Bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei wurden Polizeibeamte mit Widerstand
konfrontiert.

Quelle:
http://www.jenatv.de/polizei.php?mn=detail&nwsid=1292774568&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Gelsenkirchen (NRW),
16.12.2010

Ein weiblicher Teenager, betrunken, wollte einem Platzverweis keine Folge
leisten. Stattdessen beleidigte sie die Polizeibeamten auf das Übelste mit
sexuellen und rassistischen Beleidigungen. Im FStW spuckte sie um sich. Einer
Polizeibeamtin trat sie vor das Knie.
Quelle:
http://www3.fh-gelsenkirchen.de/JPR/lro/bp_neu.php?id=3382

Berlin, 16.12.2010
Im Anschluss an ein Konzert kam es zu Ausschreitungen, bei denen mehrere
Polizeibeamten angegriffen und Einsatzfahrzeuge beschädigt wurden.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/323274/index.html

Augsburg (Bayern),
18.12.2010

Ein Betrunkener, den Polizeibeamten einfach nicht erfrieren lassen wollten,
griff einen Polizisten in der Ausnüchterungszelle an, riss ihn zu Boden und
biss ihm in die Brust.
Quelle:
http://www.shortnews.de/id/867355/Augsburg-Polizist-wird-von-betrunkenem-Mann-in-die-Brust-gebissen
(Diese Meldung fand sich unter der Rubrik “Kurioses”. Geht’s noch?
Das ist nicht kurios, das ist abartig!)

Berlin, 19.12.2010
Ein Mann, der alkoholisiert einen Verkehrsunfall verursacht hatte, leistete
Widerstand gegen seine Mitnahme zur Wache zwecks Blutprobe. Dabei verletzte er
einen Polizisten leicht.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/323581/index.html

Herford (NRW),
18.12.2010

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden zwei Polizeibeamten durch
Tritte, Schläge und Kopfstöße leicht verletzt.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/herford/article/meldung-101219-083745-65-926.html

Mannheim
(Baden-Württemberg), 17.12.2010

Ein Betrunkener pöbelte Fahrgäste an einer Haltestelle an. Die hinzugerufenen
Polizisten konfrontierte er mit Schlägen und Tritten. Ein Polizist erlitt
Prellungen und blutende Platzwunden.
Quelle:
http://www.morgenweb.de/region/rhein_neckar_ticker/Mannheimer_Morgen/index.html?mm_artikel=16993&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Schweiz:

Brugg (Aargau),
18.12.2010

Bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei zwischen 20 Personen wurden die
eingesetzten Polizeibeamten beleidigt, beschimpft, tätlich angegriffen und mit
Gegenständen beworfen.
Quelle:
http://www.20min.ch/news/mittelland/story/Polizisten-von-Schlaegern-angegriffen-26152214

Österreich:

Linz, 18.12.2010:
Bei der Festnahme von zwei Kaufhausdiebinnen ging eine von ihnen auf die
Polizisten los.
Quelle:
http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/art4,524443



Zufallsfunde, 15.12.2010

Mildred Gernhardt Posted on 15 Dec, 2010 18:03:27

Duisburg (NRW),
13.12.2010

Streifenwagen durch einen betrunkenen Autofahrer beschädigt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/1734576/polizei_duisburg

Jena (Thüringen),
14.12.2010

Bei einem Einsatz wegen Körperverletzung in einer Kneipe versuchte der
Beschuldigte nach den eingesetzten Polizeibeamten zu schlagen. Der Angriff
konnte abgewehrt werden.
Quelle:
http://www.jenatv.de/polizei.php?mn=detail&nwsid=1292421913&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Düsseldorf (NRW),
14.12.2010

Ein geistig verwirrter Mann ging mit einem Samuraischwert und einem Dolch auf
die Polizeibeamten los, die er selbst hatte rufen lassen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/13248/1735008/polizei_duesseldorf/twitter

Augsburg (Bayern),
13.12.2010

Einem Randalierer sollte ein Platzverweis erteilt werden, dem er nicht nachkam.
Stattdessen versuchte er, die Polizeibeamten zu schlagen.
Quelle:
http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Augsburg-Stadt/Lokalnews/Artikel,-Randalierer-greift-Polizisten-an-_arid,2320162_regid,2_puid,2_pageid,4490.html?et_cid=4&et_lid=5&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Heiligenhaus (NRW),
13.12.2010

Ein betrunkener Unfallfahrer beging Unfallflucht. Als er von der Polizei
geschnappt wurde, griff er die Polizeibeamten an.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43777/1734243/polizei_mettmann

Bühl
(Baden-Würrtemberg), 14.12.2010

Eine betrunkene 16-jährige baut mit ihrem ebenfalls betrunkenen Vater auf dem
Beifahrersitz einen Unfall. Bei der Blutprobe für den Alkotest wehrte sie sich
dermaßen, dass ein Polizist durch Kratzen und Bisse leicht verletzt wurde.
Quelle:
http://nachrichten.t-online.de/betrunkene-16-jaehrige-baut-autounfall-und-beisst-polizisten/id_43742162/index?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Nürnberg (Bayern),
13.12.2010

Bei einer Personenkontrolle wegen Verdacht auf Drogenbesitzes konfrontierte der
zu Kontrollierende die Polizeibeamten mit erheblichem Widerstand. Ein
Polizeibeamter wurde schwer an der Hand verletzt und ist b.a.w. dienstunfähig.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/1734512/polizeipraesidium_mittelfranken/api

Schweiz

Aarburg, 12.12.2010
Eine Frau rief aus einem Restaurant und gab an, von ihrem Freund geschlagen und
mit einem Messer bedroht worden zu sein.
Polizeibeamten trafen diesen Freund wenig später an und wurden von ihm wüst
beschimpft, bespuckt und angegriffen.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_31208/Aarburg_AG_Polizei_rueckt_aus_weil_Mann_junge_Freundin_geschlagen_und_bedroht_haben_soll_-_Mann_bespuckt_Polizisten_und_beschimpft_sie_-_Beide_(Mann_und_Freundi.html

Basel, 15.12.2010
Bei der Festnahme eines Dealers biss dieser einem Polizisten dermaßen in Daumen
und Zeigefinger, dass der ins Krankenhaus musste.
Quelle:
http://www.blick.ch/news/schweiz/basel/dealer-beisst-polizisten-162723

Österreich

Saalfelden, 15.12.2010
Bei einem Einsatz wegen Körperverletzung wurden Polizeibeamten von einem
betrunkenen Deutschen (peinlich!!! smiley) bedroht und ein Polizist wurde von ihm in
die Hand gebissen.
Quelle:
http://www.salzburg24.at/news/tp:salzburg24:salzburg-news/artikel/31-jaehriger-biss-polizisten-bei-festnahme-in-die-hand/cn/news-20101215-01375013



Zufallsfunde, 13.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 13 Dec, 2010 17:53:57

Herford (NRW),
11.12.2010
Ein orientierungslos wirkender 18-jähriger wurde ohne Hose, Socken und
Schuhe von der Polizei aufgegriffen. Seine Angabe, “Scheiß” machen zu
wollen und die Tatsache, dass sich in seiner aufgefundenen Hose ein Schlagring
befand, stimmte die Beamten nicht vertrauensselig. Auf der Fahrt zum Revier
deckte er sie mit Beleidigungen und Drohungen ein.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/herford/article/meldung-101213-140552-52-924.html

Fürstenfeldbruck
(Bayern), 11.12.2010

Bei einer Schlägerei wurde ein Betrunkener am Kopf verletzt. Das erboste in
dermaßen, dass er Autos beschädigen wollte. Die herbeigerufenen Polizeibeamten
wurden mit Beleidigungen, Drohungen und Widerstand konfrontiert.
Quelle:
http://www.merkur-online.de/lokales/fuerstenfeldbruck/schlaeger-beleidigt-polizisten-1044460.html?cmp=defrss

Recklinghausen (NRW),
veröffentlicht 13.12.2010
Ein Ladendieb, den Polizeibeamte festnehmen wollten, zog ein Messer. Bei
seiner Festnahme wehrte er sich erheblich und trat um sich.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/42900/1733990/polizeipraesidium_recklinghausen

Berlin, 12.12.2010
Ein Betrunkener, dem Polizeibeamte und Rettungskräfte helfen wollten, griff
seine Helfer an. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/322688/index.html

Konstanz
(Baden-Württemberg), 12.12.2010

Ein Betrunkener, der einem Platzverweis aus einer Diskothek nicht Folge leisten
wollte, attackierte die Polizeibeamten, die ihrer Aufforderung Nachdruck
verleihen wollten. Er wurde in Gewahrsam genommen, randalierte im Streifenwagen
und versuchte, einen der Polizisten per Kopfstoß zu verletzen.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/21-Jaehriger-attackiert-Polizisten;art372448,4626017?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter#

Gelsenkirchen (NRW),
12.12.2010

Nach der kompletten Zerstörung einer Haltestelle griff ein 20-jähriger auch die
einrückenden Polizeibeamten an – und nicht nur die. Eine Lektüre der kompletten
Pressemeldung lohnt sich!!!
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/1733533/polizei_gelsenkirchen/twitter

Ulm
(Baden-Württemberg), 12.12.2010

Mehrere Betrunkene wollten eine Kneipe trotz Hausverbot nicht verlassen. Die
hinzugerufenen Polizisten wurden von ihnen beleidigt. Einer von ihnen wurde von
einem Polizisten aus der Kneipe herausgeführt, daraufhin griff er ihn an. Seine
Kumpels griffen ebenfalls an und versuchten sich in Gefangenenbefreiung.
Quelle:
http://www.ulm-news.de/weblog/ulm-news/view/dt/3/article/5684/Betrunkene_Kneipeng-auml-ste_greifen_Polizisten_an_.html

Jena (Thüringen),
11.12.2010

Zwei junge Männer, die einem Hausverbot in einem Lokal nicht nachkommen
wollten, hatten im Anschluss ein Zusammentreffen mit der Polizei. Einer von
ihnen leistete Widerstand gegen die Polizeibeamten.
Bei einem weiteren Einsatz wegen Diebstahls einer Weihnachtskugel wurde einem
Polizisten die sichergestellte Weihnachtskugel aus der Hand geschlagen und
damit zerstört.
Quelle:
http://www.jenatv.de/polizei.php?mn=detail&nwsid=1292175005&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
http://www.jenapolis.de/94840/polizei-jena-alkoholfahrten-eis-und-schneeschaeden-vandalismus-widerstand-gegen-polizeibeamte-und-diebstahl/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Nürnberg (Bayern),
10.12.2010

Ein geistig verwirrter Mann pöbelte Passanten an. Später wurde die hinzukommende
Polizei Ziel seines Zorns. Er trat und schlug nach den Beamten. Letztlich
musste er in eine Fachklinik eingewiesen werden.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/1733599/polizeipraesidium_mittelfranken/twitter

Königs Wusterhausen
(Brandenburg), 10.12.2010

Bei einem Einsatz wegen Lärmbelästigung wurden die eingesetzten Polizeibeamten
beleidigt, bedroht und dermaßen mit Widerstand konfrontiert, dass sie den Täter
in Gewahrsam nehmen mussten.
Quelle:
http://www.internetwache.brandenburg.de/sixcms/detail.php?id=10459787

Braunschweig
(Niedersachsen), veröffentlicht 12.12.2010

Ein 71-jähriger Gaffer störte Sanitäter bei einem Rettungseinsatz dermaßen,
dass diese die Polizei alarmierten, die den Gaffer letztlich in Gewahrsam
nehmen musste.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11554/1733594/polizei_braunschweig/twitter

Kempen (NRW),
12.12.2010

Ein Betrunkener randalierte nachts an parkenden Autos herum, schob einen
Anhänger auf die Straße und belästigte einen Autofahrer. Gegen die
eintreffenden Polizeibeamten zeigte er sich äußerst renitent und leistete
erheblichen Widerstand. Die Eingangstür der Polizeiwache beschädigte er mit
kräftigen Tritten.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65857/1733031/kreispolizeibehoerde_viersen/rss

Fürth (Bayern),
10.12.2010

Ein Mann war so betrunken, dass er in Gewahrsam genommen werden sollte. Dem
widersetzte er sich durch Schläge und Tritte dermaßen, dass ein Polizist an der
Hand verletzt wurde.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/1733579/polizeipraesidium_mittelfranken

Husum
(Schleswig-Holstein), 10.12.2010

Bei einem Einsatz wegen Sachbeschädigung bedrohte der Beschuldigte die
eingesetzten Polizeibeamten mit einem Handbeil. Die Situation konnte nur durch
Androhung eines Schusswaffengebrauches beendet werden. Bei der ersten Flucht
vor dem Täter stürzte eine Polizistin und verletzte sich leicht.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7409/1733844/polizeidirektion_husum/twitter

Bamberg (Bayern),
12.12.2010

Bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei wurden auch die Einsatzkräfte
angegriffen. Das Ganze konnte nur mit Hilfe eines Polizeihundes beendet werden.
Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt.
Quelle:
http://www.radio-bamberg.de/default.aspx?ID=4393&showNews=899472

Schmallenberg (NRW),
12.12.2010

Ein Betrunkener wollte einem Platzverweis aus einer Disko nicht nachkommen. Er
beleidigte und bedrohte die Beamten massiv und leistete erheblichen Widerstand
gegen die Durchsetzung des Platzverweises. Ein verletzter Zeuge und ein
verletzter Polizeibeamter.
Quelle:
http://www.dorfinfo.de/sundern/arnsberg-neheim/detail.php?nr=49756&kategorie=arnsberg-neheim

Münster (NRW),
12.12.2010

Jugendliche attackierten einen Radfahrer und schlugen ihn. Später fahndete die
Polizei nach ihnen, fand sie und wurde mit erheblichem Widerstand konfrontiert.
Zwei Polizeibeamten verletzt.
Quelle:
http://www.westfaelische-nachrichten.de/lokales/muenster/nachrichten/1462099_Jugendliche_attackieren_Radfahrer_und_verletzten_Polizeibeamte.html

Schweiz:

Bern, 10.12.2010
Bei der Aufklärung eines Handtaschenraubes wurden Polizeibeamten von
Linksextremisten beleidigt und mit Flaschen angegriffen.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_31163/Bern_Linkextremistische_Gewalt_-_Schon_wieder_Polizisten_bei_der_Reitschule_angegriffen_-_Kriminelle_verstecken_sich_abermals.html

Sevelen, 12.12.2010
Ein Autofahrer wollte sich einer Verkehrskontrolle entziehen und fuhr los,
nachdem er nach einer kurzen Verfolgungsjagd zum Anhalten gebracht worden war.
Ein Polizist konnte sich nur durch Sprung zur Seite retten und verletzte sich
dabei am Kopf.
Quelle:
http://www.vaterland.li/index.cfm?ressort=home&source=lv&id=11640&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter



Zufallsfunde, 11.12.2010

Mildred Gernhardt Posted on 11 Dec, 2010 19:24:43

Berlin, 10.12.2010
Zwei Farbschmierer wurden erwischt. Weil grundsätzlich niemand selbst an seiner
Situation schuld ist, schon gar nicht, wenn er gerade eine Sachbeschädigung
begangen hat, beleidigten die beiden die Polizeibeamten.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/322612/index.html

Siegen (NRW),
10.12.2010
Dem allgemeinen Trend, anderen für eigene Verfehlungen verantwortlich zu
machen, folgte ein Autofahrer in Siegen. Nachdem er mit 11 km/h zu schnell
geblitzt worden war, fuhr er zurück, trat das Radarmessgerät um. Dieses flog
gegen einen zivilen Streifenwagen der Polizei und beschädigte ihn.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65854/1732798/kreispolizeibehoerde_siegen_wittgenstein/twitter

Heilbronn
(Baden-Württemberg), 09.12.2010
Polizisten wurden von einem Mann, der sich in der SB-Zone einer Bank auf
den Kontoauszugsdrucker übergeben hatte und sich dann daneben schlafen legen
wollte, richtig übel beleidigt.
Quelle:
http://www.polizei-heilbronn.de/PDHeilbronn/Presse/Pressemitteilungen/2.%20Pressemitteilung%20vom%2009.12.2010.pdf

Bochum (NRW),
09.12.2010

Drei junge Männer fanden es amüsant, aus einem fahrenden Auto heraus zu
schießen und damit Menschenleben massiv zu gefährden. Die alarmierten
Polizeibeamten, die sie anhielten, wurden mit Widerstand durch Schlagen und
Treten konfrontiert, zudem wurden sie mit dem Tod bedroht und mit zahlreichen
Kraft- und Fäkalausdrücken beleidigt.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/bochum/article/meldung-101209-143821-01-1167.html

Singen
(Baden-Württemberg), 08.12.2010

Eine betrunkene Frau trat gegen PKW und benahm sich der Polizei gegenüber so
renitent, dass sie in Gewahrsam genommen werden musste.
Quelle:
http://www.polizei-konstanz.de/PDKonstanz/Presse/Seiten/09122010.aspx

Eppingen
(Baden-Württemberg), 09.12.2010
Ein Betrunkener wollte einem Platzverweis nicht nachkommen und beschimpfte
deshalb die Polizeibeamten. Außerdem trat er nach ihnen.
Quelle:
http://www.polizei-heilbronn.de/PDHeilbronn/Presse/Pressemitteilungen/2.%20Pressemitteilung%20vom%2009.12.2010.pdf

Heidenheim (Baden-Württemberg),
08.12.2010

Ein Betrunkener, der auch einen Taxifahrer angegriffen hatte, attackierte
ebenfalls die zu Hilfe kommenden Polizeibeamten.
Quelle:
http://www.polizei-heidenheim.de/PDHeidenheim/Presse/Pressemitteilungen/2010-12-09.pdf

Wolfsburg
(Niedersachsen), 09.12.2010

Ein Mann, der vor einem Supermarkt herumpöbelte, konfrontierte die
herbeigerufenen Polizisten mit Widerstand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56520/1732643/polizei_wolfsburg

Aachen (NRW),
veröffentlicht am 10.12.2010

Ein alkoholisierter Autofahrer konfrontierte Polizeibeamten mit erheblichem
Widerstand.
Ein Discobesucher konfrontierte weitere Polizeibeamten mit Widerstand und
verletzte einen davon so, dass er vom Dienst abtreten musste.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11559/1732329/polizei_aachen/rss

Berlin, 10.12.2010
Bei einer Kundgebung gegen Menschenrechtsverletzungen im Iran wurden zwei
Polizeibeamten verletzt, als sie die Herausgabe eines Transparentes verlangten.
Zwar ist unklar, ob dieses Ansinnen rechtmäßig war, jedoch sind körperliche
Angriffe ganz klar unrechtmäßig.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/322586/index.html

Berlin, 10.12.2010
Ein betrunkener Autofahrer, der sich einer Verkehrskontrolle unterziehen
sollte, versuchte, dieser zu entgehen, indem er geradewegs auf den
Polizeibeamten zufuhr, der ihm die Kelle zeigte. Dieser sprang zwar zur Seite,
wurde aber dennoch dienstunfähig verletzt. Der Fahrer wurde nach einer
Verfolgungsjagd von anderen Polizisten gestellt.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/322613/index.html

Karlsruhe
(Baden-Württemberg), 10.12.2010

Bei einem Schusswechsel nach einem Banküberfall wurden beide Täter erschossen.
Eine Polizistin erlitt eine schwere Schussverletzung.
Quelle:
http://www.polizei-karlsruhe.de/PPKarlsruhe/Presse/Pressemitteilungen/20101210_Gem%20PE%20Bankraub%20mit%20t%C3%B6dlichem%20Ausgang.pdf

Schweiz:

Basel, 11.12.2010
Ein Mann, der zuvor eine Frau sexuell belästigt hatte, griff die
hinzugerufenen Polizisten an und widersetzte sich der Festnahme.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_31155/Basel_Mann_portug_Nationalitaet_nach_Sexualdelikt_festgenommen_-_Er_griff_die_Polizisten_an_-_Zeugenaufruf_nach_sexueller_Noetigung.html

Wohlen AG, 10.12.2010
Ein unerwünschter Gast sollte aus einem Restaurant gewiesen werden. Dagegen
setzte er sich vehement zur Wehr. Einem Polizisten schlug er mit der Faust ins
Gesicht. Zwei Polizisten erlitten Verletzungen durch Hautabschürfungen. Später
auf dem Polizeiposten beschimpfte er weiterhin Polizisten und spuckte um sich.
Quelle:
http://www.polizeibericht.ch/ger_details_31157/Wohlen_AG_31j_Mann_schweiz_Nationalitaet_schlaegt_Polizist_Faust_ins_Gesicht_und_spuckt_auf_Polizisten.html

Österreich:

Salzburg, 09.12.2010
Ein Mann, dem u.a. ein Rottweiler wegen eines Tierhalteverbotes abgenommen
werden sollte, hetzte diesen auf die Polizisten, nachdem er sie zuvor beleidigt
hatte.
Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=14674

Söll, 09.12.2010
Ein Mann, dem wegen einer Trunkenheitsfahrt der Führerschein abgenommen
worden war, randalierte anschließend vor der Polizeiwache und bedrohte die
Polizisten damit, sie zu erschießen. Anschließen schlug er sich selbst und
drohte den Polizeibeamten, sie wegen Körperverletzung im Amt anzuzeigen.

Quelle:
http://www.regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=14675&show_media=pictures



Zufallsfunde, 09.12.2010

Mildred Gernhardt Posted on 09 Dec, 2010 14:22:44

Hagen (NRW),
07.12.2010

Ein nächtlicher Randalierer wollte, nachdem ihn ein Zeuge vom Weihnachtsmarkt
vertrieben hatte, in einer Kneipe weiterrandalieren. Gegen die herbeigerufenen
Polizisten zeigte er sich renitent, er versuchte, eine Polizistin anzuspucken.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/1730591/polizei_hagen

Krefeld (NRW),
08.12.2010

Eine ertappte Ladendiebin trat wild um sich, auch als die Polizei eintraf.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50667/1731756/polizeipraesidium_krefeld

Hünfeld (Hessen),
08.12.2010

Einer von zwei ertappten Einbrechern leistete bei seiner Festnahme erheblichen
Widerstand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43558/1731782/polizeipraesidium_osthessen_fulda_huenfeld_hilders

Rüsselsheim (Hessen),
06.12.2010

Ein 16-jähriger schlug erst seinen Lehrer und leistete dann Widerstand gegen
die Polizeistreife.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/1730747/polizeipraesidium_suedhessen

Mühlacker
(Baden-Württemberg), erschienen am 08.12.2010

Weil ein Mann in einem Zug seinen Ausweis nicht zeigen wollte, begann er zu
randalieren, biss einen Polizisten in die Hand. Später im Streifenwagen
randalierte er weiter und verletzte einen weiteren Polizisten (Prellung am
Daumengelenk!)
Quelle:
http://www.schwaebische.de/lokales/wir-im-sueden/wir-im-sueden-kurz_artikel,-Mann-beisst-Polizist-in-die-Hand-_arid,4202505.html?et_cid=2&et_lid=2&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Fulda (Hessen),
erschienen am 08.12.2010

Ein Schwarzfahrer widersetzte sich der Kontrolle durch die Polizei. Eine
Polizeibeamtin erlitt einen Nasenbeinbruch, ein Polizeibeamter Prellungen und
Schürfwunden.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/63990/1731347/bundespolizeiinspektion_kassel

Österreich:

Wien, 07.12.2010
Bei einer Identitätsfeststellung wurde ein Polizist durch einen Kopfstoß mit
einer Rissquetschwunde im Gesicht verletzt:
Quelle:
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/19-jaehriger-versetzt-polizist-kopfstoss/cn/news-20101208-11053350

Ternberg, Steyr-Land,
Artikel vom 09.12.2010

In einer Disko randalierte ein Mann und verletzte einen
17-jährigen. Er verletzte ebenfalls zwei Polizeibeamten, einen stieß er über
einen Pflanztrog, den anderen verletzte er durch einen Kopfstoß ins Gesicht.
Auch der Streifenwagen wurde in Mitleidenschaft gezogen.
Quelle:
http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/steyr/ticker-steyr/art1101,518624

Fälle von Gewalt gegen Polizisten spielen pressemäßig eine
kleinere Rolle als die Fälle, in denen Polizisten Gewalt austeilen, obwohl sie
weit überwiegen. Zwar möchte ich die letzteren Fälle nicht unterschlagen, aber
ihnen eben auch nicht mehr Raum einräumen, als der anderen Seite, um diesen Ungleichgewicht
nicht auch noch zu unterstützen.

Deswegen hier nun die andere Seite (man beachte bei der
Beurteilung der Sachlage, dass hier Altfälle wieder und wieder thematisiert
werden, wohingegen die vielen, täglich neu auf den Tisch kommenden, Fälle von Gewalt
gegen Polizisten brandaktuell sind):

Kempten (Bayern):
Ein Polizist wurde wegen sexuellen Missbrauchs einer behinderten Frau zu 13
Monaten Haft auf Bewährung sowie einer Geldstrafe von 1000 Euro verurteilt.
Dienstrechtliche Konsequenzen werden folgen:
Quelle:
http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Nachrichten/Bayern/Artikel,-Polizist-missbrauchte-geistig-Behinderte-_arid,2313256_regid,2_puid,2_pageid,4289.html

Nürnberg (Bayern)
: Ein Polizist wurde zu fünfeinhalb Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt,
weil er sich und seine Freundin mit Absicht in den Straßengraben fuhr. Seine Freundin
starb an den Unfallfolgen.
Quelle:
http://www.abendzeitung.de/nuernberg/lokales/232364

Hamburg: Vor dem
Hamburger Amtsgericht läuft ein Verfahren gegen einen Polizisten wegen Körperverletzung
im Amt.
Quelle:
http://www.ln-online.de/artikel/2896049/Polizist_wegen_K%F6rperverletzung_vor_Gericht.htm?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter



Zufallsfunde, 06.12.2010

Mildred Gernhardt Posted on 06 Dec, 2010 16:53:18

Meersburg
(Baden-Württemberg), 04.12.2010

Zwei Mädchen im Teenageralter, die sich unerlaubt aus ihrer Heimeinrichtung
entfernt hatten, wurden von einer Polizeistreife aufgelesen. Da sie damit nicht
einverstanden waren, schlugen und traten sie nach den Polizeibeamten und
beleidigten diese.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/ueberlingen/Betrunkene-Maedchen-Schuelerinnen-treten-und-beleidigen-Polizisten;art372495,4614952

Pegnitz (Bayern), 05.12.2010
Ein Mann, der ein illegales Waffenlager bei sich unterhalten halt, bedrohte
einen Polizisten mit einer Pumpgun. (Wem unklar ist, wo da die Gewalt ist, der
möge sich vorstellen, wie ihm der Arsch auf Grundeis geht, wenn er nur mal eben
in Richtung Abgrund taumelt, aber nicht reinfällt!)
Quelle:
http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/1296806/details_8.htm

Aschau am Inn
(Bayern), 05.12.2010

Ein Betrunkener randalierte auf einer Nikolausparty. Die eintreffenden Polizeibeamten
wurden von ihm beleidigt. Er schlug und trat nach ihnen.
http://www.ovb-online.de/news/innsalzach/polizei/koerperverletzung-widerstand-innsalzach24-1036162.html?cmp=defrss

Hamburg, 05.12.2010
Ein betrunkener Hamburger bedrohte einen Bundespolizisten mit einem Reizstoffsprühgerät.
Da er nicht davon ablassen wollte, Polizisten zu bedrohen, wurde er in
Gewahrsam überführt. Dabei leistete er erheblichen Widerstand und beleidigte
Polizisten.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70254/1730047/bundespolizeiinspektion_hamburg/twitter

Bergisch-Gladbach
(NRW), 04.12.2010

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt (der Mann schlug eine schwangere Frau
ins Gesicht und in den Bauch!) wurden Polizeibeamte mit Widerstand konfrontiert.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/62459/1729807/polizei_rheinisch_bergischer_kreis/twitter

Dortmund (NRW), 04.12.2010
Ein Mann beleidigte grundlos auf einer Zugfahrt Reisende und pöbelte sie an. Er
verweigerte die Fahrausweiskontrolle. Beim Halt in Dortmund wurde er von der
Bundespolizei festgenommen. Die Bundespolizisten wurden von ihm ebenfalls
fortwährend beleidigt und er schlug nach ihnen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/1729692/bundespolizeidirektion_sankt_augustin/twitter

Konstanz
(Baden-Württemberg), 05.12.2010

Ein Mann, der in einer Disko einen anderen niedergeschlagen hatte, zeigte sich
auch gegenüber der Polizei aggressiv und gewaltbereit. Er beleidigte die
Polizeibeamten ausführlich.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDKonstanz/Presse/Pressemitteilungen/prb05122010.pdf

Teisendorf (Bayern),
05.12.2010
Bei der Auflösung einer Feier wegen Missachtung des Jugendschutzes wurde
ein Polizeibeamter wiederholt beleidigt. Zwei FStW wurden beschmiert.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/oberbayern/news/presse/aktuell/index.html/127851

Salzgitter
(Niedersachsen), 04.12.2010
Ein Autofahrer sollte angehalten werden, weil er in Schlangenlinien fuhr.
Der wollte nicht, er rammte den FStW. Als er letztlich doch gestellt wurde,
konfrontierte er die Polizeibeamten mit Widerstand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56519/1729346/polizei_salzgitter

Hamburg, 03.12.2010
Ein Mann bedrängte eine Frau auf dem Hauptbahnhof, ein
Sicherheitsdienstmitarbeiter sowie ein unbekannter Zeuge (Bravo!) kamen ihr zu
Hilfe. Der Sicherheitsdienstmitarbeiter bekam einen Faustschlag ins Gesicht. Auch
die alarmierten Bundespolizisten wurden mit heftigem Widerstand konfrontiert.
Noch in der Gewahrsamszelle trat und schlug der Mann auf die Polizeibeamten
ein. Ein Polizist wurde heftigst in den Finger gebissen. Lediglich ein
Lederhandschuh verhinderte schlimmere Verletzungen.
Quelle
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70254/1729448/bundespolizeiinspektion_hamburg/twitter

Markkleeberg
(Sachsen), 04.12.2010

Bei einem Einsatz wegen Körperverletzung wurden zwei Polizeibeamten angegriffen
und leicht verletzt. Auch ein FStW wurde beschädigt.
Quelle:
http://www.polizei.sachsen.de/pd_ws/5236.htm?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Lingen
(Niedersachsen), 04.12.2010

Ein von der Polizei gestellter Autodieb wehrte sich gegen seine Festnahme. Eine
Polizistin wurde am Knie verletzt, ein Polizist an der Hand. Beide mussten ins
Krankenhaus.
Quelle:
http://www.emsvechtewelle.de/?p=regional&n=99995706

Konstanz
(Baden-Württemberg), 05.02.2010
Ein Randalierer unter Einfluss von Marihuana wurde von der Polizei mit auf
die Wache genommen. Auf der Fahrt rastete er dermaßen aus, dass er einem
Polizisten sein Knie mit voller Kraft ins Gesichts rammte. Dieser setzte seinen
Dienst nach einer ambulanten Behandlung seiner Gesichtsverletzungen fort.
Sämtliche Polizeibeamten, die mit dem Randalierer zu tun hatten, wurden
“auf schlimme Art und Weise” beleidigt.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDKonstanz/Presse/Pressemitteilungen/prb05122010.pdf
und
http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/20-Jaehriger-tritt-Polizisten-ins-Gesicht;art372448,4614416?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
(Ich habe noch nicht entschieden, ob ich den Randalierer selbst oder die
teilweise an Schwachsinn grenzenden Kommentare unter dem Artikel schlimmer
finden soll. Der Randalierer hat als Entschuldigung für seinen Totalausfall
wenigstens die Tatsache, dass er bekifft war, auf seiner Seite. Dem verletzten
Polizeibeamten wünsche ich alles Gute und allen anderen Polizeibeamten, dass
sie mehr Anerkennung von einer Gesellschaft bekommen, für die sie den Kopf
hinhalten müssen!)

Schweiz:

Volketswil,
04.12.2010

Bei der Aufhebung einer Absperrung einer Autobahn ist ein Polizist von einer
Autofahrerin (vermutlich unabsichtlich) angefahren worden. Weiterhin gute
Besserung.
Quelle:
http://www.zo-online.ch/article31663

Österreich:

Zwar haben sich noch keine Polizeibeamten aus Österreich
gemeldet, dass sie mich lesen würden, aber da ich Twitter entnehme, dass es
ihnen auch nicht besser geht, nehme ich sie mal profilaktisch mit auf. Was
nicht ist, kann ja noch werden.

Tamsweg, 04.12.2010
Beim Tamsweger Krampuslauf hat ein Teilnehmer randaliert. Er beschimpfte
die eintreffenden Polizeibeamten. Auf der Wache versetzte er einem der Polizisten
einen Tritt ins Gesicht. Der erlitt einen Nasenbeinbruch und eine
Gehirnerschütterung. Er musste ins Krankenhaus.
Quelle:
http://www.salzburg.com/online/7mal24/aktuell/Betrunkener-Krampus-verletzt-Polizist.html?article=eGMmOI8V66CrzCFKwYywSH5q2jT16I5aJEQX1Am&img=&text=&mode=&

Wien, 05.12.2010
Eine Polizistin wurde von einer in einem Lokal randalierenden Frau gebissen und
verletzt.
Quelle:
http://www.vienna.at/news/wien/artikel/passage-frau-beisst-polizistin/cn/news-20101206-01130757



Zufallsfunde, 04.12.2010

Mildred Gernhardt Posted on 04 Dec, 2010 21:54:45

Stuttgart
(Baden-Württemberg), 04.12.2010

Im Rahmen einer Kundgebung gegen Stuttgart 21 wurden Polizeibeamte beleidigt.
Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/ppstuttgart/Presse/Pressemitteilungen/2010_12_04_Stuttgart%2021-%20Kundgebung%20und%20Aufzug%20gegen%20das%20Bahnprojekt.pdf

Da ja in Sachen S21 die Faktenlage bei vielen nur noch eine
sehr untergeordnete Rolle zu spielen scheint, möchte ich hier den Tweet eines
S21-Gegners posten, der offenbar trotz seiner S21-Gegnerschaft zwischen dem
Bahnhof und der Polizei unterscheiden kann:
http://twitter.com/NocturnalRebel/statuses/11149408473194498

Hagen (NRW),
04.12.2010

In einer Gaststätte randalierte ein Mann. Als die Polizei gerufen wurde, ließ
er sich nicht beruhigen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/1729162/polizei_hagen

Essen (NRW),
04.12.2010

In einem Zug von Münster nach Essen hatten randalierende Fußballfans andere
Gäste belästigt. Am Essener Bahnhof wurden sie von Polizeibeamten erwartet. Sie
griffen die Polizisten sofort an. Glücklicherweise keine Verletzten.
Quelle:
http://nachrichten.t-online.de/polizei-nimmt-rund-50-randalierende-fussballfans-in-essen-in-gewahrsam-reisende-im-zug-belaestigt-un/id_43637378/index



Schweizer Fundstücke, 03.12.2010

Mildred Gernhardt Posted on 03 Dec, 2010 23:18:50

Aus gegebenem Anlass möchte ich auch die Schweiz mit in
meine Galerie aufnehmen. Hier schon mal einige Fälle, die mir aus der Schweiz
geschickt wurden, damit ich mir ein erstes Bild machen kann:

Reinach, 17.11.2010
Zwei betrunkene Jugendliche pöbelten Leute an und verletzten einen
17-jährigen mit einem Messer. Drei eintreffende Polizisten wurden sofort mit
Faustschlägen attackiert. Einer wurde krankenhausreif verletzt, zwei weitere
erhielten leichte Verletzungen.
Quelle:
http://bazonline.ch/basel/gemeinden/Jugendliche-verpruegelten-Polizisten/story/26241184

Liestal, 19.08.2010
Bei der Schlichtung einer Schlägerei zweier Betrunkener wurde ein Polizist “leicht”
verletzt. Er musste immerhin ins Krankenhaus.
Quelle:
http://bazonline.ch/basel/land/Betrunkener-verletzt-Polizist-im-Bahnhof-Liestal/story/11432293

Lancy (Vorort von
Genf), 10.06.2010
Bei einer Kontrolle zweier Drogenkonsumenten ermittelte ein Polizist, 25,
einen Dealer und stellte diesen. Dieser stach mit einem Messer drei Mal auf den
Polizisten ein. Der wiederum schoss, um sich zu verteidigen, traf jedoch nicht.
Die Kollegen des Verletzten konnten den Täter festnehmen. Der verletzte
Polizist hat überlebt.
Der Verband Schweizerischer Polizeibeamter machte darauf aufmerksam, dass
Gewaltakte gegen Polizeibeamte quasi täglich stattfänden.
Quelle:
http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Dealer-sticht-Genfer-Polizisten-nieder/story/21047937

Basel, 31.10.2010
Drei Zivilpolizisten bekamen von zwei Dealern Drogen angeboten. Sie lehnte ab.
Einer der Männer wurde aufdringlich und bedrohte die vermeintlichen Kunden mit
einer abgebrochenen Glasflasche. Der zweite Dealer tat es ihm gleich. Als sie
sich als Polizisten zu erkennen gaben, flüchteten beide. Natürlich verfolgten
die Polizisten die beiden, die sich zu einer größeren Gruppe flüchteten, die
nun ihrerseits auf die Polizisten losging.
Bilanz: ein verletzter Dealer und zwei verletzte Polizisten (Augenverletzung
und Kopfverletzung)
Quelle:
http://bazonline.ch/panorama/vermischtes/Drogenhaendler-greifen-Polizisten-in-zivil-an/story/10949902

Auch in der Schweiz wird keine offizielle Statistik über Angriffe
auf Polizisten geführt.

Mich wundert immer wieder, warum man da nicht die
Kriminalstatistiken auswerten kann – eine Frage, die ich mir auch in Deutschland
immer wieder stelle.



Zufallsfunde, 03.12.2010

Mildred Gernhardt Posted on 03 Dec, 2010 16:00:39

Pforzheim (Baden-Württemberg),
27.11.2010

Ein Raser fuhr auf zwei Polizisten zu, weil er sich einer Verkehrskontrolle
nicht unterziehen wollte. Beide konnten zur Seite springen, einer wurde
angefahren, dabei aber nicht verletzt. Anschließend lieferte sich der
betrunkene Fahrer noch eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.
Quelle:
http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Pforzheim/arid,235464_puid,1_pageid,17.html

Warstein (NRW),
02.12.2010

Ein Betrunkener, der an einem Busbahnhof Schulkinder belästigte, verhielt sich
den alarmierten Polizeibeamten gegenüber renitent und aggressiv. Letztlich
musste Pfefferspray eingesetzt werden. Auf der Wache bedrohte er zudem die
Polizisten.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65855/1728283/kreispolizeibehoerde_soest/twitter

Düsseldorf (NRW),
03.12.2010

Ein Betrunkener wollte gern den Fahrkartenkontrolleur spielen. Die Fahrgäste
nahmen ihn nicht ernst, er drohte ihnen Schläge an, sie riefen die Polizei.
Gegen die Polizeibeamten leistete er heftigen Widerstand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/1728928/bundespolizeidirektion_sankt_augustin/twitter

Berlin, 01.12.2010
In Berlin erfrechte sich die Polizei, einen Drogendealer festzunehmen, der
zudem auf einem gestohlenen Fahrrad unterwegs war. Der Mann unterstellte den
Beamten rassistische Motive, beleidigte einen von ihnen und spuckte ihm
schließlich ins Gesicht.
Umstehende mischten sich ein, natürlich auf Seiten des Drogendealers. Offenbar ist
Dealen mittlerweile ehrenwerter als Polizist zu sein. Das sind Momente, in
denen ich Menschen verstehe, die sich zu alt für ein Leben in der modernen Welt
fühlen.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/321353/index.html

Dresden (Sachsen),
03.12.2010

Ein Betrunkener, der (um sieben Uhr morgens!!!) einen Taxifahrer belästigte,
konfrontierte auch die zur Hilfe gerufenen Polizeibeamten mit Widerstand.
Quelle:
http://www.polizei.sachsen.de/pd_dresden/5820.htm

Nürnberg (Bayern),
01.12.2010

Ein Mann, der seine Mutter geschlagen hatte, trat und schlug die zu Hilfe
kommenden Polizeibeamten. Einer wurde verletzt, blieb aber dienstfähig.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/news/presse/aktuell/index.html/127733

Wolfsburg
(Niedersachsen), 01.12.2010
Ein betrunkener Wolfsburger spazierte kurz vor Mitternacht zu Fuß über den
Seitenstreifen einer Autobahn. Die von Autofahrern alarmierte Polizei stieß
zuerst auf erheblichen Widerstand. Es brauchte insgesamt neun Polizisten, um
den Mann in eine Streifenwagen zu bekommen. Bilanz: ein beschädigter FStW, drei
verletzte Polizeibeamten (alle dienstfähig)
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56520/1728248/polizei_wolfsburg/rss

Weinsberg
(Baden-Württemberg), 02.12.2010

Ein Kreditkartenbetrüger floh vor der hinzugerufenen Polizei auf einer
Autobahn. Beim Versuch, einen LKW auf dem Standstreifen rechts zu überholen,
fuhr er sich mit Sommerreifen im Schnee fest. Just in dem Moment, in dem ein
Polizist die Autotür öffnen wollte, um den Täter zu ergreifen, griffen dessen
Räder wieder und er fuhr an. Der Polizist wurde zu Boden geschleudert und
krankenhausreif verletzt.
Quelle:
http://www.polizei-heilbronn.de/PDHeilbronn/Presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilung%20vom%2002.12.2010.pdf

Berlin, 02.12.2010
Ein Mann, der Fußgänger anrempelte, beleidigte und bedrohte, setzte sich auch
gegen anschließende polizeiliche Maßnahmen zur Wehr. Ein Polizist wurde dabei
an der Hand verletzt und musste nach ambulanter Behandlung vom Dienst abtreten.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/321510/index.html



Zufallsfunde, 01.12.2010

Mildred Gernhardt Posted on 01 Dec, 2010 17:20:26

Braunschweig
(Niedersachsen), 30.11.2010

Auf das äußerst schmale Brett, seinen Wagen ausgerechnet auf dem für die
Bediensteten einer Polizeidienststelle reservierten Parkplatz falsch zu parken,
kam ein Mann in Braunschweig. Er verweigerte, das Auto wegzufahren, seine
Personalien. Letztlich wurden die Beamten mit körperlichem Widerstand
konfrontiert.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11554/1726977/polizei_braunschweig
(Und
bevor mir irgendjemand mit dem Schwachsinn von Privilegien von Staatsdienern
kommt – jeder verdammte Firmenparkplatz unterliegt dem Hausrecht der Firma.
Warum also sollte es bei der Polizei anders sein?)

Mainz (RLP),
28.11.2010

Bei einem Einsatz wegen einer Schlägerei in der Altstadt wurden alle
Polizeibeamten beleidigt. Ihnen wurde mit völliger Respektlosigkeit begegnet.
Ein Polizist wurde ins Gesicht geschlagen.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/f6a/f6a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=e95bbdbe-d27c-21c5-ec3f-110b42f27b4f&page=1&pagesize=10&press=true.htm

Wiesbaden (Hessen),
28.11.2010

Bei einem Einsatz wegen Körperverletzung mischte sich ein Unbeteiligter immer
wieder ein. Einem Platzverweis wollte er keine Folge leisten. Als ihm eine
Handschließe angelegt werden sollte, trat und schlug er um sich. Ein
Polizeibeamter verletzt.
Quellen:
http://www.wiesbadener-kurier.de/region/wiesbaden/meldungen/9682790.htm?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
und
http://www.mittelrhein-tageblatt.de/?p=3195

Lörrach
(Baden-Württemberg)

Eine Frau wurde von einem ihr unbekannten Mann scharf bedrängt. Sie rief die
Polizei um Hilfe. Die Polizeibeamten wollten die Personalien des Mannes kontrollieren,
dies verweigerte er und er nahm Kampfstellung ein. Letztlich musste er
festgenommen werden, dabei wehrte er sich dermaßen, dass beide Polizeibeamten
verletzt wurden.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/loerrach/Ausgerastet-Mann-verletzt-zwei-Polizisten;art372612,4607872

Leipzig (Sachsen),
29.11.2010

Bei einer Schneeballschlacht am Connewitzer Kreuz (übrigens nicht die erste,
die dort ausuferte und letztlich missbraucht wurde, um Polizeibeamten zu
attackieren) wurden wieder einmal unbeteiligte Autofahrer und Straßenbahnen in
die Sache hineingezogen. Die anrückende Polizei wurde nicht nur mit
Schneebällen beworfen. Es gab einen beschädigten FStW und zwei verletzte
Polizeibeamte.
Quelle:
http://leipzig-seiten.de/index.php?option=com_content&view=article&id=10788:schneeballschlacht-am-connewitzer-kreuz-leipzig-eskaliert&catid=82:polizei-meldungen&Itemid=291
(Man kann seine Schnellballschlachten auch im Grünen unternehmen, wenn es denn um
die Schneeballschlacht geht…)

Rotenburg/Wümme
(Niedersachsen), 30.11.2010
Bei der Überprüfung eines Tatverdächtigen (Unfallflucht) stießen zwei
Polizeibeamte auf erheblichen Widerstand. Beide wurden verletzt, durch
Kopfstoß, Schläge und Tritte. Es stellte sich heraus, dass der Mann
drogensüchtig ist.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/59459/1727369/polizeiinspektion_rotenburg/twitter

Würzburg (Bayern),
29.11.2010
Bei einer Verkehrskontrolle rastete ein Mann aus, weil sein Führerschein
ungültig war. Er schlug zuerst einen Polizisten mit der Faust ins Gesicht,
anschließend holte er seinen Teleskopschlagstock und schlug damit weiter auf
den am Boden liegenden Polizisten ein. Der verletzte Polizist musste ins
Krankenhaus und ist b.a.w. dienstunfähig.
Quelle:
http://www.charivari.fm/index.php?id=lokalnachrichten&singelid=18069&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Sindelfingen
(Baden-Württemberg), 30.11.2010

Bei einer Lesung von Thilo Sarrazin protestierten rund 250 Leute gegen diese
Veranstaltung. Sie zündeten u.a. Pyrotechnik, dabei wurden acht Polizeibeamte
verletzt.
Quelle:
http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/nachrichten-newsticker_artikel,-Acht-Verletzte-bei-Sarrazin-Lesung-_arid,118756.html
Es sind NICHT die Polizisten, die dieses Buch verfasst
haben, Ihr Vollpfosten! smiley



Zufallsfunde, 29.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 29 Nov, 2010 19:30:29

Pößneck (Thüringen),
28.11.2010

Zwei Benzindiebe ignorierten die Aufforderung einer Polizeistreife, anzuhalten
und lieferten sich über 20 km eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Diese
endete mit einem Crash mit einem FStW.
Quelle:
http://www.24pr.de/article/Benzindiebe+liefern+sich+Verfolgungsjagd+mit+Polizei/89674.htm

Nürnberg (Bayern),
28.11.2010

Anlässlich einer Personenkontrolle griff ein 24-jähriger einen Polizeibeamten
mit Pfefferspray an.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6013/1725697/polizeipraesidium_mittelfranken/rss

Duisburg (NRW), 26.11.2010
Mindestens zwei Polizeibeamte bei einer Ingewahrsamnahme mit Widerstand
konfrontiert.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/1725899/polizei_duisburg/rss

Memmingen (Bayern),
28.11.2010

Mindestens vier Polizeibeamte anlässlich eines Platzverweises aus einer Kneipe
mit übelsten Ausdrücken beleidigt und mit gewalttätigem Widerstand
konfrontiert.
Quelle:
http://www.all-in.de/nachrichten/allgaeu/polizeimeldungen/Polizeimeldungen-polizei-Widerstand-gegen-Polizeibeamte-in-Memmingen;art2756,906899?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Stockach
(Baden-Württemberg), 27.11.2010

Nach einer Auseinandersetzung in einem Bistro leistete einer der Streithähne
Widerstand gegen mindestens vier Polizeibeamte.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/stockach/Vier-Polizisten-zur-Streitschlichtung-noetig;art372461,4603978

Bernau (Brandenburg),
28.11.2010

Zwei Polizeibeamte wurden tätlich angegriffen.
Quelle:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11951357/63579/Bernau-Taetlicher-Angriff-auf-Polizisten.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+MaerkischeAllgemeineZeitung-Polizei+%28M%C3%A4rkische+Allgemeine+Zeitung+-+Polizei%29

Luckenwalde
(Brandenburg), 28.11.2010

Ein “Gast” in einem Lokal belästigte und schubste andere Gäste, er
wurde des Lokales verwiesen. Dem leistete er keine Folge. Die eintreffenden
Polizisten wurden von ihm beleidigt, bedroht und mit Widerstand konfrontiert.
Quelle:
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11951402/63579/Luckenwalde-Kneipen-Gaeste-und-Polizei-belaestigt-und-geschubst.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+MaerkischeAllgemeineZeitung-Polizei+%28M%C3%A4rkische+Allgemeine+Zeitung+-+Polizei%29

Lörrach
(Baden-Württemberg), 28.11.2010

Ein “Gast”, der in einem Restaurant randalierte, verletzte einen
weiteren Gast, einen Polizeibeamten und sich selbst.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/loerrach/Randalierer-in-Gaststaette-Polizeibeamter-und-Gast-verletzt;art372612,4603934

Duisburg (NRW),
27.11.2010

Bei einem Polizeieinsatz schlug ein Mann die Scheibe eines Streifenwagens ein
und verletzte einen im Fahrzeug sitzenden Polizeibeamten mit den
herumfliegenden Glassplittern.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/50510/1725899/polizei_duisburg/rss

Weinsberg
(Baden-Württemberg), 26.11.2010

Einige Jugendliche pöbelten an einem Bahnhof herum. Dem Platzverweise der
herbeigerufenen Polizeistreife leisteten sie nicht Folge, im Gegenteil
bedrängten sie die Polizeibeamten auf das Schärfste. Es wurde Verstärkung
geholt. Alle Polizeibeamten wurden übelst beleidigt, einer verletzt.
Quelle:
http://www.stimmt.de/news/webreporter/blaulicht/2010/november/art1786,11980?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Bedburg-Hau (NRW),
27.11.2010

Eine Polizeistreife kam einem hilflosen, betrunkenen Mann zu Hilfe. Der fand
das gar nicht gut und schlug um sich. Eine Polizistin verletzt.
Quelle:
http://www.rp-online.de/niederrheinnord/kleve/nachrichten/bedburg-hau/Polizistin-verletzt-Betrunkener-Mann-schlaegt-zu_aid_936166.html

Jena (Thüringen), 28.11.2010
Ein 19-jähriger Fahrraddieb schlug einen Polizeibeamten bewusstlos und
schlug dann weiter auf den am Boden liegenden ein. Der Polizist trug eine
Gehirnerschütterung und eine Gesichtsplatzwunde davon.
Quelle:
http://jenanews.de/index.php/nachrichten/polizeibericht/53-nachrichten/3844-fahrraddieb-schlaegt-polizisten-brutal-nieder



Zufallsfunde, 28.10.2010

Mildred Gernhardt Posted on 28 Nov, 2010 21:31:24

Wolfsburg
(Niedersachsen), 28.11.2010

Im Rahmen eines Platzverweises von einer Disko wurden Polizeibeamte angepöbelt.
Der Mann versuchte, sie zu schlagen und zu treten.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56520/1725340/polizei_wolfsburg

Oldenburg
(Niedersachsen), 28.11.2010

Anlässlich eines Platzverweises aus einer Gaststätte trat und schlug ein Mann
nach den Polizeibeamten und beleidigte diese auf das Übelste.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68440/1725393/polizeiinspektion_oldenburg_stadt_ammerland/twitter

Oldenburg
(Niedersachsen), 27.11.2010

Ein Autofahrer, der betrunken einen Unfall verursacht hatte, leistet so
erheblichen Widerstand gegen polizeiliche Maßnahmen, dass es sechs Polizisten
brauchte, um ihn zu bändigen.

Quelle:
http://www.nwz-inside.de/News/Dein-Revier/Oldenburg/Sechs-Polizisten-baendigen-Autofahrer,12322?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Hamburg, 28.11.2010
Eine private Geburtstagsfeier artete aus, als der Wirt zur Sperrstunde keine
Getränke mehr ausschenken wollte. Die Feiernden beleidigten erst den Wirt, dann
die einrückenden Polizeibeamten. Diese wurden angegriffen. Ein
Diensthundeführer wurde mit der Faust ins Gesicht geschlagen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/1725422/polizei_hamburg/twitter

Wuppertal (NRW),
26.11.2010

Unter einem Vorwand rief ein Mann eine Polizeistreife zu einer Diskothek. Als
die Polizeibeamten ankamen, wurden sie sofort mit Schlägen und Tritten
angegriffen. Beide erlitten blutende Gesichtsverletzungen und konnten ihren
Dienst nach einer ambulanten Behandlung nicht fortsetzen.
Quelle:
http://www.stadtnetz-wuppertal.de/article50264-9193.html

Gelsenkirchen (NRW),
27.11.2010

Bei einem Einsatz wegen Körperverletzung rastete der Beschuldigte vollkommen
aus, er attackierte die Polizisten mit Schlägen und Tritten und versetzte dem
Streifenwagen Kopfstöße. Ein verletzter Polizeibeamter musste vom Dienst
abtreten.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/1725445/polizei_gelsenkirchen

Stuttgart, 27.11.2010
Bei einer Festnahme eines 17-jährigen, der in eine Schlägerei mit Schlagstöcken
verwickelt war, ging dieser auf einen Polizisten los. Er rammte ihm den Kopf in
den Oberkörpern und ging mit Faustschlägen und Kopfstößen auf ihn los. Der
Polizist wurde verletzt und musste sich im Krankenhaus behandeln lassen.
Quelle:
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.blaulicht-vom-28-november-polizist-bei-einsatz-verletzt.4ce53cad-6a58-4ec3-8ae6-68f38e440f85.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Berlin, 27.11.2010
Ein aggressiver Randalierer sollte zur Blutentnahme mit aufs Polizeirevier.
Dabei schlug und trat er nach den Polizeibeamten. Nach Abschluss der
polizeilichen Maßnahmen auf dem Revier, griff er unvermittelt einen
Polizeibeamten an und verletzte ihn schwer am Kopf. Der Polizist wurde ins
Krankenhaus eingeliefert.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/320626/index.html

Berlin, 26.11.2010
Zwei verletzte Rettungsdienstmitarbeiter und drei verletzte Polizeibeamte sind
die vorläufige Bilanz eines Einsatzes in der vergangenen Nacht in Pankow.
Eine besorgte Mutter hatte die Polizei gegen 22 Uhr 40 in die Dusekestraße
alarmiert, weil sie sich um das Wohlbefinden ihres 19-jähriger Sohnes sorgte,
der ständig auf den Boden der gemeinsamen Wohnung klopfte und sich nicht
ansprechen ließ. Gleichzeitig mit den Polizisten war auch die Besatzung eines
Rettungswagens eingetroffen. Als die Beamten und ein Mitarbeiter des
Rettungsdienstes den gemeldeten Sohn in Augenschein nehmen wollten, griff der
19-Jährige den Retter an, zog ihn durch die Wohnung in die Küche und drückte
ihn auf den Küchentisch. Trotz sofortigen Einschreitens der Polizisten gelang
es zunächst nicht, den heftig um sich schlagenden und tretenden 19-Jährigen
unter Kontrolle zu bringen.
Auch der gezielte Einsatz des Pfeffersprays in die Gesichtsregion des
aggressiven jungen Mannes blieb ohne Wirkung. Stattdessen trat er einem
Sanitäter mit voller Wucht in den Genitalbereich. Erst nach mehreren
Festnahmeversuchen konnten die Polizisten dem unter Einfluss von
Betäubungsmitteln Stehenden Handfesseln anlegen, um ihn zur Blutentnahme und
Untersuchung in ein Krankenhaus zu transportieren.
Der angegriffene Rettungssanitäter klagte über Unterleibsschmerzen, drei
Polizisten erlitten Verletzungen am Rücken und an den Beinen, worauf zwei
Beamte ihren Dienst beendeten.
Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte
und gefährliche Körperverletzung eingeleitet.
Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/320640/index.html

Sulzbach-Rosenberg
(Bayern), 27.11.2010

Bei der Auflösung von rechtswidrigen Blockaden in Sulzbach-Rosenberg wurden
Polizeibeamte angegriffen und vier verletzt. Zwei mussten ambulant in einem
Krankenhaus behandelt werden. Ein Beamter erlitt eine Gehirnerschütterung ,
weil ihn ein Versammlungsteilnehmer, obwohl er bereits am Boden lag, mit dem
Fuß gegen den Kopf trat.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/news/presse/aktuell/index.html/127443

Wuppertal (NRW),
28.11.2010

Ein Randalierer verletzte fünf Polizeibeamte.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101128-144410-50-898.html

Mainz (RLP),
28.11.2010

Bei einem Einsatz wegen eines Familienstreits wurden Polizeibeamte von einem
17-jährigen mit einem Messer attackiert. Nach einem erfolglosen Warnschuss in
die Luft schoss einer der Beamten auf den Angreifer. Der 17-jährige befindet
sich nicht in Lebensgefahr.
Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/98e/presse.jsp?uMen=f6a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&page=1&pagesize=10&sel_uCon=84b0bbdb-ed27-c21c-5ec3-f110b42f27b4

Aus meiner Sicht ist nicht nur der Angriff auf die
Polizeibeamten die Gewalttat, sondern auch, dass die Online-Presse sehr bald
die im Polizeibericht erwähnte Notwehrsituation aus den Überschriften wegließ.
“Polizist streckte 17-jährigen nieder” liest sich ja auch viel
sensationeller als “Polizist schoss in Notwehrsituation”. Wen
interessiert schon Fairness im Hinblick auf Auflage?



Zufallsfunde, 27.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 28 Nov, 2010 13:52:48

Lübeck
(Schleswig-Holstein), 27.11.2010
Bei einem Fußballspiel (dritte oder vierte Liga) wurde eine Flasche auf
Polizeibeamten geworfen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/43738/1725212/polizeidirektion_luebeck

Marktoberdorf
(Bayern), 25.11.2010

Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurden Polizeibeamte beleidigt und
mit Widerstand konfrontiert.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/schwaben_sw/news/presse/aktuell/index.html/127380

Viersen (NRW),
27.11.2010
Bei einem Einsatz wegen Streitigkeiten wurden Polizeibeamte mit erheblichem
Widerstand konfrontiert.
Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101127-052452-92-463.html

Münster (NRW),
27.11.2010
5:30 Uhr: Vor einem Stadion sollte ein Flohmarkt aufgebaut werden. Der
Polizei wurden randalierende Jugendlich gemeldet. Bereits beim Aussteigen aus
dem Streifenwagen am Ort des Geschehens wurde eine Polizistin hinterrücks
angegriffen und zu Boden gerissen. Einen weiteren Beamten, der zu Hilfe kommen
wollte, versuchte der Täter zu schlagen. Andere Polizeibeamten mussten
Umstehende davon abhalten, sich ins Geschehen einzumischen. Alle eingesetzten
Polizeibeamten wurden beleidigt und mit dem Tod bedroht.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11187/1725149/polizei_muenster

Diepholz
(Niedersachsen), 26.11.2010

In einem Verbrauchermarkt beleidigte ein Mann Kunden und Verkaufspersonal. Auch
die hinzu gerufenen Polizeibeamten beleidigte und bedrohte er, als sie ihm einen
Platzverweis erteilten. Last but not least leistete er erheblichen Widerstand.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68439/1725181/polizeiinspektion_diepholz

Hagen (NRW),
27.11.2010

Bei der Schlichtung einer nächtlichen Schlägerei wollte sich einer der Schläger
einfach nicht beruhigen lassen und leistete erheblichen Widerstand gegen die
Polizei. Ein Polizist wurde durch einen Biss in den Finger verletzt.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/1725148/polizei_hagen

Geldersheim (Bayern),
24.11.2010
Ein Autofahrer leistete sich unter Drogeneinfluss eine Verfolgungsjagd mit
mehreren Streifenwagen. Er durchquerte mehrere Ortschaften mit 140 km/h,
überfuhr diverse rote Ampeln. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen
Widerstand. Zwei Polizeibeamte wurden dabei verletzt.
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/unterfranken/news/presse/aktuell/index.html/127333



Zufallsfunde, 26.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 26 Nov, 2010 23:55:08

Hagen (NRW),
26.11.2010

Scheiben einer Polizeiwache eingeworfen.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/1724923/polizei_hagen/twitter

Osnabrück
(Niedersachsen), 23.11.2010

Nach einem Prozess wurde einem Polizeibeamter, der an der Aufklärung eines Mordes
mitgewirkt hatte, von der Verlobten des Verurteilten eine Ohrfeige verabreicht.
Wie nahe darf einem als Zeugen in einem Gerichtssaal eigentlich jeder kommen?
Quelle:
http://www.noz.de/lokales/49384039/zwischenfall-nach-urteilsverkuendung-polizei-ohrfeige-hat-ein-nachspiel

Friedrichshafen
(Bayern), 24.11.2010

Ein Mann schlug nach einem Platzverweis durch Bundespolizisten um sich und
verletzte einen der Polizisten im Gesicht.
Quelle:
http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/39-Jaehriger-schlaegt-um-sich-und-verletzt-Polizist;art372474,4600422?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Ingolstadt (Bayern),
24.11.2010

Polizeibeamten bei einer Personenkontrolle von einem Dealer beleidigt, einer
mit Kopfstoß krankenhausreif verletzt und dienstunfähig (Platzwunde im Gesicht)
Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/oberbayern_nord/news/presse/aktuell/index.html/127411

Berlin, 26.11.2010
Bei einer Demo in Berlin gegen die Sparpläne der Bundesregierung sind zwei
Polizisten durch die Detonation eines Knallkörpers leicht verletzt worden.
Quelle:
http://www.open-report.de/artikel/Demonstranten+gegen+Sparpl%E4ne+dringen+in+Bannmeile+vor/89314.html



Zusatzfund Berlin, 25.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 25 Nov, 2010 15:46:31

Da kann ich echt nur noch den Kopf schütteln, wenn ich sowas lese. Was ist denn das Problem, mal sein Auto ein Stückchen zurückzusetzen???? Ist dieser Bürger einfach extrem unhöflich, oder ist das ein Fall von überbordendem Polizistenhass?

Berlin, 25.11.2010
Bitte
missachtet und Polizist verletzt
Leichte
Verletzungen erlitt gestern Mittag ein Polizist in Friedrichsfelde, als er von
einem rückwärts rollenden Fahrzeug berührt wurde.
Der Beamte legte während einer Streifenfahrt gegen 13 Uhr 15 einen kurzen Halt
an einer Tankstelle in der Straße Alt-Friedrichsfelde ein, um dort die Toilette
aufzusuchen. Als er zurückkehrte, befand sich sein Funkwagen zwischen zwei
Fahrzeugen. Nachdem der Fahrer des hinter ihm befindlichen Autos seinen
Tankvorgang beendet hatte, bat ihn der Polizist, seinen Wagen ein Stück
zurückzusetzen. Im rüden Ton lehnte der Angesprochene die Bitte ab und ging in
den Verkaufsraum. Als er auch nach dem Bezahlvorgang im Geschäft blieb, ging
der Uniformierte zu ihm und wiederholte seine Bitte. Die Antwort fiel erneut
unfreundlich aus und der Mann machte keine Anstalten, selbiger nachzukommen.
Als der Polizist nun zu seinem Einsatzwagen ging, folgte ihm der Mann. Um sich
die Personalien geben zu lassen, trat der Polizeikommissar an den 46-Jährigen
heran und forderte die Aushändigung der Personal- und Fahrzeugdokumente. Auch
dem kam er nicht nach, setzte sich in seinen “GMC” und startete den
Motor. Der Beamte öffnete die Fahrertür und wies den Mann an, den Motor
abzuschalten. Daraufhin legte dieser den Rückwärtsgang ein und der Wagen rollte
rückwärts, wobei die geöffnete Fahrertür den Polizisten touchierte. Hierbei zog
er sich ein Hämatom am Rücken zu und beendete seinen Dienst, um sich im
Krankenhaus ambulant behandeln zu lassen. Alarmierte Kollegen nahmen sowohl den
Sachverhalt, als auch die Angabe des Autofahrers, der Polizist habe ihn mit dem
Ellenbogen am Jochbein getroffen, auf und stellten die Personalien des
Fahrzeughalters fest. Er sieht nun Ermittlungsverfahren wegen Nötigung,
Widerstands, Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung sowie einer
Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Nichtnennung seiner Personalien entgegen.

Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/320328/index.html



Fundstücke, 25.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 25 Nov, 2010 15:43:27

Vilshofen (Bayern),
23.11.2010

Polizeibeamten von 17-jährigem mit den Worten: “Ich stech Euch ab!”
bedroht und beleidigt.

Quelle:
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/passau/regionales/17-jaehriger-Rowdy-zu-Polizeibeamten-Ich-stech-euch-alle-ab-;art1173,22293

Geretsried (Bayern),
24.11.2010
Polizeibeamte von 14-jährigem beleidigt, bespuckt und getreten.

Quelle:
http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen-region/zwei-promille-14-jaehriger-tritt-bespuckt-polizisten-tz-1021823.html?cmp=defrss

Riesa (Sachsen),
24.11.2010
Bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurde ein Polizeibeamter
erheblich verletzt. Er erlitt eine Splitterfraktur am linken Ellnbogen.

Quelle:
http://www.polizei.sachsen.de/pd_oeoe/6394.htm

Kranzberg (Bayern),
23.11.2010

Polizeibeamten von einem Mann, der betrunken einen Unfall gebaut hatte, massiv
beleidigt und mit Gewalt konfrontiert, zwei verletzte Polizeibeamten.

Quelle:
http://www.merkur-online.de/lokales/allershausen/betrunkener-unfallfahrer-verletzt-zwei-polizisten-1020165.html?cmp=defrss

Berlin, 24.11.2010
Polizeibeamten von Trunkenheitsfahrer und seinem Sohn attackiert, zwei
verletzte Polizeibeamte

Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/320368/index.html

Mönchengladbach (NRW),
24.11.2010
Nach einem Fußballspiel wurde am Hbf. ein Knallkörper unmittelbar neben
zwei Bundespolizisten gezündet. Beide wurden verletzt.

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/1723927/bundespolizeidirektion_sankt_augustin/twitter

Berlin, 24.11.2010
Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung wurden Polizeibeamten beleidigt und zwei
von ihnen wurden verletzt.

Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/320319/index.html

Waldmünchen (Bayern),
23.11.2010
Polizisten von einem betrunkenen Autofahrer mit dem Tode bedroht, beleidigt
und mit Gewalt konfrontiert. Drei verletzte Polizeibeamte.

Quelle:
http://www.mittelbayerische.de/index.cfm?pid=10059&pk=609909&p=1



Zufallsfunde, 23.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 23 Nov, 2010 19:56:16

Hamburg, 23.11.2010
Gegen einen Streifenwagen der Bundespolizei wurde urininiert.

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70254/1722844/bundespolizeiinspektion_hamburg/rss

Düren (NRW),
22.11.2010

Anlässlich einer Unfallaufnahme wurden Polizeibeamten von einem unbeteiligten
betrunkenen Pärchen provoziert, beleidigt und mit einem dornigen Ast
angegriffen.

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/8/1722581/polizei_dueren

Müllrose (Brb.),
22.11.2010

Widerstand gegen Polizeibeamte durch einen ertappten Fahrraddieb

Quelle:

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11946695/63579/Muellrose-Fahrraddieb-leistete-heftigen-Widerstand.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+MaerkischeAllgemeineZeitung-Polizei+%28M%C3%A4rkische+Allgemeine+Zeitung+-+Polizei%29

Neu-Ulm (Bayern),
22.11.2010

Zu einer Streitigkeit auf einer Baustelle wurde eine Polizeistreife gerufen.
Einer der Täter ging auf die Polizisten los, Verstärkung musste angefordert
werden, die Polizeibeamte wurden massiv beleidigt und zwei wurden verletzt.

Quellen:
http://www.ulm-news.de/weblog/ulm-news/view/dt/3/article/5381/Betrunkene_Bauarbeiter_gehen_auf_Polizeibeamte_los.html
und
http://www.polizei.bayern.de/schwaben_sw/news/presse/aktuell/index.html/127194



Und noch ein Fundstück, 22.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 22 Nov, 2010 22:39:34

Frankfurt/Main,
20.11.2010

Zwei Schwestern aus dem Landkreis Offenbach haben am Samstagabend einen nicht
alltäglichen Polizeieinsatz in der Berger Straße ausgelöst. Zunächst hatten
sich Passanten Sorgen um die beiden Damen (60 und 61) gemacht, da sie sich
nicht mehr ganz standfest vor einem Lokal in der Berger Straße befanden und
einen Rettungswagen verständigten. Doch für die Retter und auch für ein
Krankenhaus gab es aber keine Notwendigkeit, so dass die Polizei hinzugezogen
wurde. Als die Beamten des 6. Reviers gegen 23.35 Uhr eintrafen wurden sie mit
übelstem unflätigem Wortschatz überschüttet. Auch gut gemeinte Ermahnungen an
die offensichtlich stark alkoholisierten Damen verhallten in der Nacht und
beide Damen nahmen weiter Fahrt auf. Ihre nunmehr unvermeidbare Mitnahme auf
das Revier wollten beide mit Fußtritten und Schlägen gegen die eingesetzten
Beamten verhindern. Dabei verletzten sie eine Beamtin und einen Beamten. Auch
während ihrer Ausnüchterung und bei den regelmäßigen Kontrollen in den Zellen
des Reviers beleidigten sie die Beamten weiter und versuchten die Tätlichkeiten
fortzusetzen. Der Grund für ihre Zechtour war nach eigenen Angaben die Scheidung
einer der Schwestern. Am Sonntagmorgen konnten beide nach einer weitgehenden
Ausnüchterung das Revier verlassen. Einsicht oder Ernüchterung weiterhin
Fehlanzeige. Mit dem einen oder anderen Kommentar verließen sie die Räume des
Reviers. Gegen beide Damen wurden Strafanzeige wegen Körperverletzung,
Beleidigung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/1721302/polizeipraesidium_frankfurt_am_main



Noch ein Fundstück, 22.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 22 Nov, 2010 21:06:19

Berlin, 21.11.2010
Demonstration weitestgehend
störungsfrei
Friedrichshain-Kreuzberg

Zum Gedenken an den 1992 auf dem U-Bahnhof Samariterstraße getöteten Silvio
Meier nahmen gestern nach Veranstalterangaben bis zu dreitausend Personen aus
diversen linken Gruppierrungen teil. Von 16 bis 17 Uhr 50 führte ein Aufzug
unter dem Motto „Silvio-Meier-Demo – Gemeinsam für eine Gesellschaft ohne
Rassismus und Unterdrückung“ vom U-Bahnhof Samariterstraße durch Friedrichshain
und zurück zum U-Bahnhof Samariterstraße an der Frankfurter Allee. Während des
Aufzuges kam es vereinzelt zum Abbrennen von Pyrotechnik sowie zu einzelnen
Sachbeschädigungen an geparkten Fahrzeugen. Nach Beendigung der Demonstration
durch den Veranstalter bildeten sich kleine Gruppierungen, aus denen heraus es
in der Rigaer Straße zu vereinzelten Stein- und Flaschenwürfen auf
Polizeibeamte kam. Die Polizei nahm insgesamt 17 Personen vorläufig fest und
leitete Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz,
versuchter Gefangenenbefreiung, Sachbeschädigung, Körperverletzung,
Widerstandes und Landfriedensbruchs ein. Sieben Einsatzkräfte wurden leicht
verletzt, alle verblieben im Dienst.

Quelle:
http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/319772/index.html

Nennt mich komisch, aber ich verstehe unter “weitgehend
störungsfrei etwas anderes als sieben verletzte Polizeibeamten. Da fragt man
sich doch, ob da die Gewalt der Täter noch durch Gewalt durch die Pressestelle
verstärkt wird…



Fundstücke 22.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 22 Nov, 2010 19:00:43

Dresden-Reick,
20.11.2010
Bei einem Einsatz wegen einer Streitigkeit beschädigte ein Jugendlicher
gezielt einen FStW durch Treten in das Rücklicht und Beschädigen des
Außenspiegels.

Quelle:
http://www.polizei.sachsen.de/pd_dresden/5803.htm

Hambergen
(Niedersachsen), 21.11.2010

Eine Polizistin wurde beleidigt von einem jungen Mann, der eine Scheibe
eingeschlagen hatte.

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/68441/1722170/polizeiinspektion_verden_osterholz/twitter

Essen-Katernberg,
19.11.2010

Bei einer Verkehrskontrolle reagierte ein BMW-Fahrer nicht auf die
Anhaltezeichen einer Polizistin, sondern raste stattdessen gezielt auf sie zu.
Sie konnte nur mit einem Sprung in den Gegenverkehr (!) ausweichen.

Quellen:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101121-133253-73-827.html
und
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101121-123317-97-990.html

Bitburg (RLP), 20.11.2010
Ein Betrunkener fuhr voll auf einen Polizisten zu. Der musste zur Seite
springen, um nicht überfahren zu werden.

Quelle:
http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/bitburg/aktuell/Heute-in-der-Bitburger-Zeitung-Betrunkener-Autofahrer-faehrt-auf-Polizisten-los;art752,2608534?utm_medium=twitter&utm_source=twitterfeed

Hildesheim
(Niedersachsen), 19.11.2010

Ein Betrunkener wurde aggressiv gegen einen Bürger, der ihm helfen wollte, dann
gegen einen Rettungswagenbesatzung. Schließlich leistete er noch Widerstand
gegen Polizeibeamte.
Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57621/1721207/polizeiinspektion_hildesheim/twitter

Krefeld, 21.11.2010
Ein Randalierer leistete Widerstand in Form eines nicht näher definierten
Wutausbruchs.

Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101121-072503-03-484.html

Jena, 21.11.2010
Widerstand gegen Polizisten, die gegen einen Mülltonnendiebstahl vorgingen.

Quelle:
http://www.jenatv.de/polizei.php?mn=detail&nwsid=1290437517&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Kleve, 21.11.2010
Ein junger Mann leistete Widerstand gegen Polizisten, weil er sich nicht von
einer Diskothek entfernen wollte.

Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101122-084141-01-544.html

Magdeburg, 21.11.2010
Widerstand gegen mindestens zwei Polizeibeamten durch Umsichschlagen

Quelle:
http://www.asp.sachsen-anhalt.de/presseapp/data/prev-md/2010/433_2010_4cf42703a8c7cc2766068378bd1316b8.htm

Aschaffenburg
(Bayern), 20.11.2010
Ein junger Mann, der wegen Drogen festgenommen werden sollte, wehrte sich
gegen seine Festnahme und biss einen Bundespolizisten.

Quellen:
http://www.br-online.de/studio-franken/aktuelles-aus-franken/aschaffenburg-biss-bundespolizei-ID1290436533924.xml

und:
http://www.charivari.fm/index.php?id=lokalnachrichten&singelid=17907&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Duisburg-Rheinhausen,
20.11.2010

Zwei Polizeibeamte, die privat im Bus unterwegs waren, wurden Zeugen, wie eine junge
Frau von zwei Männern beleidigt wurde. Nachdem sie sich als Polizisten zu
erkennen gegeben hatten, gingen die beiden Männer auf sie los. Ein Polizist
erhielt Tritte ins Gesicht, der andere erhielt Faustschläge auf Kopf und
Oberkörper.

Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/alle-behoerden/article/meldung-101122-145613-73-408.html

Würzburg, 21.11.2010
Zwei Polizeibeamten wurden beleidigt, nachdem sie zu einer Streitigkeit gerufen
worden waren. Sie wurden ferner provoziert, einem von ihnen wurden die Beine
weggetreten, er stürzte und wurde leicht verletzt.

Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/news/presse/aktuell/index.html/127093

Husum, 19.11.2010
Ein Betrunkener verprügelte seine Freundin. Auch auf die zu Hilfe kommenden
Polizisten schlug er ein. Einen von ihnen stieß er die Treppe herunter, sodass
der erstmal ohne Bewusstsein blieb. Er wurde mit einer Gehirnerschütterung ins
Krankenhaus eingeliefert.

Quellen:
http://www.ln-online.de/artikel/2888191/Betrunkener_verpr%FCgelt_Freundin_und_verletzt_Polizisten.htm?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter
und
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/7409/1721574/polizeidirektion_husum/twitter



Zufallsfund, 21.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 21 Nov, 2010 09:06:44

Heilbronn, 20.11.2010
Dreizehn verletzte Polizeibeamte anlässlich einer Demo.

Quelle: Bericht des SWR



Weitere Funde 20.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 20 Nov, 2010 18:56:35

Würzburg (Bayern),
20.11.2010
Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung wurde ein Polizeibeamter verletzt.

Quelle:
http://www.charivari.fm/index.php?id=lokalnachrichten&singelid=17876&utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Dettingen (BaWü), 19.11.2010
Bei der Kontrolle eines verwahrlosten und nicht verkehrstüchtigen LKW
wurden Polizeibeamte beleidigt und angegriffen.

Quelle:
http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Illertissen/Lokalnachrichten/Artikel,-Verkehrsunsicheren-Lkw-gestoppt-aufgebrachter-Fahrer-greift-Polizeibeamte-an-_arid,2298419_regid,2_puid,2_pageid,4498.html

Stuttgart (BaWü),
19.11.2010

Ein 17-jähriger wollte sich nicht von der Polizei anhalten lassen und raste mit
seinem Auto auf einen Polizeibeamten zu, der sich nur durch einen Sprung auf
die Seite retten konnte.

Quelle:
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.ludwigsburg-angriff-auf-einen-polizisten.1438d7c9-2d78-4fca-bcef-681ad2b49983.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter

Remagen (RLP),
20.11.2010

Polizist von einem Linksextremisten bei einem Aufmarsch von Rechtsextremisten
verletzt (zufällig weiß ich aus sicherer Quelle, dass es eine krankenhausreife
Verletzung war – von daher finde ich “leicht verletzt” eine etwas
euphemistische Umschreibung!).

Quelle:
http://www.rnf.de/news/rechtsextreme_demonstrieren_polizist_leicht_verletzt_27362176?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter



Zufallsfund, 20.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 20 Nov, 2010 18:12:00

Berlin, 20.11.2010
Flaschenwürfe auf Polizeibeamte (Friedrichshain-Kreuzberg)
Im Anschluss an eine Schlägerei in einer Kneipe in Friedrichshain sammelten
sich in der vergangenen Nacht bis zu 50 Personen an der Kreuzung Gabelsberger
Straße Ecke Liebigstraße und bewarfen die eingesetzten Polizeibeamten mit
Flaschen. Gegen 23 Uhr 50 hatte ein Zeuge die Polizei in die Gabelsberger
Straße gerufen, nachdem es in einem Lokal zu einer körperlichen
Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen war. Bei dem Streit
verletzte ein Unbekannter einen 21-Jährigen mit einer Bierflasche am Kopf. Der
junge Mann kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.
Während der Sachverhaltsaufnahme wurden die eingesetzten Polizeibeamten des
zuständigen Abschnitts und einer unterstützenden Einsatzhundertschaft aus zwei
aggressiven Personengruppen heraus, die sich in der Gabelsberger Straße
sammelten und auf bis zu 50 Personen anwuchsen, beleidigt und vereinzelt mit
Flaschen beworfen. Die Polizisten setzten Pfefferspray ein und nahmen zwei
31-jährige Männer fest. Bei seiner Festnahme leistete ein Berliner erheblichen
Widerstand, infolge dessen ein Beamter eine Verletzung am Ellenbogen erlitt und
seinen Dienst nicht fortsetzen konnte. Die beiden 31-Jährigen wurden nach
erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen. Die Polizeibeamten leiteten
mehrere Strafermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruchs, Körperverletzung,
Widerstands und Beleidigung ein.

Quelle:

http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/319735/index.html



Fundstücke 19.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 19 Nov, 2010 16:58:16

Horb (BW), 14.11.2010
Eine
35-jährige Polizistin ist am Sonntagmorgen, 14. November, gegen 04.30 Uhr, von
einem 16-Jährigen aus einem Nachbarkreis die Treppe hinunter gestoßen worden.
Die Polizistin musste mit mehreren Knochenbrüchen ins Krankenhaus eingeliefert
werden.
Der 16-Jährige
wurde mit einer Gruppe Minderjähriger von der Polizei zum Polizeirevier
gebracht. Die Jugendlichen waren zuvor beim Bahnhofsareal kontrolliert worden.
Auf dem Polizeirevier wurden die Personalien der Jugendlichen aufgenommen und
deren Eltern verständigt.
Während des Wartens im Treppenaufgang nahm der 16-Jährige sein Handy aus der
Tasche und hörte laute Musik über den Lautsprecher seines Handys. Mehrmalige
Aufforderungen der 35-jährigen Polizisten die Musik auszuschalten ignorierte
der 16-Jährige, weshalb ihm die Polizistin das Handy wegnehmen wollte.
Daraufhin kam es zu einem Handgemenge in deren Verlauf der 16-Jährige die
Polizistin die Treppe hinunter schupste.
Der Jugendliche muss mit einem Strafverfahren wegen Widerstand gegen
Vollstreckungsbeamte und schwerer Körperverletzung rechnen.
Der 16-Jährige war deutlich alkoholisiert.

Quelle:
http://www.polizei-freudenstadt.de/PDFreudenstadt/Presse/Seiten/20101115.aspx

Worms, RLP, 18.11.2010

Weil zwei Männer ihre Zeche nicht
bezahlen wollten, wurde vergangene Nacht die Polizei in eine Gaststätte in der
Innenstadt gerufen. Gegenüber den Beamten verhielten sich die 38 und 49 Jahre
alten Männer aus Neustadt/Weinstraße aggressiv und gaben zunächst falsche
Personalien an. Als die Identität des älteren feststand, weigerte er sich,
einem Platzverweis nachzukommen und griff die Beamten mit Schlägen und Tritten
an. Er musste überwältigt, gefesselt und in den Gewahrsam eingeliefert werden.

Quelle:
http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/f6a/presse.jsp?uMen=f6a70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=28159cee-e5a2-c21c-5ec3-f110b42f27b4&page=1&pagesize=10

Lippstadt (NRW), 17.11.2010 – 13:56
In der Nacht zum heutigen Mittwoch
bemerkte eine Streife der Lippstädter Polizeiwache kurz nach 01.00 Uhr einen
offensichtlich betrunkenen Mann im Bereich des Bernhardbrunnens. Der 27-jährige
Mann aus Lippstadt randalierte laut schreiend auf der Straße. Als die Beamten
auf ihn zugingen, reagierte er sofort höchst aggressiv und forderte die
Polizisten zum “Zweikampf” auf. Sie konnten den wild um sich
schlagenden Mann schließlich zu Boden bringen und Handschellen anlegen. Zur
Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Lippstädter ins Polizeigewahrsam
gebracht. Ein Alkoholvortest ergab den Wert von 2,44 Promille. Bei dem Versuch
den Mann in eine Zelle zu sperren rastete er erneut vollkommen aus und
versuchte nach den Beamten zu treten. Der Randalierer verbrachte den Rest der
Nacht zur Ausnüchterung in der Zelle. (lü)

Quelle:
http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/soest/article/meldung-101117-135633-93-812.html

Frankfurt
/ Main, 17.11.2010, 13:32 Uhr

Ein Rettungswagen kam zufällig an einer Unfallstelle vorbei und verständigte
die Polizei. Als die Polizeibeamten nach den Personaldokumenten der
alkoholisierten Fahrerin suchten, sperrte sie sich gegen diese Maßnahme und
trat nach den Polizisten. Zwecks Blutentnahme sollte die 46-Jährige zum 8.
Revier verbracht werden, wogegen sie sich ebenfalls zur Wehr setzte. Auf der
Fahrt beleidigte sie die Beamten und wollte anschließend das Revier nicht
betreten.

Quelle:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4970/1719205/polizeipraesidium_frankfurt_am_main/rss

Braunschweig, 18.11.2010
Die
Polizei beendete eine zu laute Studentenfeier. Im Zuge dessen beschädigte ein
19-jähriger einen Streifenwagen.

Quelle:
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11554/1719804/polizei_braunschweig/rss

Rosenheim, 17.11.2010
Am
15.11.2010 nachmittags wurde ein Polizeieinsatz massiv behindert. Es kam zum
Schubsen von Polizeibeamten und Gerangel. Ein Polizeibeamter wurde am Arm verletzt.

Quelle:
http://www.polizei.bayern.de/oberbayern/news/presse/aktuell/index.html/126874

Heidenheim-Schnaitheim, 16.11.2010
Bei
einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurde ein Alkoholisierter auch gegenüber
der Polizei beleidigend und trat, nachdem er an den Händen gefesselt worden
war, mehrfach mit dem Fuß nach einem Beamten. Der konnte den Tritten
ausweichen.

Quelle:
http://org.polizei-bwl.de/PDHeidenheim/Presse/Pressemitteilungen/2010-11-17.pdf

Erfurt, 17.11.2010
Bei
einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt wurde der Täter auch gegen die
Streifenbeamten tätlich.

Quelle:
http://www.thueringen.de/de/polizei/erfurt/pr/pressemitteilungen/51435/content.html

Hohentengen, 14.11.2010
Die Polizei wurde zur Schlichtung eines
Familienstreites zwischen Sohn und Vater angefordert. Sofort bei Ankunft der
Polizeibeamten ging der Aggressor (Sohn) gegen diese vor. Die Beamten wurden
zunächst beleidigt. Als der Alkoholisierte in drohender Haltung auf die Beamten
zuging, wurde dieser unter Anwendung unmittelbaren Zwanges zu Boden gebracht.
Der Heranwachsende wehrte sich vehement gegen diese Maßnahme und versuchte, auf
einen Beamten einzuschlagen.

Quelle:
http://www.polizei-sigmaringen.de/PDSigmaringen/Presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilung_%2014.11.2010.pdf

Zum
Abschluss ein bemerkenswerter Fall:

Sturzbetrunken vor der Kirche randaliert

Lauda-Königshofen
Offenbar nichts von der gebotenen Ruhe beim Gottesdienst hielten drei
Schwestern am Sonntagvormittag. Grund für das Verhalten der 50, 49 und 46 Jahre
alten Frauen war sicherlich der reichlich genossene Wodka. Das trinkfeste Trio
tauchte am Sonntag gegen 10 Uhr vor der St. Jakobus Kirche in Lauda auf und
schrie lautstark herum. Zum Erstaunen der Gottesdienstbesucher ging die Älteste
kurzerhand in die Kirche, begab sich laut krakeelend in Richtung Altar und
hantierte an den Blumen am Seitenaltar. Als sie dann der Kirche verwiesen
werden sollte und sich zunächst weigerte, wurden die Ordnungshüter hinzugerufen.
Mit drei Streifenwagen rückten diese an, um die wild gewordenen Damen zu beruhigen.
Als die 50-Jährige nach wie vor lauthals grölte und versuchte die
Polizeibeamten zu attackieren, machten diese kurzen Prozess und legten der Frau
nach Anwendung einfacher körperlicher Gewalt die Handfesseln an. Sie und ihre
49-jährige Schwester hatten offenbar so reichlich getankt, dass sie nicht mehr
zu einem Alkoholtest fähig waren. Sie wurden schließlich zur ambulanten
Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Dritte im Bunde, die etwa 2 Promille
intus hatte, wurde ihrer Familie übergeben. Für die Taxi-Fahrten im Streifenwagen
werden sie allerdings noch zur Kasse gebeten und bekommen zudem eine Anzeige.

Quelle:
http://www.polizei-tauberbischofsheim.de/PDTauberbischofsheim/Presse/Pressemitteilungen/20101118.pdf



Zufällige Fundstücke 18.11.2010

Mildred Gernhardt Posted on 18 Nov, 2010 15:35:11

Dinkelsbühl (Mittelfranken) – 16.11.2010

ein Polizeibeamter leicht verletzt

Quelle

Stuttgart-Luginsland – 17.11.2010

Nach einer vorausgegangenen Suizidankündigung wurden mehrere
Polizeibeamte im Bereich Luginsland mit einer Schusswaffe bedroht. Mit einem
gezielten Schuss ins Bein konnte die Polizei den Mann stoppen und festnehmen.

Rettungssanitäter kümmerten sich um den 52-Jährigen und
brachten ihn in ein Krankenhaus.

Der Mann war am Dienstagabend (16.11.2010) nach einer
Trunkenheitsfahrt von alarmierten Polizeibeamten gegen 20.30 Uhr in seiner
Wohnung kontrolliert worden. Nach einer Blutentnahme und der Beschlagnahme
seines Führerscheins brachten sie ihn nach Hause.

Gegen 02.00 Uhr wurden die Beamten erneut alarmiert, weil
sich der 52-Jährige offenbar in Suizidabsicht auf der Straße eine Schusswaffe
an den Kopf hielt.

Während der Fahndung nach dem Mann mit mehreren
Funkstreifenwagen und einem Polizeihubschrauber entdeckten die Polizisten den
52-Jährigen gegen 03.15 Uhr im Bereich der Kilianstraße. Sie versuchten, ihn in
ein Gespräch zu verwickeln, um ihn zur Aufgabe zu überreden. Als der Mann das
Gespräch abbrach und mit seiner Waffe auf zwei Beamte zielte, schoss ihm ein
Beamter ins Bein. Die Polizeibeamten nahmen ihn fest und stellten die Waffe,
eine Schreckschusspistole, sicher.

Der Vorgang wird nun von der Staatsanwaltschaft geprüft.
Nach derzeitiger Einschätzung liegt kein strafbares Verhalten des Beamten vor.

Quelle

Zu diesem Fall möchte ich auch auf Links zu folgenden
Online-Zeitungsartikel verweisen:

Bild, 17.11.2010: “Polizei schießt Selbstmörder
ins Bein”

Stuttgarter Zeitung, 17.11.2010: “Mann von Polizei
angeschossen”

Stuttgarter Nachrichten, 17.11.2010: “Mann von Polizei
angeschossen”

Schon diese Wortwahl suggeriert in meinen Augen unangemessene
Gewalt durch Polizisten

Dresden-Innere Neustadt, 15.11.2010, 17.30 Uhr

Mindestens zwei Polizeibeamte mit Widerstand durch versuchtes Schlagen
konfrontiert.

Dresden-Neustadt, 15.11.2010, 13.50 Uhr bis 15.11.2010,
14.50 Uhr
Mindestens zwei Polizeibeamten mit Widerstand durch Schlagen und Treten
konfrontiert.

Quelle

Bremen, 15.11.2010, 11:30 Uhr

Drei Polizeibeamte verletzt, ein Polizist erhielt einen
Faustschlag ins Gesicht, eine Polizistin wurde verletzt, ein Polizist verletzte
sich bei einem Sturz infolge von Schlägen, die er und seine Kollegen bezogen.

Quelle

Braunschweig, 13.11.2010; 23:01 Uhr

Ein Polizist durch Bewurf mit einem gusseisernen Poller
verletzt.

Quelle